530d lci

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Madmax71 schrieb:

      ...

      Auch solche schönen Dinge wie soft close, keyles Go, aktivlenkung, hud, acc usw können zwar kaputt gehen, aber gerade das macht den Unterschied. Wenn du das Auto in ein paar Jahren wieder verkaufen willst, hast mit voller Hütte mehr Möglichkeiten wie mit ner nackten Mutti.
      ...wenn man den privat verkaufen will, dann vielleicht. Bei diversen Autoankaufplattformen spielt die Ausstattung keine Rolle, egal wie voll das Auto ist :thumbdown:
      Kriegt man die tollsten Preise online angezeigt, und wenn man dann mit dem Auto aufm Hof steht, drücken die den Preis ins Nirvana.
    • Das stimmt. Kauf dein Auto oder wie das heißt. Laut Internet 5500€ wäre mein Auto wert ich gleich hin. Dachte na für 3000€ werden sie geben und dann geht er weg. Hahahaha 500€ wollten die mir geben. Und da war die Beule in der Tür nicht mal drin. Die ziehen für jeden Makel Kohle ab. Selbst der Kratzer in der Einstiegsleiste der ect mini Mini Mini war hat Abzug gebracht.
    • Madmax71 schrieb:

      Es ist im übrigen nicht das gleiche Getriebe bei sat und nicht sat!
      Das Märchen hält sich hier immer noch.
      Die Mechatronik ist anders! Und beim Getriebe ist nicht nur der Grundname ( 6hpxx) zu beachten, sondern auch die Stücklungsnummer!
      Hatte letztes Jahr ein Getriebewechsel, da wurde mir das erklärt.
      Hat auch niemand behauptet. Er wollte wissen, ob es Unterschiede zwischen 530d und 535d LCI bezogen auch das max Drehmoment gibt. Und die gibt es nicht.
      Dass die Mechatroniken unterschiedlich sind ist klar, das können sie aber bei gleichem Modell und gleichem Baujahr sein.
      Ob jetzt die eine oder andere Stücklistennummer auf dem Getriebe steht, spielt jetzt beim Kauf wirklich keine Rolle ;)
    • @bogues,
      ich hab nen 30d lci mit SAT und kann dir nur raten nach Möglichkeit ein Auto mit diesem Getriebe zu kaufen.
      Das Teil macht Riesenspaß und die Sporttaste schaltet nicht nur das Getriebe in den Sportmodus sondern auch das elektronische Gaspedal und die Lenkung.
      Die Lenkung wird deutlich straffer und die Gasannahme aggressiver. Er hält die Drehzahlen eigentlich immer im Ladedruckbereich und die Kiste geht ordentlich vorwärts.
      Gruß Simon
      (fährt BMW seit 1997) :thumbsup:
    • SimonK schrieb:

      @bogues,
      ich hab nen 30d lci mit SAT und kann dir nur raten nach Möglichkeit ein Auto mit diesem Getriebe zu kaufen.
      Das Teil macht Riesenspaß und die Sporttaste schaltet nicht nur das Getriebe in den Sportmodus sondern auch das elektronische Gaspedal und die Lenkung.
      Die Lenkung wird deutlich straffer und die Gasannahme aggressiver. Er hält die Drehzahlen eigentlich immer im Ladedruckbereich und die Kiste geht ordentlich vorwärts.
      Sorry für OT, aber Zustimmung! SAT ist einfach genial!! Vor dem auch fürs Überholen!!!
    • Es geht ja nicht um das Getriebe, sondern um die Wippen. :lol:

      Mal draufgetipt und loslegen. Ohne spielt man entweder mit dem Gas, wartet und legt dann irgendwann nach dem Schalten los oder man schaltet umständlich am Hebel.

