Beiträge von Duc_535d

    @ SPQR... da meine Kiste etwa die gleiche Laufleistung und Jahre hat wie dein V10 muss ich eigentlich nicht zwingend tauschen.... aber nach 60/70TKM und mittlerweile nach 11 Jahren "kann" man nun schon "tauschen" wobei ich wegen den 10Jx20 Zoll und ET 18 oder evtl. auch ET 13 eh alles viel zu knapp wird im Radhaus in Verbindung mit meinen bisherigen H&R Federn 35/20mm muss es eh sicher raus =P...


    Ich werde berichten ;) ab Frühjahr wenn ich die ersten Runden gedreht habe...

    hi targetboy,


    na hast du inzwischen dass Bilstein B16 mit Damptronic nun verbaut? Ich hab nur einen Erfahrungsbericht von einem M3 E93 gefunden und er war zufrieden aber ich suche natürlich am liebsten M5 E60 Fahrer mit diesen Fahrwerkserfahrungen...


    Ich bin kurz davor dieses Bilstein nun auch zu bestellen...


    Danke schon mal
    Gruß

    also erstmal mein riesen Respekt wenn Du schon mit 17 schon einen 550i LCI selbst erarbeitet und voll gespart hast usw. und ein 18kEUR Auto gekauft hast... bei mir war das damals in 02/ 1999 für 20k DM! mit 18 ein E36 318iS... ;) so verändern sich die Zeiten nun ;) =P... aber da fangen auch schon die vielen vielen Fragen an...


    Meist entscheidet ja das noch vorhandene Restbudget die "Verschönerungsmaßnahme" die nicht immer zum aktuellen Geldbeutel meist passt... ich kenne ja jetzt deine noch Ersparnisse bzw. Investitionsrücklagen für dein 550i Projekt nicht.... für z.B. einen sehr schöner "bagged 0bar" 550i mit Monsterfelgen in 20 Zoll a la Vossen oder MB Desgin KV1..


    Da du aber (dass finde ich gut) nicht nur auf die reine Optik schauen willst, dass heißt dann auch bitte keine China- oder Korea Reifen aufziehen willst weil z.B. die 20 Zöller von Vossen, Rotiform usw dermaßen teuer waren .. ich empfehle Dir da aus Erfahrung und das machen sehr viele aus dem ///M Forum auf die absolut 1A Michelin Supersport oder ganz KRASS bei sehr sportlicher Fahrweise die Cup2 zurück zu greifen ;-).. habe ich auch und sind echte KLEBER!!!


    Zurück zu deiner Frage LOHNT SICH DAS...?! ...da muss ich Dir mMn sagen dass da keine objektiv zu agumentierenden Aussage möglich ist sondern immer eine subjektive "Glaubensfrage" .... wie z.B. lohnt sich das SMARTPHONE von APPLE?


    Wer 6k EUR in die Hand nimmt für ein hochwertiges Gewindeluftfahrwerk und dann nochmals ca. 4-5k EUR für ordentliche 20 Zöller und dann ca. 1,5kEUR für absolut Premiumreifen wird niemals danach (leider) anstatt des gezahlten z.b. 18k EUR Standard Autos nun dafür jetzt plötzlich 30k EUR bekommen, für einen "je nach Geschmackssache verschönerten 550i LCI" bezahlen... also aus rein wirtschaftlichen Gründen wird dass ein klares NEIN sein!
    ...aber wenn Dir persönlich, die Vorteile ach ich will extrem tief haben, ich will aber auch in plötzlichen öffentlichen Baustellen (Straßenbelag aufgerissen um 5-10cm oder TG Einfahrten usw. nun einfach hochfahren, das dein Hobby ist und du riesen Spaß an deinem 550er hast, weil sich dazu auch alle umdrehen und GLOTZEN wow.. ist der EXTREM tief und hast du nicht die FETTEN konkaven Felgen gesehen, was ist das für ein pronöses Teil die Bestätigung Dir da super zusagt musst Du selbst entscheiden mal ob sich dass für Dich persönlich gelohnt hat...


    ;)


    Der 0-8-15 Autofahrer würde sicher sagen .... spinnst du, never ever! kauf dir ein Brot und Butter Golf und spar lieber das viele Geld für eine Immobilie! die lohnt sich definitv... aber diese Diskussion ist sicher keine rationelle Frage! ich kenne das zu gut, kein MENSCH braucht einen 550i oder sogar noch krasser einen M5 ;-)... von A nach B reicht auch ein Dacia Logan =P....

