Beiträge von BitteNichtBlitzen

    Hallo liebes Forum,


    jetzt hat es mich auch erwischt :(
    Seit einiger Zeit lief der Motor im kalten Zustand unrund. Das fing ganz unauffällig an und endete darin, dass irgendwann die MKL leuchtete und sich der Motor heftig schüttelte auch in voller Fahrt d.h. im Warmzustand. Darauf hin wurde die KGE getauscht. Danach gab es kurz, ca. 2 Wochen, Besserung, jedoch fing das Problem in abgewandelter Form wieder an.


    Es tritt ausschließlich im kalten Zustand und im Leerlauf auf. Damit meine ich über Nacht richtig ausgekühlt. Die KGE wurde bei BMW-Händler A gewechselt. Ich bin zu Händler B gefahren und habe gemeint, dass sie noch einmal drauf schauen sollten. Überprüfung ergab dass die KGE erwartungsgemäß gut aussehen. Kompression auf allen Zylindern wurde geprüft und sieht bestens aus. Die Zündkerzen auch. Als nächstes wollten sie anfangen und den Motor zerlegen, was mir ein wenig zu heftig erschien - zumal das Problem nur im kalten Zustand auftritt.
    Ich vermute stark, dass irgendein Mechanismus/Sensor, der nur im Kaltzustand gebraucht wird, Probleme hat. Sobald der Motor warm ist (muss nicht komplett heiß sein), und/oder unter Last ist, läuft er - nein er schnurrt geradezu. Nach all den Jahren immer noch ein Quell großer Freude.
    Die Auslesung des Fehlerspeichers ergab:


    0x274E CDKMD: Aussetzererkennung Summenfehler
    Kilometerstand: 272088 km
    Motordrehzahl: 720 1/min
    relative Luftfüllung: 24%
    Motortemp: 23.2 Grad C
    Tank: 30l
    Signal oder Wert oberhalb Schwelle


    Dazu kommen dann Einzelfehler fast aller Zylinder - Auszug:
    0x2746 CDKMD04: Aussetzererkennung Zylinder 6
    0x2743 CDKMD01: Aussetzererkennung Zylinder 5
    0x2748 CDKMD06: Aussetzererkennung Zylinder 7
    0x2744 CDKMD02: Aussetzererkennung Zylinder 4


    Manchmal steht auch mit dabei:
    0x2827 CDKHELSU: Heizeinkopplung auf dem Signalpfad
    Kilometerstand: 272088 km
    Lambda-Sollwert (lamsons): 1.
    LSU-Spannung vKat (ADC) (uulsuv_u): 3.18V
    Abgastemp. v. Kat aus Modell (tabgm): 490. Grd C
    Tank: 30l


    Hier möchte ich noch dazu sagen, dass nicht jedes Mal die gleichen Zylinder betroffen sind, wenn das Problem auftritt. Will sagen: es ist nicht festen Zylindern zuweisbar, weswegen ich Zündspulen/Kerzen ausschließe. Auch die Lambdasonde hatte/habe ich im Verdacht. Jedoch müsste es hier ja nur eine Zylinderbank sein?!


    Spannend ist, dass es hilft den Motor aus und wieder an zu machen. Danach ist das Problem typischerweise komplett verschwunden. Ich habe gestern noch ein Video gemacht. Ich schaue, dass ich das nachher noch eingestellt bekomme.


    Kann mir vielleicht jemand einen Hinweis geben? Ich meine vor einiger Ewigkeit mal gelesen zu haben, dass es auch mit der Drosselklappe zusammenhängen kann, weil die nur in gewissen Motorzuständen genutzt wird. Da kann ich mich aber auch irren. Ich finde das nicht mehr.


    Falls, ich das in den Griff kriege, kommen die VSD als nächstes. Ach ja, altes Auto. Aber Spaß macht er immer noch, weswegen ich ihn nicht weggeben will, auch wenn ich inzwischen ein anderes Alltagsauto habe.


    Ich bedanke mich fürs Lesen und die Hinweise :)

    Schade, dass der Link nicht funzt.
    Die Unterschiede sind gewaltig!


