Suche den unauffälligsten E60 Motor!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Suche den unauffälligsten E60 Motor!

      Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe gleich eine Frage,

      derzeit bin ich glücklicher Besitzer von zwei E38 7ern, einem 728i und einem 750iL. Es sind wirklich Traumhaft schöne Autos, aber der Wartungsbedarf ist einfach enorm. Schrauben is mein Hobby, daher kann ich wenigstens das meiste selbst erledigen.
      Da ich künftig aber etwas weniger Zeit haben werde, muss ich mich von meinem 728er, der derzeit mein Daily is, schweren Herzens trennen. Kurz umgeschaut - ein E60 soll es werden, soweit bin ich schon mal sicher. Ich suche ein Modell, was mir möglichst wenig ärger macht. Ich bin offen für das volle Spektrum, Diesel, Benziner, VFL, FL, R4, R6 oder V8. Ich habe zwar schon eine Präferenz, aufgrund meines Fahrprofiles (50% Autobahn, 50% kurvige Bergstraßen im Schwarzwald und ca. 25.000km im Jahr): Ein Benziner ab 230PS wäre dafür wahrscheinlich am besten. Aber wie gesagt, offen bin ich erstmal für alles, da mir die Wartungsfreundlichkeit bei dem Fahrzeug am wichtigsten ist.

      Ich habe mich schon ein wenig eingelesen, perfekt sind sie alle nicht. Aber ich kenne keinen Motor, der perfekt ist...
      Hier kurz mein eigener Eindruck:
      Der M54 wurde ja nur am Anfang verbaut, die sind schon relativ alt und ich sage mal der "gesamtzustand aller Dichtungen" wird langsam poröser :thumbsup: . Dann is da noch der Ölverbrauch, den einige M54 exemplare haben und die Vanos, die ich an meinem M52 auch schon getauscht hab.
      Der N53 leidet ab und zu wohl unter seiner Direkteinspritzung und die Steuerkette kann auch mal für schleche Laune sorgen. Mir is aber überhaupt nicht klar wie oft da Probleme auftreten.
      Der N62 scheint mir ganz solide, wenn man mal die Valvetronic, Kühlsystem und Ventilschaftdichtungen im Griff hat.
      Beim N52, N43 und den Dieseln weiß ich noch nicht so recht.

      Was meint ihr, habe ich da Unwahrheiten gelesen? Was würdet ihr nehmen?

      Für etwas Beratung danke ich von Herzen :)
    • Was Motor als Benziner angeht, entweder M54 oder N52B30.
      Das sind die unauffälligsten.
      Der N52 bringt allerdings deutlich teurere ET-Preise mit (E-WaPu,...).
      Der M54 ist für ne erfahrene Schrauberhand an einem Tag fast Jungfräulich zu machen.
    • Daran hab ich auch schon gedacht. Der M54 ist dem M52 relativ ähnlich und mit dem kenne ich mich halt aus. Vielleicht ist es dann auch Sinnvoll, einen M54 zu kaufen, da mal komplett Tabula Rasa zu machen und dann hab ich meine gewünschte Ruhe.

      @uli07 ich glaub ich muss das "Anfällig" am E38 etwas konkretisieren. Alle Benzinmotoren im E38 sind grundsolide Dinger, die lange halten. Aber es gibt halt eine Vielzahl an kleineren Problemen, weshalb man alle zwei Wochen dran is. Mich stört das an sich nicht, ich bastel eigentlich sehr gern, nur habe ich demnächst nicht mehr ganz so viel Zeit, und dann wäre ich froh, wenn ich mich nur um einen etwas mehr kümmern muss.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Trgtrain ()

    • @Trgtrain: Deine Aussagen und Gedankengänge ergeben keinerlei Sinn. Wer weniger Zeit für Wartungs- und Reparaturarbeiten aufwenden möchte, kauft sich zum einen nicht noch ein zusätzliches Autos, sondern wird hingegen ALLE überflüssigen Autos verkaufen und zum anderen bestimmt nicht ein extrem wartungsaufwändiges Fahrzeugmodell (E6x ist da definitiv ganz vorne mit dabei) aussuchen.

      Benziner-Gedanken bei 25.000km/Jahr fällt in die gleiche Kategorie

      Ich würde an Deiner Stelle versuchen, Dein Ziel mit dem zu beschreitenden Weg durchdachter und vor allem logischer in Einklang zu bringen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gripzange ()

    • @Gripzange völlig richtig, das wäre ziemlich komisch. Ich habe aber oben bereits gesagt, dass ich mich von einem meiner 7er Trennen werde, sonst wärs ja wirklich witzlos. ;)

      Die andere Geschichte ist dann der E60 selbst. Mit dem kenne ich mich nämlich nicht aus. Einzig den M54 kenne ich, ansonsten keine Ahnung. Und wenn die Meinung herrscht, dass der E60 in keiner Version nen Dauerläufer ist, dann ist das auch ne Antwort für mich. Dann muss ich mich nochmal umorientieren.
    • uli07 schrieb:

