Da braut sich etwas zusammen - Audio-/Tonaussetzer, UKW Radioempfang, Funkfernbedienung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Da braut sich etwas zusammen - Audio-/Tonaussetzer, UKW Radioempfang, Funkfernbedienung

    Hallo BMW Freunde,

    ich hoffe es geht euch trotz der Umstände gut. Ein Hoch auf den Individualverkehr :saint:

    Schon seit einiger Zeit hat mein Dicker (06er 520dT) bei wärmeren Temperaturen Tonaussetzter. Ich hatte den Verstärker im Verdacht, da Naviansagen zwar unterbrochen, aber nicht abgebrochen sind. Anfangs hatte ich meist Radio gehört, später ist mir aufgefallen, dass es bei CD auch unterbricht und zuletzt habe ich häufiger Podcasts vom Handy gehört, bei denen es natürlich besonders ärgerlich ist, wenn man den wichtigsten Halbsatz nicht mitbekommt. Die Aussetzer sind so zwischen eins und fünf Sekunden lang. Das Handy ist über Klinke angeschlossen und weil das Signal bekanntlichermaßen nicht über besonders laut ist, muss man auf der AB am Radio schon fast voll aufdrehen. Statt Aussetzer kam es zwischenzeitlich über Klinke mal zu üblem Brummen/Masserauschen statt der eigentlichen Ausgabe, seither nutze ich ein altes BT-Headset am Klinkenstecker.

    Anfang des Jahres, ich glaub zeitgleich mit dem Masserauschen, hat sich das Infotainment auch das ein oder andere Mal komplett aufgehängt. Dann gingen weder die Tasten (Regler/lautlos, MFL) noch iDrive bis der Motor abgestellt wurde. Ich hatte sogar den Fall, dass direkt nach dem erneuten Motor starten wieder keine Eingaben angenommen wurden. In letzter Zeit ist das dann komischerweise nicht mehr vorgekommen.

    Kurze Zeit später war dann zum ersten Mal der UKW Empfang weg ... ist bei uns hier immer madig, aber plötzlich war kein Sender mehr empfangbar. Ich bildete mir ein, dass es etwas mit der Heckscheibe zu tun hat, weil ich diese kurz davor geöffnet hatte. Am nächsten Tag ging das Radio dann wieder. Ein, zwei Mal hat das dann noch gewechselt und jetzt scheint es schlecht zu bleiben. Nur im urbanen Raum können noch vereinzelt manche Sender empfangen werden.

    Vor drei Wochen konnte ich dann in der Tiefgarage mit der Funkfernbedienung (FFB) nicht mehr absperren. Meine erste Vermutung war eine Signalstörung, aber auch außerhalb ging dann nichts mehr und mir ist aufgefallen, dass meine Einstellungen (Personal Profile) zurückgesetzt waren. Deshalb dachte ich könnte auch die Zelle im Schlüssel das Problem sein. Zuhause habe ich den Schlüssel gewechselt, aber auch das kein Funk möglich. Naja, der lag jetzt auch lange unbenutzt im Schrank, aber auch nach einigen Fahrten blieb die Funktion aus. Also sind entweder die Akkuzellen in beiden Schlüsseln tod, oder der Empfänger ist das Problem.

    Recherche: Die beiden Kabelstränge zur Heckklappe sind wohl beim Touring problematisch hab ich gelesen. Dort hinten ist scheinbar auch der Antennenverstärker für die Haifischflosse. Ich bin mehrfach über den Begriff "Diversity" gestoßen und frage mich welche Funktionen auf der Platine realisiert sind: Antennenverstärker für UKW, KW, MW, LW, FFB und GPS??? Die Flosse an sich ist passiv? Warum führt man die Kabel in die Heckklappe, um sie dann wieder zurück zu Antenne zu führen?
    ?(
    Zwei Sicherungen (77 und 57) hab ich geprüft. Funktioniert der Trick vom Diamantschlüssel - Radio auf LW und FFB betätigen, Änderung im Rauschen - beim Nachfolger noch? Bei mir tat sich jedenfalls nichts, aber noch sind ja auch Akkuzellen und Diversity nicht ausgeschlossen.