    Der F10 ist von 0 - 100km/h 1,5 sec. und von 0 - 250km/h 9 sec. schneller. 8o


    Ich finde das ist viel! :top:

    Ich kann nur zustimmen! Ich kenne beide Motoren recht gut und muss sagen dass auch subjektiv ein Riesenunterschied da ist. Das Ansprechverhalten beim N63 ist vielleicht nicht ganz auf dem Level vom N62, aber wenn er schiebt, gibt es kein Halten.


    Ab und zu schaue ich mal wie der F10 550i LCI gehandelt wird (rein zur Info, habe noch keine konkreten Plaene) und muss sagen dass die Preise erschreckend sind. Verglichen dazu habe ich mein Auto damals nachgeworfen bekommen. Und das obwohl die Folgekosten eines F10 V8 stark ueber denen eines E60 V8 liegen duerften (hoeheres Reparaturrisiko, kein LPG). Naja... So wirklich vom Sessel reisst mich der F10 immer noch nicht, aber manchmal schaue ich halt ;) man weiss ja nie :D

    Alles eine Frage der äußeren Zwänge. Wenn nur so viel Platz da ist, kann halt auch nur so viel genutzt werden. Uns hat nie was gefehlt.


    Man muss halt mal die Relationen im Auge behalten. Früher sind die Leute auch mit Kind und Kegel in den Urlaub gefahren ohne 2 metrische Tonnen Gepäck dabei zu haben. Weniger ist mehr. Gibt lustigere Geschichten am Ende.


    Im Ausland fährt auch fast niemand Kombi. Die kommen auch in den Urlaub. Vernünftig packen und verstauen und die Sache ist geritzt.


    Gepäcknetz vs Blechwand. Hmm. Ich bleibe bei Blechwand :trinken:

    Zitat

    Original von Maliq
    Wenn es eine Limo werden sollte, werde ich ja sehen was rein passt.


    Ja, lass dich überraschen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen dass es hinreichend ist. Wir sind mit unseren 2 Kindern, auch schon im Windelalter, mit der Limo mit Sack und Pack in den Urlaub gefahren. Passt alles. Wie oben schon geschrieben wurde, ist die Beladung nicht so bequem.
    Aber wirklich kleiner als ein Kombi ist er nicht. Klar, bei einem Kombi kann man bis unters Dach stapeln. Das wäre mir aber im Falle eines Unfalls zu unsicher. Da fliegt alles durch die Bude. Und wenn nur bis Obenkante Rücksitzlehne gestapelt wird, ist es gleichauf mit der Limo.

    Zitat

    Original von maggo369
    E46 AG oder M mit SMG das gleiche


    Verstehe ich nicht. E46 Automatikgetriebe das gleiche wie M mit SMG? Egal. Lass uns zurueck zum Thema kommen.


    Zitat

    Original von maggo369
    Versuch mal mit defekter SMG Pumpe den Neutral reinzubekommen


    Ist genauso nix mit normalem abschleppen


    Jetzt sei nicht so negativ. :) Ich lege meine Hand auf, dann geht er in der Leerlauf und dann schleppe ich ihn quer durch die Republik.
    Spass beiseite: Ich stelle tatsaechlich das Auto immer im Leerlauf ab. Zumindest wenn er nicht zu steil am Hang steht. Das hilft zwar nicht wenn er waehrend der Fahrt dumm tut, aber oftmals ist ja so dass die Dinge bei der letzten Fahrt noch gingen und dann bei erneuten Starten komisch tun. So koennte ich ihn auch ohne Handauflegen noch durch die Gegend zerren (lassen).


    Wenn es wirklich komplett stirbt, koennte man, sofern man das Auto fuer ein paar Tagen entbehren kann, auch einen Handschalter draus machen. Es gibt einige Leute, die das schon gemacht haben. Ist wohl kein Hexenwerk.


    Zitat

    Original von maggo369
    Aber anderes Thema - wünsche Dir das deins hält :) wieder zum eigentlichen zurück


    Danke fuer die Wuensche! :trinken:


    Richtig, zurueck zum Thema!

