Batterie und IBS Probleme

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Batterie und IBS Probleme

    Neu

    Frage zu meiner Batterie, hab aber einiges an Vorarbeit schon gemacht. 525i Vfl 2004er mit Varta Batterie Blei von 2017. Wurde damals auch angelehnt und Kapazität passt zum Fahrzeug.

    Ich habe einen Spannungsverlust von ca. 0.2V/Tag, gemessen mit Batterietester sowohl im Motorraum als auch hinten direkt an der Batterie. IBS wurde nicht ausgebaut, aber abgesteckt (der blaue Stecker Nähe Massepol), Spannungsverlust tritt weiterhin auf.

    Lichtmaschine scheint ok, Batterie Spannung von ca. 14.8V wenn Motor läuft.

    INPA meldet keine Ruhestromverletzungen (als IBS noch dran war, Zeiten sind komplett im Segement 0-80mah).

    Das Verhalten der letzten Tage ohne IBS war wie folgt..jeweils von Tag zu Tag....12.4V => 12.2V => 12.0V => 12.0V....Wagen wurde extra nicht bewegt und nur kurz mit Tester getestet. Zündung blieb aus...Am Folgetag der 12.0V Messung waren es immer noch 12.0V...

    Was noch verwirrend ist, dass die Anzeige zum Status der Batterie manchmal plötzlich an manchen Tagen auf 99.61% springt wenn IBS dran ist) ...Das Bild ist paar Monate alt, zeigt es aber ganz gut...

    Ich tendiere dazu, dass es die Batterie ist, auch wenn diese erst 2.5 Jahre alt ist. Die vorher hatte 13 Jahre gehalten....Ich würde dann bei einem Wechsel auf AGM wechseln und entsprechend kodieren...aber vielleicht habt Ihr ja Infos zu diesem Verhalten.

    - Kann eine Batterie zb Spannung nur bis 12V halten wenn sie hinüber ist?
    - Deutet dieses springen auf 99% auf Fehler des IBS hin oder der Batterie? Oder ist es normal?

    Danke!
    Bilder
    • IMG_20191110_223205.jpg

      4,16 MB, 4.000×3.000, 5 mal angesehen
  • Neu

    Was hast du denn für einen Ruhestrom? Sollten so um 0,04A sein.
    Diese "Ladeanzeige" in I..a kannst du getrost vergessen. Das ist Kinderkram. Solche Sprünge macht keine Batterie und ne Lima erst recht nicht.
    0,2 Volt in 24 Stunden ist schon nicht wenig. Könnte mit einer alten Batterie zusammenhängen oder wirklich mit einer Ruhestromverletzung.
    Wenn du den IBS abziehst ist ja die Ruhestromverletzung nicht weg, wird eben nur nicht mehr aufgezeichnet.
    Gruß Uli
  • Neu

    @uli07 Ruhestrom..mit IBS dran über mehrere Tage hab ich nur Zeiten von 0-80 mA.... Also komplett im Bereich bis max. 0.08A... Das sollte nicht die Batterie leerziehen um 0.2V/Tag... Zudem scheint es so, dass die Batterie ab 12.0V ihre Spannung zu halten scheint... Aber das beobachte ich gerade.
  • Neu

    INPA und der IBS liefern Informationen zum Ruhestrom. Dazu gibt es beim M54 (bei anderen Motoren scheint das mehr im Detail) verschiedene Kategorien und eine davon ist eben 0-80mA...es kann also auch sein, dass diese Einträge sich auf 40mA bziehen....aber theoretisch auch 80mA......Aber selbst das sollte kein Wert sein, der die Spannung um 0.2V reduziert, oder? Aber muss ich ehrlich gesagt mal versuchen auszurechnen. War nie so eine Leuchte in Physik :) Hier sieht man das vor ein paar Tagen....die Einträge sind mit IBS dran alle bei 0-80mA geblieben...Ruhestrommessung mach ich die Tage nochmal in Ruhe mit einem Multimeter.

