Beiträge von *Driver*

    Ich geh mal nicht davon aus das es sich bei den Schrauben für die Stossdämpferaugen um Dehnschrauben handelt.


    Was sein kann: Wenn die Schrauben mikroverkapselt waren wird im WHB immer stehen "Schraube ersetzen" - kenn ich von anderen Hestellern.


    Mikroverkapselt: Wenn Du die Schraube aus der Tüte nimmst ist da ab Werk eine Schraubensicherungsmasse drauf. Wird die Schraube nun wiederverwendet ist die Sicherungswirkung nicht mehr gegeben.


    Eine Selbstsichernde Mutter mit Nylonring darf lt. Definition auch nur 1x Verwendet werden


    In dem Fall also neue Schraube verwenden oder die alte Reinigen und Schraubensicherung drauf und ab dafür... ;)

    Ich hatte letztens für den AGR Kühler die Schellen bestellt und auch 1 Ohrschellen bekommen.


    @ Avalex - geht nix über gutes Werkzeug, da hast Du recht


    Bei Werkzeug, das ich nur Ab zund Zu brauche, mache ich Kompromisse


    Ich hab mir vor kurzen das Set hier zugelegt


    EDIT: Habs grad Aufgerufen - der Letze Preis ware 35 € :bad: - ich hab noch 18 € Bezahlt - dann ist das Preis/Leistungsverhältniss lange nicht so gut, dann kann man sich im Zweifel auch eine Hazet holen und hat was fürs Leben. Ausserem fällt das Nacharbeiten der Zange weg.


    -> Mit ein bisschen Suchen findet sich zwar noch in gutes Angebot, aber lange nicht mehr zu dem Preis von vor ein paar Wochen.


    e60-forum.de/forum/index.php?t…&postID=663110#post663110

    Hallo,


    die orginale hab ich problemlos zerlegt bekommen - den Nachbau habe ich geschrottet.

    Evtl. gibts da versch. Ausführungen. Die Orginale konnte ich zerlegen indem ich die Kunststoffhülle gegen die Spiralfeder nach unten gedrückt habe.

    Die Kolbenstange habe ich mit einer Gripzange gelemmt (ist egal, die läuft in dem Bereich nicht durch eine Dichtung). Dann konnte ich den Kugelkopf ganz einfach abschrauben.



    Das ist der Nachbau, hier habe ich den Kugelkopf beim zerlegen abgerissen. Der Aufbau ist mit der orginalen soweit gleich.

    Die Patrone ist sehr kurz und die Kolbenstange sehr lang. Über der Kolbenstange sind die beiden Federn montiert.


    Der Hersteller der Orginalen ist übrigens Stabilus. Drücken tun Orginal und Nachbau 340N - den Rest machen die Federn.


    Als der Nachbau neu war ging der Deckel von unten heraus ohne kraft sauber auf aber ohne nach oben zu schnellen. D.h. die Kraft von Gasdruckfeder ergänzt sich so ausgewogen, das der Deckel zwar mit leichtem Zug ab Schloss zu Öffnen beginnt und ab 1/4 selbständig sanft weiter öffnet aber nicht mit Wucht in die Scharnierbegrenzug knallt.

    Kunooo - ne Gasdruckfeder nach Maß wäre natürlich toll.


    Ich habe eine zerlegte (Nachbau im selben Stlye) und eine Orginale hier und kann Dir mal ein Foto machen.

    Das Problem ist, das die Orginale Gasdruckfeder Spiralfedern zur unterstützung im Innerern Hat.

    D.h. die Patrone selber ist ziemlich kurz und hat eine lange Kolbenstange - über diese sind dann die Spiralfedern geschoben.

    Deshalb haben die orginalen auch eine Kunststoffhülse, damit die Federn nicht frei liegen.


    Laienfrage: auf ne alten matten orginal Patrone wieder Druck draufgeben geht wohl nicht denke ich ?


    Danke

    Nee die Scheibe selber hat ja normale Federn - da ist alles TipTop. Die funktioniert wies sein soll. Benutze die Scheibe selber zwar nie, die mach ich nur zum Waschen auf. Aber wie gesagt, da ist alles einwandfrei.


    @ RatCar- haben die Stabilus eine Bezeichung oder die Kraft in Nm aufgedruckt ? - Sind die wie orginal mit Hilfsfern oder ohne ?


