Kühlmitteltemperatur im Stand zu niedrig?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kühlmitteltemperatur im Stand zu niedrig?

    Hi Leute. Ich hatte jetzt 2mal den Eindruck das meine Wassertemperatur zum Ende hin etwas langsam steigt.Gerade hab ich mir die Temperatur im Kombi anzeigen lassen und im Stand geht er nicht über ca. 70 Grad. Auch nicht mit Gasgeben.Die Drehscheibe springt allerdings auf die letzte Stellung.Ist das im Stand normal,zwecks des Elektrischen Thermostats,oder ist evtl mein Thermostat oder der Temperatursensor im Eimer?

    Motor N62

    Wäre für jede Antwort dankbar

    MfG Marcel
  • so und jetzt kommts.....

    Bin gerade mal mit Tempanzeige gefahren,bis 72grad gehts recht fix.dann wirds mau.
    Wenn ich 1mal kurz auf den Pinsel trete,ich meine wirklich nur mal kurz bis ca 4500u/min ,dann gehts ruck zuck auf 88grad und kurz darauf zeigt er mir an wie die Temperatur auf bis zu 32 grad runter geht und gefühlte 5sekunden später geht die temperatur auf 90bis 92grad. Die Temperatur pegelt sich dann sowohl beim Stoff geben,als auch beim gemach fahren bei 90 bis 92 grad ein.
    Also nichts mit 105 grad oder so...
    Ob da wohl mein Vorgänger schon so ein USA Thermostat eingebaut hat,oder bin ich evtl nicht lange genug gefahren vorhin?
    Kann es auch sein das beim Chiptuning schon so etwas zwecks Öffnungstemperatur berücksichtigt wurde?
  • Ich verstehe zwar nicht warum man versucht ein Sauger zu Chippen. Das Ergebnis ist ja überschaubar.
    Aber naja.
    Bin mir zwar nicht ganz sicher, bin dennoch der Meinung im n62 damals nur ein normales Thermostat gewechselt zu haben, also kein kennfeldthermostat. Bin mir aber nicht ganz sicher, ist zu lange her.
    Falls du da ran gehst, mach die wapu gleich mit.
  • es ist definitiv ein kennfeldthermostat verbaut.zu hauf findet man darüber Beiträge im Netz.Wapu ist gemacht.Der Motor wurde vom Vorgänger vor ca.1 1/2 Jahren komplett zerlegt. Habe sämtliche Bilder und Rechnungen,sonst hätte ich mir das Auto garnicht erst angeschaut voriges Jahr ;)
  • Die Möglichkeit bestände auch noch.Allerdings kann ich mir nicht vorstellen,wie das gehen kann,so rein vom Aufbau her ?(

    Ist evtl jemand von den V8 fahrern so nett und kann mal nachschauen,wie sich die Temperatur bei ihren Autos im Stand verhält?
  • Stein1987 schrieb:

    Ich frag mal nen Kumpel, der ist in Ingolstad in der Entwicklung,was der über die Temperaturgeschichte denkt.Kann mir auch eher vorstellen,das der Spaß nur wegen der Abgsasgeschichte so heiß gemacht wird
    Und die in der Entwicklung von Ingolstadt sind natürlich schlauer wie die in dingolfingen. Tzzzz.
    Überleg mal warum ein kennfeldthermostat drin ist! Richtig, damit die motorsteuerung auf die jeweiligen betriebszustände eingehen kann.
    Wegen Abgasen, Temperaturen usw. das war vor 15 Jahren noch nicht das Thema wie jetzt.
  • Dann erklär mir mal bitte,aus welchem Grund man einen Motor bei normaler Fahrt mit über 100grad laufen lassen soll,aber bei Last,wird plötzlich über 10grad runter gegangen....? Der Motor meiner R1 läuft mit ca.80grad und da reden wir von ner ganz anderen Literleistung....versteh mich nicht falsch,aber ich möchte einfach wissen und verstehen,wieso lässt man den Motor näher am Siedepunkt arbeiten als üblich?.?.?
  • Wo ist den der Siedepunkt? 120,125 grad?
    Du gehst bei deiner Vorstellung davon aus das Wasser bei 100 grad kocht, nur steht es unter Druck!
    Bei meiner vfr lag die Kühlmitteltemp bei 105-110 grad.
    Das er bei Last runter geht ist schon mal richtig. Also funktioniert dein Thermostat.
    Im übrigen hat deine r1 nicht die höhere Literleistung. Hat nur höhere Drehzahlen aber kaum Drehmoment. Damit würdest noch nicht mal ein Smart bewegen können. :)