2009er E61 Probleme mit Funkschlüssel nach Kärcher-Einsatz

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 2009er E61 Probleme mit Funkschlüssel nach Kärcher-Einsatz

    Moin,
    habe ein neues Problem mit meinem E61.
    Am Wochenende hatte ich ihn gründlichst gewaschen. Vorwäsche mit dem Kärcher. Insbesondere zwischen Heckscheibe und dem Spoiler war Grünzeugs, dort habe ich mit dem Kärcher alles weggeblasen.
    Anschließend normal Hand- und Detailwäsche.

    Tags drauf reagierte er morgens nur widerwillig auf den Öffnen-Befehl durch den Funkschlüssel. Nach zahllosen versuchen öffnete er dann.
    Das Verriegeln hat er jedoch verweigert.
    Hatte im Dezember den Akku im Schlüssel getauscht.
    Zweitschlüssel geholt (Erstakku) - gleiches Problem.

    Im Laufe der folgenden Tage verbesserte sich die Lage, Öffnen und Verriegeln geht zwar zuverlässig, aber oft muss ich mehrmals den Schlüssel betätigen.
    Komfort-Öffnen und Schließen von Fenster und Dach geht überhaupt gar nicht mehr.

    Nach ein wenig Recherche müsste es wohl mit diesem "Diversity" Modul zu tun haben. Würde mich kurzfristig ranmachen und das Ding freilegen.
    Worauch sollte ich da achten?
    Was kann der Kärcher-Angriff da angerichtet haben? Vielleicht nur Stecker feucht? Oder hab ich das gesamte Modul gehimmelt?
  • obzervatoer schrieb:

    Insbesondere zwischen Heckscheibe und dem Spoiler war Grünzeugs, dort habe ich mit dem Kärcher alles weggeblasen.
    Anschließend normal Hand- und Detailwäsche.
    Wahrscheinlich salzigen Dampf reingepresst, der inzwischen den Rest erledigt hat und angetrocknet ist.
    Wenn du Glück hast, hilft eine Reinigung des Diversities.
  • Habe jetzt alles sauber gelötet und wieder eingebaut.

    Gefühlt funkt es jetzt zuverlässiger. Immerhin kann ich 15x hinterenander öffnen + schließen. Das war zuvor nicht möglich.

    Mache ich dann eine Pause, ist das Ding wieder bockig und ich muss wieder zwei, drei Mal drücken, bevor ich wieder 15x am Stück eine Reaktion erhalte.


    Was nicht geht: öffnen halten und damit die Fenster und das Dach öffnen. Muss diese Funktion ggf. noch irgendwie initialisiert werden? Wenn ja, wie?
  • Danke für deinen Hinweis, aber ich denke das passt schon:

    Die Messingbürste ist rund und hat 5mm Durchmesser.
    Vor und nach dem Löten war ich mit Druckluft drüber. Gereinigt mit 96%igem Alkohol.


    Bin jetzt leider nicht viel weiter.
    Öffnen und Schließen weiterhin widerwillig.
    Fenster Öffnen/Schließen gar nicht möglich.
  • Bei mir war das Kabel zur Heckscheibenantenne gebrochen, der Empfang war nur ca 1m um das Diversity gegeben. Ich weiß jetzt nicht ob der Empfang bei dir auch so schlecht ist wenn du näher am Div. Modul funkst, aber vieleicht liegt dein Problem auch in der Richtung. Falls ja kannst du die AM Antenne im Spoiler als Antenne für die Fernbedienung nutzen.
  • obzervatoer schrieb:

    Habe jetzt alles sauber gelötet und wieder eingebaut.

    Gefühlt funkt es jetzt zuverlässiger. Immerhin kann ich 15x hinterenander öffnen + schließen. Das war zuvor nicht möglich.

    Mache ich dann eine Pause, ist das Ding wieder bockig und ich muss wieder zwei, drei Mal drücken, bevor ich wieder 15x am Stück eine Reaktion erhalte.


    Was nicht geht: öffnen halten und damit die Fenster und das Dach öffnen. Muss diese Funktion ggf. noch irgendwie initialisiert werden? Wenn ja, wie?
    Kannst du davon mal ein Bild einstellen? Die Reinigung mit der Messingbürste war keine gute Idee! Da fehlt jetzt überall der Lack und sauber ist es trotzdem nicht geworden.
    Wenn du das nicht nachlackierst, korrodiert es wieder. Du musst auch noch die Masseflächen an den Befestigungsschrauben reinigen.

    Das System hat einen Spielschutz, damit die Motoren nicht beschädigt werden.

    Ging denn Komfortöffnen schon mal? Ansonsten klingt es nach einer leeren Schlüsselbatterie.
  • saft6luck schrieb:

    Kannst du davon mal ein Bild einstellen? Die Reinigung mit der Messingbürste war keine gute Idee! Da fehlt jetzt überall der Lack und sauber ist es trotzdem nicht geworden.Wenn du das nicht nachlackierst, korrodiert es wieder. Du musst auch noch die Masseflächen an den Befestigungsschrauben reinigen.
    Mit der 5mm-Messingbürste bin ich eigentlich nur auf den äußeren dicken Lötpunkt gegangen, der den Stift des Steckersockels trägt. Direkt auf der Platine war ich nur mit der Kunststoffbürste.
    Insofern mache ich mir da keine Gedanken.
    Die Lötung ist nicht besonders schön geworden, aus Erfahrung bin ich mir jedoch sicher, dass sie funktionell ist. Sobald ich andere Fehler ausschließen kann, werde ich die Diversity ohnehin nochmals herausholen, Platinenlack ausbessern und den Deckel besser abdichten. Ggf. mit Butyldichtstoff.

