Dpf Problem

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dpf Problem

      Nabend,

      War lange nicht mehr Online, aber ich lebe noch :)

      Ich habe da mal ne Frage an euch. Jetzt mit mittlerweile 257tkm habe ich die Meldung dass der dpf voll ist. Ich habe ihn bei meinem Bekannten auslesen lassen und es heißt "Regeneration angefordert", welche aber nicht startet. Auf dem selben Screen stand der Abgasdruck auf 1089mbar. Er meinte 50mbar wäre normal. Jetzt mach ich mir Sorgen dass was kaputt geht bei dem Druck bis ich das dpf Problem gelöst habe. Was meint ihr? Piano fahren?

      Zu dem dpf Problem habe ich im Geheimmenü gesehen dass er mit Mühe und Not auf 58 Grad kommt. Unter volllast auf 63 Grad. Also will ich erstmal das Thermostat wechseln lassen und versuchen dann frei zu brennen. Regeneration startet ja erst bei minimum 86 Grad. Muss mal schauen was genau ich da brauche.

      Danke für eure Tipps und Ratschläge ;)
    • Ah ok, der Turbo kann kaputt gehen. Das muss wirklich nicht sein ;)

      Ausbrennen lassen geht auch? Ist wahrscheinlich die Reinigung die man im Internet findet, aber nicht lange halten soll. Ich fahre 25tkm im Jahr. Nicht dass ich nächstes Jahr wieder reinigen muss (?)
    • shadow530 schrieb:

      du gewinnst um die 50.000km vielleicht bissl mehr weil du eben viel langstrecke fährst

      aber dauerhaft is nur DPF OFF oder neuen DPF
      Wie meinst du dass? Angeblich sind doch beim Profi ausgebrannte Partikelfilter zu 99% wie neu, also wieso gewinnt man nur 50tkm. damit?? Sollte doch dann im besten Fall so lange funktionieren wie bis vor dem Reinigen. Wenn am Fahrzeug ansonsten alles okay ist und die bordeigene Regeneration funktioniert natürlich.
    • das thema DPF reinigung wurde letztens erst im E90 forum lange diskutiert. da haben sich die diesel exper


      Fazit: nur neu oder DPF off bringt wirklich lange was.

      das ganze reinigen etc funktioniert nur begrenzt.

      im internet wird viel versprochen... aber oft wenig gehalten. und wie lange es dann wirklich hält.... die meisten verkaufen die karre eh 1-2 jahre später so das es keine wirklich langzeiterfahrungen der alten besitzer gibt.


      wenn hier einer ist der mitm ausgebrannten locker 150.000km ohne probleme geschafft hat lass ich mich gern belehren...
      Road Map Experte 2020-2 MASK CCC CIC NBT - "PN" an mich 8)

      >>Welche Road Map für welches Navi?? - Hier Klicken!<<

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von shadow530 ()

    • shadow530 schrieb:

      das thema DPF reinigung wurde letztens erst im E90 forum lange diskutiert. da haben sich die diesel exper


      Fazit: nur neu oder DPF off bringt wirklich lange was.

      das ganze reinigen etc funktioniert nur begrenzt.

      im internet wird viel versprochen... aber oft wenig gehalten. und wie lange es dann wirklich hält.... die meisten verkaufen die karre eh 1-2 jahre später so das es keine wirklich langzeiterfahrungen der alten besitzer gibt.


      wenn hier einer ist der mitm ausgebrannten locker 150.000km ohne probleme geschafft hat lass ich mich gern belehren...
      Ist spannend, wie da immer diskutiert wird. Meine Erfahrung mit 2 M57 (E90 und E61): Das Ausbrennen beim E61 vor 70tk hat bestens funktioniert und der Gegendruck bei Vollgas ist immer noch bei max 50-80mbar. Regenerationen aktuell alle 800km.

      Was Müll ist, sind die "überholten" DPFs, da hatten wir einen, der war nach kürzester Zeit wieder zu (zudem waren die Löcher für den Drucksensor und die Temperatursensoren nicht frei -> Filter musste angestochen werden).

      Ich würde auch den original DPF ausbrennen lassen, Thermostate machen und gut.

      Nur mal so als Info für den TE: Der Gegendruck kann nicht 1,089 bar sein. Da wurde der Rohwert gemessen und davon muss der Umgebungsdruck abgezogen werden. Temperaturschwelle ist auch nicht richig. Fängt leider bei den Basics an falsch zu sein.
    • Ich habe auch immer wieder das Problem gehabt bei mir hat geholfen einen neuen DPF im Programm anzumelden und das ganze wieder frei zu fahren. Allerdings darf ich das ca. alle 3 Monate wiederholen da geht jedesmal ein Sonntag drauf.

      Allerdings möchte ich noch mit DPF zum TÜV der ist im Aug. dannach werde ich das ganze nochmal überdenken.
    • MaxHassler schrieb:

      Ich habe auch immer wieder das Problem gehabt bei mir hat geholfen einen neuen DPF im Programm anzumelden und das ganze wieder frei zu fahren. Allerdings darf ich das ca. alle 3 Monate wiederholen da geht jedesmal ein Sonntag drauf.

      Allerdings möchte ich noch mit DPF zum TÜV der ist im Aug. dannach werde ich das ganze nochmal überdenken.
      Was ist das denn für eine Lösung? Den vollen DPF immer wieder als "neu" einzutragen bis er dann schließlich wieder als voll erkannt wird?

      Wenn ein voller DPF tatsächlich zu Problemen mit dem Turbolader führen sollte, dann sicherlich auf diese Art.
    • So, war vorhin bei meiner Werkstatt. Nächste Woche werden die Thermostate getauscht und der dpf ausgebrannt. Er hat damit sehr gute Erfahrungen gemacht und für 375€ eine gute Alternative. Das übernimmt eine externe Firma. Bin mal auf den Gesamtpreis gespannt inklusive Ölwechsel. Ich denke ich komme nochmal günstig davon.
    • Ich fahre auch zu 99% Autobahn. 47km zur Arbeit und zurück. Die letzten 2 Jahre allerdings nur mit 85kmh. Also vermutlich nicht genug Temperatur aufgebaut um die Regeneration zu starten da er ja quasi nur im Windschatten der LKW 's gerollt ist. Irgendwann ist mir dann wohl noch das Thermostat verreckt, was man ja leider nicht merkt ohne das im Geheimmenü zu überprüfen. Und schon passiert es. Software habe ich auch drauf, aber das hat damit ja nichts zu tun. Naja, Fahrverhalten habe ich bereits wieder angepasst, habe es vermisst Leistung abzurufen :thumbsup: