Beiträge von *Driver*

    Es gilt wie bei jedem alten BMW: Entweder solltest du die Kohle haben, um andere schrauben zu lassen oder du solltest selbst schrauben können. Sonst wird ein alter 5er schnell zum finanziellen Fiasko.


    Das triffts genau auf den Punkt.


    Ein Auto mit 300 tkm würde ich mir in der Regel nicht mehr holen.

    Wenn er günstig ist hat das meist seinen Grund.


    Wenn das Auto nur ein paar (max. 2) Vorbesitzer hat, ein lückeloses Scheckheft und Die Reparaturhistorie nachvollziebar ist und der Preis passt, dann wär es trotzdem eine Überlegung wert.


    Allgemein:


    Die Baureihe wird nicht jünger - Ehrliche 300tkm sind zumidest glaubhaft. Aktuell wird auch bei unseren Autos wieder gerne am Tacho gedreht und da findet man dann Angebote mit 185 tkm. (Solche Autos gibts auch tatsächlich) Es gibt Autos die sehen auch nach über 300tkm innen und aussen auf den Ersten Blick sehr gut aus, deshalt fallen dann 100tkm weniger auf dem Tacho erst auf den 2ten oder 3ten Blick auf.


    Egal welchen E60/61 man sich ansieht, es lohnt immer zur BMW Niederlassung zu fahren und das Fahrzeug und beide ! Schlüssel auslesen zu lassen.

    Ein auslesen mit einem 08/15 Gerät ist nicht Aussagekräftig


    Ein NoGo sind verschleppte Wartungen, Fragwürdige Umbauten oder Optimierungen oder Nachrüstungen. In welcher Qualität hier gebaut oder "gebastelt" wurde weisst Du leider immer erst wenn Du ein Problem hast.


    Beim E61, vor allem mit Panoramadach immer die Reserveradmule auf Feuchtigkeit oder Spuren eines Wassereinbruchs checken. Hier sind einige Steuergeräte untergebracht.


    Meine Meinung


    Grüße

    Na klar gerne sind ja nicht weit auseinander es kann man ja fürs Wochenende was ausmachen.

    Bei welchen Sendern speziell fehlt der Empfang? Hast du mal die regionalen Bayern 3 und so probiert?

    Edit: wenn du das Gefühl hast bei dir liegts an der Antenne könnte ich dir leihweise die z4 Antenne geben und du kannst sie selbst probieren.


    Hallo,


    ich dachte Du hast die schon fest verbaut ?

    Wenn nicht dann komme ich gerne darauf zurück ! :):top:


    Ich habe wie gesagt vor das ganze demnächst in den Kofferraum zu verlegen, weil sich das die Antenne dann besser anschliessen lässt (momentan hab ich die an der Windschutzscheibe).


    Gegen ne Klebeantenne hinten im Seitenfenster habe ich im prinzip nichts, aber meine Scheiben sind foliert und wenn ich die Antenne wieder weghaben möchte, werde ich wohl die Folie schrotten...


    Wir können gerne über PN die Handynummern tauschen.


    Grüße


    Georg

    @ Maxl - bin gespannt ob das mit der Spannugsversorgug klappt - so wie es aussieht ist der "Anntennenteil" ja nur ein Stück Draht.


    Was mir gerade noch einfällt - die Dachantenne von dem Nachfolgemodell zu nehmen geht nicht ? Die hätten DAB.


    Ich habe ein ähnliches Problem. Allerdings hatte ich erst TOP Empfang und auf einmal nicht mehr... Weder ein anderes DAB Modul noch eine andere Antenne brachten Abhilfe - ich will das ganze bei Gelegenheit mal vom Handschuhfach in den Kofferraum bauen. Evtl. Ändert das ja was.


    Wir sind ja nur ein paar km (Bogen) auseinander - kann es sein das bei uns DAB mässig letztes Jahr Sendeanlagemässig was Umgestellt/Ausserbetriebgenommen wurde? Weil der Empfang war von einem Tag auf den anderen schlechter- bzw. während der Fahrt fast unmöglich.

    Das Wegbauen der Verkleidungen ist sicher das geringste Problem.


    Es ist zu Befürchten das der Schaden grösser ist als man jetzt sieht.


