M5 Ölwechsel und Abrieb im Öl

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • M5 Ölwechsel und Abrieb im Öl

    Hallo erstmal an alle,

    ich bin neu hier im Forum und hab da gleich mal eine Frage.
    Ich bin Besitzer eines BMW E60 M5 BJ. 2005. Laufleistung aktuell 135000 km.

    Nach einem Motorschaden wurde die Kurbelwelle und die Lagerschalen mit ca. 130000 km getauscht. Leider hatte wohl der Vorbesitzer geflunkert als er mir mitteilte das schon mal die Lagerschalen getauscht wurden, so kam es dann zum unvermeidlichen --> Motorschaden !
    Nach dem ich dann eine Firma zur Reparatur beauftragt habe --> Tausch der Lagerschalen und Kurbelwelle habe ich nach ca. 2000 km Einfahrzeit einen Ölwechsel machen lassen bei diesem war wohl alles OK (das ÖL sah aus wie neu, Aussage Mechaniker). Nun habe ich dieses Jahr wieder einen Ölwechsel machen lassen --> 3000 km später und hab nun folgende Frage:

    Wie muss denn so ein ÖL nach dem Ölwechsel (3000 km) aussehen ? Ich denke ein normaler Abrieb ist ja bei dem S85 normal. Mein Mechaniker hatte mir aber dennoch mitgeteilt das Öl sieht aus wie ein "Christbaum" und schimmert wohl sehr schön und 2 kleine KupferSpäne waren im Ölfilter auch drin. Er hatte mir auch mitgeteilt das das nicht normal wäre und hat noch 2 Bilder geschickt. Man muss aber dazu sagen das er auch noch nie einen Ölwechsel bei diesem Motor durchgeführt hat.

    Aber wie kann das sein, wenn vor ca. 5000 km Lagerschalen und Kurbelwelle getauscht wurde jetzt schon wieder so ein "enormer" Abrieb vorhanden ist ? Wurde evtl. beim Einbau der Kurbelwelle und Lagerschalen etwas falsch gemacht ? Oder übertreibt mein Mechaniker da ich ihn gesagt habe --> Schau dir mein ÖL genau an !

    Ich bin etwas ratlos was ich nun machen soll, habt ihr Erfahrungen was dieses Thema betrifft oder hat gar einer das gleiche Problem ?


    Vielen Dank für euren Support und grüße an alle BMW Fahrer

    Daniel
    Bilder
    • 2a754e5a-45a2-431b-bf03-e2a178eff4b5.jpg

      81,3 kB, 899×1.599, 31 mal angesehen
    • 18fea71f-525e-4fea-ba66-f467f6e0f4a8.jpg

      97,81 kB, 899×1.599, 30 mal angesehen
  • Wenn dein Mechaniker vorher noch nie einen Ölwechsel an dem Motor gemacht hat, wer hat dann den ersten Ölwechsel (nach 2.000km) durchgeführt? Eventuell hat derjenige nicht so genau hingeschaut. Grundsätzlich sind nach einer Motorrevision schon ein paar mehr Partikel im Öl zu erwarten, das liegt an der Einlaufschicht der Lagerschalen und ist kein Grund zur Besorgnis. Anbei mal ein Bild das beim ersten Ölwechsel nach der Revision an meinem Motor entstanden ist, damals bin ich auch erschrocken. Zum zweiten Ölwechsel war das auch noch sichtbar, anschließend dann aber unauffällig. Ich hoffe das verringert deine Sorgen ein wenig.
    Bilder
    • IMG_20161217_170624411.jpg

      1,82 MB, 3.264×1.836, 31 mal angesehen
  • Hey Slider,

    vielen Dank für deine Rückinfo zu diesem Thema, nun bin ich schon ein klein wenig beruhigter :)
    Den ersten Ölwechsel hat ein anderer Mechaniker in meiner Werkstatt durchgeführt und vermutlich wie du schon geschrieben hast nicht ganz so genau hingeschaut.
    Danke auch für dein Bild vom Öl , sieht ja so ähnlich wie bei mir aus.
    Generell hatte ich mir das schon gedacht das ein Abrieb beim Einlaufen der Lagerschalen da ist wusste aber nicht wie "stark" dieser sein darf und bin erstmal sehr verwundert gewesen ob hier beim Einbau der Kurbelwelle samt Lagerschalen vielleicht etwas falsch gemacht wurde , zumal auch beim ersten Ölwechsel (weil wohl nicht so genau geschaut wurde) kein Abrieb festgestellt wurde. Muss man denn beim Einbau der beiden Komponenten (neue Kurbelwelle und Lagerschalen) beides aufeinander abstimmen ?
    Gibt es von BMW selbst Infos zum Einlaufen der Lagerschalen das dementsprechender Abrieb normal ist ?
    Nach wieviel Kilometern hattest du deinen ersten/zweiten Ölwechsel nach der Motorrevision durchgeführt bzw. ab wann wann war dann Schluss mit einer Anhäufung von Partikeln im Öl ?
  • Daniel100 schrieb:

