ZF6HP Bushing Kit, wer hat Erfahrungen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • ZF6HP Bushing Kit, wer hat Erfahrungen

    Hallo zusammen,

    ich hab ein Problem mit meinem Automatikgetriebe.
    Fahre einen 530d LCI mit ZF6HP28 Getriebe und 160.000 km.
    Der Wagen hat ein Chiptuning auf ca. 270 PS erhalten.

    Das Getriebe hat Probleme sobald das Getriebeöl richtig warm ist, also nach längerer Fahrt.

    Es kommt dann zu einem Schaltfehler vom 4-5 Gang mit Meldung "Getriebe gestört" und im Fehlerspeicher wird Gangüberwachung 4-5 und Drehmomentüberwachung Kupplung E abgelegt.

    Außerdem wird beim sanften beschleunigen in M5 aus dem Drehzahlkeller auch eine Getriebestörung erzeugt mit Fehler Drehmomentüberwachung Kupplung E. Das komische ist, bevor die Meldung kommt hat man das Gefühl, das im Getriebe geschaltet wird obwohl es die ganze Zeit auf M5 steht.

    Vor kurzem habe ich das Öl, die Dichtbrille und -hülsen, sowie die Druckwandler an der Mechatronikeinheit erneuert, leider ohne den erhofften Erfolg.

    Nun bleiben meiner Meinung nach nur 4 Optionen:

    - Mechatronik mit dem Zip- Kit überholen ( wäre einfach aber glaube nicht das es was bringt)
    - Getriebe raus und Bushing- Kit verbauen
    - Auto verkaufen
    - weiter fahren bis es schlimmer wird/ nichts mehr geht

    Ich tendiere zum Ausbau des Getriebes um die Gleitlager zu tauschen, auch wenn ich da echt Respekt vor habe.

    Hat das schon hinter sich gebracht?
    Sollte man die Kupplungslammelen gleich mit tauschen?
    Muss danach etwas vermessen werden?
    Macht es Sinn nur die Gleitlager der Kupplung E zu wechseln, die sitzen ja ganz vorne und man müsste nicht das gesamte Getriebe zerlegen?

    sonnax.com/parts/4569-bushing-kit



    Wenn man dem im Video so zuschaut, ist das Wechseln der Gleitlager machbar, wenn man erstmal das Getriebe auf dem Tisch hat :whistling: .

    Hier hab ich noch ein paar Bilder aufschlussreiche Bilder entdeckt...

    xoutpost.com/bmw-sav-forums/x5…67-zf-6hp26-teardown.html

    axleaddict.com/auto-repair/ZF-…he-Dreaded-E-Clutch-Fault
    Bilder
    • 6HP26 Stator Bush Leakage_zps077crdug.jpg

      68,19 kB, 474×600, 26 mal angesehen
    • 6HP26 Stator Bush_zps9irbgekl.jpg

      61,14 kB, 800×600, 27 mal angesehen
    Dateien

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Max Muster ()

  • Das werde ich jetzt wohl tatsächlich machen. Bekomme ein günstiges Getriebe was wegen einer defekten Mechatronik getauscht wurde.
    Da werde ich das Gleitlager im Stator sicherheitshalber noch erneuern, meine Mechatronik einsetzen und dann bei der Probefahrt beten.

    Wenn der Fehler dann wiederkommt bleibt nur noch die Überholung mit dem Sonnax Kit.
  • Nö, ich hab die Xhp- Software wieder entfernt und fahre jetzt so lange bis es nicht mehr geht. Ein gebrauchtes Ersatzgetriebe liegt im Schuppen und wird dann spontan eingebaut.

    Jetzt im Winter ist der Fehler noch nicht aufgetreten, anscheinend ist es schwierig das Öl auf 75° zu bekommen.
  • Nachdem ich jetzt das Gleitlager im Stator gegen eins aus dem Alto- Set getauscht hab, nun
    ein Erfahrungsbericht.

    Bei mir lag es wohl tatsächlich an dem geweiteten Gleitlager. Nach dem Tausch sind alle Probleme verschwunden. Daraufhin habe ich jetzt wieder die XHP- Software aufgespielt und selbst damit funktioniert es.

    Ich kann also jedem von euch mit ähnlichen Problemen, die eindeutig von der Getriebeöltemperatur abhängig sind, nur den Tausch des Gleitlagers ( oder für die emsigen, aller Gleitlager :D ) empfehlen. Ich hab zum Tausch des Statorgleitlagers 9h in der Mietwerkstatt benötigt.

    Kosten/ benötiges Equipment

    - 60€ Satz Gleitlager
    - 60€ 4l ZF Lifeguard 6 (vorausgesetzt man fängt das abgelassen Öl auf) Getriebeölwechsel bietet sich ansonsten an, dann braucht man 10l Öl und die Wanne neu
    - Anleitungen von ZF für den Ölwechsel und Ausbau/ Einbau der Mechatronikeinheit ( Drehmomente und Anziehreinfolge)
    - 15€ Pumpe fürs befüllen
    - 50€ Innenlagerabziehersatz (falls in Werkstatt nicht vorhanden)
    - Kleiner Drehmomentschlüssel
    - ca. 40€ Dichtbrille und die 4 Gummihülsen zwischen Mechatronik und Getriebe
    - Dichthülse Anschlußstecker Getriebe
    - 50€ Schelle und Dichtring Dpf (Schraube der Schelle hat bei mir gefressen)
    - Kunststoffkiste um Getriebe beim öffnen darin abzulegen um nicht alles mit Öl zu fluten
    - 3 Verlängerungen für die große Ratsche
    - Bei Bedarf Hardyscheibe, bietet sich an weil man eh die Kardanwelle trennen muss
    - Bühne, Getriebeheber, Schlagschrauber etc.
    - Diagnosesoftware zum auslesen der Getriebeöltemperatur (K+D CAN Kabel, OTG Adapter und die App Deepobd, günstigste Möglichkeit)
    - ne Wasserwaage um das Auto auszurichten (fand ich aber schwierig bis unmöglich)
    - Spanngurte um Getriebe auf Getriebeheber zu fixieren und die Kardanwelle hochzubinden
    - alte Kleidung, Gummihandschuhe etc. (ist schon ne Sauerei)
    - sauberen Eimer um darin das Öl aufzufangen
    - Adapter um das Gleitlager wieder reinzutreiben

    Optional: Satz Magnetventile für Mechatronikeinheit

    Hm, ich glaub das wars schon :rolleyes:
    Bilder
    • IMG_20200727_134216.jpg

      2,72 MB, 4.000×3.000, 20 mal angesehen
    • IMG_20200727_125920.jpg

      3,26 MB, 3.000×4.000, 26 mal angesehen
    • Screenshot_20200722_130755_com.opera.browser.jpg

      343,53 kB, 1.080×2.340, 21 mal angesehen
    • IMG_20200727_182833.jpg

      3,82 MB, 4.000×3.000, 17 mal angesehen
    • Screenshot_20200722_130937_com.adobe.reader.jpg

      556,96 kB, 1.080×2.340, 15 mal angesehen
    • Screenshot_20200722_130730_com.opera.browser.jpg

      642,85 kB, 1.080×2.340, 13 mal angesehen
    • Screenshot_20200722_130658_com.opera.browser.jpg

      526,14 kB, 1.080×2.340, 14 mal angesehen
    • Screenshot_20200719_102113_com.google.android.apps.docs.editors.docs.jpg

      372,79 kB, 1.080×2.340, 21 mal angesehen
    Dateien

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Max Muster ()

  • Jetzt muss ich das Thema mal hoch holen, da bei mir ein ähnliches Prozedere ansteht. Bisher wirft das Getriebe noch keine Fehler, aber Fülldruck Kupplung E ist schon 75mbar und es schaltet nicht mehr so wie es sein sollte.

    @Max Muster welches Bushing Kit hast du verbaut und woher bezogen? Wenn ich das richtig verstanden habe, hast du nur das erste Gleitlager ersetz, die anderen aber gelassen?
  • Ja genau, hatte nur die Probleme bei der Kupplung E und deshalb nur das Gleitlager im Stator getauscht. Zum einen weil ich nicht noch irgendwelche Schäden beim Einbau der restlichen Gleitlager riskieren wollte und zu anderen wollte ich wissen ob das eine Gleitlager die Lösung ist.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Max Muster ()

  • Oh ja, hatte gar nicht so genau hingesehen.

    Den Satz den in ich damals gekauft hatte, gibt's aktuell nicht bei eBay.

    Ja, bis jetzt funktioniert es super. Egal welche Getriebeöltemperatur erreicht wurde, es sind keine Probleme mehr aufgetreten.
    Bilder
    • Screenshot_20210429-115334.png

      425,4 kB, 1.080×2.220, 17 mal angesehen
  • Hatte einen bei Amazon gekauft für 35€, der allerdings noch original verpackt im Keller liegt.

    Um das Lager herauszubekommen nutzte ich einen der Selbsthilfewerkstatt, der aber auch nicht sehr hochwertig war und nur noch 3 von 4 Greifern hatte.
    Das Lager hat sich sehr leicht herausziehen lassen, davor hatte ich eigentlich ein bisschen Bammel.
  • Neu

    Um die 95° hatte ich bei längeren, schnellen Autobahnfahrten erreicht.
    Ich glaube, in der Stadt schafft man das im Sommer vielleicht auch. Und mit einem Wohnwagen geht die Temperatur auch schnell, stark hoch.

    Kurz vor dem Tausch des Lagers, ist bei so einer Temperatur, selbst beim beschleunigen in der 6ten Fahrsstufe die Getriebestörung aufgetreten.
  • Neu

    Bei mir tritt ist es nur vom 4 in den 5ten auf und auch nur bei hoher Last. Und das auch nicht reproduzierbar.

    Der Fehler wird auch nur im Infospeicher abgelegt, nicht im Fehlerspeicher. Ich denke ich bin daher in einem frühen Stadium des Fehlers und würde gerne die Temperatur runterbringen, eventuell hilft das schon.

    Unsere Fahrzeuge haben alle einen Thermostaten am Gebtriebekühler. Wenn es kalt ist, heißt das Kühlwasser das Getriebeöl. Wenn dieses dann warm ist, wird der Getriebekühler mit kaltem Kühlwasser aus dem Kühlwasserkühler gespült.

    Weiß jemand ob das Thermostat offen bleibt, wenn kaputt? Also kommt am Getriebekühler dann permanent kaltes Wasser an? Ich konnte hierzu keine Informationen finden.