    Es kommt drauf an was Du erreichen willst, die Palette reicht von Wegkratzten/mit dem Dremel Ausschleifen/Sandstrahlen.

    Je nach dem wird sowas schon aufwendig. Ich kenne Deine Möglichkeiten nicht.


    Die Schadstellen kan man nach der Behandlung mit Rostumwandler mit Lack Austupfen oder mit der Pistole Beilackieren.


    Meine Empfehlung: die 2 seitlichen Verkleidungen und und unter der Dichtung der Scheibe schauen. Dann Entscheiden.

    Je nach Schadensbild kann der Gang zum Profi Zeit, Geld und Nerven sparen.

    Hallo,


    meine Meinung: Nein nicht für das Geld und wenn Du nicht selber schrauben kannst würde ich auch dringen abraten!


    In der Mobile Anzeige wird das Fahrzeug für 5400 mit Inspektion und TÜV neu angeboten.

    Du hast ihn ohne TÜV mit mit Fehlern im BC und Motorgeräuschen angesehen.


    Wie viele Vorbesitzer hatte das Auto? Wie lange war das Auto beim Letzen Halter ? Welche Unterlagen liegen vor die den km Stand belegen?


    Wenn die Fehler im Rückhaltesystem nur an der Batterie liegen würden, hätte der Verkäufer das schon behoben!


    So wie ich das sehe will er das Auto so wie es ist an Dich verkaufen, das Geht jedoch nur als defektes Auto um die Garantie auszuschliessen.

    Da sollte bei 2500-3000 Euro das Ende der Fahnenstange erreicht sein. Wenn der Motor was weg hat ist das auch noch zu teuer.


    Der Fehlerspeicher dürfte beim Auslesen weitere Überraschungen bereit halten. Wenn Du keine Schraubererfahrung hast lass es und spar Dir Zeit und Geld! Zum Schrauben lernen ist der E60 nicht unbedingt das beste Einsteiger Objekt.



    Grüße


    EDIT: Ich hab mir die Fotos grad mal genauer angesehen: Fehlermeldung Standlicht vorne (sowas wäre einfach zu beheben, wenn man sich um ein Auto kümmert), bei den Klimareglern lösen sich die Skalen, was ist im Bereich des Schalters für die rechte Standheizung los ?, So wies aussieht ist die Carbonlook Folie selber aufgeklebt teilw. nicht sauber, Schaltknauf Zustand


    Wenn sich das Auto jemand genauer ansieht, der ggf. auch direkt Ahnung vom E60 hat werden da noch ganz andere Sachen auffallen !

    Das ganze was mir als Gebrauchtwagenkäufer an der ganzen ABO und Kauf Geschichte gar nicht gefällt ist folgendes:


    Kaufe ich einen gut Ausgestatteten Gebrauchten muss ich Angst haben das nach ein paar Monaten ein grossteil der Extras nicht mehr geht, weil die Abos abgelaufen sind oder der Verkäufer die extra vor dem Verkauf für eine kurze Zeit abgeschlossen hat und "vergessen" hat mir das mitzuteilen...


    D.h. vorm Kauf erst mal beim Händler auslesen lassen und feststellen was gekauft und gemietet wurde (oder halt schwarz nachcodiert)... :(



    Das nächste Thema: ich kaufe mir als Neuwagenkäufer z.B. die Sitzheizung für 3XX Euro auf Lebenszeit. Schön und gut.

    Möchte ich das als Gebrauchtwagenkäufer - macht der Händler/Hersteller das nach 5-6 Jahren überhaupt noch - wenn ja, dann zahle ich auch 3xx Euro oder sogar mehr für eine nachträgliche Freischaltung habe aber nicht mal die Garantie das die Sitzheitzung nach dem Freischalten überhaupt noch funktioniert... :( - natürlich habe ich dann auch keine Garantie, das die Sitzheitzung dies die nächsten 2 Jahre nach Kauf tut...


    Diese Mietgeschichte hat sicher Vorteile, den Gebrauchtwagenkauf macht diese schwierig und intransparent. Für Berüger und halbseidene Gebrauchtwagenhändler ist hier viel zu holen...


