Grüße aus dem Ruhrpott

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Grüße aus dem Ruhrpott

      Hallo zusammen, ich habe mir neulich ein 2.Wagen (Spaßauto) gegönnt. Es handelt sich dabei um einen e60 540i, mit individual Ausstattung, in der wohl sehr seltenen Farbe Opal black, Bj 2006 mit 150000km. Es ist mein 7. Bmw (vorher e36, e38, e39) Alle anderen meiner BMW's, waren Reihensechser (2,5-3,0) und ich war mit den Motoren immer sehr zufrieden!! Mein laufleistungs Rekord waren 517000 km in einem e36 328i... Der lief beim Verkauf immer noch ziemlich sauber!!
      V8 hatte ich nur Mercedes und dachte immer, ein v8 ist sehr robust und geht nicht einfach so kaputt!!

      Von dem 540i (wollte eigentlich den m5 v10, aber hab mich wegen den Folgekosten nicht getraut) bin ich eigentlich bisher auch soweit zufrieden. Doch als ich angefangen habe, über die n62 Motoren zu lesen, dachte ich mir : warum habe ich auf den m5 verzichtet, wenn der v8 nicht viel weniger Folgekosten mit sich bringt!!! Statt Lagerschalen oder Smg, gibt es hier wohl ua Probleme mit der Valvetronic, Vsd, Wasserrohr, die hohe Kosten mit sich ziehen!!
      Gekauft habe ich den Wagen aus privatem, deutschem Vorbesitz!! Leider war der Wagen Abgemeldet, weshalb ich vorher keine Probefahrt machen konnte. Ich habe also quasi die Katze im Sack gekauft!! Angemeldet, abgeholt und zur freien Werkstatt gefahren, um einen Gebrauchtwagen-Check machen zu lassen. Fazit: Alles sieht gut aus, nichts ausgeschlagen oder ähnliches!! Bremsen alle wie neu.
      Anschließend habe ich dem dicken, vorsichtshalber eine Getriebespülung und eine Achsvermessung gegönnt.
      Der Wagen springt gut an, Leistung ist da, zieht gut durch und ruckelt während der Fahrt gar nicht!!!
      Aber als ich an einer Ampel etwas länger stand bemerkte ich, dass sich die Drehzahlnadel, im Leerlauf ganz leicht bewegt!!! Es sind 20-50 u/min!!.. Motor ruckelt (nur ganz leicht, fast nicht merkbar) im Leerlauf!! Außerdem beim (nur beim) Warmstart, innerhalb von max 2 Minuten, schießt die Drehzahll einmal kurz nach oben ca 1200 u/min, regelt sich dann aber sofort wieder ein und kommt erst mit dem nächsten Warmstart wieder!!
      Was mir noch negativ aufgefallen ist, als ich nachts, für einen Highspeed Test auf die Autobahn fuhr und durchgeladen habe, flackerten ab ca 230kmh meine Scheinwerfer wie verrückt! Lichtmaschine?

      Habe mir ein Laptop mit In*A gekauft und IN*A sagt in etwa "NockenwellenVerstellung spätposition nicht erreicht. Fehler würde kein aufleuchten einer Warnleuchte auslösen" Mkl bleibt auch immer aus! Keine Fehlermeldung im Display!
      Ich habe natürlich reichlich Geld für Reparaturen eingeplant und zur Seite gelegt. 10k Euro um genau zu sein, aaaber ich will davon natürlich nur so viel wie nötig und So wenig wie möglich ausgeben! Für 8k Euro, kann man den Motor komplett überholen lassen..

      Da sich hier die echten n62 Profis aufhalten, die einem oftmals besser helfen können, als die BMW niederlassungen selber, habe ich mich hier angemeldet.
      Ich durchforste gerade die n62 Themen, bevor ich irgendwelche neuen Threads eröffne, die schon 1000 mal durchgekaut wurden!!
      Ich hoffe, die Valvetronic selber ist nicht der Grund für die leichten Schwankungen im Leerlauf und für die oben genannte Warmstart Problematik, sondern etwas kleineres, wie die magnetventile oder sowas
      Zündkerzen sind nicht lange drin. Ölwechsel vor 3tkm ich werde aber von 5w30 umölen, auf Rowe 0w40!!

      Ach ja, am 20. August fahre ich in den Urlaub nach Türkei !!
      Dort kenne ich eine sehr gute, Mercedes spezialisierte Werkstatt, (Ex Werkstattmeister der Mercedes-Benz Niederlassung in Düzce, der in Rente ist) die definitiv mehr Fachwissen, Kompetenz und Interesse hat, (und auch mal etwas repariert und nicht nur austauscht) als jede Mercedes-Benz Niederlassung in Deutschland oder sonst wo!!! Mein Vater lässt dort seit 8 Jahren tote Mercedes wiederbeleben! Er kauft hier günstig defekte, aber fahrbereite Mercedes, fährt damit in Urlaub, lässt sie dort reparieren und wenn er zurück kommt, verkauft er sie gewinnbringend weiter!

