BMW E61 530d Xdrive Bremsenupgrade E60 M5

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich hab es verbaut, auch vom E60.

    Die Bremssättel, Scheiben und Beläge auf der Vorderachse passen 1:1 im Tausch mit den vom 530xd. Auf der Hinterachse ist es durch den Allrad etwas mehr Aufwand.
    Da der Bremsentopf beim M5 etwas niedriger ist, müssenzusätzlich noch die Radlager und die Radnaben getauscht werden gegen die vom M5.
    Durch den Umbau der Radnaben (die Radlager sind baugleich, müssen jedoch mit den Radnaben mit getauscht werden) wird die Spur auf der Hinterachse 25 mm enger pro Seite, also insgesamt 50 mm. Diese Änderung lässt sich durch Spurplatten ausgleichen.
    Beim E60 Bremssattel auf der Hinterachse ist der Abgangswinkel anders als beim E61 Bremssattel. Da werden Stahlflex Bremsleitungen mit einem 45° Abgang benötigt. Ansonsten kann es passieren, dass die Bremsleitungen am Stoßdämpfer anstoßen. Alles machbar und empfehlenswert.
  • pxcriedel schrieb:

    Ich hab es verbaut, auch vom E60.

    Die Bremssättel, Scheiben und Beläge auf der Vorderachse passen 1:1 im Tausch mit den vom 530xd. Auf der Hinterachse ist es durch den Allrad etwas mehr Aufwand.
    Da der Bremsentopf beim M5 etwas niedriger ist, müssenzusätzlich noch die Radlager und die Radnaben getauscht werden gegen die vom M5.
    Durch den Umbau der Radnaben (die Radlager sind baugleich, müssen jedoch mit den Radnaben mit getauscht werden) wird die Spur auf der Hinterachse 25 mm enger pro Seite, also insgesamt 50 mm. Diese Änderung lässt sich durch Spurplatten ausgleichen.
    Beim E60 Bremssattel auf der Hinterachse ist der Abgangswinkel anders als beim E61 Bremssattel. Da werden Stahlflex Bremsleitungen mit einem 45° Abgang benötigt. Ansonsten kann es passieren, dass die Bremsleitungen am Stoßdämpfer anstoßen. Alles machbar und empfehlenswert.
    Also braucht man die beiden Teile für die Hinterachse vom Heckantrieb?

    33411095774 Mitnehmerflansch
    33411095652 Schrägkugellagereinheit

    + dann halt noch den Sattel samt Anbauteile, Scheibe usw.?
  • Nein, vom M5.
    Schutzblech hinten nicht vergessen.

    Schutzblech hinten: 34 21 2 283 237

    34 21 2 283 238

    Mitnehmerflanschnabe hinten:33 41 2 229 120

    Schrägkugellagereinheit hinten: 33 41 2 282 675

    Die Bremsschläuche muss man bei der Firma extra anfragen, ich habe die von Fischer.
    Falls da Bedarf besteht, kann ich den Händler sicher nochmal raussuchen. Aber nur per PM, ich will hier keine Werbung machen.
  • pxcriedel schrieb:

    Nein, vom M5.
    Schutzblech hinten nicht vergessen.

    Schutzblech hinten: 34 21 2 283 237

    34 21 2 283 238

    Mitnehmerflanschnabe hinten:33 41 2 229 120

    Schrägkugellagereinheit hinten: 33 41 2 282 675

    Die Bremsschläuche muss man bei der Firma extra anfragen, ich habe die von Fischer.
    Falls da Bedarf besteht, kann ich den Händler sicher nochmal raussuchen. Aber nur per PM, ich will hier keine Werbung machen.
    Danke für die Antwort :)
    Ich möchte eher auf 535d Bremse wechseln, da mir die M5 zu teuer ist. Also Hitzeschutzblech, Bremssattel, Mitnehmerflansch, Schrägkugellagereinheit mit Träger und halt Scheibe und Beläge?
    Da würden aber dann meine Teilenummern passen?
    Würden theoretisch die Allrad Bremssättel auch noch passen mit den RWD Bremsscheiben?
    Müssen da dann auch die Bremsschläuche gewechselt werden?
  • Moment moment moment!

    Wir sprechen hier nur von Umbau auf M5 Bremse. Beim Allrad mit o.g. nötigen Umbauten.
    Verwendet man die Limousine Hinterrad Bremse am Touring, dann zusätzlich Bremsleitung gewinkelt.

    ---Themawechsel---

    Wenn du 35d Bremse willst, geht vorne einfach 1:1.
    Hinten hast verschiedene Möglichkeiten:
    Wenn du für deine Karosserieform passend kaufst, kannst du die Bremsschläuche behalten. Vorteile von Stahlflex einfach mal im Forum suchen, ist nur optional.
    Ich weiß nicht wie der Abgangswinkel der Bremsleitung am 35d Sattel hinten sind.

    Beim M5 ist der Bremsentopf anderes. Vermutlich, dies ist aber eine Spekulation, ist der Bremsentopf beim 35d zum 30d nicht anders und man kann sich den Umbau an der Hinterachse sparen. Müsste nochmal geprüft werden, ich habe 35d Bremse noch nicht in der Hand gehabt.

    Sattel und Bremsscheibe müssen zueinander passen. Eine größere Scheibe und die alte Bremse geht nicht, da der Abstand der Verschraubung nicht mehr passt.

    Zur Not hinten die 30d Bremse lassen.
    Sind 320 mm vs 345 mm und mit vorne auf 35d tauschen.
  • pxcriedel schrieb:

    Moment moment moment!

    Wir sprechen hier nur von Umbau auf M5 Bremse. Beim Allrad mit o.g. nötigen Umbauten.
    Verwendet man die Limousine Hinterrad Bremse am Touring, dann zusätzlich Bremsleitung gewinkelt.

    ---Themawechsel---

    Wenn du 35d Bremse willst, geht vorne einfach 1:1.
    Hinten hast verschiedene Möglichkeiten:
    Wenn du für deine Karosserieform passend kaufst, kannst du die Bremsschläuche behalten. Vorteile von Stahlflex einfach mal im Forum suchen, ist nur optional.
    Ich weiß nicht wie der Abgangswinkel der Bremsleitung am 35d Sattel hinten sind.

    Beim M5 ist der Bremsen topf anderes. Vermutlich, dies ist aber eine Spekulation, ist der Bremsentopf beim 35d zum 30d nicht anders und man kann sich den Umbau an der Hinterachse sparen. Müsste nochmal geprüft werden, ich habe 35d Bremse noch nicht in der Hand gehabt.

    Sattel und Bremsscheibe müssen zueinander passen. Eine größere Scheibe und die alte Bremse geht nicht, da der Abstand der Verschraubung nicht mehr passt.

    Zur Not hinten die 30d Bremse lassen.
    Sind 320 mm vs 345 mm und mit vorne auf 35d tauschen.
    Okay, geht mir eher primär mal hinten, da bei mir demnächst die Bremsen fällig sind. Über Stahlflex hab ich auch schon nachgedacht und würde in diesem Zug direkt mitgehen.
    Beim Allrad ist ja generell der Bremsentopf "größer", ergo würden da ja die Scheiben vom 35d oder auch normalen RWD 25d/30d nicht passen (da dort der Bremsentopf schmaler ist)?
    Anderer positiver Nebeneffekt wäre, das mein Hinterrad weiter reinkommt, da es aktuell bei voller Beladung leicht an der Außenkante schleift, somit würde ich mir die Karosseriearbeit sparen.

    Also gibt es keine negative Auswirkung auf das Bremssystem wenn nur vorne auf 35d umgerüstet wird und hinten die 320er Scheibe bleibt?
  • Zum Umbau auf 35d Bremse auf der Hinterachse kann ich dir nicht weiter helfen, bevor ich was falsches erzähle.

    Zum Umbau auf M5 habe ich mich intensiv beschäftigt und habe alle Informationen archiviert.
    Der Umbau der Hinterachse wie beim Upgrade auf M5 würde mit Sicherheit auch für 35d alle Voraussetzungen schaffen. Kostet aber sicher einige Euros. Bei M5 sind mindestens 19" Felgen notwendig, bei 35d braucht man die nicht. Vergleichsweise also garantiert günstiger, noch dazu das die Scheiben und Beläge beim M5 nicht gerade günstig sind.
    Daher ist das mit der 35d sicher einer sehr gute Wahl.
    Preise BMW Original Scheiben M5:35d
    Vorne: 370€:210€
    Hinten: 265€:150€
    Alles mal zwei.

    Die Bremssysteme sind als solches mit der Verteilung auf einander abgestimmt und sollten nach meiner persönlichen Meinung auch nur komplett getaucht werden.
    Warum?
    Extrembeispiel aus Erfahrungsbericht meiner Werkstatt: VW Golf Bremsenupgrade nur auf der Vorderachse auf 6-Kolben Anlage und hinten Original mit Scheiben so winzig wie ein Teetassen-Teller. Dies führt zu einem gefährlichen Verhalten bei starken Bremsungen, da die Hinterachse vergleichsweise nicht gehalten wird und der Bock dann ausbricht. Das Heck überholt einen nahezu. Gerade dann wenn es eh schon drauf ankommt, macht es das nicht gerade sicherer.

    Zurück zum 5er:
    Einige User hier haben auch schon nur vorne die M5 eingebaut. Finde ich absolut schlecht, siehe oben und außerdem sieht es auch scheiße aus.

    In deinem speziellen Fall:
    Beim Umbau auf 35d nur vorne hätte ich keine Bauchschmerzen und oben genannte Extremsituation aus folgenden Gründen nicht zutrifft:
    großes und schweres Auto ist an sich schon spurtreuer
    die 35d Bremse im Verhältnis zur Hinterradbremse 30d noch ausgewogen ist
    Der Unterschied hinten zwischen 35d und 30d nicht so extrem ist wie 30d zu M5
    Zur Erinnerung Maße der Bremsen:
    M5: 374 mm vorn und 370 mm hinten
    35d: 348 mm u 345 mm
    30d: 324 mm u 320 mm

    Enger Kontakt mit dem Prüfer sollte man ohnehin halten.
  • pxcriedel schrieb:

    Zum Umbau auf 35d Bremse auf der Hinterachse kann ich dir nicht weiter helfen, bevor ich was falsches erzähle.

    Zum Umbau auf M5 habe ich mich intensiv beschäftigt und habe alle Informationen archiviert.
    Der Umbau der Hinterachse wie beim Upgrade auf M5 würde mit Sicherheit auch für 35d alle Voraussetzungen schaffen. Kostet aber sicher einige Euros. Bei M5 sind mindestens 19" Felgen notwendig, bei 35d braucht man die nicht. Vergleichsweise also garantiert günstiger, noch dazu das die Scheiben und Beläge beim M5 nicht gerade günstig sind.
    Daher ist das mit der 35d sicher einer sehr gute Wahl.
    Preise BMW Original Scheiben M5:35d
    Vorne: 370€:210€
    Hinten: 265€:150€
    Alles mal zwei.

    Die Bremssysteme sind als solches mit der Verteilung auf einander abgestimmt und sollten nach meiner persönlichen Meinung auch nur komplett getaucht werden.
    Warum?
    Extrembeispiel aus Erfahrungsbericht meiner Werkstatt: VW Golf Bremsenupgrade nur auf der Vorderachse auf 6-Kolben Anlage und hinten Original mit Scheiben so winzig wie ein Teetassen-Teller. Dies führt zu einem gefährlichen Verhalten bei starken Bremsungen, da die Hinterachse vergleichsweise nicht gehalten wird und der Bock dann ausbricht. Das Heck überholt einen nahezu. Gerade dann wenn es eh schon drauf ankommt, macht es das nicht gerade sicherer.

    Zurück zum 5er:
    Einige User hier haben auch schon nur vorne die M5 eingebaut. Finde ich absolut schlecht, siehe oben und außerdem sieht es auch scheiße aus.

    In deinem speziellen Fall:
    Beim Umbau auf 35d nur vorne hätte ich keine Bauchschmerzen und oben genannte Extremsituation aus folgenden Gründen nicht zutrifft:
    großes und schweres Auto ist an sich schon spurtreuer
    die 35d Bremse im Verhältnis zur Hinterradbremse 30d noch ausgewogen ist
    Der Unterschied hinten zwischen 35d und 30d nicht so extrem ist wie 30d zu M5
    Zur Erinnerung Maße der Bremsen:
    M5: 374 mm vorn und 370 mm hinten
    35d: 348 mm u 345 mm
    30d: 324 mm u 320 mm