    Muss man denn beim Einbau der beiden Komponenten (neue Kurbelwelle und Lagerschalen) beides aufeinander abstimmen ?Gibt es von BMW selbst Infos zum Einlaufen der Lagerschalen das dementsprechender Abrieb normal ist ?
    Nach wieviel Kilometern hattest du deinen ersten/zweiten Ölwechsel nach der Motorrevision durchgeführt bzw. ab wann wann war dann Schluss mit einer Anhäufung von Partikeln im Öl ?
    Die Hauptlager der Kurbelwelle (nicht Pleuellager) sind in drei verschiedenen Kategorien erhältlich und müssen entsprechend zur Welle passen, damit werden Fertigungsschwankungen der Welle ausgeglichen (im Tausendstel- Millimeter Bereich). Zu einer bei BMW neu gekauften Welle sollten aber bereits die passenden Lagerschalen beiliegen. Eine Information seitens BMW die den Abrieb im Öl beschreibt kenne ich nicht.

    Ich hatte wenn ich mich recht entsinne nach 1.500km den ersten, nach weiteren 3.000km den zweiten Ölwechsel durchgeführt, danach alle 10tkm. Beim ersten 10tkm Ölwechsel war das Öl in Ordnung. Ich habe allerdings keinen S85 sondern den N62 Motor.
  • Ah ok. Schon mal interessant das es dort drei Kategorien gibt. Letztlich weiß ich nicht ob bei der Werkstatt eine originale BMW Kurbelwelle eingebaut wurde (Kostenpunkt waren damals ca. 2400 Euro). Ok da will ich mal noch ein paar Kilometer fahren und sehen wie sich der Abrieb entwickelt. Wenn ich es mit deinen 10000 km vergleiche habe ich ja erstmal Halbzeit und ja mein Motor verhält sich am Ende ja trotzdem noch ein wenig anders mit den hohen Drehzahlen.

    Vielleicht gibt es ja im Forum noch jemand der ähnliche Erfahrungen mit einem S85 Motor machen konnte ?

    Vielen dank dir aber für deine sehr hilfreiche Information. Ich halte dich am laufenden.
  • Neu

    Also die Ablagerungen in deinen Bildern oben sind bei einem gesunden Motor alles andere als normal und wären alarmierend. Auch mit gerade erst neu gemachten Lagerschalen und Kurbelwelle sollte solch Abrieb nicht sein.
    Was natürlich sein kann, aber nicht sollte, ist dass die Werkstatt die den Motor gemacht hat, den Motor nicht gespült hat. Nach so einem Schaden muss das unbedingt gemacht werden.
    3000km nach der Reparatur bis zum nächsten Ölwechsel ist definitiv zu viel.

    Ich würde an deiner Stelle so schnell wie möglich noch einen weiteren Ölwechsel machen.Dann ein paar Hundert Kilometer fahren und mir das Öl bzw den Filter nochmal anschauen. Wenn dann immer noch Abrieb so stark zu sehen ist, ist was faul,
  • Neu

    Hallo Ben-G,

    vielen Dank für dein Feedback. Jetzt bin ich natürlich hin und her gerissen. Leider ist mir nicht bekannt ob der Motor bei der Revision gespült wurde. Deinen Vorschlag wollte ich sowieso umsetzen und zumindest den Ölfilter nach einigen hundert Kilometer genauer unter die Lupe nehmen, denn der Ölwechsel wurde vor kurzen erst durchgeführt (deshalb auch die Bilder).

    Da denk man, man bekommt eine Motorrevision inklusive neuer Kurbelwelle mit Lagerschalen und hat dann erstmal Ruhe aber dann so ein Ergebnis...
    Zum Glück hab ich auf diese Motorrevision 24 Monate Garantie bekommen , da könnte man zur Not den Hebel nochmal ansetzen.