    Zitat

    Original von timiboy
    BitteNichtBlitzen


    Ich kenne das SMG nur aus dem M5 und ich kann nicht wirklich behaupten, daß ich es jeden Tag haben wollen würde. Beim V10 Spaß nimmt man aber einiges im Kauf ;) Generell liest man aber schon genug über Probleme mit dem SMG und in Verbindung damit unfähigen bzw. überforderten Werkstätten. Einen 530i mit SMG als Alltagswagen würde ich nicht nehmen :rollen:


    Timiboy


    Hmm, ist ja eigentlich toll. Wenn alle so denken, lassen sich gute Schnapper machen. ;)
    Massive Probleme gab es meines Wissens nach mit dem ersten Generation SMG im E36 M3. Ansonsten habe ich wenig gelesen. Ich mag mich irren. Mir persönlich ist es der Fahrspaß wert.


    Immer positiv denken: Wenn das Getriebe hinüber geht, kann ich ein SMG-Auto wenigstens unbegrenzt durch die Gegend schleppen. Ein Automat hat nach einiger Zeit gelitten. Wenn das kein entscheidender Vorteil ist. :gpaul:

    Zitat

    Original von maggo369
    die Wahrscheinlichkeit beim smg ist aber um vieles höher das es ausfällt als beim Automatik


    da macht man eine spulung und dann hält das weitere 100tkm +
    beim SMG kommt defintiv eher früher die später ein defekt


    Kaputt geht alles irgendwann mal, ohne Frage. Ich mag jetzt auch gar nicht diskutieren was mehr kaputt geht. Mag sein dass ein SMG nicht so lange durchhaelt.
    Aber immer spülen hilft bei einem Automat auch nix, siehe hier . Es gibt noch andere Geschichten hier im Forum wo die Automaten komisch tun und keiner weiß warum.


    Naja. Wie dem auch sei. Geschmäcker sind verschieden. Ich schwöre auf SMG. :top: Daher finde ich es auch ärgerlich dass der Nachfolger (DKG) nur noch in Ms verbaut wird. Ein Jammer...

    Warum der Hass auf SMG? Was Besseres gibts nicht!


    Den einzigen Nachteil, den ich erkennen kann, ist dass es teuer wird, falls was kaputt geht.


    Aber mal nüchtern betrachtet: Wenn das Auto ein Alltagsauto sein soll, kann man ehh nicht friemeln und das Ding zu x Schraubern bringen.


    a) ist dafür die Zeit nicht da, weil der Wagen typischerweise täglich im Einsatz ist
    b) es ist unglaublich umständlich ein Auto mit Getriebeschaden durch die Gegend zu zerren.


    Daher läuft es doch ehh darauf hinaus das Getriebe zu wechseln. Kurz und schmerzlos. Ob es dann SMG oder Automat ist, ist egal.


    Vom Fahren her ist klar: Was besseres als SMG gibt es nicht (im E60). Ach ja, mein Hobel hat jetzt auch die 200Mm Marke geknackt und das Getriebe läuft tadellos. Aus meiner Sicht ist es also sehr standfest. Ich will gleich auf Holz klopfen. :D


    180Mm in 10 Jahren. Das sind gemittelt 18Mm pro Jahr. Mit einem Diesel. Ich sage das immer wieder - es kommt im Leben nicht hin. Ja, es mag Faelle geben, in denen Leute fast nicht mit der Karre fahren, aber da wuerde ich nicht drauf bauen.


    Mal weitergesponnen:
    Laut Checkin sind 6546953 Betriebssekunden drauf. Das sind grob 1818 Stunden. In der Zeit soll er 176097 km gefahren sein? Macht dann einen Schnitt von fast 100km/h.
    Das heisst im Klartext dass jemand Diesel-kurzstrecke mitm 100er Schnitt gefahren ist. Das laesst eigentlich nur 2 Schluesse zu:
    1. Der Kollege ist Rennfahrer und hat nun keinen Fuehrerschein mehr und verkauft daher sein Auto.
    2. Er hat das Auto alle paar Wochen mal aus der Garage geholt und ist dann direkt auf die Bahn gegangen. Das ganze 10 Jahre lang. Ja, ne, is klar. :cool:


    Gut. Vielleicht irre ich mich und die Daten sind anders zu interpretieren (?). Aber man kann, wie gesagt, auch nach Aerger fragen - die Zahlen passen so nicht zusammen, die Sache ist merkwuerdig. Ich wuerde mir so einen Kuebel nicht ans Bein binden. Dann lieber einen ehrlichen, mit 300Mm zu einem fairen Preis von privat.


    PS: Ich bin an der Warezfront leider nicht auf dem Laufenden, aber falls das keine "Sicherheitskopie" ausm Internet war, sondern ein Originallaptop von BMW, stehen deine Q-Nummer (wenn auch nicht direkt bei BMW angestellt) und die Laptop-ID drin. Ich bin nicht sicher ob das gewuenscht ist. Nur mal so. Falls die "Sicherheitskopien" alle denselben User drin haben, ist das sicher egal. ;)

    Zitat

    Original von Ralph525
    mit Automatik.....war sehr ernüchternd, ich will auf keinen Fall einen Automaten, was die Suche aber weiter extrem einengt......:-(......


    sei unbesorgt, Du bist nicht der Einzige. Ich komme auch nicht ran :)
    Fuer mich verfaelschen Automaten den Motor zu sehr, sind meistens zu traege und schlecht berechenbar. Gerade wenn man etwas straffer faehrt gibt es manchmal Lastwechsel, die, sagen wir, nicht hilfreich sind :cool:
    Das mit der Kupplung im Stau sehe ich ein. Daher auch SMG bzw. DKG wenn moeglich :top:

    Weil ich gerade deutlich mehr fahre, als früher habe ich bei mir auch die Bluetooth Lösung eingebaut. Bei mir war allerdings der beigelegte Stecker komplett falsch, obwohl das Ding für BMW bestimmt war. Ich habe den Stecker dann weggeworfen und hinten in den vorhandenen neu eingepinnt. Anfangs hatte ich noch links und rechts vertauscht beim einpinnen, aber das war einfach zu korrigieren. Läuft super jetzt. Kein Rauschen, nichts. Als Pius habe ich den Steuerplus am CCC abgegriffen.


    Mein Telefon hat jetzt immer 2 Bluetooth Verbindungen. Eine für die Telefonie und eine für Musik bzw. Hörbücher. Das ist eine super Sache, weil das Telefon Audiowiedergabe pausiert wenn er jemand anruft. Danach geht es einfach weiter. Für 20 Euro kann man nicht mehr verlangen.


    Ich habe keinen Prüfstand, aber Leistung fehlte dem nicht. Einmal in Schwung ging der wie die Sau. Daran besteht kein Zweifel. Er braucht halt Schwung. Das hat mich am Ende arg verschreckt. Vielleicht gehört das ja wirklich so. Wenn man es mal nüchtern anschaut ist der Lader weit von den Brennräumen weg. Bis die Luftsäule zusammengeschoben ist, dauert es einfach.


    Beim S63 wie auch S55 sind die Lader möglichst nahe am Motor um möglichst spontane Leistungsentfaltung zu kriegen. Wer so ein Teil mal gefahren ist, weiß wie gut das den Jungs und Mädels gelungen ist.


    Naja. Wie dem auch sei. Es ging mit nicht darum den Motor schlecht zu machen. Ich persönlich hatte entweder überhöhte Erwartungen oder das Ding hatte ein Defekt. Wenn ich gekonnt hätte, hätte ich meinen 545 dort gelassen und dafür den B5s mitgenommen. Ich sage das um meine Kritik zu relativieren. Schön war er aber ich persönlich würde den M5 klar präferieren. Der verspricht eine drehzahlgeile Krawallschüssel zu sein und hält es auch. Gefällt mir. :top:

    Zitat

    Original von Cruzer
    BitteNichtBlitzen



    bist du auch schonmal V10 gefahren ?


    Ja, leider. :D Das vergesse ich so schnell nicht. Ein Traum.