    Auch beobachte ich aktuell ein Verhalten, dass die Spannung bei rund 12.0V dann konstant scheint.....
    Bilder
    • IMG_20200722_210740.jpg

      3,35 MB, 4.000×3.000, 2 mal angesehen
  • Neu

    Ok Danke...dann beobachte ich einfach mal ob die Spannung ab 12v konstant ist, dann weiß ich, dass die Batterie etwas hinüber ist. Würde in dem Fall dann in naher Zukunft auf eine AGM mit größerer Kapazität wechseln.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von moskito99 ()

  • Neu

    Das ist immer so eine Sache. Wenn die Batterie vollgeladen ist, von mir aus mit 12,8 Volt, verliert sie in den ersten 4 Stunden 0,2 -03 Volt und wird sich bei 12,4 - 12,5 Volt nach einem Tag einpendeln und auch so bleiben. Das sind Werte die mit einem Messgerät gemessen werden. So wie ich das jetzt rauslese sind das bei dir die Werte die du aus dem Geheimmenue hast. Vergiss das und mess mit einem Messgerät. Das sind alles errechnete Werte.
    So, jetzt spinnen wir mal weiter. Wenn es wirklich so ist das die Batterie 0,2 Volt pro Tag verbraucht hast du entweder einen stillen Verbraucher oder die Batterie ist nicht mehr in Ordnung.
    Gruß Uli
  • Neu

    Wie im Initialen thread geschrieben habe ich nachgemessen mit einem Batterietester/Ladegerät sowohl im Motorraum als auch hinten im Kofferraum.

    Ich werde es ein paar Tage testen und auch mal die Batterie komplett Abklemmen und gucken wie sie sich dann verhält. Danke Euch!
  • Neu

    Das Problem ist, dass du jedesmal wenn du eine Tür öffnest oder Kofferraum öffnest das Auto aufweckst. Die Systeme fahren hoch, Spritpumpe fördert kurz, Disa wird bestromt, Innenlicht geht an usw.. Wenn du dann wieder abschließt dauert es auch wieder bis alles runterfährt und nach ein paar Minuten fährt das System dann wieder hoch um dann endgültig, bis zum nächsten Aufschließen, wieder runterzufahren. Das geht auch alles auf die Batteriespannung und somit ist so eine Messung nicht wirklich zielführend.
  • Neu

    Dr Death schrieb:

    Das Problem ist, dass du jedesmal wenn du die Tür oder Kofferraum öffnest das Auto aufweckst. Die Systeme fahren hoch, Spritpumpe fördert kurz, Disa wird bestromt, Innenlicht geht an usw.. Das geht auch alles auf die Batteriespannung und somit ist so eine Messung nicht wirklich zielführend.
    Ich messe einmal am Tag ohne Zündung an. Sonst wird mit dem Wagen nix gemacht. Tür auf, Motorhaube auf, wieder schließen. Dann messe ich 5 Sek. Motorhaube zu. Am nächsten Tag wird das wiederholt. Viel kann das nicht sein...Ich werde aber jetzt einfach die Motorhaube nicht einrasten...dann kann ich ohne jeglichen Verbrauch messen, weil den Wagen nicht mehr öffnen muss. Danke für den Hinweis!
  • Neu

    moskito99 schrieb:

    Dr Death schrieb:

    Das Problem ist, dass du jedesmal wenn du die Tür oder Kofferraum öffnest das Auto aufweckst. Die Systeme fahren hoch, Spritpumpe fördert kurz, Disa wird bestromt, Innenlicht geht an usw.. Das geht auch alles auf die Batteriespannung und somit ist so eine Messung nicht wirklich zielführend.
    Ich messe einmal am Tag ohne Zündung an. Sonst wird mit dem Wagen nix gemacht. Tür auf, Motorhaube auf, wieder schließen. Dann messe ich 5 Sek. Motorhaube zu. Am nächsten Tag wird das wiederholt. Viel kann das nicht sein...Ich werde aber jetzt einfach die Motorhaube nicht einrasten...dann kann ich ohne jeglichen Verbrauch messen, weil den Wagen nicht mehr öffnen muss. Danke für den Hinweis!
    Gute Idee. Mit Zündung an hat dieses Hochfahren nichts zu tun. Sobald du aufsperrst geht das System in Startbereitschaft und fährt alles hoch. Und selbst wenn du bereits aufgesperrt hast und sich das System wieder runtergefahren hat, reicht es eine Tür zu öffnen und dann fährt wieder alles hoch. Das ganze empfinde ich als ziemlich lästig wenn man das Auto einfach nur putzen will und halt das Ding ständig hoch und runter fährt. Mache das nur noch mit angeschlossenen Ladegerät.
  • Neu

