Batterie wechseln BMW E60

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Danke ,für die schnelle Hilfe, ich hatte das Problem ja vor geraumer Zeit schonmal ,danach hatte sich der Schlüssel auf einer längeren Fahrt wieder geladen ,nun hilft das aber diesmal nich.
    Habe mir einen Schlüssel, mit Batterie bestellt, und werde ,wenn dieser dann hier um löten.
  • In meinem Schlüssel war ein Akku mit braunem Ring drin Akku . Musste meinen vor 2 Jahren etwa auch tauschen, hab aber diesen Akku nirgends gefunden bzw. nur welche, wo die Füße 180° auseinander standen. Und ne Brücke o.ä. wollte ich nicht einlöten. Hab mich dann für diesen mit dem gelben Ring entschieden, weil dort die Füße 90° auseinander stehen Akku . Nach dem umlöten lief der Schlüssel auch direkt wieder mit allen Funktionen. Musste auch nicht neu initialisiert werden. Seither auch keine Probleme weiter.
  • Hab vor kurzem auch erst einen meiner Schlüssel komplett überholt. Mein Streifenwagen kam mit den üblichen 2 Funkschlüsseln, einer davon neu und unbenutzt, weil er wohl 12 Jahre beim Fuhrpark Service im Schlüsselkasten hing. Sah zwar toll aus, aber da war der Akku auch breit weil er nie benutzt wurde. :cursing: Leider auch die Standardschlüssel, die sich zerstörungsfrei kaum öffnen lassen. Hab ihn ringsrum aufgeschnitten und einen Panasonic Akku mit braunem Ring in die Platine eingelötet, dann das ganze direkt in ein ebay Schlüsselgehäuse mit Klickverschluss umgebaut, damit man bei Bedarf auch wieder an die Platine ran kommt. Funktioniert wieder alles wie es soll und schaut aus wie frisch aus dem Laden. :)
    1, 2 Polizei. 3, 4 mehr gibts hier -> Repsol-Birds E61 520d, Ex Polizei Baden Württemberg :blbl:
  • Repsol-Bird schrieb:

    Hab vor kurzem auch erst einen meiner Schlüssel komplett überholt. Mein Streifenwagen kam mit den üblichen 2 Funkschlüsseln, einer davon neu und unbenutzt, weil er wohl 12 Jahre beim Fuhrpark Service im Schlüsselkasten hing. Sah zwar toll aus, aber da war der Akku auch breit weil er nie benutzt wurde. :cursing: Leider auch die Standardschlüssel, die sich zerstörungsfrei kaum öffnen lassen. Hab ihn ringsrum aufgeschnitten und einen Panasonic Akku mit braunem Ring in die Platine eingelötet, dann das ganze direkt in ein ebay Schlüsselgehäuse mit Klickverschluss umgebaut, damit man bei Bedarf auch wieder an die Platine ran kommt. Funktioniert wieder alles wie es soll und schaut aus wie frisch aus dem Laden. :)
    Hatte mir auf Amazon für 8,99€ einen neuen Rohling inkl. der Batterien geholt. Denn nach dem aufschneiden des alten Schlüssels war der Müll, trotz das ich sorgfältig gearbeitet hatte. Den Rohling fräsen kam 20€ bei nem Schlüsseldienst. Somit für 28,99€ quasi einen neuen Schlüssel bekommen (ebenfalls mit Klickverschluss, falls man nochmal bei muss) statt 200€ bei BMW.
  • Fräsen vom Rohling ist mir zum Glück erspart geblieben, habe schon den neuen Plastikschlüssel. :) Den alten Rautenschlüssel hab ich noch am E39, da funktionieren aber seltsamerweise beide noch einwandfrei, obwohl sie 18 Jahre alt sind und wohl noch der erste Akku drin ist.
    1, 2 Polizei. 3, 4 mehr gibts hier -> Repsol-Birds E61 520d, Ex Polizei Baden Württemberg :blbl:
  • Heute habe ich die Teile für meinen Ersatzschlüssel bekommen ,habe dein Defekten Schlüssel geöffnet, und sehe einen Akku mit Braunem Ring.
    Da ich eine Akku mit gelben Ring bestellt hatte ,versuchte ich diesen ein zu löten . Danach habe ich alle Funktionen des Schlüssels ausprobiert und festgestellt das alles wieder wie vorher klappte.
    Da ich in der Werbung gesehen hatte, wie die Anschlüsse bei dem Akku mit dem braunen Ring waren habe ich festgestellt, das dieser von den Anschlüssen her gar nicht gepasst hätte .
  • FranzWW schrieb:

    Guten Morgen ,
    Was nützt es mich ,wenn die Anschlüsse nicht passen ?
    Es gibt verschiedene Akku's mit verschiedenen Anschlüssen. Einmal im Winkel von 90 Grad und einmal im Winkel von 180 Grad.


    Blacksheep530iA schrieb:

    Ähm ja, und? Die Batterie mit dem braunen Ring war bei mir wohl 15 Jahre im Schlüssel. Jetzt ist eine mit gelben Ring drin seit 2 Jahren drin. Ich bezweifle sehr stark, das das Auto nochmal 15 Jahre überdauern wird, wenn der nächstes Jahr weggegeben werden soll.
    Vollkommen richtig, wenn es funktioniert ist ja gut. Ist halt die Frage wie lange der Akku hält weil er ja nicht mit der Spannung geladen wird die er braucht. Will aber keine neue Diskussion anzetteln.
    Gruß Uli
  • Alles gut, Uli :) ist halt die Krux, das die meisten Akkus mit dem braunen Ring die Kontakte 180° auseinander stehen. Da einen Kontakt abknippern, ne Brücke/Draht anlöten (wie ich es teilweise auf YouTube gesehen habe :cursing: ) und dann den Aku auf die Platine auflöten, halte ich persönlich für Käse. Aber das muss halt jeder für sich selbst entscheiden :)
  • M57_Tourer schrieb:

    Den Schlüssel brutal und riskant aufsägen können, aber Schiss vor ein bisschen Biegen und Löten? :whistling:
    Oh man :wall: :wall: keine Ahnung, aber davon ne ganze Menge. Hat hier irgend jemand was geschrieben von "brutal und riskant aufsägen"?? Oder Angst vorm Löten?? Glaube kaum. Ich für meinen Teil habs mit nem Skalpell gemacht, trotzdem ist der Schlüssel hinterher unansehnlich, egal wie vorsichtig man arbeitet und durch das verkleben werksseitig. Und wenn man ne Brücke/Draht zusätzlich einlötet, kriegt man ein wenig Probleme, das Gehäuse entsprechend wieder korrekt zu schließen. Weil der Platz für einen zusätzlichen Draht nicht vorgesehen ist im Gehäuse.....aber das behalte ich jetzt lieber alles mal für mich....