    Danke

    Hallo,


    ich möchte mal kurz fragen ob jemand mir Gasdruckfedern für die Heckklape empfehlen kann die auch länger als ein Jahr funktionieren?


    Ich habe kein Glück mit den Gasdruckfedern der Heckklappe, bei mir machen die dauerend Probleme.


    - 2020 haben die orginelen 10! Jahre alten Federn geschwächelt und ich habe die Ersetzt

    - 2020 ein paar neue orginale BMW eingebaut -> hielten 3 Monate dann ließ sich der Kofferraumdeckel nur mit erheblichen Kraftaufwand öffnen und schliessen.

    Leebmann hat mir das Geld erstattet, Ersatz konnte nicht geliefert werden.

    - 2020 Nachbauten im orginal Syle mit Hilfsfedern gekauft, auch nicht billig - funktionierten 1 Jahr sehr gut und liessen jetzt nach - nach dem Die ganz gemein zu krachen begonnen

    haben - wurden die nun ausgebaut -> Hilfsfedern innen gebrochen und verkanntet.


    Die normalen Gasdruckfedern aus der Bucht ohne Hilfsfedern halten den Deckel zwar oben, aber man muss ihn erst den 3/4 ten Weg mit Kraft aufwuchten bis da unterstützung kommt.


    Hat jemand ne Empfehlung für funktionierende Federn, die den Deckel auch von untern heraus sauber Öffnen ? (Die länger halten) Oder hatte ich einfach ne schlecht Serie bei den orginal Federn erwischt ?


    Danke schob mal

    Wenn man sich das Video ansieht ist das mit dem Adapter für das alte Display mechanisch sauber gelöst :top:

    Das würde alles auf einmal können was man immer schon wollte... DAB, DVR, Rückfahrkamera etc.

    Bein einenm Touchscreen macht die vorgrückte Position absolut Sinn !


    Was mich stört ist der Ton über AUX.


    Die Optik - naja mir gefällt das aufgesetzte eigenlich nicht, auch in den neueren Autos. Ist warscheinlich Gewöhnungssache.

    Grosse Frage - wie ist die Ablesbarkeit bei Lichteinfall.


    Auf alle fälle find ich gut das es auch für den E60/61 immer noch neues zu Nachrüsten gibt !

    Man kann wenn man will auf dem technisch möglichen Stand bleiben.

    Hallo,


    verlass Dich nicht auf die 14,4 V war bei mir auch.

    Wo die LIMA bei deinem Motor ist weiss ich leider nicht bei meinem N47 dist die Lima in 10-15 Min ausgebaut.

    Die Kohlen waren bei mir bei 200 tkm an der Verschleissgrenze.


    Ob Du Dauerstrom an der AHK hast hängt vom Elektriksatz ab. (Ob der Pin belegt ist - bei meinem Nachrüststeuergerät bräuchte ich ein Zusatzgerät)


    Wenns fachgerecht sein soll: Bau Dir eine Batterie in den WoWa (Entlüftung etc. Beachten) - Diese Batterie nicht direkt über das Zugfahrzeug versorgen sondern über einen Ladebooster für Caraven/Anhänger mit eigener Batterie.


    Sowas habe ich letztens verbaut, da wir in der Firma einen Anhänger mit elektrischem Kipper und eigener Batterie nutzen.

    (Das Ding machte nur Probleme, so lies sich z.B. das Zugfahrzeug (IVECO Daily) nicht mehr abstellen wenn der Anhänger eingesteckt war, da die Anhängerbatterie ins zurückspeiste und das Steuergerät damit nicht klar kam...)


    Mit so einem Gerät hast Du folgende Vorteile:


    - Entkopplung von Wowa und Fahrzeug Batterie

    - Bei abgestellten Fahrzeug wird nur die Hänger Batterie entladen

    - Bei laufendem Fahrzeug wird die Ladespannung angehoben, so das die Hänger Batterie kontrolliert und auch ganz voll geladen werden kann.

    - Begrenzung der Stromaufnahme der Anhängerdose - dies ist wichtig, die Anhängerdose kann nur einen gewissen Strom liefern (10A-20A) je nach Fahrzeug. Wenn Du die Anhängerbatterie leer saugst und steckst dann den Hänger an dein Zugfahrzeug, dann kann Dir ggf. Die Sicherung fliegen, da die Stromaufname der leeren Batterie zu hoch ist.


