Partikelfilter reinigen lassen - ab welchen Parametern (Gegendruck, Regenerationszyklus) nötig ?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Partikelfilter reinigen lassen - ab welchen Parametern (Gegendruck, Regenerationszyklus) nötig ?

    Ich hab versucht schon was über den Partikelfilter in der Suche rauszufinden, aber was wirklich aussagekräftiges, das mir Weiterhilft habe ich leider nicht gefunden.

    Meine Frage:

    Bei der Rückrufaktion wegen dem Batteriekabel wurde mir vom freundlichen mitgeteilt das das im Fehlerspeicher ein Hinweis abgelegt ist das der Partikelfilter demnächst getauscht werden sollte...

    Ich hab den Code Ausgelesen: 452A

    lt. meinen Infos heist das, das die errechnete Restlebensdauer des DPF kleiner 60k km ist?

    Ich hab kein Problem damit den DPF auszubauen und zum Reinigen zu schicken, wenns mir nen Vorteil bringt. (z.B. weniger Verbrauch)
    Allerdings liest man das diese Meldung rein rechnerisch ist, und nichts mit dem tatsächlichen Zustand zu tun hat...


    Fahrzeug 520 D LCI /210tkm
    Pobleme mit dem DPF - bisher keine

    Ausgelesene Werte:

    Öltemperatur: 78 Grad
    Kühlmitteltemperatur: 89 Grad

    Rusmasse 9,7 g
    Aschemasse 52,5 g
    Durchschnitt zwischen den Regenerationen 683 km
    Strecke seit letzter Regeneration 537 km

    Abgasgegendruck bei 780 U/min im Stand: 6,00 mbar
    Abgasgegendruck bei 1900 U/min im Stand: 29,80 mbar

    Fahrweise: üblicherweise 2 x am Tag 50 km Autobahn bei 130-140 km/h, sehr wenig kurzstrecke, kein Stadtverkehr
    Die ausgelesene Aschemasse hat sich die letzten 20 tkm um ca 2,5 g erhöht.


    Das wären meiner Meinung nach eigentlich gute Werte, bei denen es keinen Vorteil bringt den DPF zum Reinigen zu geben oder ?

    Ich hätte eigentlich vor so weiterzufahren oder spricht was dagegen ?


    Hat jemand mal Werte von Gegendruck und Regenerationsintervall ab denen Verschlechterungen auftreten (erhöhte Motorbelastung, erhöhter Verbrauch etc.) bei denen eine Reinigung erforderlich und sinnvoll ist ?


    Danke und schöne Feiertage noch.


    Grüße

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von *Driver* ()

  • CCC88 schrieb:

    Aschmasse wird berechnet - setz den Lernwert zurück und gut.
    Hab ich auch so vor - ich denke nicht das ein Tausch oder das Einschicken des Partikelfilters zur Reinigung bei den ausgelesenen Werten mir irgend einen Vorteil bringt. Ich werd mal so weiterfahren und gelegentlich die Drücke checken.

    Ab welchen Abgasgegendruck oder Regenerationszyklen sollte man hier eigentlich aktiv werden ?

    Danke
  • Hallo zusammen,
    ich habe gerade 425.000km mit meinem 520d runter und der DPF regeneriert selbst alle ca. 850–1000km.
    Die Restlaufzeit ist mit noch 28.000km angegeben.
    Heute habe ich mal bei Bandel nachgesehen und dort Ersatz für 300€ gefunden.
    Bei dem Preis werde ich wenn nötig austauschen und nicht reinigen.
    Ich habe bereits folgende Fehler im Speicher 0041BB, 00452A und 004D03 vorhanden.
    Beide Drucksensoren werde ich mal tauschen. (Teile sind bestellt)
    Die Regeneration startet aber noch selbstständig.
    Mein erster DPF wurde bei 250.000km ersetzt.
  • Hallo andreas2044,

    da haben wir 2 fast gleich alte Autos - nur meiner hat erst die Hälfte von Deinem gelaufen ;) .
    Wird aber noch mehr...

    Ich hätte gerne gewusst wie Du mein Deinem 520er bei der Laufleistung zufrieden bist ? (Gerne auch per PN)

    - Automatik ?
    - Motor ?
    - schon mal was mit der Steuerkette gewesen ?
    - Verbrauch ?
    - sonstige Reperaturen bisher ? (Radlager, Aufhängung etc.?)

    Ich hab beim Partikelfilter nur den Hinweis 452A drinn sonnst nichts.

    Die Angebote bei Bandel oder ATP kenne ich.

    Da gibts anscheinend noch keine Erfahrungen damit. (Der freundliche hat mir natürlcih von Zubehörfiltern abgeraten - allerdings wollte er nicht unbedingt einen neuen verkaufen sondern hat das Einschicken meines alten angeboten)

    Was mich bei den Zubehör angeboten stört ist das unsere späten LCI Euro 5 haben.
    Die Autos sind zwar auch mit Schlüsselnummer in der Zuordnungsliste aufgeführt, allerdings steht dann unter Einschränkungen nur für Euro 4....

    Wenn Du Dir einen holst, wäre ein Erfahrungsbericht nett.


    Grüße

    Georg
  • andreas2044 schrieb:

    Hallo zusammen,
    ich habe gerade 425.000km mit meinem 520d runter und der DPF regeneriert selbst alle ca. 850–1000km.
    Die Restlaufzeit ist mit noch 28.000km angegeben.
    [..]
    Mein erster DPF wurde bei 250.000km ersetzt.
    Wenn ein Drucksensor defekt ist, kann die DDE den Zustand des Partikelfilters nicht erkennen. Alles weitere ist dann Glaskugellesen.
    Abgesehen davon ist dein DPF ja "nur" 175tkm drinnen.

    *Driver* schrieb:

    Da gibts anscheinend noch keine Erfahrungen damit. (Der freundliche hat mir natürlcih von Zubehörfiltern abgeraten - allerdings wollte er nicht unbedingt einen neuen verkaufen sondern hat das Einschicken meines alten angeboten)


    Was mich bei den Zubehör angeboten stört ist das unsere späten LCI Euro 5 haben.
    Die Autos sind zwar auch mit Schlüsselnummer in der Zuordnungsliste aufgeführt, allerdings steht dann unter Einschränkungen nur für Euro 4....
    Da gibt es genügend Erfahrungen.

    youtube.com/watch?v=Hyckl7quQd0

    Lass deinen DPF "reinigen" (wie es dein Händler vorschlägt) und bau ihn wieder ein. Zubehör oder Austausch würde ich auf keinen Fall machen (außer dein DPF ist beschädigt, was eigentlich nicht vorkommt), da kannst du den tollsten Müll bekommen.
  • saft6luck schrieb:

    andreas2044 schrieb:

    Hallo zusammen,
    ich habe gerade 425.000km mit meinem 520d runter und der DPF regeneriert selbst alle ca. 850–1000km.
    Die Restlaufzeit ist mit noch 28.000km angegeben.
    [..]
    Mein erster DPF wurde bei 250.000km ersetzt.
    Wenn ein Drucksensor defekt ist, kann die DDE den Zustand des Partikelfilters nicht erkennen. Alles weitere ist dann Glaskugellesen.Abgesehen davon ist dein DPF ja "nur" 175tkm
    Hallo zusammen ...

    Ich habe beide Drucksensoren ersetzt und die Drosselklappe ersetzt und nun habe ich neue Fehler
    00452A Info Partikelfiltersystem (bleibt ja drin wegen der Restlaufstrecke von 27.000km)
    00497D Abgasdrucksensor vor Turbine Plausibilität
    004933 Luftsystem , Luft– zu AGR–Massenstrom Plausibilität
    004390 Ladelufttemperatursensor, Signal

    Ich habe gerade einen Luftmassenmesser bestellt (einen habe ich bei 200.000km ersetzt oder so) und die Fehler gelöscht.

    Oder hat jemand eine Idee was es sein könnte?

