BMW E60 545i Unrunder Lauf - Motoraussetzer - Motorstörung MKL

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • BMW E60 545i Unrunder Lauf - Motoraussetzer - Motorstörung MKL

    Leider muss ich diesen Thread eröffnen, weil mein Problem auch nach dem Wechseln der Lichtmaschine weiterhin besteht.
    Ich fasse mich jetzt erstmal kurz mit knappen Infos, und werde nachher ausführlicher schreiben.

    Nach erfolgreichem Einbau der neuen Lichtmaschine (Valeo) habe ich dennoch Leerlaufschwankungen.
    Ein neur Spannriemen ist auch drauf.

    Ich habe den Fehlerspeicher geleert, alle Adaptionswerte zurückgesetzt und gestartet, ein Video ist anbei.



    Als der Motor mal unrund lief, habe ich auch folgendes festgestellt:
    Das Video ist sauschlecht, das versuche ich heute Abend mal mit Licht neu zu erstellen, aber dafür brauche ich auch wieder das Fehlverhalten,
    denn der Riemenspanner hat dann nach rechts und nach links gewackelt.



    Nach dem Starten habe ich mich gefreut dass der Wagen rund lief und bin eine Runde gefahren, aber dann nach 1,5 km kam wieder die MKL mit Motorstörung.
    Wenn ich den Motor in der Garage starte läuft er rund und auch das PDC geht.
    Und das alles macht er jetzt mehrfach hintereinander ohne zu Mucken.
    Wenn ich aber losfahre und ein wenig mehr Gas gebe, ist Schluß damit.

    Wie gesagt, nachher schreibe ich ausführlicher und vor allem fange ich ganz von vorne an :)
    Aber das musste ich eben schnell loswerden ;)
    ____________________________________________________________________________________________________________________

    Nachtrag mit ausführlicherer Beschreibung:


    Wagen BMW 545i, Limousine, Baujahr 02/2005, KM 95.600km aus erster Hand,
    Scheckheftgepflegt bei BMW und in einem echt super Zustand … bis auf das Motorproblem:

    Mein Motor läuft sporadisch unrund und hat sporadische Zündaussetzer, die dazu führen dass Zylinder abgeschaltet werden.

    Nach einem Neustart geht es meist wieder für entweder ein paar Meter oder Kilometer.


    Oftmals ist es Wetterabhängig.


    Bei schlechtem Wetter weiss ich schon was mich erwartet wenn ich die Garage betrete,
    und bei gutem Wetter kann ich hoffen dass ich mal eine Runde ohne Probleme fahren kann.
    Was aber auch nicht immer klappt.


    Sehr oft kann ich auch beobachten dass es mit dem PDC synchron läuft.
    Läuft das PDC, weiss ich dass der Motor auch läuft … also zumindest in der Startphase.


    Steht der Wagen draußen in der prallen Sonne für eine Stunde und ging vorher nicht,
    so weiss ich dass er sofort anspringt ohne zu Mucken und das PDC auch geht.


    Ich war schon in etlichen Ecken und Kanten meines Wagens und habe schon viele Teile untersucht …
    selbst in den verborgenen Räumen (z.B. DME-Gehäuse), sah es aus wie neu.

    In der Reserveradmulde beim PDC-Steuergerät sieht es auch aus wie neu, und ich finde dort auch kein Wasser und auch kein abgesoffenes MCM.


    Mittlerweile kann ich das Problem etwas steuern, und zwar über das Gaspedal.
    Sobald sich ein leichtes Zittern bemerkbar macht, nehme ich das Gas etwas zurück und es passiert dann nichts.

    Das klappt aber auch nicht immer.


    Getauscht wurden bisher:
    - Zündkerzen (NGK)
    - Zündspulen (Beru)
    - Druckregelventile in der Zylinderkopfhaube (BMW)
    - Luftmassenmesser (Bosch)
    - Tankentlüftungsleitung und -ventil (BMW)
    - Integriertes Versorgungsmodul (BMW)
    - Batterie (AGM 100Ah)
    - Lichtmaschine (Valeo 180A)


    Die Spannungsversorgung des Wagens läuft nach der Startphase sehr schleppend nach oben.

    Selbst nach Austausch einer neuen Lichtmaschine geht es schleppend, es geht zwar etwas schneller als vorher, aber immer noch nicht vernünftig.


    Die km sehe ich im Mont schon als bewiesen an, weil ich beim Spannriemen feststellen musste, dass dieser noch der erste war (12.01.2005).


    Wenn es jetzt noch Fragen oder Tipps geben sollten, die ich schon mal in einem anderen Thread versucht oder erklärt hatte, so ist das nicht schlimm.
    Ich habe mittlerweile genügend Bildmaterial
    Bilder
    • Alte und neue Lichtmaschinen.jpg

      1,86 MB, 3.264×1.836, 5 mal angesehen
    • Lichtmaschine nach Einbau.jpg

      1,31 MB, 1.836×3.264, 5 mal angesehen
    • Erster Spannriemen.jpg

      671,72 kB, 1.836×3.264, 3 mal angesehen
    Mein Problem: Drehzahlschwankungen Leerlauf BMW 545i und Notlaufprogramm (MKL). Getauscht wurden:
    Zündkerzen, Zündspulen, Druckregelventile Zylinderkopfhaube, LMM, Tankentlüftungsleitung und -ventil, IVM, Batterie, Lichtmaschine, VDD, Bremslichtschalter, PDC-Sensoren, Relais-Sekundärluftpumpe ...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Paladin ()

  • Ob IBS dran oder ab, die Spannung macht genau das gleiche.
    Sie braucht langsam zum hochfahren, und wenn sie oben ist, bleibt sie bei 14 Volt.

    Ich fahre eben wieder ganz normal aus der Garage raus, alles wunderbar und PDC geht.
    Ich fahre auf die Landstraße und beaobachte das Multimeter.
    Ist ein bißchen blöd die Straße und das Multimeter zu beobachten, deswegen ist die Analyse nur vage.

    Keine Probleme ... manchmal zuckt das Gaspedal ein wenig, ich denke es kommt gleich die MKL, aber es fängt sich wieder.

    Dann denke ich dass ich mal wieder langsam bergauf fahre um den Fehler zu produzieren, also biege ich ab, ich fahre sehr langsam, es geht bergauf, ich gebe ein bißchen Gas, und schwupps ist die MKL wieder da. (13,95 Volt)

    Das Bild ist nach der Fahrt ohne IBS.
    Bilder
    • Fehlerspeicher 18.07.19.jpg

      1,91 MB, 1.836×3.264, 20 mal angesehen
    Mein Problem: Drehzahlschwankungen Leerlauf BMW 545i und Notlaufprogramm (MKL). Getauscht wurden:
    Zündkerzen, Zündspulen, Druckregelventile Zylinderkopfhaube, LMM, Tankentlüftungsleitung und -ventil, IVM, Batterie, Lichtmaschine, VDD, Bremslichtschalter, PDC-Sensoren, Relais-Sekundärluftpumpe ...
  • Ich hoffe dass die Beschreibung ganz oben jetzt ausreicht.
    Mein Problem: Drehzahlschwankungen Leerlauf BMW 545i und Notlaufprogramm (MKL). Getauscht wurden:
    Zündkerzen, Zündspulen, Druckregelventile Zylinderkopfhaube, LMM, Tankentlüftungsleitung und -ventil, IVM, Batterie, Lichtmaschine, VDD, Bremslichtschalter, PDC-Sensoren, Relais-Sekundärluftpumpe ...
  • Der Maschinist schrieb:

    Auch wennst es nicht hören willst aber teste mal mit deaktivierter Valvetronic ;)
    Bzw Kannst auch mit mit dem erhöhten Hub 0,8mm und mit einer Leerlauferhöhung noch testen aber Bj und Km sprechen für ein eingelaufene VVT
    1. Ok, was genau muss ich tun um die Valvetronic zu deaktivieren, und was genau soll ich danach machen?
    Mein Hub steht schon auf 0,8mm.

