seit 4 jahren stiller Mitleser

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • seit 4 jahren stiller Mitleser

      Hallo zusammen,
      mein Name ist Ingo und nachdem ich hier seit ca. 4 Jahren schon still mitlese, wollt ich mich nun auch mal vorstellen, besser spät als nie, außerdem bin ich ehrlich und gebe zu, dass mein e61 bisher problemlos lief und ich deswegen weder um Rat fragen musste, noch Rat geben konnte.

      Ich habe vor ganz schön langer Zeit meinen Führeschein auf BMWs gemacht, genauer e36 325 tds und e30 320i Cabrio und seit dem bin ich der Marke und v.a. den Reihensechszylindern verfallen. Daher hatte ich (neben kurzen Ausflügen zu Ford Sierra, Audi A4, Octavia RS aber 4 Pötte und Frontkratzer ist nicht mein Ding) bereits einige schöne Autos aus München und Dingolfing, unter anderem einen e34 525i 24V, dann kam ein cosmosschwarzer e36 328i Coupe im kompletten M3-Look, gefolgt von einem e39 540i 6-Gang FL :thumbup: (war auch lange unter selbem Nick im e39 Forum unterwegs) und ein e46 323i. Seit 4 Jahren fahre ich nun einen völlig originalen e61 530 ixA LCI von 12/2007 aus erster Hand in Spacegrau mit dunkelblauer, erweiterter Lederausstattung und sehr vielen weiteren Extras (u.a. Komfortsitze, elektrische Hängerkupplung, Pano, Standheizung,... um nur einige Highlights zu nennen) und hatte bisher keine Probleme, da er stehts beim Vertragshändler gewartet wurde und die Injektoren bereits vom Vorbesitzer getauscht wurden, außerdem tanke ich immer mindestens 98 Oktan.

      Ich fahre den N53 echt sehr gerne, nur der hohe Verbrauch um die 12l hat mich überlegen lassen, ob ich nicht doch auf nen Diesel umsteigen soll, da ich entweder Kurzstrecke bis max 15 km fahre oder dann halt zügig auf der Bahn unterwegs bin. Beides treibt den Schnitt ordentlich in die Höhe....

      Andererseits bring ich kaum mehr als 13 tkm im Jahr zam, mag und ich den Wagen sehr gerne, er hat alles bzw. sogar mehr als ich brauche, x-drive ist eine Wucht, wenn man oft in den Bergen unterwegs ist und es ist auch der letzte klassische R6 von BMW. Ich befürchte, recht viel besseres kommt nicht mehr nach, deswegen habe ich meinen Plan geändert und versuche nun, den e61 so lange wie möglich zu be- oder erhalten, denn dicke Benziner mit Allrad, Hängerkupplung und Standheizung sind eher selten, habe ich gelernt, und am Alpenrand haben wir durchaus noch richtige Winter....
      Dem hohen Verbauch werde ich jetzt im Frühling durch den Umstieg von Runflat auf Conti EcoContact6 begegnen und für die Kurzstrecken möchte ich mir ein kleines e-Auto zu holen, das schont ja den Dicken dann auch. Ich habe hier auch über die Jahre mitbekommen, dass der e60/61 ein sehr robustes Auto zu sein scheint, viele haben schon 300tkm und mehr, man kann noch vieles selber machen und im Gegensatz zum e39 ist Rost kaum ein Thema. Bei mir gehen jedoch die Zimperlein nun bei 175 tkm langsam los, ich sag nur Kabelbruch Heckklappe, Hardyscheibe, usw....

      Ach so... und damit mir nie langweilig wird, habe ich seit 10 Jahren einen 928 GT in schwarz/schwarz, der heuer das H-Kennzeichen bekommt... geiles Gerät sag ich nur
    • Willkommen. Verbrauch ist nur eine Zahl, da gibt es viele Faktoren, z.B. zusätzlich die Durchschnittsgeschwindigkeit und die generelle Fahrweise...

      Ich zB wohne in der Innenstadt von Frankfurt, zur Arbeit im Süden von Frankfurt fahre ich 50% SBahn und 50% Auto. Alle 1 bis 2 Wochen fahre ich 30 km zu meinen Eltern und zurück. Und die eine oder andere Fahrt halt so. Im Jahr komme ich auf 7k km grob und verbrauche mit einem M54 525i bei gemäßigter Fahrweise bei dspeed im BC von 40kmh ca 9.5 bis 9.8...mit 45kmh 9.5 bis 9.2 und mit 50kmh so ca. 9l...bei höheren Geschwindigkeiten (also viel Autobahn) dann auch irgendwann unter 9.....bei Phasen mit viel Stadt und einem dspeed von 35kmh bin ich dann halt bei 10.2 oder 10.5...

      Fahre Ihn einfach weiter und behandel Ihn gut...ich hab meinen seit 2009...und Wenn ich Bremsen und Flüssigkeiten außen vor lasse, habe ich in 11 Jahren maximal 1500 Eur für Reparaturen ausgeben...und bin gestern durch den TÜV ohne Mängel :)
    • Danke für die freudlichen Willkommensgrüße.
      Ich vergaß zu erwähnen, dass es weniger der Verbrauch an sich ist, der mich nervt, sondern die geringe Reichweite... alle 500km kann man an die Zapfsäule fahren :motz:
      Und ja, beim 928 gehts milde gefahren bei 16l erst los... aber der hat wenigstens einen 90l Tank :trinken:
    • pppatrick schrieb:

      moskito99 schrieb:

      Fahre Ihn einfach weiter und behandel Ihn gut...ich hab meinen seit 2009...und Wenn ich Bremsen und Flüssigkeiten außen vor lasse, habe ich in 11 Jahren maximal 1500 Eur für Reparaturen ausgeben...und bin gestern durch den TÜV ohne Mängel :)
      Nur €1500 in 11 Jahren? Wow :top:
      KGE, VDD, Vanos und Ölfiltergehäusedichtung wurden für rund 500 gemacht. Auspuff wurde mal geschweißt, vorne zwei Querlenker getauschtund hinten mal Irgendwelche Buchsen getauscht und an der Federung wurde was getauscht. Kleinigkeiten wie LMM tauschen oder DISA habe ich selber gemacht, genauso wie Batterie und Xenon tauschen. Das sollte mit 1500 hinkommen. Bin zufrieden :)