E60 550i Dynamic Drive Ausgefallen, Fehlercode

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • E60 550i Dynamic Drive Ausgefallen, Fehlercode

    Servus aus Allgäu,

    ich fahre einen BMW E60 550i BJ. 2005, mit Aktivlenkung & Dynamic Drive,

    Ich besitze es seit mehr als 2 Jahren seit dem ich es habe kam hin und wieder "Dynamic Drive gestört" Fehlermeldung leider konnte man bisher nichts finden.

    Seit mehr als 1 Woche kommt es allerdings Regelmäßig ab 20 KM fahrt kommt die Fehlermeldung manchmal nach 5 KM. Öfters wenn ich das Fahrzeug aus & wieder Anmache geht die Fehlermeldung wieder weg aber manchmal auch nicht und bleibt.

    Gestern nach 50 KM fahrt kam es und ging nimmer weg, habe dann als ich losfahren wollte auf dem Parkplatz von hinten Geräusche gehört.

    So nun ich war heute in einer freien Werkstatt haben Auto auf die Bühne und erst einmal nachgeschaut ob die Aktiv Stabilisatoren irgendwo ein leck haben scheint aber alles dicht und trocken zu sein.

    Fehler Speicher Ausgelesen und folgende Fehler Meldungen kamen: ( Hella Gutmann OBD Gerät)

    1. Fehlermeldung:

    Komfort SZM-OBD
    Fehlercode 40941:
    Lenksäulen-Steuerungsmodul
    = Positionsdaten initialisiert

    2. Fehlermeldung:

    Fahrwerk ARS-OBD
    Fehlercode 23900:
    Druckaufbau Hinterachse
    = Funktion fehlerhaft.

    BMW Fehlerspeicher: ARS 005d5c ARS: Druckaufbau Hinterachse Fehlerhaft, Druck zu Hoch

    So weit ich mich Informiert habe ist der ARS Modul für Aktiv Stabis also für Dynamic Drive zuständig, was könnte das Problem sein ? Hat Jemand erfahrung und oder kann Helfen ?

    Grüße Sezer

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sezer1991 ()

  • Hallo,

    an deiner Stelle würde ich mir jemanden suchen der BMW Software zum auslesen hat, da mit den allgemeinen Tester nicht wirklich eine aussagekräftige Diagnose gestellt werden kann.

    Wenn aber was mit Druck und Hinterachse wie bei dir drin steht dann ist es vermutlich der Drucksensor für die Hinterachse im Dynamic Drive Ventilblock.

    Wenn die Fehlermeldung ansteht ist das Symbol dann gelb oder rot?

    Gruß Chris
    Der frühe Vogel fängt den Wurm.
    Der frühe Vogel kann mich mal.
  • Entscheidend ist jetzt der ganz genaue fehlerspeicher Eintrag, lass es mal mit bmw Software auslesen... Entweder von jemandem hier im Forum oder beim freundlichen.

    Hier muss unterschieden werden zwischen der gelben und roten Störungsmedldung

    Gelb = Störungen, eingeschränkt, funktioniert meist wieder nach System neu start, wie du ja auch schon selbst bemerkt hast

    Rot = komplett ausfall, merkt man aber auch deutlich beim Fahren das DD ausgefallen ist

    Wenn du Glück hast ist es nur der Sensor, wenn Pech dann die komplette hydraulik Einheit defekt, kann vieles sein, deswegen auslesen bzw ansteuern lassen mit Software
  • Hallo,

    der Sensor unter dem Sitz kann es nicht sein, da sonst die rote Fehlermeldung kommen würde und das Dynamic Drive sofort deaktiviert wird. Es müsste der Sensor direkt am Ventilblock für die Hinterachse sein. Den gibt es aber nicht einzeln zu kaufen.

    Gruß Chris
    Der frühe Vogel fängt den Wurm.
    Der frühe Vogel kann mich mal.
  • Chris2008 schrieb:

    Hallo,

    der Sensor unter dem Sitz kann es nicht sein, da sonst die rote Fehlermeldung kommen würde und das Dynamic Drive sofort deaktiviert wird.
    Muss nicht zwingend die rote Meldung sein, bei mir (hatte dazu auch hier ein Thema eröffnet) kommt sporadisch alle paar Monate einmal die gelbe Meldung "dynamic drive gestört", geht dann aber gleich wieder, sogar ohne Motor neu start.
    Im fehlerspeicher steht dann "Konsistenz querbeschleunigung Sensor ars" Signal nicht plausibel oder so ähnlich....

    Das ist dann aber der Sensor unter dem Sitz.

    Aber was hier beim TE das Problem ist wissen wir nicht ohne Fehlerspeicher
  • hi,

    heute habe ich festgestellt das statt der Grünen Pentosin Öl vom Vorbesitzer Rotes ATF Öl drin ist. Auf dem Deckel steht auch CHF11S ÖL. Wie vorgehen einfach Öl raus neues rein ? Reicht es aus wenn man den behälter immer wieder Leer saugen und mit neuem befüllen oder gleich mit der Rücklaufleitung Spülen. Ich weis leider nicht lange das Alte ÖL drin war.
  • Hallo,

    überholen tut den keiner. Die Drucksensoren geben gerne mal den Geist auf. Außerdem wurden die Gewinde und Bohrungen für die Sensoren mehrfach in der Serie geändert. Die Sensoren für die Vorder und Hinterachse sind gleich haben aber anders codierte Stecker. Nur für den Fall das du auf die Idee kommst du baust den Sensor aus einem anderen Block einfach so um

    Gruß Chris
    Der frühe Vogel fängt den Wurm.
    Der frühe Vogel kann mich mal.