    Danke für die Hilfe
  • andreas2044 schrieb:

    Ich habe beide Drucksensoren ersetzt und die Drosselklappe ersetzt und nun habe ich neue Fehler
    00452A Info Partikelfiltersystem (bleibt ja drin wegen der Restlaufstrecke von 27.000km)
    00497D Abgasdrucksensor vor Turbine Plausibilität
    004933 Luftsystem , Luft– zu AGR–Massenstrom Plausibilität
    004390 Ladelufttemperatursensor, Signal

    Ich habe gerade einen Luftmassenmesser bestellt (einen habe ich bei 200.000km ersetzt oder so) und die Fehler gelöscht.
    Der Ladelufttemperatursensor sitzt doch hinter dem Ladeluftkühler am Rohr zur Ansaugbrücke hin (auf der Fahrerseite). Evtl. ist er nicht angesteckt oder das Kabel durch den Riementrieb durchgescheuert.

    Schau dir die gemessenen Drücke der neuen Sensoren an. Evtl. ist da einer defekt.
  • Danke für den Hinweis ... ich habe einfach mal einen neuen Sensor bestellt.
    In Inpa ist :
    ist–Wert vom Ladedruck zu hoch 1047.93 (Max. 280)
    Luftmasse soll zu hoch 1269,98 (Max 650)
    Ladedruck ist zu hoch 10519,55 (Max 2500)
    Luftmasse ist zu hoch 665,06 (Max 650)

    irgendetwas spinnt hier gewaltig?!

    Getauscht habe ich beide Drucksensoren auf der Beifahrerseite über dem DPF,
    den Luftmassenmesser, die Drosselklappe und nun kommt der Temperatursensor – Zuluft.

    Ich verzweifle echt langsam ... er regeneriert selbstständig und läuft ohne Probleme.

    vielleicht hat ja noch jemand eine Idee.
    Danke für die Hilfe
  • andreas2044 schrieb:

    Der Maschinist schrieb:

    Funktioniert deine AGR korrekt? Du hast eine pneumatisch gesteuerte normal, ggf ist der Druckwandler defekt...
    Agr funktioniert ohne Probleme , die Temperatur des Kühlwasser steigt zuverlässig und ohne Probleme.Ich habe den Druckwandler mal bestellt.
    Das AGR regelt ja nicht die Kühlwassertemperatur, sondern wirkt auf die "Ansaugung". Du meinst die AGR Kühlung, da geht es aber um ein evtl. defektes Thermostat.

    andreas2044 schrieb:

    In Inpa ist :

    ist–Wert vom Ladedruck zu hoch 1047.93 (Max. 280)
    Luftmasse soll zu hoch 1269,98 (Max 650)
    Ladedruck ist zu hoch 10519,55 (Max 2500)
    Luftmasse ist zu hoch 665,06 (Max 650)
    Da stimmt was mit den Werten nicht:
    "Soll" wird niemals zu hoch sein, da der Wert berechnet wird und die Vorgabe ist.
    Ladedruck "Ist" ist 2x da und unterschiedlich?
    Evtl. kannst du das noch einmal prüfen?
  • saft6luck schrieb:

    andreas2044 schrieb:

    Der Maschinist schrieb:

    Funktioniert deine AGR korrekt? Du hast eine pneumatisch gesteuerte normal, ggf ist der Druckwandler defekt...
    Agr funktioniert ohne Probleme , die Temperatur des Kühlwasser steigt zuverlässig und ohne Probleme.Ich habe den Druckwandler mal bestellt.
    Das AGR regelt ja nicht die Kühlwassertemperatur, sondern wirkt auf die "Ansaugung". Du meinst die AGR Kühlung, da geht es aber um ein evtl. defektes Thermostat.
    Das ist mir durchaus bewusst, meine Nachricht war auf den Fehler bezogen „ 004933 Luftsystem , Luft– zu AGR–Massenstrom Plausibilität„
  • Nachtrag Stand heute:
    004B7F Abgasdrucksensor vor Turbine Signal
    00497D Abgasdrucksensor vor Turbine Plausibilität
    00452A ist der Eintrag für den Partikelfilter Restlaufstrecke 27.000km

    ... beide Sensoren sind neu über dem DPF ... ich will mal alle Werte inkl. DPF zurücksetzen lassen und die Adaptionswerte löschen. (Mit T...32 komme ich nicht klar.)