    Das dies mittlerweile heute schon Thema ist zeigt ein Fall mit Teslas aus den USA. Da ging es um eine Mietwagenflotte eines Autoverleiers, die über Gebrauchtwagenhändler an den Privatmann kamen. Nach ein paar Monaten fehlten den Autos wesentliche Austattungsmerkmale, die beim Kauf noch vorhanden waren (z.B. Autopilot). Die Abos waren abgelaufen... Ob nun der Autoverleiher "vergessen"hat dies den ankaufenden Händlern mitzuteilen oder diese "vergessen" haben dies den Autokäufern mitzuteilen beschäftigt/e Anwälte.

    Fakt ist: Jemand hat viel Geld für ein gebrauchtes Auto ausgegeben und sitzt jetzt erst mal mit dem Schaden da.



    Soweit meine Meinung...

    Meine Erfahrung zu dem Thema:


    Als ich mein Auto bekommen habe, gab es manchmal eine leicht Schaltmacke im Getriebe(Rucken) beim Rückschalten, ich habe dann die komplette Ölmenge ersetzt und Dichtungen gewechselt. Die Schaltvorgänge waren danach auf Anhieb besser. Die Adaptionswerte konnte ich damals mangels Ausrüstung nicht zurücksetzen.


    Da ja das Getriebe ständig lernt, schaltete es jeden Tag besser. Es hat aber einige Tausend Km gedauert bis es sich angepasst hatte.


    Später, als ich konnte war ich neugiereig und hab die Adaptionswerte gelöscht und nach bester Möglichkeit eine Adaptionsfahrt durchgeführt.

    Das Getriebe schaltete nach dem Zurücksetzen sehr zackig und und brauchte nach der Adaptionsfahrt nur 100-200 km um den funktionsstand zu Erreichen für den es vorher ein paar 1000 gebraucht hat.


    Meine Meinung:


    Hast Du am Getriebe nichts zu beanstanden nach dem Service nur einen Getriebeölwechsel Registrieren und gut ist.

    Bist Du mit der Schaltweise des Getriebes nicht Zufrieden, Ölwechsel/Dichtungswechsel durchführen und Getriebeölwechsel Registrieren und Adaptionswerte löschen. - Anschliessend Adaptionsfahrt nach bester Möglichkeit durchführen, die ersten paar 100 km keinen Kickdown, da das Getriebe noch lernt und die Kuppungen unnötig schleifen würden.



    Güße

    Bei mir ist leider auch der Bereich über der HA Betroffen...


    Der tägliche Salznebel im Winter auf der Autobahn ist da leider gnadenlos.

    Leider war das schon so als ich das Auto bekommen habe.


    Ich habe hier so gut als mögich mit Wachs konserviert und wiederhole das auch regelmässig.


    Wenn man den Bereich wirklich perfekt machen will muss die HA mit Umfeld (Hitzeschutzbleche) kompett ab und dann Sandstrahlen. Aber das währ ein irrer Aufwand.


    Als ich das Auto bekommen habe, habe ich auch als eine der ersten Sachen die Unterbodenverkleidung komplett abgenommen und darunter mit Wachs konserviert. Hier war bis auf eine kleine Stelle aber alles Top, auch die Bremsleitungen.

    Gerade nicht gekauft...


    Ich hätte für das Familienauto noch 2 Radbremszylinder und noch ein paar Teile gebraucht, muss ich online bestellen, weil bei allen Örtlichen Händlern kosten die Teile mehr als das 10 fache als Online. Die anderen Teile waren eh nicht auf Lager und hätten bestellt werden müssen.


    Vor Ort Zuschlag ist OK, wegen Lagerhaltung etc... aber das 10 Fache ??? - Und dann jammern weil keiner mehr lokal kauft, das nächste mal spar ich mir das nachfragen gleich.


    Die anderen Teile waren nur 4-5 mal so teuer aber hätten 2 Tage lieferzeit gehabt.


    Werkstätten bekommen natürlich andere Preise ist klar, aber der Privatkunde sieht mittlerweile sehr Eindeutig was er früher für saftige Aufschläge draufgezahlt hat als es noch keine Vergleichsmöglichkeiten gab.

    Bei allem Respekt, aber: Die Vorwäsche mit Schaum ersetzt auf keinen Fall die 2 Eimer Wäsche. Der Schaum mit entsprechendem Reiniger ist dazu da, den Groben Schmutz aufzuweichen. Dann wird mit dem HDR abgespült und erst dann gehts los mit der richtigen Wäsche, Rinseless oder 2-Eimer je nach persönlichem Empfinden und örtlichen Gegebenheiten.

    Hab ich auch nie gesagt. Paladin hatte nach meiner Erfahrug mit dem Schaum gefragt, deshalb wollte ich die ganze Prozedur nicht Breittreten.


    Autowäsche ist ne Wissenschaft für sich, da hat wohl jeder seine eigenen Vorlieben. Aber natürlich gehört da wesentlich mehr dazu als das Auto mit ner Schaumkanone zu besprühen...


    Aber wenns ausführlich sein soll, ich hab ca. 3,5 Stunden mit der Wäsche verbracht...


    1. Mit Pressluft Blätter Tannennadeln, Staub etc. aus Windlauf, Kotflüglekanten, Scheibenrahmen und Kofferramscharnierbuchten entfernen, Abläufe reinigen.

    2. Mit Eimer mit warmen Wasser und Autoshampoo mit Waschhandschuh und Pinsel Heckklappenbereich, Einstiege, Windlauf, Seitenscheibendichtungen und Motorraum, Türen zwischen den Dichtungen, B Säule, Motorhaube und Kofferraudeckel innen gereinigt und Abgespühlt

    3. Auto das erste mal komplett Eingeschäumt und mit dem Mikrofaserhandschuh gewaschen.

    4. Auto Abgespült

    5. Da noch Reiniger übrig war Auto noch mal komplett Eingeschäumt und Auto ganz normal mit Eimer und Autoshampoo und neuem Mikrofaserhandschuh gewaschen und gründlichst Abgespühlt

    6. Felgen gereinigt, wenn möglich verzichte ich hier auf Felgenreiniger

    7. Auto mit Mikrofasertüchern vorgetrocknet, Scheiben getrocknet

    8. Alle Flächen mit Detailer/Wachs behandelt und Abpoliert, Felgen neu versiegelt

    9. Pflege der Gummi und Kunststoffteile, säuber der Scheibenwischerlippen

    10. Heute nach kompletten Trocknen über Nacht: Ölen/Fetten von Schlössern, Türschanieren etc.


    Das sollte für die grössere Wäsche zwischendurch so reichen denke ich.


    1 x im Jahr wird nach der Wäsche der Lack mit Knete abgezogen, die Steinschläge ausgebessert, wo nötig Poliert und das Auto mit richtigem Wachs behandelt

    @ Paladin


    Heute war Waschtag:



    Ich hab den Schaumreiniger mit dem Hochdruckreiniger versprüht.

    Mischung 50ml auf 0,5l warmes Wasser.


    Konnte damit das Auto 2 x Einschäumen.


    Direkt nach dem Versprühen ist es schneeweiss und deckt wie Wandfarbe, das läst allerdings nach so 5 sek. nach.

    Das Bild ist so 10 sek. Nach dem Sprühen. Der Schaum bleibt dann ein paar Min so.


    Mann kann auf alle Fälle mit dem Waschhanschuh die ganze Seite bearbeiten und hat genug Schaum/Reiniger am Auto.

    Insektenrückstände etc. wurden auf alle Fälle wesentlich besser Aufgeweicht als mit der nomalen Autoshampoo/Eimer Methode.

    Mit 50ml pro Autowasche auf alle Fälle sehr Ergiebig.

    Der_Chemnitzer


    Zum Griff und Schalter kann ich dir jetzt auch schon was sagen - ich hab so eine Griffkamera schon seit fast 2 Jahren drinn.

    Bei mir macht aber nun entweder die Kamera oder die Anzeige im Innenspiegel (wollte ichdemnächst eh tauschen) Probleme.

    Die Kamera flackert ab und zu, ich weiß aber noch nicht warum.


    Zum Griffgummi und Schalter:


    Der Gummi ist immer noch einwandfrei und der Schalter macht keine Problme.


    Zur Kamera: Da weisst Du leider nie was Du bekommst, auf den Produktbildern haben alle die gewölbte Linse. In der Schachtel ist aber dann ne flache Linse.


    Ich hab schon 2 bestellt: Die erste Kamera war unscharf und hatte einen miesen Bertrachtungswinkel obwohl 170 Grad angegeben waren.

    Die zweite hatte zwar auch eine flache Linse aber der Winkel war ausreichend.


    Als ich die Bilder von moskito99 gesehen habe, hab ich mir halt die gleich als Ersatz geordert - das konnte ich zumindest davon ausgehen, das ich auch eine Weitwinkel geliefert bekomme.

    @moskito99


    Meine Kamera ist heute auch angekommen, Danke Dir noch mal! Ohne Deine Fotos hätte ich bei dem Anbieter mit der Beschreibung sicher nicht bestellt! ;)


    Leider gehört die Artikelbeschreibung nicht zu einer Kamera für Kofferraumdeckelgriff...

    Die Artikelfotos auch nur teilweise... Die Beispielfotos vom Kamerabild garnicht (weiter oben die Fotos von moskito99 vom tatsächlichen Bild)

    Lebenslange Garantie... :lol: je nee is klar !



    Ich hab die Kamera mal kurz Ausgepackt und an einen Kontrollmonitor angeschlossen.


    Für alle anderen dies Intressiert, hier mal ein kurzer Überblick über das gelieferte:


    :) wie auf einigen Fotos abgebildet wird ein Kofferraumdeckelgriff mit Kamera geliefert - diese Kamera ist tatsächlich eine Weitwinkel mit gewölbter Linse ! (Bei den 2 anderen die ich bis jetzt hatte, wurde zwar Weitwinkel versprochen, war aber ne flache Linse)


    :) Ausser HD macht der Käufer keine Angaben, das ist auch gut so... Aber das Bild ist brauchbar auf meinem 22" Monitor, nicht super, aber OK


    :rolleyes: Nich so toll finde ich das die Führungslinien nicht abschaltbar sind, auf den Artkelfotos sicht man eine Drahtschleife am Kabel, die ist normalerweise genau dafür da, leider ist diese an der gelieferten Kamera nicht drann.


    :) Die Kamera machte im Testaufbau auch bei wenig Licht noch ein Bild, das ist schon mal gut.


    - Das in der Beschreibung 2 verschiedene Kabelsätze abgebildet sind (1x mit dem kleinen 4 poligen und einem mit nur Chinch) bewerte ich mal neutral, die Beschreibung ist halt nicht die tollste



    Mein persönliches Fazit:


    Da wir hier von einer Kamera in der untersten Preislage passend als Ersatz für den Kofferaumdeckelgriff reden, würde ich sagen: Geht in Ordnung.

    Ich wollte eine Weitwinkel mit gewölbter Linse, das war für mich absolut wichtig und die habe ich bekommen ! :):)


    Das Bild wird dem kleinen Bordmonitor gut sein, denke ich.

    Das Kabel passe ich mir an wie ichs brauche, da habe ich kein Problem mit.

    Was mich stört sind die nicht abschaltbaren Linien im Bild :rolleyes: - Mal sehen wie stark es mich dann wirklich stört wenn die dynamischen Führungslinien vom Interface drüberliegen - wenns hart auf hart kommt werd ich wohl das Gehäuse öffnen und auf der Platine eine Brücke ziehen. (Info - ich hab nun schon ein paar China Kameras zerlegt, fast jede hatte auf der Platine nen Lötpunkt für Führungslinien und Spiegelung - hier muss man nur ne Brücke ziehen oder entfernen)


    Für mich leider nicht plug & play, aber für den Preis kann ich jezt nicht meckern!

    moskito99


    Hallo, bei mir Eilt es nicht, währ super wenn Du nach dem Einbau was zur Kamera sagen könntest, die Qualität streut je nach Anbieter leider sehr stark.


    Die Beschreibung ist ja mal typisch China - "4LED" - "ersetzt Kennzeichenbeleuchtung"


    Es wurde aber der Griff geliefert ! Hast Du tatsächlie die leicht gewölbte Linse wie auf dem Produktbild bekommen ?

    Die Fürungslinien sollte ja durch trennen einer Drahtschleife abschaltbar sein.

    Was mich sehr intressieren würde währ der Winkel - bei meiner jetzigen Kamera ist auch die Kannte der Stosstange klar zu sehen, so hat man eine eindeutige Referenz beim Rangieren.


    Besten Dank schon mal