    2. warum sprechen die km für eine eingelaufene VVT?
    Mein Problem: Drehzahlschwankungen Leerlauf BMW 545i und Notlaufprogramm (MKL). Getauscht wurden:
    Zündkerzen, Zündspulen, Druckregelventile Zylinderkopfhaube, LMM, Tankentlüftungsleitung und -ventil, IVM, Batterie, Lichtmaschine, VDD, Bremslichtschalter, PDC-Sensoren, Relais-Sekundärluftpumpe ...
  • Bei einer defekten VVT ist es doch meist so, dass der Motor beim Kaltstart schlecht läuft und im warmen Zustand noch einigermaßen. Irgendwie will das nicht so recht zum beschriebenen Fehlerbild passen. Ich frage mich, ob das Motorsteuergerät einen weg hat- keine oxidierten Kontakte sondern innerlich defekt. Ich interpretiere die Beschreibung so, dass der Motor in den Notlauf geht, sobald mehr Einspritzungen abgefordert werden (die dem Steuergerät mehr Belastung bringen). Wie läuft der Wagen denn wenn man auf der Autobahn richtig Kette gibt, ist Leistung vorhanden?
  • Slider schrieb:

    Ich interpretiere die Beschreibung so, dass der Motor in den Notlauf geht, sobald mehr Einspritzungen abgefordert werden
    Genau das vermute ich auch, also ein Stromproblem welches auftritt, wenn Strom gebraucht, aber nicht in gewünschter Menge geliefert wird.
    Ich kann das Motorsteuergerät mal ausbauen und reinschauen im Laufe des Tages. Mehr kann ich da nicht machen.
    Außer vielleicht mal am Kabel wackeln <- den Tipp hab ich letztens bekommen von jemandem.
    So kurios der klingt, aber ich werde auch dem mal nachgehen.

    Auf der Autobahn war ich lange nicht mehr.
    Aber wenn ich mal da war und er lief, dann war auch Leistung da.
    Bei 230 km/h bin ich dann aber erschrockenderweise vom Gas gegangen ... meine Winterreifen sind nur bis 210 km/h zugelassen und haben auch 10 Jahre auf dem Buckel.
    Gestern lief er aber auch kurzzeitig auf der Landstraße, und Leistung war da :)
    Mein Problem: Drehzahlschwankungen Leerlauf BMW 545i und Notlaufprogramm (MKL). Getauscht wurden:
    Zündkerzen, Zündspulen, Druckregelventile Zylinderkopfhaube, LMM, Tankentlüftungsleitung und -ventil, IVM, Batterie, Lichtmaschine, VDD, Bremslichtschalter, PDC-Sensoren, Relais-Sekundärluftpumpe ...
  • Eben nicht, beim Kaltstart/ Warmalaufphase läuft die VVT im Max hub ca 9,7mm ist die beendet wird schrittweise auf min Hub gefahren, wenn er sporadisch mal besser läuft ist oft die Tankentlüftung aktiv weil da die Drosselklappe angestellt wird und der Hub erhöht wird um einen nutzbaren Unterdruck zu erzeugen
    Deswegen laufen die Motoren im klassischen Kaltstart immer gut und je wärmer sie werden um so schlechter
    Am einfachsten würde ich bei Zündung EIN zb ein Vanosmagnetventil abstecken- nach ca 5 sek fahren beide VVT Antriebe in den Max Hub- danach beide VVT Antriebe abstecken und das Vanosmagnetventil wieder anstecken- Zündung AUS- 20 sek warten und dann mal starten und testen
    Der Test kostet halt nix ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Der Maschinist ()

  • Hallo Paladin

    du schreibst das das Fehrzeug aus 02.2005 ist
    Hier ein Hinweis zu denem Fahrzeug

    SIB hier: SI B 11 02 05 Motor Januar 2006 Technischer Dienst Dieses Service Information Bulletin ersetzt die SI B11 02 05 vom Mai 2005. bezeichnet Änderungen an dieser Revision SUBJECT N62 Motor - Grober Leerlauf, Fehlzündungsfehler nach Kaltstart MODELL E53 (X5 4.4 i / 4.8is); E60, E63 / 64, E65 / 66 mit N62 von 06/04 bis 02/05 Produktion

    SITUATION Der Kunde kann sich über eine fehlerhafte Motorleerlaufdrehzahl von ca. 20 Sekunden nach einem Kaltstart beschweren. Check Engine Soon leuchtet möglicherweise und Fehlzündungsfehler für verschiedene Zylinder (z. B. FC 2742, 2743, 2744, 2745, 2746, 2748, 2749, 274E) können in der DME gespeichert werden.
    URSACHE Falsche Toleranzen und Geometrie der Valvetronic-Zwischenhebel verursachen während der Übergangs-Kaltstartphase (60 Sekunden nach dem Motorstart) eine ungleichmäßige Zylinderfüllung, wenn die Valvetronic von den ersten 6 mm auf einen Mindesthub von 0,3 / 0,8 mm umschaltet .