    Wenn ich einen Schlüssel öffne brauche ich ohnehin ein neues Gehäuse, oder? Dann kann ich mir gleich so einen Rohling aus der Bucht mit Klicksystem und Zelle kaufen (z.B. power-key) oder wird davon abgeraten und wenn ja warum. Die Diskussion mit der brauen Zelle habe ich schon gelesen, aber das wäre ja für den Test erst mal irrelevant. Der nächste Schritt wäre dann Kabelbaum, oder?

    Freu mich auf eure Tipps und Ratschläge,
    Schöne Grüße

    Edit 23.07.20: Habe einen Schlüssel geöffnet und die Zelle knickt von 3,1V auf unter 2,8V ein bei längerem drücken der FFB. Habe deshalb mal bei car-keyservice aus Wießbaden zwei braune VL2020 in der 90° Lötfähnchen Variante bestellt (~16€). Die Originalversion mit dem langen geschwungenen Fähnchen (wahrscheinlich zum Schutz der Löststellen) gabs bei keinen inländischen Händler und der bulgarische, der Artikelstandorte in diversen Ländern angibt war mir nicht ganz so sympatische. Jetzt weiß ich auch weshalb die Schlüsselgehäuse alle mit den gelben Zellen verkauft werden.... die sind einfach in der 90° Version günstiger und leichter zu beschaffen. Das Gehäuse habe ich zuerst bei der Öse mit einem Draht eingeschnitten und dann dort mit einem Schraubenzieher gehebelt und zugleich etwas mit dem Teppichmesser nachgeholfen. Obwohl es gut auf ging und sich wahrscheinlich auch wieder sauber verkleben lässt hab ich für 8€/Stück Klickgehäuse gekauft. Und für den Heckklappen Kabelbaum habe ich (über bandel) die neuste Sencom Variante gekauft, bei der die Diversity Stecker schon mit drauf sind.

    Edit 25.07.20: Bestellungen sind angekommen. Die neuen Zellen haben nur 2,9V und passen nur schlecht, knicken genauso auf 2,8V ein. FFB also nicht das Problem, Diversity Kabelbaum siehe Post unten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von sony-qs ()

  • Hey,

    ich hatte ähnliche Probleme, habe mir den Reparatursatz von SenCom auf Ebay bestellt und die beiden Kabelbäume getauscht.
    Dank super guter YouTube Anleitung war das ganze in 4 Stunden erledigt und alles hat wieder ohne Probleme funktioniert.

    Lg
  • Sieht so aus, dass Du mehrere Baustellen hast...

    Infotainment-Hänger mit CD- bzw Aux-Fehler und kein Ansprechen des Idrive bzw MFL deuten auf eine kaputte MULF hin. Typische Fehler: Aussetzer Navi/CD/Radio und keine Steuerungsmöglichkeit.

    Die anderen Fehler deuten eher auf einen defekten Heckklappen-Kabelbaum. Die inneren Kabelbäume rechts und links sind für den oberen Bereich der Hecklappe (Diversity, Bremsleuchte, Heckscheibe..) die äußeren Kabelbäume für den unteren Teil (Leuchten, Heckwischer, Taster..).

    Antennediversity kann sich auch verabschiedet habe (schlechter Empfang, FFB geht schlecht/nicht).

    Schlüsselakku kann auch leer sein. Das beide Schlüssel nicht funktionieren ist eher unwahrscheinlich.

    Ich würde zuerst das Antennediversity checken, dann die Kabelbäume und parallel die MULF. Mein Tip ist MULF defekt und Kabelbäume auch.
  • So, die zwei Ersatzzellen sind angekommen und .... die Fähnchen sind so gefertigt, dass die Zelle nicht auf der Platine aufliegen kann und somit nicht einfach ins Gehäuse passt. Deshalb musste ich mit der Zange einen Falz biegen (siehe Foto) und außerdem hatten Sie bei Ankunft nur eine Spannung von 2,9V und ist nach dem einlöten genauso auf 2,8V eingebrochen wie die bisherige. Also für die Katz!


    Wie ich heute feststellen musste wurde vom Kabelbaum auf der rechten Seite schon mal ein Teil (die drei dickeren) gemacht. Von den dünnen Leitungen ist aber auch von einer bereits die Isolierung gebrochen.


    Beim Diversity Kabelstrang auf der rechten Seite, sind scheinbar ein paar Leitungen ab.