    Für mich war das bisher einer der tollsten Motoren, die ich gefahren bin. Ich hatte selten einen Motor, der so feinfühlig reagiert hat und dann auf Drehzahl untermalt von einer göttlichen Soundkulisse nach vorne stürmte. BMW M war mit dem S65 und S85 sicher auf dem absoluten Höhepunkt. Hätte ich die Kohle mir so ein Teil komfortabel leisten zu können, hätte ich einen. 100%. Blöderweise werde ich demnächst meine Kohle an anderer Front versenken. Was solls. Ich freue mich mit denen, die einen haben. Es werden spürbar weniger. Die Guten, die noch zu finden sind, kosten Mondpreise.


    Es ist ein Jammer wie irgendwelche Vollpfosten über die Karren herfallen. Leistungssteigerung, Fahrwerke, Spurverbreiterung, Bodykits, abenteuerliche Folierungen und anderer SCHWACHSINN dezimieren den Bestand. Idioten mit Burnout auf dem Flugplatz. Alle verprügeln. Naja. Steigert den Wert der wenigen übrigen Wagen. Gut für die, die einen haben und damit umgehen können.


    Und nein, ich habe dir nicht verziehen, dass du das Prachtexemplar verkauft hast. Für einen Traktor. Unfassbar. Gut, ganz so schlimm ist es nun auch nicht, aber verstehen tu ich das nicht. Muss ich auch nicht.


    Viele Grüße


    Vielen Dank fuer die Info. Irgendwas wird faul gewesen sein an dem Auto. Da scheinen hier alle einig. Naja. War auf jeden Fall eine Erfahrung wert. Falls noch mal einer des Weges kommt, habe ich schon den ersten Vergleich.


    Danke fuer die Rueckmeldungen.

    Hallo Forum,


    ich schreibe weil ich gerade einen B5s (anno 2008) fuhr. Ein nettes Wägelchen, ohne Frage.
    Was mich jedoch wunderte, und ich frage mich ob das für alle gilt oder nicht, ist der Antritt. Meine Erwartungshaltung war, dass der Wagen aus dem Drehzahlkeller rausschiebt und es dann kein Halten mehr gibt. Ich dachte das ist der Grund, weshalb man Alpina kauft.
    Als erstes fiel mir auf dass das Gas sehr schlecht zu dosieren war. Damit überhaupt was vorwärts ging am Ortsausgang musste schätzungsweise 30% durchgetreten werden. Kleine Spielereien am Pedal werden nicht umgesetzt. Ohne Kickdown kam mir der Schub nicht wesentlich heftiger vor als meinem BMW ohne Druckbeatmung bei niedrigen Drehzahlen, sagen wir ab 1200/min bis 3000/min. WENN man jedoch voll durchtrat, dann ging die Post ab. Ohne Frage. Eijejei da muss man einfach grinsen. Laut Drehzahlmesser war das ab ca 4000 / min der Fall. Und genau in dieser Notwendigkeit liegt die Enttäuschung. Ich kaufe doch Alpina, so dachte ich, wenn ich will dass das Ding IMMER souverän ist und nicht erst die Gänge durchrühren muss damit Schub einsetzt.
    Ich bin persönlich reichlich F10, G11 und F07 50er gefahren. Die waren allesamt feiner zu dosieren und kamen deutlich mächtiger aus dem Drehzahlkeller. Nach oben raus ist der Alpina sicher stärker. Ich habe nicht den geringsten Zweifel dass das Teil locker die 300 km/h Marke knackt.


    Wie gesagt, hatte das Auto eine Schwäche im Drehzahlkeller oder sind die alle so?! Falls ja ist das echt ernüchternd muss ich sagen. Dann doch lieber V10 im M5 :D Der braucht zwar auch Drehzahl bis was kommt, aber dafür geht er deutlich emotionsgeladener zur Sache und die Gasannahme ist ein Traum.


    Fazit: Falls die alle so sind, ist der B5s ein typisches Autobahn-Schnellgeradeausfahrauto bzw. super für Beschleunigungsrennen. Zackige Lastwechsel sind nur schlecht umzusetzen. Kann verstehen dass da kein BMW-Logo drauf ist. :bad: Bin absolut ernüchtert wieder abgereist.