Tipps zum Abgreifen des CAN BUS- Signals erbeten

  • Ich muss für meine Alarmanlage das CAN BUS-Signal zweimal abgreifen.

    Einmal High und einmal Low.


    Ich hätte das jetzt wie auf dem angehängten Bild ersichtlich gemacht.


    Zuerst beim Originalkabel die Kunststoffleitung "abgekratzt".

    Dann die neue Leitung drumherumgewickelt und dann gelötet.

    Zum Schluß noch Schrumpfschlauch drüber.


    Gibt es dagegen Einwände oder noch andere Tipps und Ratschläge? :)

    • Offizieller Beitrag

    BMW hat in den Nachrüstsätzen für Anhängerkupplungen für den Abgriff der CAN-Leitungen Abzweigverbinder (nicht lösbar) vorgesehen (Beispiel). Ich nehme immer die von Würth. Die sind qualitativ in Ordnung und machen keine Probleme.


    Insofern wird wohl Deine Idee auch problemlos funktionieren. Bleibt einzig noch die Vorgabe, am Kfz keine Lötverbindungen herzustellen. Halte ich aber in Deinem Fall bei guter Befestigung der Verbindung nicht für relevant.

  • BMW hat in den Nachrüstsätzen für Anhängerkupplungen für den Abgriff der CAN-Leitungen Abzweigverbinder (nicht lösbar) vorgesehen (Beispiel)

    Die kannte ich noch nicht!


    Ich nehme immer die von Würth. Die sind qualitativ in Ordnung und machen keine Probleme.

    Die sehen aus wie Stromdiebe ;)


    Insofern wird wohl Deine Idee auch problemlos funktionieren. Bleibt einzig noch die Vorgabe, am Kfz keine Lötverbindungen herzustellen. Halte ich aber in Deinem Fall bei guter Befestigung der Verbindung nicht für relevant.

    Ok, danke, dann war ich auf der richtigen Spur.


    Nur woher ist die Info dass man am Auto nicht löten darf/sollte?

    • Offizieller Beitrag

    Das war der O-Ton vom BMW-Meister hier vor Ort. Löte allerdings auch schon seit Jahren... gab auch nie Probleme.

  • es wird nicht empfohlen zu löten, weil man das Auto anzünden könnte, zumindest etwas anbrennen, diese Schäden sind dann sehr teuer, ein Tropfen Lot und schon ist ein Loch drin, nur ein Beispiel.... ich habe mit einem Lötkolben mal eine Luftleitung berührt....wenn man keinen speziellen Verbinder zur Hand hat ist es dann sehr ärgerlich

    wenn man weiß was man macht ist es kein Problem


    dazu kommt noch das viele, sogar sehr viele entweder gar nicht löten können oder das extrem schlecht machen, ich sehe fast täglich Lötverbindungen von "Profis" die irgendwie abfallen, hier muss man wissen was man macht, Löten ist nicht gleich Löten.... immer an Zugentlastung denken


    ich löte auch alles was ich nicht crimpen kann und die Autos die ich mache müssen viel mehr aushalten


    beim Abkratzen der Isolierung sehr vorsichtig, bei den dünnen Käbelchen ist jede Litze ein großer Verlust, nicht das es danach nicht funktioniert...


    dieses Abkratzen hat halt den Nachteil das du keinen Schrumpfschlauch drüber bekommst, aber gutes Isolierband tut es auch, im Zweifel noch einen Kabelbinder übers Isolierband damit es sich nicht abwickelt wenn die Klebekraft nachlassen sollte

  • es wird nicht empfohlen zu löten, weil man das Auto anzünden könnte, zumindest etwas anbrennen, diese Schäden sind dann sehr teuer, ein Tropfen Lot und schon ist ein Loch drin, nur ein Beispiel.... ich habe mit einem Lötkolben mal eine Luftleitung berührt....wenn man keinen speziellen Verbinder zur Hand hat ist es dann sehr ärgerlich

    wenn man weiß was man macht ist es kein Problem

    Alles klar, das erklärt es ganz gut :)


    Ja, mit "Abkratzen" meinte ich eigentlich "entfernen", mir fiel nur das Wort nicht ein ;)

    Und wieder ja, die Empfindlichkeit des CAN BUS ist mir bekannt, oder besser gesagt, konnte ich sehr oft lesen.

    Ich gehe da behutsam vor :)


    Vom Coroplast Isolierband habe ich 10 Rollen bestellt, es gibt noch einiges zu umwickeln in nächster Zeit :)


    Und Schrumpfschlauch kriegt man schon drüber, man muss nur die Leitung dafür auspinnen ;)

  • Hätte ich in meiner Ausbildung als KFZ-Elektriker diese Stromdiebe verwendet, hätte mich mein Meister vermutlich aus der Werkstatt geprügelt... ;)

    Die Stromdiebe verletzen oft auch die Kupferlitzen (was man aber nicht sehen kann, weil man keinen Röntgenblick hat). Das geht 99x gut, und beim 100. Mal gibt es Probleme. Oft dann auch erst nach Jahren, wenn man den Stromdieb schon längst vergessen hat und man dann ewig nach dem Fehler sucht.