      Wenn für dich nen E38 schon anfällig ist weiß ich nicht ob du mit nem E6x besser dran bist.
      täte ich unterschreiben... zumal so ein m52 was den motor angeht, mit das unauffälligste ist, was es von bmw je gegeben haben dürfte... ich habe meinem b28 in fast 10 jahren 120.000 km drauf gemacht, ohne dem irgendwie groß aufmerksamkeit widmen zu müssen... und auch der rest des e39 braucht selten zuwendung... vlt wäre sowas eher was für den te, wenn er wenig basteln mag... zumal da auch die teile inzwischen arg billig daher kommen... und alles noch viel weniger modular ist...
    • Kaufe Dir am besten einen E60 mit einem Motor deiner Wahl und lasse den Motor von erfahrenen Spezialisten revidieren, dann hast Du lange Spaß daran und BMW Motoren halten lange. Alles was jetzt auf dem Markt ist ist motortechnisch grenzwertig, niemand kann sagen was und wo defekt geht, die Zeiten sind vorbei, fast alles hat jetzt über 100 Tsd. Oder 200 Tsd. Gelaufen.
      Mein N53 hat schon 260Tsd.gelaufen!
      Fast alle Nebenaggregate sind schon neu aber der Block hält und die HD Pumpe ist noch die alte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von binsen ()

    • Wenn du sagst, Ventilschaftdichtungen sind kein Problem für dich sollte doch die "Porosität" der alten Motoren auch kein Thema sein, oder? ;)

      Habe meinen E39 aufgrund der vielen Empfehlungen als Dauerläufer mit M54 gekauft.. von 170 bis 320tsd km gefahren und Motorschaden mit Verdacht auf Ventilschaftdichtungen. Hat mit zunehmendem km-Stand auch immer mehr Öl verbraucht. Wenn auch teilweise unter den sogenannten Werksangaben - 1l auf 1000km finde ich nicht wenig. War aber nicht lohnenswert, den nochmal wieder flott zu machen.
      Mein E61 mit M54 zeigt nun bereits unter 200tsd einige Ölprobleme, hier ist es allerdings wohl eher die Ölwannendichtung..

      So oder so: ich denke beim E61 kommen viele der "kleinen Probleme" nicht durch die Motoren, sondern eher durch die ganze Elektronik und Ausstattung, die in den neueren Fahrzeugen verbaut ist. Da ist halt die Frage, was du so haben möchtest. Natürlich ist es schön, die vielen kleinen Helferlein im Auto zu haben.. aber das kann halt auch mal kaputt gehen, die Kisten sind ja trotzdem mindestens 10+ Jahre alt..
    • MyBimma schrieb:

      Der M57TU D30 ist ein fantastischer Motor.
      Vorausgesetzt, er hat den Gußeisen-Auspuffkrümmer von seinem M57 Vorgänger drin. Hat im Vergleich zum M57 einen verbessertenTurbo und ist mindestens genauso robust - braucht weder Vorförderpumpe noch Viskolüfter, die nach 100tkm schlapp machen. Dafür hat er einen AGR Thermostat, den kann man allerdings locker in 20 min wechseln. Der Rest ist quasi identisch, bis auf etwas mehr Elektronik und Sensoren. Die Drallklappen sind ebenfalls robuster.
    • Benziner? Über 230PS? Kein Direkteinspritzer? Klare Sache. N52b30. Ein robuster Motor. Ersatzteile kosten Geld. Davon braucht man bei dem Motor zum Glück nicht so viele. Hin und wieder mal ne Dichtung, die sind nicht teuer. WaPu kostet so 200€. Thermostat um die 90€. Großer Vorteil: der Motor ist kräftig, lässt sich auf LPG umrüsten.

      mein e61 530xi hat jetzt 348000km gelaufen. Etwas Pflege braucht das Auto, ist aber bei jedem so. Ich sehe viele Modelle, da ist der e60 wirklich noch einer der Langläufer. Viele maulen halt rum weil sie nen Diesel auf Kurzstrecke bewegen. Der hat dann unter Umständen dauernd was. Beim Touring ist mal Kabelbaum Heckklappe angesagt und mal der Ansaugschlauch der Luftfederung. Sonst ist der Touring genauso gut wie die Limo. Kabelbaum Heckklappe kommt bei der Limo übrigens auch.
      Diagnose? Klar, wie zu Opas Zeiten!
    • und was ich noch Positives erwähnen möchte, ist der Rost.

      Der E60 E61 ist schon mega was das anbelangt. Bis auf Bremsleitungen und die Heckklappe beim Touring ein Meilenstein zum E39.
      Mein Altagspferd 530d Limo Bj 2003 erhielt noch nie Karosseriepflege, Salz ohne Ende, etliche Dellen und Kratzer - 17 Jahre alt, aber --- kein Rost

      Meine pers. Motorenfavoriten sind alle M57 (alle Leistungsstufen inkl. 35d) , M54, N52B30 und natürlich der S85. Wobei der S85 für Alltag nicht in Frage kommt.