Batterie lädt nicht / Unbekanntes Kabel - E61 525d Bj. 2008

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Batterie lädt nicht / Unbekanntes Kabel - E61 525d Bj. 2008

    Hallo Zusammen,

    mein Name ist Micha, komme aus dem Ruhrgebiet und habe mir kürzlich einen 525d E61 aus 2008 gekauft.

    Nachdem die Batterie sich unmittelbar nach dem Kauf vollständig entladen hatte (Meldung Batterie lädt nicht im Bildschirm) hatte ich zunächst an eine defekte Batterie gedacht und diese ausgetauscht. Das Problem tritt jedoch immer noch auf.

    Der Verkäufer sagte nur dass die Batterie bald fällig wäre...natürlich wusste er von dem Problem und hat mich ins offene Messer fahren lassen, da das Auto mir auf dem Weg nach Hause auf der BAB im Stau und zwar auf der linken Spur ausgegangen ist (solange er auf Drehzahl war lief er weiter obwohl sogar schon Tachonadel und Drezahlmesser bei 100kmh in der Position stehen geblieben sind aufgrund der Unterspannung. Natürlich hat dann das Getriebe auch noch in P gesperrt so dass er nicht mal mehr gerollt ist. Sehr unangenehm und vom Verkäufer unter aller Sau.

    Aber gut es muss ja weiter gehen...Beim Wechsel der Batterie ist mir dann ein gelb/braun/grünes 2-aderiges Kabel mit weißem, recht großen Stecker aufgefallen, welches nicht eingesteckt ist. Ich kann aber auch im möglichen Radius des Steckers im Bereich der Batterie keine Buchse finden wo es eingesteckt werden könnte. Auf den beigefügten Fotos erkennt man aber sehr gut die Sulfatierung des einen Pols was ja bedeuten muss dass er mal irgendwo angeschlossen gewesen sein müsste.

    Daher meine Fragen:

    - kennt jemand die Bedeutung dieses Steckers und weiß wo er eingesteckt werden muss?
    - hat dieser eventuell mit der Tatsache zu tun, dass die Batterie nicht lädt?
    - sofern es daran nicht liegt, wie kann ich am einfachsten herausfinden woran es liegt, z.B. Lima Regler, Lima selbst, IBS...?

    Ansonsten lief der Wagen unauffällig und gut.

    Wäre für Tipps von Euch sehr dankbar, die Freude über das tolle Auto ist jedenfalls stark getrübt :(

    Danke Euch & alles Gute für's neue Jahr
    Micha
    Bilder
    • 20200108_200601.jpg

      625,35 kB, 1.836×1.836, 10 mal angesehen
    • 20200108_200549.jpg

      564,87 kB, 1.836×1.836, 15 mal angesehen
    Täglich geht die Sonne auf
    Täglich weicht die Nacht dem Licht
    Alles siehst Du immer wieder
    Nur verliehenes Werkzeug nicht

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BringtMichWeiter ()

  • BringtMichWeiter schrieb:

    Auf den beigefügten Fotos
    Ich nehme an, die hast Du noch vergessen? ;)
    Mein Problem: Drehzahlschwankungen Leerlauf BMW 545i und Notlaufprogramm (MKL). Getauscht wurden:
    Zündkerzen, Zündspulen, Druckregelventile, LMM, Tankentlüftungsleitung u. -ventil, IVM, Batterie, Lichtmaschine, VDD, Bremslichtschalter, PDC-Sensoren, Relais-Sekundärluftpumpe, DME-Test
  • Ja so ist es...jetzt ergänzt.
    Täglich geht die Sonne auf
    Täglich weicht die Nacht dem Licht
    Alles siehst Du immer wieder
    Nur verliehenes Werkzeug nicht
  • CCC88 schrieb:

    Bei dem Fahrzeug Riemenscheibe + Lichtmaschine prüfen. Wohin geht das Kabel? Schaut mir nicht original aus.
    Vielen Dank für den Hinweis. Fahrzeug hat 376 TKM gelaufen. Wenn die Riemenscheibe nicht mehr rund läuft, spürt man das dann im Fahrzeug? Vibriert schon ein wenig. Beim Abstellen des Motors, quasi mit dem letzten Takt, schlägt er immer einmal recht stark. Läuft ansonsten sehr gut dafür dass er auf die 400k zugeht und hat auf der Autobahn während der Rückfahrt vom Kauf traumhafte 6 Liter/100km gebraucht. Und das mit 3 Litern Hubraum :)

    Wird der Generator eigentlich im FS abgelegt?

    Also am Besten den Riemen einmal runter und Riemenscheibe auf Spiel prüfen? Muss der Lüfter dazu raus?

    Das Kabel läuft in einen Kabelbaum unter der linken Rückleuchte, dieser Kabelbaum verschwindet in einem Loch unterhalb der Rückleuchte. Sieht m.E. original aus das Kabel und der Kabelbaum. Oder hat es ggf. mit der AHK zu tun? Diese ist nicht original BMW, Westfalia oder so. Es war definitiv mal angeschlossen wegen des oxidierten Pols...