    Beim Löten scheiden sich auch die Geister. Lötzinn ist relativ weich und arbeitet sich vielleicht mal durch. Und wie schon erwähnt wurde, viele meinen, ein Tropfen Lötzinn irgendwo hinzubrutzeln wird schon reichen.


    Die beste Art von Verbindern im KFZ-Bereich sind einfach die Stoßverbinder / Quetschverbinder. Die abisolierten Kabel werden verquetscht, dann wird das ganze noch erwärmt und der Schrumpfschlauch (der innen mit Kleber beschichtet ist), zieht sich zusammen, und der geschmolzene Kleber dichtet alles perfekt ab. Gibts für verschiedene Kabelquerschnitte. Zum Beispiel hier:


    https://www.reichelt.de/de/de/stossverbinder-schrumpf-0-5-1-5mm-rot-stv-r-i-p31706.html

  • Die beste Art von Verbindern im KFZ-Bereich sind einfach die Stoßverbinder / Quetschverbinder.

    Mit denen habe ich bisher auch nur gute Erfahrungen gemacht.

    Allerdings nicht am CAN BUS.

    Und weil der so empfindlich sein soll, wollte ich besser nachfragen, was es hier für Erfahrungswerte gibt :)


    Allerdings habe ich bisher nur herkömmliche Stoßverbinder benutzt, ohne Schrumpffunktion.

  • Mit denen habe ich bisher auch nur gute Erfahrungen gemacht.

    Allerdings nicht am CAN BUS.

    Und weil der so empfindlich sein soll, wollte ich besser nachfragen, was es hier für Erfahrungswerte gibt :)


    Allerdings habe ich bisher nur herkömmliche Stoßverbinder benutzt, ohne Schrumpffunktion.

    Ich Persönlich, würde die ORiginalen CAN Bus Verbinder nutzen, die Dir Kev vorgeschlagen hat.

    2 Stück kosten nicht die Welt und sehen, für mich, am Zuverlässigsten aus!

    Beste Grüße



    David :)


    e61 N52B25 derzeitig ca. 256tkm auf Tacho :trinken:


    Green Dragon W638 112CDI BJ2002 mit knapp 390tkm auf der Uhr :)
    ca. 6,8l/100km ohne Klima
    ca. 7,4l/100km mit Klima

    • Offizieller Beitrag

    2 Stück kosten nicht die Welt und sehen, für mich, am Zuverlässigsten aus!

    Zumal das tatsächlich auch die sind, welche BMW in den originalen Nachrüstsätzen zum Anschluß an den CAN Bus mitliefert. Aber klar, niemand mag körperliche Gewalt...



    Der Grund, warum Lötverbindungen im Kfz-Bereich kritisch gesehen werden, ist in erster Linie die mögliche dynamische Belastung durch Vibrationen der Lötstelle. Starre Verbindungen können unter Umständen brechen. Ich halte das aber, wie schon geschrieben, in der Praxis für nicht relevant, wenn man das Kabel ordentlich befestigt.

  • es wird nicht empfohlen zu löten, weil man das Auto anzünden könnte, zumindest etwas anbrennen, diese Schäden sind dann sehr teuer, ein Tropfen Lot und schon ist ein Loch drin, nur ein Beispiel.

    Was müssen da für Kapazitäten rumgepfuscht haben das so etwas empfohlen wird. Wie soll es gehen das ein Auto anfängt zu brennen wenn ich mit nem Lötkolben zwei Drähte zusammen löte, oder nehmen solche Spinner dafür einen Gaslötkolben?

  • Halte ich aber in Deinem Fall bei guter Befestigung der Verbindung nicht für relevant.

    bei den dünnen Käbelchen ist jede Litze ein großer Verlust, nicht das es danach nicht funktioniert...

    Die Stromdiebe verletzen oft auch die Kupferlitzen (was man aber nicht sehen kann, weil man keinen Röntgenblick hat). Das geht 99x gut, und beim 100. Mal gibt es Probleme. Oft dann auch erst nach Jahren, wenn man den Stromdieb schon längst vergessen hat und man dann ewig nach dem Fehler sucht.

    In der Summe ergibt es für mich ein klares Ergebnis: Es wird gelötet :)

    Besten Dank, ich mache mal Bilder, wenn es soweit ist.

  • Wo wir gerade beim Löten sind und ich in den Motorraum schau ...



    ... da war ja vor Jahren auch schon mal jemand dran und hat einfach ein kaputtes Kabel mit Klebeband isoliert.


    Ich habe das später dann gelötet.


    Jetzt aber nach solch langer Zeit und mit dem Sammeln von Erfahrungen hier im Forum und am Auto, gehe ich da nochmal genauer ran.


    Ich schneide wohl den Kabelbaum mal so weit auf wie es nur geht.

    Und dann schauch ich auch nach der Kabelfarbe, die ich gelötet habe, um zuzuordnen welches Kabel das überhaupt ist.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!