Beiträge von Cruzer

    hast du denn einen um das beurteilen zu können ?


    Schade dass der Mythos des Groschengrabs dem V10 so am Nacken hängt...
    vielmehr sind es die Fahrer, welche materialmordend mit sowas umgehen. Nur deshalb eilt ihm der Ruf zum finanziellen Desaster voraus. Leider.


    Der einzige Aspekt, sowas bei vernünftiger Nutzungsweise nicht im Alltag zu fahren, wäre der Spritverbrauch.

    Echt, puh. Da hatte ich ja noch Glück. Das heißt die 9,5 er M166 egal welche ET 17 oder 28 gab es immer nur mit 285/35/19?

    genau



    Ich dachte es gab die auch mit 275/30/19 ET28 für den e60.

    wenn man genau auf die 166er abziehlt dann nein


    aber es gab diese Reifenkombi für AG-Modelle durchaus ab Werk,
    aber eben nur zB mit der 172ger oder 128er jeweils in 9,5x19


    Ich sagte ihm das die M166 auch für den e60 mit 275/30/19 auf 9,5x19 aber mit ET 28 gibt. Der Felgenaufbau ist identisch nur die ET um 11 mm geringer. Damit konnte er dann leben und hat sie eingetragen.


    Wer die ET 17 eingetragen haben möchte muss den Hinweis auf die ET28 mit der Dimension 275/30/19 bringen.


    Gruß Frank

    da hast ihm aber einen Bären aufgebunden, denn die 9,5er 166er gibt es seitens BMW ausschließlich für den M5 E60 oder M6 - und auch dann nur mit HA 285/35 19


    Die 275/30 19er gab es zwar schon, aber nur für AG-Modelle als Limo mit der Felge 172, 101, 128 usw...

    Danke - das hab ich schon probiert - da geht leider gar nichts.
    Wenn man SA672 codiert - gibts beim CIC noch optionen für MP3 oder was anders was man setzen könnte ?

    gibt nur 672 oder Ipod, beides gleichzeitig lässt sich nicht betreiben


    ansonsten gibts noch 696 = DVD Wechsler, aber das wird hier nicht von Belang sein



    im Video 2 wird ja das Umschalten zwischen beiden Geräten gezeigt. Bei mir gibts die Menuepunkte nicht.

    das im Video ist auch kein CIC, sondern ein CIC-MID

    ja stimmt, in Post 474 hatte ich nen Fehler eingebaut.


    mein ursprünglicher Post 335 ist aber korrekt.


    Hier nochmal die grundlegende Schaltung:


    1. CBX Blau --> kommt an Hub schwarz (4 auf deinem Bild)
    2. CBX schwarz --> bleibt leer
    3. Hub weiß --> an USB Mittelkonsole
    4. Hub blau --> an USB Grundplatte
    5. Codieren ist zwingend notwendig, sonst funktioniert kein Parallelbetrieb


    ansonsten hier nochmal genau für folgende Konstellation erklärt:
    E61 mit USB ab Werk --> Umrüstung auf CBX + USB-Grundplatte + USB in der Mittelkonsole + Parallelbetrieb
    D.h. USB-Grundplatte und USB in Mittelkonsole können gleichzeitig betrieben werden --> im CIC-Menü ist dann sowohl das Snap-In Button oder wahlweise der USB-Stick in der Mittelkonsole anwählbar.


    1. Ehemaliges USB-Kabel, welches an der Mulf gesteckt war, kommt in die blaue Buchse der CBX - d.h. USB-Kabel von der Mulf (Reserveradmulde) abstecken, zur CBX (hinter Rückbank) verlegen und dort an die blaue Buchse anschließen.
    Damit hat man folgende Verbindung hergestellt: CBX blau --> USB-Hub schwarz


    2. weißer Stecker am Hub führt serienmäßig zum USB-Anschluss in der Mittelkonsole --> passt so, also nichts verändern.


    3. neues USB-Kabel vom Hub zur Grundplatte verlegen --> also blaue Buchse am Hub mit der Grundplatte verbinden.


    4. CBX für Ausstattung mit Hub codieren




    und hier auch nochmal für folgende Konstellation erklärt:
    E61 mit USB ab Werk --> Umrüstung auf CBX + USB in der Mittelkonsole + zweiten USB-Port irgendwo im Auto + Parallelbetrieb


    1. Ehemaliges USB-Kabel, welches an der Mulf gesteckt war, kommt in die blaue Buchse der CBX - d.h. USB-Kabel von der Mulf (Reserveradmulde) abstecken, zur CBX (hinter Rückbank) verlegen und dort an die blaue
    Buchse anschließen.
    Damit hat man folgende Verbindung hergestellt: CBX blau --> USB-Hub schwarz


    2. weißen Stecker am Hub abziehen, Codierung wegfeilen und in blaue Buchse am Hub einstecken. Damit lässt sich die serienmäßige USB-Buchse in der Mittelkonsole als "quasi" Snap-In betreiben.


    3. Zweite USB-Buchse kaufen und zB für die Kids im Fond der Mittelkonsole installieren. Kabel von der weißen Buchse des Hubs zur neuen USB-Buchse ziehen. Das Auto hat dann statt der Grundplatte eben eine zweite USB-Buchse.


    4. CBX für Ausstattung mit Hub codieren

    Also bei dem Kilometerstand würde ich persönlich ja die Servicehistorie nicht mit einer freien Werkstatt versauen. Das Öl kann man ja selber mitbringen und so die BMW Plörre verhindern. Erweiterte Inspektion 2 bei BMW und gut ist.

    Ich finde die stetige Diskussion der Servicehistorie immer mit einem großen Fragezeichen versehen.
    Den meisten Menschen klingt der OE-Stempel wie ein Garant für beste Wartung und Pflege.
    Das ist aber mit Sicherheit nicht so.
    BMW zielt seine Interessen in erster Linie auf die Neuwagen- und jungen Gebrauchten - Käuferschicht ab. So gestaltet sich dann auch die Wartung.
    Die Autos werden idR massenabgefertigt, Lebenszeitfüllungen und lange Wartungsintervalle gepredigt, die echten praktischen Fachmänner aus der Werkstatt ( die meist ganz anderer Auffassung sind ), kaum an den Kunden gelassen.


    Den einzigen Vorteil, wenn man bei BMW gewesen war ist, dass man über die VIN nachvollziehen kann, wann welche Arbeit gemacht wurde.
    Ein solches Verzeichnis gibt es hald (noch) nicht für Freie.


    Dass aber die Leute in einer Vertragswerkstatt generell sauberer arbeiten, halte ich für ein Gerücht bzw teilweise ganz im Gegenteil.
    Die Werksvorgaben und Montagezeiten sind derart kastriert, dass im Zuge der Schreibtischannahme beim Serviceberater bereits feststeht, was genau an dem Wagen gemacht werden muss und was nicht, wie lange es auf die Minute dauern wird und was es auf den Cent genau kostet - und da hatte der Servicemensch noch nichtmal die Haube offen, geschweige denn unters Auto geschaut.
    In den ersten 3-5 Jahren des Autolebens mag das ja noch in Ordnung sein, aber später bedarf es uU eben mehr als die werksseitigen Vorgaben.


    In einer Freien läuft der Prozess oft individueller und auf das Fahrprofil abgestimmter ab. Dh da wird hald beim Kundendienst auch mal in den Luftfilterkasten geschaut, ohne dass die km-Vorgaben dies hergeben. Solche Dinge passieren bei BMW garantiert nicht, da läuft alles über den Kamm nach Schema F. , das ganze mit teilw irrsinnigen Richtzeiten.


    Der Ölservice wird mit 3-4 AW vorgegeben, das sind 15-20 Minuten ! Inbegriffen ist hier auch das Auto vom 10.000 Quadratmeter großen Hof zu holen.
    Den Mechaniker interessiert dann auch nicht, ob das Öl warm oder kalt abgelassen wird.


    Ich habe Fahrzeuge in der Hand gehabt, die ausschließlich bei BMW waren, es einem aber die Haare aufstellt.
    Speziell die festen Zyklen der Luftfilter sind oft viel zu wenig angepasst.
    Ob der Filter komplett schwarz, Kleintiere irgendwelche Schalenfrüchte in den Kasten tragen, oder sogar Nester bauen ( alles schon gehabt), interessiert bei BMW niemanden weil eben außerhalb der Vorgaben niemand nachschaut.
    In einer gut aufgestellten Kleinwerkstatt, ( im besten Falle auf BMW spezialisiert) wo der Meister noch selber Hand anlegt, ist man da oftmals besser aufgehoben und auch besser beraten. Schwarze Schafe gibts natürlich wie immer überall.


    Beim Autokauf sehe ich pers also keine Vorteile bezgl OE Stempel. Damit kann man sich allenfalls die Toillete tapezieren.