Laute Geräusche und Vibration vom Heck

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Neu

    Jacki525i schrieb:

    Ich kann so keine Geräusche erkennen, halt nur die Vibration. Das Problem hatte ich mit meine Sommerreifen, gut beim Wechsel auf Winterreifen, festgestellt dass eine Felge an der Innen Kante einen Schlag abbekommen hat und verbogen ist. Die Winterreifen sind nagelneu von Continental und die Reifen wurden auch schon zweimal aus gewuchtet.
    Du denkst es sind Antriebswellen? Die Vibrationen verschlissener oder verzogener Wellen entstehen eher unter Belastung (Beschleunigen, Motorbremse), nicht generell in einem bestimmten Geschwindigkeitsbereich. Außer die Reifen sind völlig am Ende. Also könnten die Felge des Winterreifens so daneben sein, so dass Auswuchten quasi zwecklos wäre.
  • Neu

    Jacki525i schrieb:

    Moin Moin BlueDevilHH,

    habe auch Vibrationen so ab 100-120 km/h
    habe bis jetzt am Fahrwerk alles erneuert. Alle Querlenker, Zugstreben, Tonnenlager,Motorlager,Getriebelager,Hardyscheibe,Mittellager, Diff/Lager, Lager an den Schwingen, die Stoßdämpfer sind jetzt knapp 2 Jahre von Sachs. Leider sind die Vibrationen immer noch da.
    Was noch überbleibt, sind die Antriebswellen und Kardan, aber hier geht es richtig in die Kohle. :heul:
    Wie und welche Symptome hattest du?
    Eigentlich sollen defekte Radlager keine Vibrationen verursachen, nur Geräusche.

    BlueDevilHH schrieb:

    Hallo,

    nach langer Zeit will ich mal wieder ein Update geben:

    Wie man an meinem Beispiel sehen kann darf man niemandem mehr vertrauen…am Ende war es nämlich gut, dass wir die Schraube nicht heraus bekommen haben und somit das Differenzial nicht tauschen konnten.

    Ich hatte mir eine kleine freie Werkstatt um die Ecke gesucht um die Schraube dort lösen zu lassen. Der schaute mich ganz verdutzt an als ich ihm die Geschichte mit den Geräuschen erzählte und meinte zu mir „Lass mal eine Runde mit dem Auto drehen“…gesagt…getan…
    Zurück in der Werkstatt hat er den Wagen dann auf die Hebebühne genommen und bei laufendem Motor mit eingelegtem Gang alle Komponenten des Antriebsstranges vom Getriebe bis zu den Radlager mit dem Stethoskop abgehört…ein leichtes Grinsen machte sich auf seinem Gesicht breit. Er hat dann den Motor ausgemacht und mir mitgeteilt, dass ich das Differenzial nicht wechseln müsste, denn das eigentliche Problem ist das rechte Radlager. So heftig? Ja, das muss wohl schon völlig auf gewesen sein. Letztendlich haben sich von dort über das Differenzial das Schlagen/Wummern und die Vibrationen auf die Karosserie übertragen wodurch es auch im Bezug auf die Seite nicht eindeutig zu orten war wenn man im Fahrzeug saß.
    Das Ende vom Lied ist, dass ich gestern bei ihm das Radlager tauschen ließ und siehe da, alles ruhig!!! :thumbsup:

    Wenn also jemand ein Differenzial braucht….in meinem Keller liegt eines ;)

    Ich hatte bei mir auch schon beide Antriebswellen (Spidan) und die Kardan getauscht (gut erhaltene Gebrauchte), es hat etwas Verbesserung gebracht, aber ist nach kurzer Zeit wieder gekommen.

    Mir ist aufgefallen, dass jetzt bei dem warmen Wetter viel schlimmer geworden ist. Ich habe gestern noch mal Felgen mit Reifen(von meinem X1 nur als Test) gewechselt und dabei wurde es wieder etwas leiser mit den Vibrationen, jedoch nicht weg.
    Heute tausche ich noch mal Alu + Neue Sommerreifen, denke aber, das es nur minimal besser wird. Das Problem liegt höchst wahrscheinlich woanders.