    Solche Geräte kosten 2-300 Euro und es gibts auch langfristig keine Probleme mehr. Ausserdem wirst Du auch ohne Dauerstrom Pin an der Hängerkupplung glücklich.


    Von der Batterie kannst Du in eine Wohnwagenversorgungseinheit gehen. Diese hat eine integrierten Batteriewächter, schaltet automatisch von 220V auf 12 V Versorgung um und kümmert sich je nach modell auch um eine 12/220 V Umwandlung für grössere Elektrogeräte und Batterieladung.


    Grüße

    Hallo, 85 W sind über den Daumen 7A.


    Da wirst Du keine Freude drann haben, auch wenn Du Dir den Strom wo anders holst. Nach ein paar Stunden so 3-4 ist auch bei voller Batterie fraglich ob dein Auto noch Anspringt.


    Wenn Du eine Thermoelektrische oder Absorber Kühlbox betreibst ist das Dauerlast. Wenn Du eine Kompressorkühlbox hast liegen die 85 W nur an wenn der Kompressor läuft, dann geht das druchaus viel länger gut - gute Kompressorkühlboxen haben ausserdem einen einstellbaren Batteriewächter.


    Bei deiner Laufleistung wäre ich übrigens vorsichtig, wenn gesagt wird Batterie ist leer muss getauscht werden - wie alt die die Batterie denn?

    Wenn Du nicht nur dauernd Kurzstrecken fährst kann eine Batterie die funktioniert nicht leer werden. Meistens ist bei der Laufleistung die LIMA nicht mehr die Beste und bringt nicht mehr die volle Leistung, dann hast Du alle Nase lang ne leere Batterie, egal ob neu oder nciht. Eine neue Batterie kaschiert das Problem nur für eine Zeit.


    Bei mir waren z.B. die LIMA Kohlen am Ende. Die Kontrolleuchte war aus und die Lima brachte auch Ihre Spannung. Allerdings meckerte das Auto schon nach ein paar Minuten wegen erhöhter Batterieentladung rum und die Batterie war laut Tester auch nie voll geladen. Also Batterie getauscht und alles war "gut" nach 8 Wochen ging das Spiel wieder los.

    Dann hab ich die LIMA geprüft, die Kohlen waren am Ende. Ich habe die Kohlen erneuert (normalerweise braucht man einen neuen Regler, ich hatte aber passende Kohlen einzeln da). Die alte Batterie, die in einem anderen Auto auch keine Probleme mehr machte kam wieder rein und ist auch nun seit fast 2 Jahren drinn ohne das irgendwas war.


    Meine Empfehlung, neue Batterie ist gut, aber bei der Laufleistung sollte man mal kurz den Regler ziehen und prüfen ob die Kohlen nicht am Ende sind.

    Ja, da gibt es ne Testfunktion für.

    Besten Dank !



    Gleich mal noch ne Frage wegen der Zeitumstellung.


    Warum muss man eigentlich bei unseren Autos die Uhr noch Selbst stellen - genug Quellen für automatische Zeitstellung wären ja vorhenden (RDS, Satellit, GSM). Nervt mich irgendwie - meine alten vorgänger Autos konnten das schon seit Jahren...


    Gibts da ne Erklärung für ?

    Frage: Kann man bei einem N47 das Drosselklappenteil/Drosselklappensteller testen ?


    Kann man hier per Software die Klappe bewegen und so auf Funkion testen ?


    Ich hab grad einen Drosselklappensteller gebraucht für "Forschungszwecke" gekauft und bevor ich was damit mache würde ich gerne mal den Ist zustand Feststellen - d.h. funktioniert das Ding überhaupt noch.


    Danke

    Das von Dir verlinkte Ventil ist nicht das, was ich verbaut habe. Das ist die alte Bauform hier musst Du vor dem Einbau einen Grundstellungslauf machen, damit der Kolben zurückgeht. Sonsst wird es beim festziehen der Schrauben beschädigt.


    Die Dokumente von fliyer beschreiben Dein Ventil - das Foto zeigt ein anderes.

    Sieht deins so aus wie auf dem Bild? ( Danke 1erforum.de für die Bereitstellung des Bilds)

    Hallo,


    das auf dem Bild hatte ich vor 2 Wochen draussen.

    Hier ist das fahren in Grundstellung vor dem Einbau nicht erforderlich. Das Video bezieht sich auf eine andere Ausführung.


