Darius-E39 aus dem E39-Forum.de meldet sich hier

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Darius-E39 aus dem E39-Forum.de meldet sich hier

      Grüß euch,

      da mein E39 530d nie mehr auf einer Straße bewegt wird und "Sie" mich vor einem LKW geschützt hatte wird mein neuer 5er nun ein E60/E61 werden, da ich kein Interesse auf den F11 habe (Motortechnisch / Fahrradkette Hinten / Diverse andere nicht langlebigere Motorsachen).

      Es wird auf alle Fälle wieder ein 530er werden. Aber ob es ein "d" oder ein "i" wird entscheidet der Preis / die Ausstattung.

      Erst einmal den ganzen Versicherungs-Wahnsinn abwarten und dann mal schauen.

      Gruß
      Darius-E39 aus dem e39-forum.de
    • Danke @dedmoros und @njunck

      Ich bin schon fleißig am Lesen - auch Motorentechnisch.

      Da es ein LCI wird kenne ich auch schon etwas den N53 und seine Einspritzdüsen. Und da ja der FL E60 ja eben schon Einspritzdüsen hat und der Dieselmotor ebenfalls Einspritzdüsen hat
      denke ich ist es von den Kosten her falls was fehlen sollte eigentlich wieder schon egal. Ok beim d bleibt halt der Turbo aber der soll langlebiger sein als im E39, vor allem bei Automatik.

      Ja so sehen meine Hirnwindungen aus :D
    • Hallo, wenn N53 dann 272ps, da drunter lohnt sich nicht. Meiner hat 255 Tsd gelaufen und mit 218 Tsd relativ billig, deutlich unter 10k € gekauft. Bis jetzt gemacht : Injektoren, Zündkerzen, Zündspullen, Disa, KW Dichtring Getriebe Seite, Ölwannendichtung, Kupplung, ZMS, Benzinpumpe Tank. Was noch gemacht werden muss : Steuerzeiten und Kette prüfen, Magnetventile, verkokungen Einlassventile reinigen. Sonst kein bis wenig Ölverbrauch. Langsam ist er auch nicht und macht Spaß, hätte ich mir einen V8 gekauft für den Preis hätte ich jetzt Probleme mit Wasserrohr und Ventilschaftdichtungen und was weiß ich noch, was auch nicht so billig ist und verbraucht mehr sprit. Weniger PS mit, M 54 oder M52 kammen bei mir nicht in Frage bei der Gewichtsklasse.
      Performance is our mission.
    • Hehe joa,

      bin hin und hergerissen ob 530d oder 530i. Ich denke die Ausstattung und die Wagenfarbe werden zusätzlich zum Preis zur Entscheidung beitragen.
      Man muss hat Glück haben welcher derjenige seinen Wagen gepflegt hat, ...

      Ich tendiere da eher zur Limousine, wenn möglich mit umklappbarer Rückbank.

      Mal sehen.

      Erst mal einen nach meinem Wunsch finden. eMail Benachrichtigungen sind justiert :D
    • Ich bin vom E39 Benziner zum E61 Diesel umgestiegen und hab es keinen Moment bereut.
      Wenn 3.0 dann definitiv d. Alles andere, selbst V8, kommt untenraus nicht aus dem Quark. Die Autos werden ja auch immer schwerer.
      Der Druck vom Diesel ist einfach unschlagbar. Vorige Woche erst wieder live erlebt bei der Fahrt in den Urlaub. Vollgepackt bis unters Dach und fünf Mann drin, macht deutlich über zwei Tonnen. Trotzdem gar kein Problem für den Wagen. Pedal runter und ab geht die Luzie. Natürlich muss man so nen Traktormotor und seine Geräusche und Charakteristik auch mögen.
      Ich finds geil...
      Gruß Simon
      (fährt BMW seit 1997) :thumbsup:
    • @SimonK

      Wegen dem "d" dem kann ich voll zustimmen.

      Aber hey der seidenweiche 6 Zylinder Diesel ist kein Traktormotor, und man fährt ja nicht mit Standgas. Ich finde sobald der aus dem Leerlauf dreht ist das kein Traktormotor :D
      Traktormotoren sind überladene und überzüchtete 4 Zylinder Diesel - und DAS sind nun mal Traktormotoren ;)

      Gruß
    • Ich brauche kein Gas, das macht die Sache noch komplizierter als es ist, die DI Teile sind schon teuer genug. Bei neuen Motor und Experimentierfreudigkeit und genügend Geld vielleicht, kostet ja auch wieder 3k€ so eine Gas Anlage. Mein Auto ist nur ein Hobby und sollte wenn alles gut geht ein youngteimer werden, da wird nicht mit einkaufen gefahren oder in die Stadt dafür hab ich Fahrrad oder Roller. Der Verbrauch ist gut obwohl ich ganz normal gefahren bin ohne zu sparen, deswegen will ich den auch behalten.
      Bilder
      • Pixlr_20190816224432895.jpg

        182,72 kB, 640×361, 11 mal angesehen
      Performance is our mission.
    • Wenn du Dein Auto streckenmäßig nur wenig bewegen willst, brauchst du an eine Gasanlange nicht mal ansatzweise denken. Das lohnt einfach nicht. Mal davon abgesehen, das ich für eine DI LPG niemals den Betatester spielen würde. Denn weil es diese Generation erst seit kurzem gibt, hat da keiner tiefgreifende Erfahrungen damit. Mit der normalen ist das was ganz anders. Da kauft man sich vorzugsweise eine Prins 2.0 und hat seine Ruhe. Kosten habe ich übrigens nach 15 Monaten reingefahren gehabt...lohnt sich also für Vielfahrer.

      Diesel: Kann man fahren, muss man aber nicht. Mich kotzt der Dieselklang an und das ständige Vorwärtsgehuppe des Fahrzeuges wenn man mal unvorsichtig mit dem Gasfuß ist. 2. Gang und zack über 80km/h innerorts. Muss einfach nicht mehr sein. DAS waren meine Gründe, weshalb ich meinen Diesel verkauft habe. Und bisher habe ich es in der Summe nicht bereut.

      Auf der anderen Seite steht, dass man einen brauchbaren und gut gepflegten 530 erstmal bekommen muss.
      Viele meinen ja, dass wenn sie alle 2 Jahre zum TÜV gefahren sind und ab und an mal ihre Felgen polieren, dass Ihre Karre in Bestzustand ist und dann noch Preisvorstellungen haben die einfach nur daneben sind.
    • Zudem kommst das der Diesel zwar Drehmoment hat, allerdings auch ein Turboloch und ab 3.000 bereits einen spürbaren Leistungsabfall. Das was der Diesel mit Drehmoment rausholt macht der Benziner mit Drehzahl wieder wett. Max. Drehmoment in der Regel ab 3.000 U/min und Drehzahlband bis knapp 6500 U/min dazu kommt der Herrliche Klang.
      :thumbup:
      Diesel ist schön um Unterturig zu fahren.
    • Turboloch??? :lol:
      Wann bist du das letzte mal mit nem 530d/535d gefahren?
      Turboloch kann ich nicht bestätigen, und glaube auch nicht dass das an der SAT liegt.
      Ich weiß aber auch das es sinnlos ist als Dieselfahrer mit überzeugten Benzinfahrern zu diskutieren. Da kommen fast nur Totschlagargumente.
      Gruß Simon
      (fährt BMW seit 1997) :thumbsup: