Beiträge von Cruzer

    Der F1x ist im Gegensatz zum G3x noch ein gelungenes Auto wie ich finde, zumindest mit den soliden Motoren als 30d oder 35d

    Schönes Cockpit, wirkt noch etwas geräumiger als der E6x, Qualität des Interieur weitgehend gut und fährt sich super.


    Ganz anders sieht es beim Nachfolger G3x aus <X


    Extrem dünnes, schnell sprödes und speckig wirkendes Leder, auch die Lenkräder extrem schnell abgegriffen/teilweise wellig, viel kratzempfindliches Spritzguss-Plastik, Akkustik und Dämmung lässt zu Wünschen übrig, die Türen hören sich beim Zuschlagen wie die eines VW Polos an. Der aufgestellte Monitor fügt sich mMn nicht in das Cockpit ein, als wenn man früher sein Zubehör-Navi ans Armaturenbrett geklebt hatte, knarzende Türverkleidungen bei denen sich der innere Türgriff auf-abbewegen lässt, als wäre er nicht richtig festgeschraubt, Rostanfällig an Heckklappe wo die Gummidichtung aufliegt (kein Wunder bei lediglich ~80µm Lackdicke an dieser Stelle und und und


    ... es wird eben gespart an allen Ecken und Enden, nicht nur beim Geld, auch beim Gewicht - das merkt man finde ich immer deutlicher.

    Ein Bekannter arbeitet beim Hersteller "Lear", die produzieren Sitzgestelle. Was dort abgeht, kann man sich kaum vorstellen. Gewichte runter, Bleche dünner, Preise runter, Stabilität und Haltbarkeit auf das Mindeste reduziert. Kommen die nicht klar bei den utopischen Knebelverträgen und technischen Vorgaben, holt sich BMW die Dinge eben wo anders, zB China.

    Hardcore für sämtliche Zulieferer

    Das Ergebnis bemerkt man zunehmend, vielleicht nicht als Neuwagen-Leasing-Fahrer dem die Karre scheißegal ist - aber wir hier, die sich damit beschäftigen sehen das durchaus.

    Ich kenne es aus einem F11 LCI, aber muss ehrlich sagen, dass mir beim normalen Hören mit etwas Spielereien am EQ nichts Negatives aufgefallen wäre. Auf jeden Fall nichts Enttäuschendes.


    Aber da sind die Ansprüche wohl auch sehr individuell.

    Also dass nichts verwechselt wird - ich bin vom B&W enttäuscht, das B&O habe ich noch nicht gehört.


    Ich muss sagen das Individual Audiosystem in unserer LCI Limo ist in Sachen Pegelfestigkeit einfach nur krank! Kann mir nicht vorstellen dass das jemand braucht.

    ja eben, das Indi ist einfach ein Genuss. Deshalb bin ich ja vergleichsweise vom B&W so enttäuscht und ich hätte keinen Grund es schlecht zu reden, immerhin war das bisher ein MustHave in der Ausstattungsliste eines ggf. künftigen G31. Jetz sicher nicht mehr.

    Zugegeben verwöhnt, der letzten Jahre mit Individual Audio im E61, durfte ich nun in einem M5 F90 LCI das Bowers und Wilkins testen.


    Kurz gesagt bin ich fast erschüttert und massiv enttäuscht - ich hatte mich in dieses Thema bei anderen Foren schon eingelesen und kann nur den Großteil der Beiträge unterstreichen, welche das System negativ bewerten.


    Der direkte Vergleich mit selben Tracks von selbem USB-Stick, gehört im E61 und dann fast zeitgleich im F90, macht mich beinahe wütend…denn ich hätte mich künftig im G31 eigentlich auf das B&W gefreut.


    Dem Klangerlebnis und der Pegelfestigkeit im E61, kann das B&W trotz angeblich wesentlicher Mehrleistung niemals das Wasser reichen. Die so gepriesenen Diamanthochtöner klingen langweilig und gedämpft. Bei hoher Lautstärke fängt alles an zu kratzen und übersteuert. Da hilft auch der Equalizer nichts. Der Bass ist etwas druckvoller beim B&W, lässt sich aber bei hohen Lautstärken nur noch über Karosserieelemente fühlen, jedoch ist wenig davon zu hören.

    Besonders fade ist das B&W im leiseren Bereich, hier meint man, man sitzt im E61 mit Standardlautsprechern.