    Dieses Ventil ist anders aufgebaut und der Kolben läuft im Ventileigenen Gehäuse und dichtet nicht gegen die Ansaugbrücke ab. Ein Grundstellungslauf ist deshalb nicht erforderlich.


    Die 2 Kühlwasserschläuche sind zu trennen, das Ventil hängt im Kühlkreislauf.

    Beim Festziehen auf das Drehmoment achten.


    Beim tausch des AGR sollten wie schon geschrieben die Adaptionswerte zurückgesetzt werden.


    Beim N47 können übrigens AGR Fehler auftreten oder ein hektisches Regelverhalten auftreten obwohl das Ventil selber komplett in Ordung und sauber ist.


    Dann ist das kleine Edelstahlrohr unter der Ansaugbrücke (vom Kopf zur Brücke wo auch der Tempsensor drinn sitzt) fast zugesetzt. Dann stimmen die Werte auch nicht mehr. Das Ventil soll kompensieren, schafft es aber nicht mehr, da der Durchsatz zu klein ist.


    Grüße

    Da die "Reifendrucküberwachung" bei unseren Fahrzeugen über den Abrollumfang erfolgt muss schon sehr viel zum Ausgangswert fehlen bis da was passiert - ging mir nicht anders.


    Das System taugt um zu warnen, bevor man auf der Felge fährt. Ich hatte kapp über 1 Bar als die Warnung kam. (Nagel im Reifen).


    Wenn der Nagel im Reifen diesen über Nacht komplett Luftleer macht kommt übrigens beim losfahren auch keine Meldung, da das System erst mal kapieren muss, das der Abrollumfang nicht passt und das kann dauern...

    Ich hab sowas bisher immer mit Gefühl angezogen und keine Probleme gehabt. Mit nem Hahnenfussaufsatz für den Drehmomentschlüssel kommt man leider nicht immer hin.


    Wenn man nen günstigen Schlüssel in der Grösse haben möchte -> ab in den Baumarkt nen Ringschlüssel besorgen, je nach Bedarf auch einen gekröpften und mit dem Winkelschleifer schlitzen.


    Ist zwar nicht so belastbar wie ein ab Werk offener, hat dafür den vorteil das er sehr "schlank" rundrum ist.

    So,


    den AGR Kühler habe ich heute Ersetzt.

    Der Betätigungshebel war deshalb gebrochen weil die Achse der Bypassklappe komplett fest ist.

    Irgendwann hat halt das beharrliche Zerren der Unterdruckdose Bruch gemacht.


    Die Klappe hing in Ruhestellung fest, also mit geschlossenem Bypass.


    Jetzt schaltet die Klappe wieder wie sie soll. Der Motor wird nun auch schneller warm !

    Ich hab mich für ein gebraucht Teil entschieden. Der Einbau war kein Problem, einzig die Schrauben am Abgaskrümmer waren nach 12 Jahren nur noch mit Geduld und Gefühl zu lösen.


    Die Dichtungen konnte ich problemlos wiederverwenden.


    Einen guten Nebeneffekt hatte die Sache auch noch: Die untere Dichtung (Turboseitig) des Schlauchs der KGE hatte schon ziemliche Auflösungserscheinungen, da hatten sich schon Stücke fast ganz Abgelöst.

    Hätte nicht mehr lange gedauert und der Turbo hätte die Angesaugt. Keine Ahnung ob da was passiert wäre, toll wärs bestimmt nicht gewesen wenn so 2cm lange Gummistücke in die Turbine kommen.


    Dr Death - Danke für Deinen Hinweis - nachdem ich nun wieder nen funktionierenden Bypass habe ist das eine Überlegung wert.

    Es gibt Leute, die legen das Teil extra still. ;) Kannst Mal googeln.

    Hallo,


    mag sein, aber ich weiß ja nicht ob mein Kühler auf Bypass ist oder nicht...oder die Klappe einfach fröhlich rumklappert...


    Mir kommt der Motor untenrum etwas träger/lauter vor...


    Was mich momentan mehr beschäftigt ist warum ich diese ET Nummer bei Leebmann nicht finde bzw. mir zu meiner VIN kein kompatibler Wärmetauscher Angezeigt wird.


    Gibts eigentlich irgendwo online ne Referernz wo man Teilenummern die Ersezt wurden oder austauschbar sind zuordnen kann ?