    Dr Death schrieb:

    Du solltest, um eine vernünftige Messung zu bekommen, den Minusanschluss mal herausdrehen, sauber machen und mit etwas Fett das Gewinde fetten. Der oxidiert im Alu ordentlich und dann ist die Messung ungenau.
    Wobei das Verhalten immer gleich ist. Vor 2 Tagen hinten und im Motorraum gemessen 12.4, gestern 12.2, heute 12.0....das stromsparende Messen (Motorhaube zu, aber nicht eingerastet) mache ich jetzt erstmal ne Weile...damit fällt der Kofferraum raus, denn der braucht ja auch wieder Strom. Bin mal gespannt ob es jetzt stabil bei ca. 12 bleibt..:-) Dann wüsste ich ja quasi, dass die Batterie nen Schaden hat. Nicht total dramatisch, weil ich keine Probleme mit hab...aber eine Batterie, die nur 12V liefert ist mit Zündung an natürlich ruckzuck leer...
  • Neu

    Hast du den IBS schonmal abgesteckt?
    Bei mir hatte ich auch ein Entladungsproblem, dachte erst es sei der IBS dann habe ich diesen abgesteckt und paar Tage gelassen, trotzdem hatte ich ein Entladungsproblem. Dann habe ich die Batterie gewechselt seither ist gut. Meine "alte" Batterie war aber auch nicht mal 2 Jahre alt und vom Baumarkt. Habe nun such ne Varta drinne.
  • Neu

    MaxHassler schrieb:

    Hast du den IBS schonmal abgesteckt?
    Bei mir hatte ich auch ein Entladungsproblem, dachte erst es sei der IBS dann habe ich diesen abgesteckt und paar Tage gelassen, trotzdem hatte ich ein Entladungsproblem. Dann habe ich die Batterie gewechselt seither ist gut. Meine "alte" Batterie war aber auch nicht mal 2 Jahre alt und vom Baumarkt. Habe nun such ne Varta drinne.
    Jo...IBS war ab, Entladung trotzdem. IBS habe ich jetzt wieder dran, da ich dort das Problem nicht vermute. Außerdem kann ich mit dem IBS Ruhestrom beobachten. Batterie wurde jetzt letzte Nacht komplett geladen bis voll (hatte danach 12.8V). Da ich unter der Woche wegen Home Office komplett auf das Auto verzichten kann, beobachte jetzt ein paar Tage das Verhalten der Batterie (Spannung). Ich VERMUTE, dass meine Batterie der Grund ist, da sie Spannung bis ca. 12V verliert und danach halbwegs hält. Das muss ich aber noch beobachten.

    Auch hat mein Ladegerät einen Pulse Repair-Mode....keine Ahnung, ob das was helfen kann bei Batterieproblemen. Aber wenn am Ende nur die Batterie übrig bleiben sollte, werde ich das auch mal testen, bevor ich auf eine AGM wechsel.
  • Neu

    Hast du start Probleme oder sonst was? Ich meinen wenn es sonst keine Fehler gibt, weiß ich nicht ob der wechsel sich lohnt. Ist halt Philosophie Sache.

    Ob du bei einem 525i wirklich eine AGM brauchst, ist auch dir überlassen.

    Ich habe in meinem 530d die 95ah von Varta. autobatterienbilliger.de/VARTA…24Mimzm6gLJhoC7rYQAvD_BwE

    Mit der bin ich bisher echt glücklich. Eine AGM ist halt noch mal ne Ecke teuerer.

    Hast du viele Verbraucher?