    Mache morgen noch ein Foto von dem Kabel bzw. dessen Mündung in den Kabelbaum.

    Grüße & vielen Dank.
    Täglich geht die Sonne auf
    Täglich weicht die Nacht dem Licht
    Alles siehst Du immer wieder
    Nur verliehenes Werkzeug nicht
  • Für mich schaut das nach dem zusätzlichen Stromanschluss der Hängerkupplung aus.
    Wobei es mich irritiert, dass der Kabelbaum unter die linke Rückleuchte geht!?
    "Normalerweise" (was ist schon normal...?) geht das Kabel unter der rechten Rückleuchte mit dem Kabelbaum für die PDC nach draußen, wenn ich es noch richtig im Kopf habe.

    Am einfachsten kurz die Stoßstange runter und kontrollieren -> dabei kannst gleich schauen, ob da irgendwas am Durchbruch gammelt.

    Der Lüfter muss für den Keilrippenriemen nicht zwingend raus.
    Kommt darauf an, wie viel Platz du gerne beim Arbeiten hast ;)
    Du kannst ihn aber recht einfach raus nehmen - da lässt es sich angenehmer arbeiten und man kann gleich noch vorne alles auf Wasser-/Ölspuren etc. prüfen.
  • Hey Leute,

    möchte Euch noch die Auflösung des Problems mit der nicht ladenden Batterie geben. Ich konnte den Fehler finden.

    Nachdem ich den Keilriemen runter genommen habe, habe ich die Riemenscheibe auf Spiel oder Beschädigungen geprüft, diese war aber völlig unauffällig. Auch die Scheibe der LiMa wirkte nicht defekt und generell sah die LiMa auch noch recht neuwertig aus im Gegensatz zum restlichen Motorraum. Also hielt ich auch die LiMa / den Regler für unwahrscheinlich.

    Nach ein wenig Recherche kam ich dann auf ein mögliches Masseproblem und so habe ich einfach mal den Widerstand zwischen Batterie-Minuspol und Motor-Masse gemessen, dieser lag bei ca. 0.6 Ohm und war damit auch unauffällig. Bei Problemen hier hätte er auch Probleme mit dem Anlasser gehabt, was nicht der Fall ist.

    Anschließend habe ich den Widerstand zwischen Karosserie-Masse und Batterie-Minuspol gemessen und tatsächlich kam ein extrem hoher Widerstand im Kilo-Ohm bereich heraus und teilweise gar keiner möglichen Messung! Damit war die Sache klar. So habe ich die Masseverbindung zwischen Motor und Karosserie gesucht und schnell beifahrerseitig, ziemlich weit unten und ungefähr auf 2 Uhr vom ABS Block gesehen (M57TÜ). Das Kabel ist komplett grün sulfatiert / oxidiert und trennt hier Motor von Karosserie. Damit war durch die Unterbrechung kein Laden der Batterie mehr möglich. Zum Glück hatte ich noch keine neue LiMa / Riemenscheibe etc. gekauft. Das Masseband hat 21 EUR bei BMW gekostet und kann am einfachsten durch Abnehmen des Rads vorne rechts (Beifahrerseite) getauscht werden.

    Vielen Dank für die Hilfe :top:
    Micha

    PS: Anbei noch ein Foto vom Massekabel zwischen Karosserie und Motor
    Bilder
    • 20200111_220113_HDR.jpg

      689,66 kB, 1.554×3.264, 22 mal angesehen
    Täglich geht die Sonne auf
    Täglich weicht die Nacht dem Licht
    Alles siehst Du immer wieder
    Nur verliehenes Werkzeug nicht

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von BringtMichWeiter ()

  • BringtMichWeiter schrieb:

    Das Kabel ist komplett grün sulfatiert / oxidiert und trennt hier Motor von Karosserie.
    Das ist nur oberflächlich und ist egal (solange das Kabel nicht durch ist, wie beim Plus-Unterflurkabel).

    Die Messung ist sowieso irgendwie "nicht stimmig".

    BringtMichWeiter schrieb:

    Anschließend habe ich den Widerstand zwischen Karosserie-Masse und Batterie-Minuspol gemessen und tatsächlich kam ein extrem hoher Widerstand im Kilo-Ohm bereich heraus und teilweise gar keiner möglichen Messung!
    Direkt am Batterie-Minuspol ist der IBS mit einem fingerdicken Massekabel direkt an der Karosserie verschraubt (Bereich Heckleuchte BFS).
    Das Problem wäre dort und nicht vorne am Motorblock.

    Da die Messung Minus-Pol <-> Motorblock 0,6Ohm ergab, muss also das IBS-Massekabel und das Motorblock-Massekabel korrekt mit der Karosserie verschraubt gewesen sein.

    Das ursächliche Problem ist mMn noch immer vorhanden, wird wohl die LiMa sein.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Andreas53639 ()