Lenkradflattern beim Bremsen ...auch mit der "großen" Bremse von 535d bzw. 550i ?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Lenkradflattern beim Bremsen ...auch mit der "großen" Bremse von 535d bzw. 550i ?

    Hallo allerseits,

    viele, wenn nicht sogar die meisten E60-Fahrer kennen ja das Problem des Lenkradflatterns beim Bremsen in teils ganz unterschiedlichen Geschwindigkeitsbereichen.

    Ich habe das inzwischen auch schon mehrfach mit unterschiedlichen Bremscheiben-/belagskombinationen gehabt. Nach dem Wechsel von Scheiben und Belägen vorne ist es immer eine Weile weg, aber i. d. R. kommt es immer wieder nach ein paar Tausend Kilometern. Aktuell Textar Scheiben mit Textar epad's seit knapp 17 Monaten und 23.000 km drauf ...und auch da wackelt das Lenkrad schon wieder seit langem. Geschätzt würde ich sagen, dass es nach etwa einem halben Jahr angefangen hat.

    Ich spiele inzwischen mit dem Gedanken evtl. auf die "große Bremse" vom 535d/550i (LCI, 348x36mm) umzubauen ...möchte aber möglichst sicher gehen, dass es das Problem dort nicht gibt.

    Von 530d-Fahrern habe ich zumindest auch schon gelesen, dass es das Lenkradschütteln dort auch gibt.

    => Gibt es evtl. Erfahrungsberichte von 535d oder 550i (LCI) Fahrern zu dem Thema? ...kennen die die Problematik auch?
  • ich hatte das mal extrem bei meinem e91 und da waren es die hardyscheiben...

    beim bremsen hat sich die entlastete kraft der kardanwelle so derbe auf die vorderachse übertragen das ich auch dachte es sind die bremsen.

    dann damals die hardys getauscht und es war ruhe.

    sollte man also auch mal prüfen die teile
    Road Map Experte 2019-2 - "PN" an mich :hilfe:

    >>Welche Road Map für welches Navi?? - Hier Klicken!<<



    Pimp-My-Nav gesucht? "PN" an mich 8)
  • dedmoros schrieb:

    CCC88 schrieb:

    Zugstreben, Querlenker, Axialgelenke sind eher die Themen bei einem gewissen km-Stand.

    Und die Hülsen und Führungsbolzen der Bremse.
    und dass der TE keine original Bremsscheiben drauf hat hat damit nichts zu tun ?
    Reicht hier ATE, Textar oder Brembo ?
    völlig unerheblich

    ich fahr seit 15jahren bei BMW keine original (überteuerten) scheiben sondern ATE oder brembo
    Road Map Experte 2019-2 - "PN" an mich :hilfe:

    >>Welche Road Map für welches Navi?? - Hier Klicken!<<



    Pimp-My-Nav gesucht? "PN" an mich 8)
  • shadow530 schrieb:

    dedmoros schrieb:

    CCC88 schrieb:

    Zugstreben, Querlenker, Axialgelenke sind eher die Themen bei einem gewissen km-Stand.

    Und die Hülsen und Führungsbolzen der Bremse.
    und dass der TE keine original Bremsscheiben drauf hat hat damit nichts zu tun ?Reicht hier ATE, Textar oder Brembo ?
    völlig unerheblich
    ich fahr seit 15jahren bei BMW keine original (überteuerten) scheiben sondern ATE oder brembo
    dann habe ich, die gefühlt tausende von Threads bei dennen es um die Scheiben geht, nur geträumt !?
  • wie gesagt..

    ich fahr seit ich BMW fahre niemals die überteuerten BMW scheiben und hab kein problem mit verzogenen scheiben...

    und ich fahr wie die gesengte sau mit meinem auto. immer! sprich: ich belaste meine bremse sehr. alle 5 jahre brauch ich neue scheiben und beläge weil sie halt runter sind, aber niemals krumm... (übrigens verbaut BMW auch u.a. Textar)

    nicht die scheiben sind das problem sondern oftmals nicht gepfelgte bremssättel (führungsbolzen etc)

    und eben die komplette vorderachse.

    und ich behaupte sogar das es bei manchen die sich im internet so über BMW aufregen sogar falscher umgang mit der bremse ist...

    soll leute geben die sogar ne kupplung aufrauchen können nach 9000km mangels verständnis mit dessen umgang.

    gleiches soll auch bei bremsen vorkommen.

    wenn ATE z.b. so schlecht wäre warum sind dann wohl die verbauten standard bremssättel bei BMW von ATE ??

    das problem sitzt oft vor dem lenkrad.... is leider so.
    Road Map Experte 2019-2 - "PN" an mich :hilfe:

    >>Welche Road Map für welches Navi?? - Hier Klicken!<<



    Pimp-My-Nav gesucht? "PN" an mich 8)
  • Ich hab die Erfahrung gemacht, das die Scheiben eigentlich nie verzogen sind. Mit der Messuhr kann man das ja schön prüfen. Ich sehe eher das Problem darin das mit einem eher vorsichtigen Bremsen unterschiedliche Reibwerte auf den Scheiben produziert. Bremst man die Bremse mal richtig warm und fordert die Bremse, dann wabbelt da auch nix.

