E60 Reifenverschleiß vorne

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • uli07 schrieb:

    E60LDK schrieb:

    Am besten am Abend vor der Achsvermessung, das Gewinde der Spurstangenköpfe mit WD 40 einsprühen und dann wirkt das schön lange ein.
    Hab ich 2 mal so gemacht und es gab keine Probleme bei der Achsvermessung.
    Was soll das denn bringen? Wenn der fest sitzt ist er fertig. Wenn er wackelt ist der auch fertig.
    na so ein Spurstangenkopf ist ja an zwei Stellen verschraubt. Einmal Außen mit dem Kugelkopf am Radträger und einmal am Axialgelenk. Und jeder der mal ne Achsvermessung gemacht hat, weiß das genau dieses Gewinde beim e60 festgammelt. Das sollte aber verstellbar sein, sonst ist nix mit Spureinstellung.
    Diagnose? Klar, wie zu Opas Zeiten!
  • 530xit schrieb:

    na so ein Spurstangenkopf ist ja an zwei Stellen verschraubt. Einmal Außen mit dem Kugelkopf am Radträger und einmal am Axialgelenk. Und jeder der mal ne Achsvermessung gemacht hat, weiß das genau dieses Gewinde beim e60 festgammelt. Das sollte aber verstellbar sein, sonst ist nix mit Spureinstellung.
    Ok, das stimmt natürlich.Ich hatte das so verstanden das er den Kugelkopf ölen wollte. ?(
    Gruß Uli
  • Ich würde sofort zu einem Austausch im Rahmen der Vermessung tendieren - und dazu gibt es mehrere Gründe:

    - nicht aufwendig
    - geht schnell
    - Teil ist nicht teuer
    - möglicherweise durch brutale "Spezialgerät" Versuche bereits vorgeschädigt
    - Teil ist sicher schon alt und fällig
    - die Vermessung findet eh statt
  • Wichtig ist halt das man die neue Spurstange schmiert. Am Besten mit einer Kupferpaste. Dann kann man auch lange die Spur einstellen. Übrigens genügt es die Gewindehülse des Spurstangenkopfes auf 80-90Grad zu erwärmen. Dann löst sich das meistens. Und in dem Temperaturbereich passiert dem Stahl und der Spurstange insgesamt noch nix.
    Diagnose? Klar, wie zu Opas Zeiten!