Welche Farbe dürfen die Auslassventile haben?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Welche Farbe dürfen die Auslassventile haben?

    Da ich ja aktuell meinen Krümmer demontiert habe,da der Anlasser nicht mehr will,habe ich aktuell recht guten Blick auf meine Auslassventile.
    Dabei ist mir aufgefallen,das ein paar richtig weiß oder kalkfarben sind und ein paar andere sind irgendwie gelblich,schwefelfarben.

    An sich, bin ich mit dem Lauf der Gasanlage föllig zufrieden.
    Wenn sie während der Fahrt umschaltet,egal ob von Gas auf Benzin oder umgekehrt, merke ich absolut kein Ruckeln oder irgend etwas.

    Lediglich,wenn ich mal im Stand auf Benzin schalte,ruckelt der Motor etwas und hat leichte Drehzahlschwankungen, was sich aber recht schnell wieder fängt.

    Ich habe mich mittlerweile etwas in die Materie,zwecks Einstellung eingelesen und werde mir das mal anschauen,wenn das Auto wieder fährt.
    Mein LPG Verbrauch liegt rechnerisch ca.20% über dem Benzinverbrauch.komme mit 50Litern Gas ca.280bis300 km bei Kurzstrecke und Benzinverbrauch zeigt mir zwischen 12.5 und 13.5Litern im Durchschnitt.

    Zu mager sollte sie schon mal nicht laufen.

    Allerdings macht mir die Farbe der Ventile schon etwas Sorgen
    Ich habe zwar im Netz gelesen,das weiße Auslassventile durchaus Normal sein können,aber so richtig traue ich der Sache nicht.

    Könnt ihr mir eure Erfahrungen diesbezüglich nennen?

    Danke
  • Wie ich sehe fährst auch einen 545i. Welche lpg Anlage hast du drin?

    Beobachte einfach regelmäßig die short time fuel trimms, sprich die sprit Werte.

    Geht am besten per torque app und einem obd Bluetooth Adapter.

    Ansonsten ist es beim N62 fast schon unmöglich ihn "falsch" zu fahren sprich zu fett oder zu mager, da die MKL sofort angeht wenn die Verbrennung nicht mehr im Ideal Bereich ist.

    Die Farbe deiner Ventile ist normal, je nach laufleistung
  • Da bin ich ja schon mal beruhigt :top:

    Bei mir ist eine AC Stag 300-8 qmax Plus verbaut.
    2Verdampfer und seit vielleicht 30000km gelaufen.Wurde vom Vorbesitzer einbauen gelassen,kurz bevor ich ihn gekauft habe.

    Was soll ich bei den Trims beobachten? Das sie nicht zu sehr vor oder zurück Regeln? Bin da noch ziemlicher Neuling ;)
  • Ja genau, einfach beobachten, Leerlauf, teillast, voll lasst, konstante last zb mit Tempomat fahren

    Trimms von - 10 bis + 10 ist so der normale Bereich, ansonsten lese dich mal hier rein

    mycar.net/tipps-tricks-infos/l…-term-fuel-trim-stft.html

    Die von dir verbaute Anlage kenne ich so nicht, es heißt immer wieder N62 läuft nur sauber mit ner prins VSI, alles andere ist Murks (sagen die Umrüster)

    Warum du 2 verdampfer hast ist mir auch ein Rätsel, der 45i Motor braucht nur einen
  • vielen Dank.schaue ich mir mal an.
    Warum die 2hat weiß ich auch nicht...

    Auf jedenfall fährt Sie sich aber klasse.
    Mein Cousin hatte im 7er eine Prins am N62, die lief jedenfalls nicht so ruhig beim Umschalten

    Ac Stag, ist meine ich mal gelesen zu haben, der größte Produzent von LPG Steuergeräten und wohl eher Richtung Osten vertreten


    Also gehe ich richtig in der Annahme,das die Anlage,ganz normal über Lamda mit gesteuert wird und somit erkennt,was evtl bei der Gemischaufbereitung schief läuft?
  • Neu

    GTS_Tarik schrieb:



    Warum du 2 verdampfer hast ist mir auch ein Rätsel, der 45i Motor braucht nur einen
    ganz einfach - und das ist schon seit seiten des e34 540 so: bei den meisten anlagen (außer prins) schaffen die verdampfer einfach die benötigte menge nicht.

    wenn ich mich knapp 15 jahre nach der umrüstung des 540ers noch recht erinnere ist der verdampfer von prins ist so großzügig ausgelegt, dass er auch 5,7l ami-v8 ohne probleme alleine versorgen kann.

    vermutlich bezieht sich nämlich auch die aussage mit dem 545 läuft nur prins in der hauptsache auf andere anlagen, die zu schwach dimensioniert sind, wenn sie nur einen verdampfer haben.

    im umkehrschluss KANN (muss aber nicht!) das durchaus bedeuten, dass seine nicht-prins-anlage ohne probleme in seinem 545er funktioniert weil er - du wirst es erraten - 2 verdampfer hat :D




    ingo
  • Neu

    Das ein Valvetronic Motor (egal ob 4-, 6- oder 8-Zylinder) nur mit Prins 100% sauber läuft, hat nicht mit dem VD zu tun.
    Die Prins ist die einzige Anlage die keinen variablen Saugrohrdruck braucht, diesen hat ein Valvetronic-Motor nicht.
    Man kann andere Anlagen (entsprechend dimensioniert) über den DK-Not-Betrieb recht gut einstellen, aber es eben nicht die saubere/technisch richtige Lösung.