    KORREKTUR Auf Kundenbeanstandung und nach Durchführung des unten beschriebenen Diagnoseverfahrens die Zwischenhebel der Valvetronic austauschen.
  • Der Maschinist schrieb:

    Am einfachsten würde ich bei Zündung EIN zb ein Vanosmagnetventil abstecken- nach ca 5 sek fahren beide VVT Antriebe in den Max Hub- danach beide VVT Antriebe abstecken und das Vanosmagnetventil wieder anstecken- Zündung AUS- 20 sek warten und dann mal starten und testen
    Ok, den Test kann ich gleich mal machen.
    Aber er ändert nichts an der Tatsache dass nach dem Starten nicht vernünftig Strom ansteht.

    Sollte man das nicht erst dann machen wenn klar ist das auch ausreichend Strom vorhanden ist?
    Mein Problem: Drehzahlschwankungen Leerlauf BMW 545i und Notlaufprogramm (MKL). Getauscht wurden:
    Zündkerzen, Zündspulen, Druckregelventile Zylinderkopfhaube, LMM, Tankentlüftungsleitung und -ventil, IVM, Batterie, Lichtmaschine, VDD, Bremslichtschalter, PDC-Sensoren, Relais-Sekundärluftpumpe ...
  • @kskalli Danke für den forensischen Bericht, das behalte ich natürlich auch noch im Auge ;)
    Mein Problem: Drehzahlschwankungen Leerlauf BMW 545i und Notlaufprogramm (MKL). Getauscht wurden:
    Zündkerzen, Zündspulen, Druckregelventile Zylinderkopfhaube, LMM, Tankentlüftungsleitung und -ventil, IVM, Batterie, Lichtmaschine, VDD, Bremslichtschalter, PDC-Sensoren, Relais-Sekundärluftpumpe ...
  • @Der Maschinist meinst Du mit Vanosmagnetventil das erste?
    Was ist dann das zweite?

    Ich mag den Test jetzt mal machen.
    Bilder
    • Ventilfrage 1.jpg

      1,18 MB, 1.836×3.264, 3 mal angesehen
    • Ventilfrage 2.jpg

      1,87 MB, 3.264×1.836, 4 mal angesehen
    Mein Problem: Drehzahlschwankungen Leerlauf BMW 545i und Notlaufprogramm (MKL). Getauscht wurden:
    Zündkerzen, Zündspulen, Druckregelventile Zylinderkopfhaube, LMM, Tankentlüftungsleitung und -ventil, IVM, Batterie, Lichtmaschine, VDD, Bremslichtschalter, PDC-Sensoren, Relais-Sekundärluftpumpe ...
  • Michlb70 schrieb:

    mal nur ne Frage , steckt man nicht einen Excenterwellensensor ab , um die VVT zu testen ? ?(
    Das wäre das erste Bild ;)
    Mein Problem: Drehzahlschwankungen Leerlauf BMW 545i und Notlaufprogramm (MKL). Getauscht wurden:
    Zündkerzen, Zündspulen, Druckregelventile Zylinderkopfhaube, LMM, Tankentlüftungsleitung und -ventil, IVM, Batterie, Lichtmaschine, VDD, Bremslichtschalter, PDC-Sensoren, Relais-Sekundärluftpumpe ...
  • Der Maschinist schrieb:

    hast du noch die Meldung- Batterie wird nicht geladen?
    Ja, das hatte ich auch ein- oder zweimal
    Mein Problem: Drehzahlschwankungen Leerlauf BMW 545i und Notlaufprogramm (MKL). Getauscht wurden:
    Zündkerzen, Zündspulen, Druckregelventile Zylinderkopfhaube, LMM, Tankentlüftungsleitung und -ventil, IVM, Batterie, Lichtmaschine, VDD, Bremslichtschalter, PDC-Sensoren, Relais-Sekundärluftpumpe ...