    NOPE..... 9,5J Felgen sind nicht immer NUR max. 275er Reifenbreite... vllt. bei vielen M172, hatte ja auch mal vor vielen Jahren einen 535d LCI und da sind 275er hinten drauf aber meine originalen M166 am M5 sind hinten auch 9,5Jx19 und da ist schon vom WERK aus bzw. Standard 285mm breite vorgesehen am M5 ...

    Hallo Crumblex,


    seit ich mir diese Woche meine geschmiedeten mehrteiligen BBS Le Mans in 20 Zoll (9J ET10 und 10J ET23) gekauft habe, beschäftige ich mich aktuell auch sehr sehr intensiv mit dem Thema bzw. der Frage welches Fahrwerk..
    Ich hab es dazu wegen der EDC Steuerung beim M5 Modell hinzu noch bisschen komplizierter... aber entweder klassisch Gewindefahrwerk von KW V1-3, H&R, Bilstein und dgl. oder ein hochwertiges Luftfahrwerk... Ich brauche es wie gesagt für meinem M5 E60 d.h. die Fahrzeuge mit V10 sind von der Achslast natürlich deutlich schwerer und auch der Fahrdynamik ist nicht ohne und da muss es auch sehr robust sein. Desweiteren will ich schon allein wegen den eingetragenen 305km/h in meinem Fahrzeugschein auch ein ABSOLUT 1000% funktionierendes Fahrwerkssystem.


    Wenn ich aber nun bei Dir jetzt lesen EUR 2000 ohne Zusatzmaterial und ohne Einbaukosten und ohne TÜV Segen und dann fragst du dazu schon nach "günstigere" Alternative für ein ordentliches Luftfahrwerk? (bitte versteh das nicht falsch) Ihr habt auch ein "relativ" leistungsstarken 550i d.h. du / dein Dad wirst damit hoffentlich nicht nur in der Stadt 100% cruisen als SHOW and SHINE oder?! sondern auch mal hin und wieder die 4,8L Hubraum auf der AB bis zum Anschlag ausfahren...


    Nur mal Dir die Hausnummern für ein gutes Gewindefahrwerk preislich zu nennen.. KW V3 will für meinen M5 mit EDC Stillegung ca. 2600EUR haben dann kommen noch die Einbaukosten und TÜV oben drauf und schon bist de bei sicher 3T-3,5TEUR und dass für ein STANDARD konventionelles Gewindefahrwerk. Meine Anfrage z.B. bei gride f. ein hier bei mir in der "Nähe" Luftfahrwerkstyp inkl. Einbau und TÜV war das Angebot 5500EUR zzgl. dem EDC Kit von 500EUR macht schon 6TEUR...


    Im Octavia RS Forum wird auch aktuell über die Preisteigerung gesprochen und die KITS fangen alle bei mind. 4400EUR all incl. an.... alle anderen ob HPdrivetech oder AccuAir wollen auch schon ca. 2500EUR haben (nur Hardware!) und da ist sicherlich noch nicht der ganze Schnickschnack wie Handysteuerung usw. dabei... was ich damit sagen will ist dass du realistisch mit ABSOULT mind. 4,5TEUR bis eher 5/6TEUR rechnen musst bist du ALL INCL bist!
    Am Einbau (dass sicher nicht "ohne" ist, wenn du es selbst noch nie verbaut hast... ich sag nur Niveau Regulierung und die Ansteuerung) würde ich auch nicht "sparen" als Selbsteinbau Alternative ?! ...also für MICH PERSÖNLICH zumindest zieh ich mir z. B. [trotz meiner Ingenieurausbildung, damit meine ich ausschließlich das technische Verständnis] sicher "NEVER EVER den Schuh" an und bau das Paket selbst mal ein.. z. B. mit paar Kumpels "schnell" am WE...


    Kurz gesagt ca. 3TEUR gutes Premuimfahrwerk zu ca. 6TEUR für Luftfahrwerk in Äquivalenz dazu solltest du Dir klar machen.... (da ist jedoch ausgenommen, dass Dir diese in Oft gesehen EMS, Wörthersee Shows und CO gesehenen extreme Tiefen magst, wenn man parkt dass die KISTE kpl. 0,000mm am Boden flacken... da sprechen wir dann von extra nochmals gekürzen KIT Ausführungen und dann aufwendige d. h. kostspielige Karosserie- und Lackierarbeiten, die dann natürlich noch hinzu kommen!)


