E61 Luftfeder "Energiesparmode" und "Ausfall Netzwerkmanagement"

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • E61 Luftfeder "Energiesparmode" und "Ausfall Netzwerkmanagement"

    Geschätzte Kollegen

    Schon länger muckt die Niveauregulierung.

    Früher knatterte die Pumpe öfters nach dem Parkieren des Wagens.
    Nun ist immer Ruhe und das Heck setzt sich zunehmend ab, bis es recht holperig wird.

    Kann dann nur mit der Diagnose rein und per Handsteuern das Heck auf eine hübsche Höhe bringen.
    Dann hält es wieder wenige Wochen.

    Es sind 2 Fehler abgelegt.
    Im Kombiinstrument Ausfall Netzwerkmanagement.
    Und in EHC Energiesparmode.

    Den zweiten Fehler Energiesparmode kann ich nicht wirklich löschen, er ist augenblicklich wieder da.
    Durchgeführt mit LAUFENDEM Motor, es müsste also genügend Spannung anliegen.

    Wer kann mir einen Tipp geben wo man da ansetzen sollte?

    Gruss Gasi
  • Kannst etwas die Hintergründe und Ursachen des Fehlers erläutern?

    Willst doch nicht sagen, Inpa sei das Problem, oder?
    Rheingold hab ich nicht und Tool32 kann ich nicht bedienen.

    Würde das nicht beschwören wollen, aber ich bilde mir ein, früher konnte ich den Energiesparmode löschen, für ne Zeit lang zumindest...
  • Snowman schrieb:

    Versuch doch mal einen anderen Modus einzustellen
    Mach ich als nächstes.
    Ist der Energiesparmodus drin, wenn in 1np4 "Bandmodus" gesetzt ist?

    Was ich ferner noch gelesen habe, ist, dass ich versuchen könnte das SG neu zu codieren, wobei es ist das originale....
    ob das dann was bringen kann?
    Zumidest kann es nicht schaden.
  • gasi schrieb:

    saft6luck schrieb:

    Bandmodus ist auf jeden Fall falsch
    Schon klar, dass das falsch WÄRE.Meine Frage war, ob, wenn mann Bandmodus gesetzt hat, nachher der Fehler Energiesparmode im Speicher stünde.
    Wieso "wäre"? Das ist falsch. ;)

    Ob das Steuergerät den Fehler setzt, kann ich nicht sagen, es ist aber plausible. Wenn du den Fertigungsmodus nicht löschen kannst, kannst du sowieso nichts machen - das EHC wird nicht mehr regeln. Löschen über INPA wäre der richtige Weg, die anderen Tools machen nichts anderes.

    Zum Fehlerspeichereintrag: Der Eintrag im Kombi ist direkt mit dem "Stromsparmodus" im EHC verknüpft.
    Da in der Produktion das Steuergerät nicht regeln darf, kann der Stromsparmodus für das Steuergerät gleichbedeutend mit dem Fertigungsmodus sein. Übergeordnet ist aber der Fertigungsmodus, der das aktuelle Verhalten des Steuergerätes bestimmt.
  • So, habe mich heut abend nochmals mit inpa hinter die Karre gemacht.
    Siehe da es wurde angezeigt: "Bandmodus aktiv", so bescheuert das klingt.

    Habe mich dann im Menü zu den Modi gehangelt. Dort gibt es eine Funktion "Energiesparmodus deaktivieren".
    Flugs gemacht. Dadurch wurde der Bandmodus deaktiviert.

    Nachher Fehlerspeicher gecheckt. Beide Fehler Netzwerkausfall und Energiesparmodus waren weg, ohne dass ich löchen musste.

    Sieht vielversprechend aus. Kein Schimmer wieso Bandmodus aktiviert war.

    Nach dem Abschliessen des Fahrzeugs hat es heut allerdings nicht geknattert, mal sehen was die Tage bringen.

    Danke sehr vielmals für die Hilfe.
    Gruss Gasi

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von gasi ()

  • Der Fehler mit dem Energiesparmodus kommt wenn man manuell die Höhe/tiefe des Hecks ansteuert. Das sollte immer per Abgleich gemacht werden dann gibts auch keine Fehler. Wenn sich dein Heck über Nacht etwas absenkt ist das nicht schlimm, ist halt ein altes Auto und sicherlich noch die ersten Teile verbaut. Das Heck sollte sich allerdings beim starten wieder auf normale Höhe anheben. Macht es das nicht wird wohl der Kompressor defekt sein oder es entweicht Luft aus den Bälgen.
    Wer Gänsehaut, schlägt auch andere Tiere
  • Aha, interessant, dann haben wir die Ursache des Bandmodus. Danke für den Hinweis.

    Hatte mir die Abgleichmaske angeschaut. Dort muss man relative mm eingeben.
    Ich meine, die aktuelle Höhe zeigt er da nicht an, so dass man mit dem Zollstock agieren muss.