      Aber leider kenne ich dort noch keine gute Bmw spezialisierte Werkstatt, wo ich hingehen könnte! Vielleicht finde ich ja dieses Jahr eine?!? Hab fast 4 Wochen Zeit

      Mannn Mannn Mannn, eigentlich wollte ich hier keinen Roman schreiben, sondern nur mal hallo sagen xD

      Sorry
    • Vielen Dank erstmal an euch alle!

      545i-Ralle, Stammtisch wird diesmal leider nichts, da ich schon morgen früh in den Urlaub fahre!! Übrigens an eurem "Stammtisch Tag" also am 24.08. Habe ich Geburtstag xD
      Nach dem Urlaub gerne!!
      Dein Kumpel Markus, wo wohnt er??
      Nicht zufällig in Bochum oder?
      Weil der Vorbesitzer meines 540i, hieß auch Markus xD

      Billythekid
      Eigentlich sollte der v8 Motor eines Premium Herstellers, auch nach 300tkm seidenweich laufen und im Innenraum, sollte bei Leerlauf nichts zu spüren sein.. Zündaussetzer wären ja normalerweise im FS abgelegt, ist aber nichts in der Art im FS gespeichert!!
      Ich glaube meine Vvt ist dafür verantwortlich!!
      Ich habe viel über die n62 typischen Probleme gelesen, aber keiner hatte genau die selben Fehler wie ich oder hat keine Lösung gefunden oder zumindest nicht gepostet..
      Ich habe gestern mit inpo ausgelesen und folgende 2 Fehler waren gespeichert.

      1.Nockenwellenverstellung hat spätposition nicht erreicht.


      2. Nockenwellenadaption am Anschlag.

      Könnt ihr damit was anfangen?

      Keine Fehlermeldung im BC!

      Ich weiß noch nicht, wie ich die Sache angehen soll..

      Nach dem Urlaub, werde ich mich auf die Suche machen !!




      Zum Thema Öl.

      Die meisten haben mir bis jetzt vom 5w30 abgeraten!! Als Alternative höre und lese ich meistens vom 0w40!!
      Soll beim Kaltstart besser fließen bzw. schmieren und mehr Hitze abkönnen als das 5w30!! Habe auch gelesen, dass manche sogar 5w40 fahren!!
      Ich denke mittlerweile, das frühzeitige wechseln des Motoröl, ist viel wichtiger als die Sorte!
      Bei meinem z.B wurde vor 5tkm, noch beim Vorbesitzer das Öl (5w30) gewechselt und lt Service Info, soll ich erst in 25000km zum Ölwechsel!!!
      Wer dieses 30tkm intervall einhält, der ist doch selber schuld!!!
      Longlife hin oder her, bei mir bleibt kein Motoröl, länger als 15tkm drin!! Das ist wie beim Getriebe, die Lifetime Füllung!!! Braucht man ja lt Bmw nicht zu wechseln... Wir wollen ja alle unbedingt einen Getriebeschaden an unseren BMW's provozieren und bloß nicht länger als 150tkm damit fahren xD
      Ich denke, der frühzeitige Ölwechsel ist am wichtigsten, damit sich kein Schleim im Motor bilden kann, der Ölfilter nicht veraltet und die Schmierfähigkeit vom Öl nicht abnimmt!

      Aber ich werde erstmal weiter recherchieren, welches Öl sich am besten eignet!




    • @Tuncay-V8

      Kannst dich ruhig nach deinem Urlaub bei uns anmelden. Sind ne' lockere Truppe. :D

      Äh Markus fährt seinen 540i immer noch und will den nie mehr hergeben. Er fährt allerdings auch seit vielen Jahren nur LPG.

      Isch will dat nisch! "Einen Adler kannze nich mit Trill füttern!" :D :D :D

      Das Allerwichtigste was du erkannt hast ist, JEDES Jahr einen Ölwechsel zu machen!!! :thumbsup: :thumbup:

      Olaf (boldy) ein Ass unter den V8 Schraubern, wird dir das absolut bestätigen. :coffee:

      Ich fahre NUR 0W40! Das beste oder nichts!!! :D :D :D

      Und ich mache einmal im Jahr einen Ölwechsel, egal ob 5 oder 7.000Km.

      Warum? Weil ich es kann und es meinen Motor schont! :tanzen:

      Ansonsten, Motor warmfahren und dann, wann immer möglich "Knallgas"! Was sonst! :finger:


      Und nächstes Jahr bitte zum Jahrestreffen zu Pfingsten anmelden.


      :trinken:

      Gruß
      Ralle