Elektrische Verschaltung einer Prins Gasanlage in einen E61 N52 Motor

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Elektrische Verschaltung einer Prins Gasanlage in einen E61 N52 Motor

    Hallo in die Runde,

    mein E61 BJ2006 hat einen N52B25A Motor verbaut. Zudem befindet sich im Wagen folgende Gas-Anlage:
    Gasanlage: ECE 115 R Prins

    Steuergerät: E4 67R 010098

    Verdampfer: E4 67R010054

    Wie wird diese eigentlich in die Fahrzeugelektronik eingebunden?
  • Hallo,

    nun, ein konkretes Problem kann ich nicht gerade nicht fest machen. Es gibt leider auch viele fragwürdige Informationen informationen im Netz, und zum Teil falsch.
    Aus dem Grund würde ich das System gerne selber verstehen wollen um mir meine eigene Meinung bilden zu können.

    Wie bekomme ich heraus, ob es eine VSI 1 oder 2 ist?

    Das mit Plus und Minus in der Fahrzeugelektronik ist interessant, lutscht es mir dann nicht die Batterie leer? Woher weiß die Anlage, wann und wie viel eingespritzt werden muss?

    Der Link vom LPG Shop is auch gut, aber leider viel in Englisch...
  • VSI 1 = rechteckiger Taster mit grünen LED's

    VSI 2 = runder Taster mit blauen LED's

    Verbrauch liegt zwischen 30 und 50 mA

    Der Rest ist zuviel Text, zum erklären.
    Gruß
    Winni

    BMW, aus Freude am Fahren!

    Wüsten Rallye

    Düsseldorfer Stammtisch, im Restaurant Cedric´s
    18. April 2020 Ausfall Corona
    30. Mai 2020 Ausfall Corona
    11. Juli 2020
    22. August 2020
    26. September 2020
    07. November 2020
    19. Dezember 2020

    Jeder ist Willkommen :welcome:
  • So schwer ist das gar nicht.
    Natürlich Plus und Minus vom Fahrzeug.

    Dann hat die Anlage einen Kühlmitteltemperatursensor, da wird aber ein eigener genutzt und nicht vom Fahrzeug.
    Dann gibt es den MAP-Sensor, auch von der LPG-Anlage, der den Unterdruck der Ansaugbrücke und den Gasdruck misst. Manche haben noch einen Gas-Temperatursensor. Das ist aber alles von der Anlage.

    Vom Fahrzeug kommt wie gesagt normalerweise nur Plus und Minus. Außerdem gibt es einen Kabelsatz zu den Benzin-Einspritzdüsen. Deren Signal wird zum Gas-Steuergerät durchgeschleift und wieder zu den Benzin-Einspritzdüsen "zurück geschickt", wenn der Motor auf Benzin läuft. Im Gasbetrieb werden die Benzin-Einspritzdüsen nicht mehr angesteuert, dafür errechnet das Gas-Steuergerät aus den Benzin-Einspritzzeiten die Ansteuerung der Gasventile/Einblasdüsen.

    Manche Gas-Steuergeräte haben auch noch einen Anschluss, an den die Lambda-Sonden angeschlossen werden.

    Mehr fällt mir auf die Schnelle nicht ein, ist nur mal eben ein grober Überblick. Wenn man sich ein bisschen mit Gasanlagen beschäftigt, wird man merken dass das gar kein Hexenwerk ist, sondern ziemlich simple Technik. :)