523i oder doch ein Diesel?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 523i oder doch ein Diesel?

      1. Hallo BMW Freunde,

      Ich habe mir einen vermeintlichen 523i E 60 bei einem Gebrauchtwagen Händler angeschaut.

      Der Motor läuft unruhig, er stand mehrere Monate und wurde kalt gestartet. Hat er einen Defekt, oder handelt es sich -wie ein Bekannter sagte- um einen Dieselmotor?

      Ich hoffe es gibt eine einfache Erklärung, die den Kauf nicht ausschließt.

      Viele Grüße und vielen Dank vor ab für eure Hilfe

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von WOBHE801 ()

    • EZ 04/2008
      Das Kabel führt zu einem Gerät auf dem Marderscheuche steht.
      Bilder
      • 08A8B689-4867-4899-A0D0-494FD9F9A8B4.jpeg

        2,49 MB, 3.024×4.032, 12 mal angesehen
      • 76205BD0-0334-4F36-8FC4-EB8453FD9F4D.jpeg

        1,18 MB, 3.022×1.324, 14 mal angesehen
      • A3B4A882-4617-4822-8E64-D125929F0629.jpeg

        2,55 MB, 3.024×4.032, 10 mal angesehen
    • Möchte den Wagen am Dienstag Probe fahren.

      ich habe den Motor Sound von meinem Handy mit dem Sound eines 523i verglichen, der auf YouTube eingestellt wurde. Da ist auf jeden Fall eine Ähnlichkeit da, vielleicht ist er wirklich nur ein wenig eingerostet vom langen stehen und mein Kumpel hat sich geirrt


      Leider kann ich keine Videos hochladen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WOBHE801 ()

    • Kann sein, wenn er lange gestanden hat und die Batterie nicht mehr so gut ist, das er nicht so schön läuft. Wenn er bei der Probefahrt gut läuft, mach einen zweiten Termin um den Motor noch mal im kalten Zustand zu starten. Bei deiner ersten Probefahrt wird der Motor garantiert warm sein.
      Gruß
      Winni

      BMW, aus Freude am Fahren!

      Düsseldorfer Stammtisch, im Restaurant Cedric´s

      Jeder ist Willkommen :welcome:
    • WOBHE801 schrieb:

      1. Der Motor läuft unruhig, er stand mehrere Monate und wurde kalt gestartet. Hat er einen Defekt, oder handelt es sich -wie ein Bekannter sagte- um einen Dieselmotor?


      Ohweia - Du scheinst absoluter Laie zu sein und daher der gut gemeinte Rat: lass die Finger von einem E6x mit einem s.g. N53 Motor!

      Falls weiteres Interesse besteht, einfach mal die Suche hier oder Google mit der Motorkennung N53 bemühen.

      Gerade dieser Motortyp hat beim Kaltstart oft Probleme, hat dann oft nichts mit Standzeit zu tun sondern mit einem Defekt.
    • Welchen Motor/Modell könnt ihr mir empfehlen?

      Ich würde das Fahrzeug beim Händler kaufen, TÜV und Inspektion werden durchgeführt. Angenommen, sie wechseln die betreffenden Teile, wäre es dann ein guter Fang und ich hätte Ruhe?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WOBHE801 ()

    • Direkt Einspritzer Laufen mit offener Motorhaube wie Diesel im standGas.
      Wenn dann würde ich den 530i nehmen da hat man wenigstens noch Fahrspaß mit 272 PS , sonst sind sie zu teuer. Das was man am Sprit spart steckt man das zehnfache wieder an Ersatzteilen rein.
      Natürlich sagen jetzt manche Experten, was sind schon 272ps das ist nicht viel, klar könnte mehr sein aber für mich reicht es zum überholen, und hat genug Reserven.

      Hat man die defekten Teile gegen neue getauscht dann halten die auch wenn es Markenware ist. Es ist nicht so das die andauernd kaputt gehen würden. Man spart aber nicht mit diesem Motor ausser es ist gerade alles neu.
      Aber was soll's, jedes Auto kostet Geld das andere mehr Mal weniger aber dafür bekommt man was und es macht Spaß zu fahren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von binsen ()

    • Ich fahre den 525i mit N53 Motor 218 PS. Es ist Richtig wenn er einige Tage steht läuft er die ersten 1 bis 2 Minuten unruhig danach sollte er aber Seitenweich laufen, nimm ein 2 Euro Stück und stelle es auf dem Motor sollte stehen bleiben. Was wichtig bei den Fahrzeug mit diesem N53 ist 4 Katalysatoren teuer bei wechsel Abgaswerte spinnen ab und zu je nach Sprit Qualität u. bei Kurzstrecken Betrieb, bei meinem durchschnittlicher Verbrauch bei mir 10,6 L. Was aber am wichtigsten ist egal welcher E60 viel Elektronik die manchmal ein Eigenleben entwickelt ein eigenes diagnosegerät ist schon wichtig. Wer von Autos wenig Ahnung hat und jedes mal in die Werkstatt fahren muss sollte die Finger vom e60 lassen. Aber wenn alles funktioniert hat man viel Fahrspaß.
    • Wichtig falls er Schiebedach hat sind die Abläufe gereinigt sind Wasserspuren im Batteriefach bzw. Ersatzradmulte, Rost im Bereich Hinterachs Karosserie und wurde letzter Rückruf Übergabepunkt gemacht. Motor Ölwannendichtung wurde gemacht oder nicht, kommt auf jeden Fall kostet ca. 500 Euro in freier Werkstatt.
    • Habe mein mit 220tsd gekauft. Bin noch einige km mit den Alten Injektoren gefahren bis er angefangen hat zu spinnen.

      Habe dann erst einen injektor und Zündspule getauscht dann hätte er wieder angefangen zu stotten und habe dann alle Injektoren, Zündkerzen, Zündspulen, ventildeckel und Disa getauscht und seit dem ist Ruhe.
      Billig kann man einen E60 nicht fahren, das kostet alles aber dafür fährt den nicht jeder.
    • Der Wagen hat einen Vorbesitzer. Dieser war von 2008 bis einschließlich 2018-jährlich bei der Inspektion, bis auf die letzte Inspektion waren ist immer BMW Fachhändler (unterschiedliche in Berlin und Magdeburg), nur die letzte wurde bei A.T. U in Magdeburg gemacht.
      weitere Unterlagen hat der Händler jedoch nicht, versicherte mir aber, bei Kauf eine Inspektion und TÜV neu zu machen und hat mir zu der Gewährleistung noch eine Garantie angeboten.

      Ich habe wenig Erfahrung mit Autos und bin aber seit zig Jahren in den Fünfer vernarrt. Dieser Wagen und so wie er da steht, gefällt mir gut, auch wenn er hier und da schon kleinere Macken hat, unterm Strich weiß man ja nie so genau beim Auto und ich habe trotz allem ein gutes Gefühl, vorbehaltlich der Probefahrt, die morgen ansteht.

      Wo bekommt man denn ein Diagnose/Fehler Auslese gerät her und wie viel Geld sollte man dafür ausgeben?
    • Diagnosegeräte, Software natürlich legal und was so was kostet findest du in Komentaren hier. Eins muss dir klar sein je mehr Ausstattung um so mehr elektrische Komponenten die kaputt gehen können und vieles muss nach Wechsel ins System angelernt/ Programmiert werden. Es geht nicht wie früher wenn ein Steuergerät kaputt geht einfach ein gebraucht oder neues einbauen und dann läuft alles wieder. Da es ein 2008 ist sollte er eine AGM Batterie haben rechts hinten im Kofferraum sitzt die Batterie auf jeden Fall prüfen was verbaut ist nicht das es dir so geht wie mir, Ersatzbatterie bei kauf war eine normale hat nur drei Jahre gehalten. Zu dem Thema findest du genug Komentare.