    Mit Handsteuern kann man wesentlich komfortabler anhand der Sensorwerte arbeiten.

    Dann würde ich mal wiefolgt schlussfolgern:

    Per Handsteuern hübsch einstellen. Dann Bandmodus raus und abgleich mit null.

    Dann sollten die Handsteuerwerte gesetzt sein, oder?
  • Habe das so in Erinnerung, dass wie du sagst für die verschiedenen Fahrwerke und Zollgrössen die Sollhöhen angegeben sind.
    Die aktuellen Sensorwerte (meine ich) standen da nicht.

    Wie ist denn die Prozedur?
    Im Dialog die Sollhöhe rauslesen und dann mit dem Zollstock am AUto messen, nachher die Korrekturen für li und re eingeben, oder wie muss man da vorgehen?
  • Beim Abgleich geht es ja darum, die tatsächliche Fahrzeughöhe auf die Sollhöhe einzustellen.
    Manuelle Ansteuerung stellt beliebige Werte ein, die z.B. nur für die Produktion oder Reparatur interessant sind.

    Für Reparaturen kann man also die manuelle Ansteuerung verwenden und dann den Energiesparmodus wieder deaktivieren (habe ich tatsächlich noch nie gebraucht).

    Normal geht es so:
    newtis.info/tisv2/a/de/e61-530…system-in-general/INpGFzi

    Nur wenn die Fahrzeughöhe nachher nicht passt (neue Sensoren oder neues Steuergerät), diese per Abgleich anpassen.
  • Danke für die Info.
    Muss mal etwas weiter ausholen…

    Habe die relevanten Dokumente überflogen.

    Mehrfach steht da, falls das Fahrzeug einmal mit drucklosen Gummibälgen gefahren worden sei, müssten diese Luftfedern GRUNDSÄTZLICH erneuert werden.

    Das verunsichert mich nun etwas. Nach längerer Fahrt im unbewusst aktivierten Bandmodus senkte sich das Heck mit der Zeit mehr und mehr ab, bis das Fahren unkomfortabel wurde, und es zu nerven begann, dass die Niveauregulierung nicht richtig läuft.

    Habe dann deppenmässig mit manuell Ansteuern jeweils nach einigen Wochen wieder eine schöne und symmetrische Höhenstellung eingestellt.

    Dabei fiel mir auf, dass speziell auf der rechten Seite der Kompressor eine Weile pumpte bis sich die Seite anzuheben begann. Auf der linken Seite dauerte es wesentlich kürzer bis er anhob.

    Heisst das jetzt, dass rechts drucklos war? Blöde Situation jetzt, oder?
    Nachdem wir ihn als gebrauchten angeschafft hatten, mühlte die Niveauregulierung meistens nach dem Abstellen und Zusperren des Fahrzeugs.

    Sporadisch kam im Kombi «Niveauregulierung ausgefallen». Nach Neustart ging sie wieder.
    Hatte dann ausgelesen, Timeout heben rechts.
    Dieser Fehler kam allerdings schon lange nicht mehr, wohl wegen dem Bandmodus.

    Wobei irgendwie irritiert mich die automatische und dauerhafte Aktivierung des Bandmodus bzw. Energiesparmodus nach dem Handsteuern gemacht wurde.

    Denn ich meine mich zu erinnern anfangs wenn er den Ausfall meldete und das Timeout im Speicxher stand, hatte ich mit Handsteuern beide Seiten schön auf beide Auslenkungen gefahren. Quasi etwas Gymnastik gemacht. Paar mal hoch und runter und dann in Mittelstellung gelassen.

    Nachher lief es einige Monate jeweils bis wieder die Ausfallmeldung kam.
    Ich bilde mir ein es sei so gewesen, aber nun hiessen die jüngsten Erkenntnisse ja, dass nach einmaligem Handsteuern die Niveau dauerhaft aus gewesen sein müsste.
    Seltsam.

    Hab mal im ETK nach den Luftfedern geschaut was die denn kosten würden.
    Die stehen da bei 377 bzw. 358 mit Rabatt pro Stück.

    Mit der Teilenummer mal in der Bucht gesucht kommen massenhaft passende Luftfedern für ab ca. 50 für ein Paar. Staun, das ist ja krass.

    Scheint aber alles No-Name zu sein.
    Was kann man da kaufen? Wer ist denn der Originalersteller?

    Was soll ich grundsätzlich machen? Neue Federn einbauen plus die Druckleitung rechts?
    Was ratet ihr mir?
  • Timeout kommt, wenn der Kompressor nicht schnell genug aufpumpen kann. Kann am Kompressor, einem Ventil oder einem Druckverlust liegen.
    Wenn einer drucklos war, liegt das FZG wirklich sehr tief, das sollte man sehen.

    Wenn der Druck sich über Wochen hält (langsam ablässt), würde ich eher auf ein Problem in der Zuleitung tippen - evtl. ein Ventil defekt.

    Ansonsten: gebrauchte Luftfedern einbauen - dauert nicht lang.