    Deinem Hinweis zu den Masseflächen an den Befestigungsschrauben werde ich auf jeden Fall nochmal nachgehen, danke!


    saft6luck schrieb:

    Das System hat einen Spielschutz, damit die Motoren nicht beschädigt werden.
    Danke auch hierfür - das erklärt auch den reproduzierbaren Stopp.

    Dennoch kann ich auch reproduzierbar nach 30 Minuten Ruhe zum Auto gehen, Öffnen drücken und es passiert nichts. Nach zwei, drei Tastendrücken öffnet der Wagen. Manchmal aber auch sofort, jedoch eher selten. Wenn er einmal reagiert hat, hält er nahezu immer auch mehrere Wiederholungen ohne Widerwillen aus.

    saft6luck schrieb:

    Ging denn Komfortöffnen schon mal? Ansonsten klingt es nach einer leeren Schlüsselbatterie.
    Ja, definitiv funktionierte es bis vor ca. 1 Woche zuverlässig. Fahre gerne mit geöffnetem Dach und mit dem Schlüssel schließe ich es meistens.

    Schlüsselbatterie ist nicht auszuschließen, es gibt jedoch einiges, was dagegen spricht.
    So trat die Problematik mit beiden Schlüsseln absolut zeitgleich auf. Beide werden regelmäßig genutzt. Der meiner Frau hat noch den Original-Akku, meiner ist vor 4 Monaten ersetzt worden. Mein Schlüssel lag beim Vorbesitzer 9 Jahre im Schrank, daher war da der Akku zuerst platt.
  • obzervatoer schrieb:

    Dennoch kann ich auch reproduzierbar nach 30 Minuten Ruhe zum Auto gehen, Öffnen drücken und es passiert nichts. Nach zwei, drei Tastendrücken öffnet der Wagen. Manchmal aber auch sofort, jedoch eher selten. Wenn er einmal reagiert hat, hält er nahezu immer auch mehrere Wiederholungen ohne Widerwillen aus.
    Hm, hast du die FZG Batterie schon mal gemessen?
    Hast du Komfort Access? Falls nicht, betätige vor dem Öffnen mal die Heckklappe und schau ob der Empfang dann sofort funktioniert.
    Falls ja, zieh den Türgriff, leg den Schlüssel aber weg, dass er nicht empfangen werden kann. Funktioniert der Empfang danach sofort?
    Zähl mal mit, wie oft du genau drücken musst (immer möglichst nah am Auto, damit der Empfang sichergestellt ist).

    Zur Reinigung: insbesondere der KL30 Testpunkt schaut nicht sauber aus.
  • saft6luck schrieb:

    Hm, hast du die FZG Batterie schon mal gemessen?
    Nicht direkt in diesem Zusammenhang. Die Batterie ist 8 Monate jung, hing vor ca. 3 Wochen wegen einem anderen Problem an einem Batteriediagnose-Apparat und war dort top fit.

    saft6luck schrieb:

    Hast du Komfort Access?
    Nein, nicht, dass ich wüßte.

    saft6luck schrieb:

    Falls nicht, betätige vor dem Öffnen mal die Heckklappe und schau ob der Empfang dann sofort funktioniert.
    Falls ja, zieh den Türgriff, leg den Schlüssel aber weg, dass er nicht empfangen werden kann. Funktioniert der Empfang danach sofort?
    Zähl mal mit, wie oft du genau drücken musst (immer möglichst nah am Auto, damit der Empfang sichergestellt ist).
    An dieser Stelle fällt mir auf, dass ich eine weitere Problematik unterschlagen habe: Der Taster für die Heckklappenöffnung ist seit einigen Monaten ohne Funktion. Ich öffne die Heckklappe seither nur per Schlüssel oder Taste vorn im Fußraum.
    Insofern kann ich diesen Test aktuell nicht ausführen. Siehst du hier einen Zusammenhang? Anmerkung: Der defekte Taster spielte für Monate keine Rolle im Bezug auf Funk-Empfang und ZV-Betätigung.

    saft6luck schrieb:

    Zur Reinigung: insbesondere der KL30 Testpunkt schaut nicht sauber aus.
    Du meinst direkt auf der Platine den Kontakt MPK30? Die Bilder zeigen leider nicht den Endzustand. Hatte noch mit einer trockenen Paste aus Backpulver und Essig geschrubbt und anschließend mit Alkohol gereinigt. Der trocknet rückstandsfrei.
  • obzervatoer schrieb:

    An dieser Stelle fällt mir auf, dass ich eine weitere Problematik unterschlagen habe: Der Taster für die Heckklappenöffnung ist seit einigen Monaten ohne Funktion. Ich öffne die Heckklappe seither nur per Schlüssel oder Taste vorn im Fußraum.
    Kabelbaum.