Vom F zum E - wieder zurück ;)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vom F zum E - wieder zurück ;)

      Nabend zusammen,

      Melde mich nach einigen Jahren E60 Abstinenz wieder wieder zurück. Nachdem ich damals meinen etwas getunten E60 535D verkauft hatte, stieg ich direkt auf einen F07 535D GT um. Leider gabs paar dezente Probleme mit dem Fahrzeug:

      - gekauft mit 120tkm BJ2012 aus 1. Hand direkt bei BMW
      - nach einem Monat gabs direkt einen Motorschaden -> Zylinder gerissen. Somit gabs erstmal auf Kulanz einen komplett neuen Motor für insgesamt 20t€
      - mehrere kleine Reparaturen (Achsmanschetten, AGR, usw)
      - mit 190tkm ist die vordere Kardanwelle am vorderen Diff abgerissen auf der Autobahn bei 140. Diese hat mir gleich mal die Ölwanne zertrümmert -> 4000€ Schaden Plus 1400€ Feuerwehreinsatz (Ölspurbeseitigung). BMW hat nach 6 jahren und 190tkm noch 2200€ auf Kulanz übernommen.
      - mit 230tkm gab es den zweiten Motorschaden -> wahrscheinlich Folgeschaden durch defekten Turbolader. Kurbelwelle war fest und hat sich keinen mm mehr bewegt. Laut meiner Werkstatt gabs einen Ölschlag.

      Karre verkauft - genug Geld kaputt gemacht :/

      Spontan musste ich mir eine E39 Kiste kaufen innerhalb von 24h. Dabei gabs einen E39 525i BJ2001. Dieser lief eigentlich, bis auf einen defekten Hydrostößel (klappern ohne Ende) und seit einiger Zeit waren dann auch die Kats locker... zum klappern kam dann noch ein ganz hässliches scheppern. War dezent peinlich damit durch die Stadt zu fahren. Eine Reparatur lohnte sich nicht mehr, da zu viel defekt war.

      Karre verkauft - kaum Geld kaputt gemacht :D

      Seit letzten Mittwoch fahre ich nun wieder einen E60 als Alltags- und Winterfahrzeug. Dabei handelt es sich um einen E60 530i mit 258PS BJ2005 mit 180tkm in einem sehr guten Zustand. Der Wagen hat kein Rost und ist komplett Werkstattgepflegt. Am Wochenende muss ich noch den LMM wechseln (unruhiger LL), die Magnetventile und der Riementrieb (eine Spannrolle macht bisschen Geräusche). Ansonsten bin ich sehr zufrieden damit - außer dass ich seit 11 Jahren wieder einen Handschalter fahre.

      Zum E60 gehört dann noch ein E89 Z4 35i als Sommer-Spaß-Fahrzeug bei dem allerdings in 3 Wochen die Saison für dieses Jahr zuende ist.

      Das waren 4 ereignisreiche Autojahre :wacko:

      Viele Grüße
      Flo

      PS: Mit zwei Fahrzeugen fahr ich derzeit im Unterhalt günstiger als mit dem 5er GT alleine (Steuern und Versicherung)
    • Nullstrom schrieb:

      Servus,

      Danke für den Hinweis, aber im Schaubild wo die Magnetventile abgebildet sind, gibt es keine Rückschlagventile. Von welchem Motor redest du? Bei mir ist ja der N52B30 verbaut.

      Gruß
      Flo
      Falsches Schaubild im Kopf gehabt. Sind im Ölkreislauf nach der Vanos. 2x Teil Nr. 7 und Dichtung Nr. 8
      Bilder
      • Screenshot_20191011-072520.png

        398,05 kB, 1.080×1.920, 9 mal angesehen
      • Screenshot_20191011-072536.png

        115,19 kB, 1.080×1.920, 3 mal angesehen