    Unfassbare Enttäuschung


    Das gibt es im E61 mit Indi nicht, kristallklare Höhen, Musikgenuss pur und pegelfest bist zum letzten Dezibel, auch wenn der Bass etwas schwächelt.

    Selbst das DSP welches ich damals im E39 Touring hatte, war pegelfester als das B&W.


    Wirklich schade


    Leider hatte ich noch nicht die Möglichkeit das B&O im F1x zu hören, gibt es hier jemanden der darüber berichten kann ?

    Ist das auch so Grotte wie B&W ?

    vor Corona gab es Hexenjagt auf alle Diesel mit Euro4 - "nichts mehr wert, unverkäuflich" das Credo...

    das völlige Gegenteil ist passiert...wer durchgehalten hat und das Auto nicht verkauft hat, fuhr die letzten drei Jahre meist wertverlustfrei bis gar gewinnbringend...


    Verrückter kann die Welt nicht sein

    Nachdem mobile.de und co. mitlerweile irrationale Summen für gelinde gesagt reihenweise Schrottkisten aufrufen, hier mal die rhetorische Frage: Trittbrettfahrer, Fake oder Wahnsinn ?


    E6x, F1x oder Gx ??


    ...diese Frage stelle ich mir seit einiger Zeit.

    Alle von Sinnen, würde ich meinen, wenn man mal reinschaut. 300tkm gar 400tkm für locker 9-15 k€ ist fast Normalität für einen ausgelutschten E61.

    Probiert man`s nur oder wird sowas tatsächlich verkauft ? Ich kann`s mir nicht vorstellen - bei aller Liebe dem Modell gegenüber ... da beisst es bei mir aus.

    Ich zahle gerne für ein gutes Stück gutes Geld - aber gute Stücke sind eben nicht da. Zumindest nicht für meine Ansprüche.


    Noch 2019 hatte ich meinen damaligen 535d LCI lange Zeit für 17k inseriert gehabt, das gute Stück war mit etwas über 200tkm in makellosem Liebhaberzustand und irrer Ausstattung kaum an den

    Mann zu bringen. Am Ende gab es etwas über 16k dafür und die Prognosen des weiteren Wertverfalls waren exorbitant...


    Jedenfalls bin ich aktuell erschrocken über so viel Müll für so viel Geld, speziell für den E6x.

    Selbst wenn mein Enthusiasmus dem E-Modell ungebrochen ist, da muss ich passen und (leider) nur noch Richtung Fx oder Gx Ausschau halten.

    Hier geht es noch wesentlich rationaler zu.


    wie seht ihr das ?

    hast du denn einen um das beurteilen zu können ?


    Schade dass der Mythos des Groschengrabs dem V10 so am Nacken hängt...
    vielmehr sind es die Fahrer, welche materialmordend mit sowas umgehen. Nur deshalb eilt ihm der Ruf zum finanziellen Desaster voraus. Leider.


    Der einzige Aspekt, sowas bei vernünftiger Nutzungsweise nicht im Alltag zu fahren, wäre der Spritverbrauch.

    Echt, puh. Da hatte ich ja noch Glück. Das heißt die 9,5 er M166 egal welche ET 17 oder 28 gab es immer nur mit 285/35/19?

    genau



    Ich dachte es gab die auch mit 275/30/19 ET28 für den e60.

    wenn man genau auf die 166er abziehlt dann nein


    aber es gab diese Reifenkombi für AG-Modelle durchaus ab Werk,
    aber eben nur zB mit der 172ger oder 128er jeweils in 9,5x19


    Ich sagte ihm das die M166 auch für den e60 mit 275/30/19 auf 9,5x19 aber mit ET 28 gibt. Der Felgenaufbau ist identisch nur die ET um 11 mm geringer. Damit konnte er dann leben und hat sie eingetragen.


    Wer die ET 17 eingetragen haben möchte muss den Hinweis auf die ET28 mit der Dimension 275/30/19 bringen.


    Gruß Frank

    da hast ihm aber einen Bären aufgebunden, denn die 9,5er 166er gibt es seitens BMW ausschließlich für den M5 E60 oder M6 - und auch dann nur mit HA 285/35 19


    Die 275/30 19er gab es zwar schon, aber nur für AG-Modelle als Limo mit der Felge 172, 101, 128 usw...