    Enger Kontakt mit dem Prüfer sollte man ohnehin halten.
    Okay danke für deine Infos, dann werde ich mich noch weiter einlesen und ggf. die Teile bestellen, wenn es dann soweit ist.
  • Klar gerne, ich denke wenn du die Unterschiede der Bremsentopfe raus findest, kannst dir mit den Infos alles schlussfolgern.
    Ich habe es bei mir auch umgebaut, als die 30er Bremse so oder so dran war. ich fand den Preisunterschied gerechtfertigt im Verhältnis zur Haltbarkeit.
    Die 30er Bremse hat bei fzg Kauf nocj 30tkm laut BC gehabt. Ich bin damit auf Langstrecke noch 130tkm gefahren. Die M5 Bremse hält also ewig und es ist ein Zugewinn an Sicherheit.
    Wenn du die Hinterachse so oder so umbaust, kannst du gleich einen m5 Stabilisator auf der Hinterachse einbauen. Passt PNP. Mir hat der Unterschied sehr gefallen, da der nicht mehr so wankt.
    vorne gibt's für Allrad leider keinen größeren Stabi. Ist aber offftopic, dazu habe ich unter anderer Überschrift schon mal berichtet
  • pxcriedel schrieb:

    Klar gerne, ich denke wenn du die Unterschiede der Bremsentopfe raus findest, kannst dir mit den Infos alles schlussfolgern.
    Ich habe es bei mir auch umgebaut, als die 30er Bremse so oder so dran war. ich fand den Preisunterschied gerechtfertigt im Verhältnis zur Haltbarkeit.
    Die 30er Bremse hat bei fzg Kauf nocj 30tkm laut BC gehabt. Ich bin damit auf Langstrecke noch 130tkm gefahren. Die M5 Bremse hält also ewig und es ist ein Zugewinn an Sicherheit.
    Wenn du die Hinterachse so oder so umbaust, kannst du gleich einen m5 Stabilisator auf der Hinterachse einbauen. Passt PNP. Mir hat der Unterschied sehr gefallen, da der nicht mehr so wankt.
    vorne gibt's für Allrad leider keinen größeren Stabi. Ist aber offftopic, dazu habe ich unter anderer Überschrift schon mal berichtet
    Auf den ATE Zeichnungen habe ich es vorhin gesehen, das diese unterschiedliche Bremstöpfe haben. Die Sättel hinten sind aber bei RWD 30d und AWD 30d wohl gleich, nur die Bremsscheibe ist anders, sowie halt Radnabe usw.

    35d Bremssättel müsste ich mich noch umschauen, da ich das Thema damals eigentlich auf Eis gelegt habe, weil eben nicht passend, da ich davon nicht wusste.
    Stabilisator werde ich mal schauen.
  • Eine andere Frage wäre noch bei mir offen. Sollte man beim Mitnehmerflansch das Originalteil bestellen oder sind die von der Firma FLENNOR gleichwertig (bietet leebmann als Alternative an)? Ist ja doch ein Preisunterschied.
    Gleichwertige Radlager wie Original wären ja von SKF?

    So wie ich das gesehen habe, muss die Antriebswelle demontiert werden? Sollen dann auch die Schrauben von der Antriebswelle neu oder können dort die alten verwendet werden?
  • 6Zylinder schrieb:

    Eine andere Frage wäre noch bei mir offen. Sollte man beim Mitnehmerflansch das Originalteil bestellen oder sind die von der Firma FLENNOR gleichwertig (bietet leebmann als Alternative an)? Ist ja doch ein Preisunterschied.
    Vor der Frage stand ich auch schon. Der Hersteller war mir bis dahin völlig unbekannt. Der preis ist ja im vergleich zum Original recht günstig, daher wäre es für mich einen Versuch Wert. Viel ist da ja nicht dran an der Radnabe. Blöd wäre nur wenn die Toleranzen nicht eingehalten wurden.

    6Zylinder schrieb:

    Gleichwertige Radlager wie Original wären ja von SKF?
    Genau, oder FAG.


    6Zylinder schrieb:

    So wie ich das gesehen habe, muss die Antriebswelle demontiert werden? Sollen dann auch die Schrauben von der Antriebswelle neu oder können dort die alten verwendet werden?

    Entweder Antriebswelle am Diff lösen, dann müssen die Schrauben neu, da sie eine Rippvzerahnung haben.
    Oder du löst den Radträger vom Quer und Längslenker.