    Vielleicht liegt es auch an dem Getriebeöl, oder das A-Getriebe selber? Ich hatte damals das Febi beim Ölwechsel genommen gehabt.

    Kann es auch am Schwingungsdämpfer , oder die Spannrollen leigen?

    Bei mir sind die Symptome gleich, Vibrationen bei 40-60 km/h und dann wieder ab 100-120 km/h, dazu kommt wenn ich losfahre, so bis 10 km/h ich unter mir merke, dass sich etwas dreht
    BMW 525d LCI
    Bj. 04/2008
    E61 LCI
    M57TUE2 /M57N2

    BMW X1 2,3xd
    Bj. 12/2011
    E84 LCI
    N47S

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von fliyer ()

  • Neu

    Ich hatte vor kurzem ein Forenmitglied hier, Vibrationen bei 100-120km/h.

    Mit Winter wie Sommerreifen. Das einfachste war mal kurz die Radsätze zu wuchten. Ergebnis: beide waren schlecht gewuchtet. Der Sommerradsatz hatte bei zwei Rädern 20Gr zu wenig und der Winterradsatz hatte auf einem Rad 40gr zu viel.

    Er war damit bei 3 Reifendiensten. Die müssen nicht schlecht gearbeitet haben, werden die Maschinen nicht regelmäßig calibriert, messen die eben viel Mist.
    Diagnose? Klar, wie zu Opas Zeiten!
  • Neu

    Wie oft gesagt, kann ich nur bestätigen vibration so um die 100-120km/h ist in der Regel eine unwucht. Ich habe deswegen auch mal meine Felgen getauscht.
    Habe nur die Felgen auf die Maschine gepackt ohne Reifen ohne Gewichte. 2von 4 waren echt am eiern und die anderen 2 hatten son leichtes vibrieren.
    Nach dem ich dann neue Felgen verwendet hat mit den gleichen Reifen hatte sich das bei mir erledigt.
  • Neu

    BlueDevilHH schrieb:

    Hallo,

    nach langer Zeit will ich mal wieder ein Update geben:

    Wie man an meinem Beispiel sehen kann darf man niemandem mehr vertrauen…am Ende war es nämlich gut, dass wir die Schraube nicht heraus bekommen haben und somit das Differenzial nicht tauschen konnten.

    Ich hatte mir eine kleine freie Werkstatt um die Ecke gesucht um die Schraube dort lösen zu lassen. Der schaute mich ganz verdutzt an als ich ihm die Geschichte mit den Geräuschen erzählte und meinte zu mir „Lass mal eine Runde mit dem Auto drehen“…gesagt…getan…
    Zurück in der Werkstatt hat er den Wagen dann auf die Hebebühne genommen und bei laufendem Motor mit eingelegtem Gang alle Komponenten des Antriebsstranges vom Getriebe bis zu den Radlager mit dem Stethoskop abgehört…ein leichtes Grinsen machte sich auf seinem Gesicht breit. Er hat dann den Motor ausgemacht und mir mitgeteilt, dass ich das Differenzial nicht wechseln müsste, denn das eigentliche Problem ist das rechte Radlager. So heftig? Ja, das muss wohl schon völlig auf gewesen sein. Letztendlich haben sich von dort über das Differenzial das Schlagen/Wummern und die Vibrationen auf die Karosserie übertragen wodurch es auch im Bezug auf die Seite nicht eindeutig zu orten war wenn man im Fahrzeug saß.
    Das Ende vom Lied ist, dass ich gestern bei ihm das Radlager tauschen ließ und siehe da, alles ruhig!!! :thumbsup:

    Wenn also jemand ein Differenzial braucht….in meinem Keller liegt eines ;)
    darf ich mal fragen wie viel du für Arbeitsaufwand bezahlst hast?