    Komfortvergleiche Gewinde zu Luft kann ich leider NOCH nicht machen, da ich bisher immer NUR Gewinde gefahren bin (aber es gibt nun auch Luftfahrwerke MIT Gewindedämpfern in Kombination, für mich persönlich ein super Sache!)


    (von G.A.S. Luftfahrwerken oder dgl. wo du selber die Manometer immer im Auge behalten muss und dann manuell nachstellen musst! fange ich erst gar nicht an mit so einem Quatsch, nur weil es "billiger" sein soll... mMn! Thema "Lufttrockung" wegen Expansion und Kompression solltest du Dich auch mal belesen wenn du/ihr damit auch im Winter unterwegs sein wollt wegen den Problemen mit Ventilen usw... )


    Hoffe das hilft als Entscheidungsfindung bei Dir/Euch ein bisschen weiter...
    Wenn das Euch schon nicht abschreckt preistechnisch dann bist du viel realistischer in der Fahrwerksfindung ;)


    Gruß Duch

    Hole den Thread mal wieder hoch...


    Bei mir geht es nun speziell um hochglanzverdichtete M166...
    Laut Felgenfuzzi bloß nicht Acryl Pulvern wegen Glanzverlust. Ein anderer Pulverbetrieb meinte sehr schlechte Erfharung gemacht da bereits 2 Kunden es reklamiert hatten weil sich Risse in der Pulverbeschichtung nach Ca 1 Jahr gebildet haben. :heul:
    Ich habe aber aus damaliger Erfahrung mit polierten Felgen jedoch gar keine Lust jeden Tag die empfindlichen Felgen tagtäglich zu putzen wie ein Irrer und das am Ende die Felgen doch "schrecklich" aussehen wegen Bremsstaub u Wasserflecken...


    Nun bin ich am Überlegen wie so eine Nanoversiegelung hält?! Wie lange vor allem... und wie oft ich da nachversiegeln müsste... 1x pro Saison bei meinem 3-6tkm wäre ja noch voll ok...
    Man kommt ja auf d Felgeninnenseite nimmer hin wenn man nicht bei jedem Auzowaschgang die Felgen einzeln abschrauben mag... :kotz:


    Nun meine Frage an die Leute mit verdichteten Felgen... Was habt ihr gemacht? und wie ist eure Erfahrung zB mit Pulvern mit Acryl oder alternativ das Glasbeschichten oder Nanoversiegeln?!


    Deswegen is mein 535d nun weg 2011-2012 knapp 40tkm und nun gaaanz selten das V10 Monster auspacken :top: ...
    Alles richtig gemacht :anbet:

    Zitat

    Original von BitteNichtBlitzen


    Das hat unser Cruzer ja schon gesagt. Ich hätte nie gedacht dass man das sagen könnte, aber unter den Rahmenbedingungen wäre der M5 deutlich billiger als der 535d gekommen.


    da hat sich bei mir die Einschätzung bestätigt... Hab den //M5 nun fast 1 1/2J nimmer gefahren und steht brav in der Garage...
    Alle hatten mir in der Familie geraten bloß das blöde Spritfressende Monster noch in 2014 zu verkaufen als ich ins Ausland bin.
    Mein Gefühl hat mir gesagt der wird nie nie verkauft und jetzt 2016 bekomme ich mehr oder weniger als sehr gepflegten Wagen immer noch grob dass was ich im Jan 2013 bezahlt habe... Absolut super fair :D:top:


    Ich freue mich ab Mai das V10 Monster wieder zum Leben zum erwecken und hier u da an einem WE auf das M Treffen zu fahren u freu mich schon riesig....


    @ Cruzer: Das was du aus Erfahrung erzählst kann ich nur 100% bestätigen... Der Mensch ist ein absolutes Gewohnheitstier... Man stumpft irgendwann ab wenn man es jeden Tag nutzt...
    Deswegen fahre ich auch nur bei schönsten blauen Wetter und genieße jedes Mal den V10 Sound mit einem Riesen Grinsen :D .... habe jetzt in 3 1/2J grade mal Gesamt 11Tkm geschafft und werde es so weiter behalten...
    @ BittenichtBlitzen: ich bin voll deiner Meinung, ich warte auch bis fast alle d m560 verheizen, total verbasteln u runter rocken bis ich einer der sehr wenigen bin mit nahezu Original Zustand (im Angesicht des Betrachters ;) )
    und werde weiter die Historie penibelst pfelgen u hegen...

    :pop: ...Wie ich auch in den alten Beitraegen nun gesehen bzw gelesen habe scheint es nicht nur mein Problem öfter mit dem gr. Navi im Sommer bei grosser Hitze zu sein.


    Das :bad: Navi will dann nicht mehr u es kommt z Lesefehler ....
    Die Navi DVD ist beim rausholen immer heiß wenn das passiert, nach dem Abkühlen direkt an d Lüftung an der Klimaanlage geht es wieder...
    Habe das VFL CCC und ist total nervig...


    Bevor ich das alte :spinnen: Teil mit Laufwerk usw tausche kommt eher u a auch deswegen mir lieber das "neuere" CIC rein weil soweit ich gelesen habe da dass NBT net wirklich stabil mit 99.9% Funktionen läuft....

    Hi Madmax,
    du kannst ES vorher vorher prüfen? Was meinst du damit genau... Das ZMS? das war gar nicht die Frage wenn ich dich verstehe... ich möchte lediglich verstehen was der genaue bautechnische Unterschied ist zwischen vor 04/2006 und danach...


    Wegen km Stand f Kupplung und heftig... also ich weiß nicht ob du schon M5 Besitzer warst und mit Verschleiss selbst Erfahrung hast aber im M Forum und auf d M Board sind das ganz durchschnittliche Laufleistungen an Kupplungsverschleiss... Machne schaffen es schon nach 30Tkm andere bei 80Tkm aber 150-200Tkm mit der ersten Kupplung hab ich persönlich noch nix gesehen oder gelesen beim M560.


    Ich hab das Auto im Jan 2013 übernommen mit genau 50Tkm und jetzt sind nach 3J 13Tkm dazu gekommen ... D h ich bin wirklich nicht grad viel gefahren, keine Ahnung natürlich wie der Erstbesitzer gefahren ist... :?:
    aber darum geht es mir wie gesagt ja nicht...

    Abend zusammen,


    ich wollte höflichst um Aufklärung / Erläuterung bitten von denjenigen die sich gut mit Kupplung und Getriebe auskennen...
    Folgender Fall:
    Ich hab einen EZ04/2006 M560 und möchte bald die Kupplung demnächst tauschen lassen. (Laufleistung aktuell genau 63Tkm und die erste Kupplung)
    Jetzt habe ich gesehen im ETK dass bei Modellen bis 04/2006 (meiner ist Prod.datum ! 03/2006 :heul: ) immer steht NUR in Verbindung des Zweimassenschwungrades. Und die danach ab 05/2006 ist es nicht mehr von nöten das 2MS...
    Ich hab mir die Bider zum Kupplungssatz (Teile Nr 21212283089) angeguckt , ok das ist 0-8-15 und mir einleuchtend bzw "Standard "
    ABER warum muss das 2MS (Teile Nr 21212229955) für knappe 1400€ zwingend mit getauscht werden? :?:
    WARUM? Verschleißt das bei Modellen vor 04/2006 und danach nimmer?! (ich meine ok vielleicht das Rillenkugellager drinnen aber das kann man ja auch als Position Nr2 einzeln tauschen oder?)


    Danke schon mal f Erklärungen bzw Hinweise...


    Gruß Duc

    Hi Patrick,


    schwer zu sagen was die Talsohle ist aber ich beobachte schon seit nun mind. 5 Jahre sozusagen jede Woche bis Monat die //M560 Preise und bei Laufleistung bis 50/60Tkm zumindest hat sich nahezu fast nix geändert wenn die Emmys tiptop gepflegt sind... (Vllt 5-10% weniger Preisangabe mobile & Co bei mir nun nach 3J) aber gar kein Vergleich zB zu meinem damaligen 2008er 535d.... da waren es 30% weniger Vergleichspreise in nur 2 Jahren!
    Klar ist ein sehr gepflegter FL tendenziell teurer als ein sehr gepflegter VFL...


    Aber die Zeit spielt ganz klar f die unverbastelten //M5 mit wenig bis sehr wenig km (unter 50-70Tkm)
    Gilt H&R Federn schon als "verbastelt" :lol: ...


    Saludos
    Duc