    Auf jeden Fall braucht man etwas an Platz, um die Antriebswelle rauszunehmen.
    Antriebswelle am Diff lösen ist eigentlich dei schnellere Methode.
  • Ben-G schrieb:

    Vor der Frage stand ich auch schon. Der Hersteller war mir bis dahin völlig unbekannt. Der preis ist ja im vergleich zum Original recht günstig, daher wäre es für mich einen Versuch Wert. Viel ist da ja nicht dran an der Radnabe. Blöd wäre nur wenn die Toleranzen nicht eingehalten wurden.
    Falls jedoch das Ersatzteil von Flennor eben nicht die Toleranzen einhält, wäre es für mich doppelte Arbeit. Ich denke mal, das ich demnach die Originalen bestelle.


    Ben-G schrieb:

    Genau, oder FAG.
    Super, dann bestelle ich diese von SKF, da auch dort direkt neue Schrauben dabei sind.


    Ben-G schrieb:


    Entweder Antriebswelle am Diff lösen, dann müssen die Schrauben neu, da sie eine Rippvzerahnung haben.
    Oder du löst den Radträger vom Quer und Längslenker.

    Auf jeden Fall braucht man etwas an Platz, um die Antriebswelle rauszunehmen.
    Antriebswelle am Diff lösen ist eigentlich dei schnellere Methode.
    Danke für diese Info. Dann werde ich mir die Herangehensweiße mal überlegen und dann ggf. die Schrauben mitbestellen.
  • Ben-G schrieb:

    pxcriedel schrieb:

    Bei M5 sind mindestens 19" Felgen notwendig
    M5/M6 fährt doch im Winter aber auch 18" Styling 184?!
    Darauf würde ich nicht spekulieren, den Fehler habe ich auch gemacht.
    Ich habe weder m135 noch breyton Race GTS in 18" drüber bekommen. Die 184 gehen ja nicht auf dem Allrad drauf. Auch wenn die Spur hinten enger wird und rwd Felgen gehen würden, hast vorne immer noch das Problem. Kannst höchstens vorne auf M5 Kotflügel umrüsten, die sind breiter.
    Ansonsten sind bei den Allrad Felgen die Durchmesser bei 18" zu klein und selbst bei rwd Umbau auf M5 Brake ist nur mit einer handverlesenen Auswahl an Felgen möglich.
  • 6Zylinder schrieb:

    Eine andere Frage wäre noch bei mir offen. Sollte man beim Mitnehmerflansch das Originalteil bestellen oder sind die von der Firma FLENNOR gleichwertig (bietet leebmann als Alternative an)? Ist ja doch ein Preisunterschied.
    Gleichwertige Radlager wie Original wären ja von SKF?

    So wie ich das gesehen habe, muss die Antriebswelle demontiert werden? Sollen dann auch die Schrauben von der Antriebswelle neu oder können dort die alten verwendet werden?
    Zubehör in Original Qualität tut es auch
  • pxcriedel schrieb:

    6Zylinder schrieb:

    Eine andere Frage wäre noch bei mir offen. Sollte man beim Mitnehmerflansch das Originalteil bestellen oder sind die von der Firma FLENNOR gleichwertig (bietet leebmann als Alternative an)? Ist ja doch ein Preisunterschied.
    Gleichwertige Radlager wie Original wären ja von SKF?

    So wie ich das gesehen habe, muss die Antriebswelle demontiert werden? Sollen dann auch die Schrauben von der Antriebswelle neu oder können dort die alten verwendet werden?
    Zubehör in Original Qualität tut es auch
    Das war genau seine Frage, ob Flennor was taugt ;) So viel Auswahl im Zubehör für die M5 Mitnehmerflansche gibt es leider nicht.
  • pxcriedel schrieb:

    Ben-G schrieb:

    pxcriedel schrieb:

    Bei M5 sind mindestens 19" Felgen notwendig
    M5/M6 fährt doch im Winter aber auch 18" Styling 184?!
    Darauf würde ich nicht spekulieren, den Fehler habe ich auch gemacht.Ich habe weder m135 noch breyton Race GTS in 18" drüber bekommen. Die 184 gehen ja nicht auf dem Allrad drauf. Auch wenn die Spur hinten enger wird und rwd Felgen gehen würden, hast vorne immer noch das Problem. Kannst höchstens vorne auf M5 Kotflügel umrüsten, die sind breiter.
    Ansonsten sind bei den Allrad Felgen die Durchmesser bei 18" zu klein und selbst bei rwd Umbau auf M5 Brake ist nur mit einer handverlesenen Auswahl an Felgen möglich.
    Ach ja Allrad, das hatte ich gerade nicht mehr auf dem Schirm...