    Bei mir war es zwischendrin mal so das ich Vibrationen hatte. Nach einer ordentlichen Bremsung aus hoher Geschwindigkeit ist das Vibrieren weg. Ich fahre ATE Powerdisc mit Ceramic Belägen.
    Diagnose? Klar, wie zu Opas Zeiten!
  • Neu

    Bei meinem E60 war das beim fahren und auch beim bremsen (M5 E60 Scheiben ATE) hab erst gedacht das die Scheiben ein Ding weck haben,letzte Woche dann ein neues Fahrwerk (Bilstein B16 SS10) eingebaut und im selben Zug alle Lenker,Buchsen,Spurstangen,Zugstreben,Radlager vorne u hinten getauscht siehe da alles wieder knackig u kein flattern mehr.Allerdings muss ich dazu sagen das der Wagen auch schon 250t km auf der Uhr hat.Und es war höchste Zeit das M Fahrwerk u den Rest rauszuschmeissen.....;) Jetzt fährt und bremst das Teil wieder wie Rennwagen ......... :lol:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SPQR ()

  • Neu

    Sooo, war heute beim ADAC Prüfzentrum ...eigentlich wegen meinem anderen Problem (Knacken, knarzen, knarren beim lenken und langsam rangieren oder kurzem festerem bremsen bei langsamer Geschwindigkeit).
    Die haben u. a. einen Prüfstand auf dem das Fahrzeug an einer Achse hin und her bewegt werden kann (teils steht auch ein Rad fest und nur eines wird bewegt).

    Diagnose: Schräglenkerbuchsen eingerissen und Hardyscheibe eingerissen ...also scheinbar zwei voneinander unabhängige Defekte.

    Hab dann gefragt ob das mit den Schräglenkerbuchsen auch mit meinem Bremsenflattern zusammenhängen kann. Darauf sagte der Prüfer ganz klar "JA" ...und dass es oft vorkommt, dass die Leute dann immer wieder Bremsen wechseln, obwohl die gar nicht dafür verantwortlich sind.

    Schräglenker sollten dann ja die, auch hier schon angesprochenen, Zugstreben sein nehme ich an!?

    Wird noch ein paar Wochen dauern bis das gemacht werden kann ...aber ich wäre ja schon erstaunt, wenn das Flatterproblem dadurch tatsächlich auch gleich behoben wäre.
  • Neu

    shadow530 schrieb:

    hab ichs gesagt??? oder hab ichs gesagt???

    :D :D :D :D :D :D


    tu dir selbst den gefallen und hol die hardyscheiben bei BMW, kein zubehörrotz.

    und auch den rest am besten von Lemförder.
    Die Hardyscheibe kann man als Pro-Kit inklusive aller Schrauben auch von Febi Bilstein kaufen. Selber Hersteller SGF Süddeutsche Gelenkscheibenfabrik wie die originale von BMW.
  • Neu

    shadow530 schrieb:

    kann man... muss man aber nicht. ^^ ist natürlich jedem selbst überlassen.

    ich hab damals die beiden als OEM teile genommen.
    Naja, wenn man unbedingt eine Hardyscheibe ohne abgekratztes Bmw Logo und Teilenummer haben will. ;) Aber Kauf mal die Schrauben und Muttern, die man auch erneuern soll, einzeln bei BMW. Da wird's dann richtig teuer.
  • Neu

    Bei der Fahrwerksanierung hab ich alles von Febi-Bilstein (Pro Kit) gekauft .......... und ansonsten immer drauf achten das es Erstausrüsterqualli ist,hab für den ganzen Kram nen Bruchteil von den BMWpreisen bezahlt...... (waren ca 800 euronen plus das Fahrwerk ca 1900 das 2 Jahre im Keller rum lag ;)
    Die Stützlager V+H hab ich Original bei BMW gekauft......

    Ps. Hab ja die M5-Scheiben bei mir verbaut und hab den Ate Keramik-Belag mal ausprobiert,Fazit nach gut 10000km naja für sportliche Fahrer ist das nichts,aus hohen Geschwindigkeiten 250 und mehr......gähhhhhnnnnn.Unterschied wie Tag und Nacht zu dem herkömlichen Belag von ATe,der verzögert wenigstens anständig....... :trinken:
    Hier noch was zum sabbern........;)
    [Blockierte Grafik: https://up.picr.de/36741689pj.jpg]

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von SPQR ()