      Ein E6x ohne SAT kommt nicht mehr ins Haus.
      Der SAT-Sport-Modus ist ne nette Spielerei, ohne 6. Gang geht der aber auf den Zeiger.
    • Hallo zusammen,

      ich möchte mich auch zum Thema Preis und Ausstattung einklinken.
      Ich finde die gezeigten Autos echt teuer und diese haben auch echt wenig km zum Teil. Ich habe für meinen E60 vor ca 9 Monaten 6000€ gezahlt mit Komfortsitze Logic 7 usw. Und der hatte auch schon fast 300tkm.
      Ich finde das immer "verdächtig" einen 9-12 Jahre alten Diesel mit 180tkm zu finden das wären 15-20tkm im Jahr. Wer fährt dafür bitte ein 3,0 Liter? Also kann man aus meiner Sicht annehmen, dass die Karren gedreht sind. Meiner sieht vom Innenraum auch noch iO aus, habe schon Fahrzeuge mit 220tkm gesehen die Innen gleich aussahen (Abrieb am Lenkrad, Gangwahlhebel usw.)

      Mein Vorschlag: informiere dich zum Thema Versteigerungen und auch beschlagnahmte Fahrzeuge, da gibt es öfters welche für unter 5000€ dann kannst du ihn richten für 2-3 und hast ne super Karre. Hast du ein Kollegen der Kfz Händler ist? Die können da echt easy teilnehmen.
      Meiner wurde für 3,6t € versteigert vom Zoll. Das Auto war fahrbereit und hat Tüv bekommen, allerdings waren halt Sachen wie Bremsen, Fahrwerk und Thermostate welche noch gemacht wurden.

      Thema 530 zu 535d, ich würde mir heute ein 535d holen. Klar das System ist Prinzipiell anfälliger und es ist schwerer einen zu finden der nicht "verheizt" ist. Aber alleine die Bremsanlage ist ein gigantischer Unterschied + durch den zusätzlichen Turbo spricht er einfach anders an.

      Ergo wenn du Zeit hast und keinen Druck würde ich mir da Zeit nehmen . Ist selten das man einfach so ein "Guten Kauf macht" + die guten sind schnell weg siehe den 1 Link.
    • MaxHassler schrieb:

      Ich finde das immer "verdächtig" einen 9-12 Jahre alten Diesel mit 180tkm zu finden das wären 15-20tkm im Jahr. Wer fährt dafür bitte ein 3,0 Liter?
      Ich. 9 Jahre alt und 120000km auf der Uhr. Und allzuviel kommt da auch nicht dazu weil ich kaum ein Auto brauche. Vor zwei Jahren bei BMW gekauft mit 100000km.
      Vielleicht wird er mal durch nen 50er ersetzt, aber dann auch keine abgerockte Kilometerhure.
      Gruß Simon
      (fährt BMW seit 1997) :thumbsup:
    • Na Simon da brauchst auch kein Diesel.
      In erster Linie wird ein Diesel gekauft um zu fahren und nicht um ihn kaputt stehen zu lassen.
      Mir ist es lieber einen der täglich seine 200km gelaufen ist, wie einer der nur zum Bäcker und zurück gefahren wird.
      Ich wette, der mit der Kurzstrecke hat mehr weh wechen, wie einer der nur läuft.
      Laufleistung ist das eine, viel wichtiger ist die Pflege und das Nurzungsverhalten des Vorbesitzers.
      Mein ex e61 535d hatte beim Verkauf 355tsd auf der Uhr. Da war nix dran. Den e60, den ich dann geholt hab, 210tsd bj 09. da kam eins nach dem anderen, vom Getriebe angefangen.
      Aber ich geb Max recht, die meisten unter 200tsd da stimmt was nicht.
      Hab jetzt aus Spaß einen bei eBay Kleinanzeigen angeschrieben. Bj 06 und 180 auf der Uhr. Wollte nur wissen ob er checkheft hat, naja, letzter Service bei 110tkm. Auf die Frage wann der war, kam ich soll doch bitte lesen. Zur angeblichen vollausstattung ( ohne hud, acc usw ) er hat alles was man braucht. Hmmm.
    • Ja brauch ich auch nicht, sagte ich ja.
      Er bekommt schon seine regelmäßigen Freibrennrunden auf der BAB, so isses nicht, und zum Bäcker fahr ich mit dem Fahrrad.
      Gekauft hatte ich den als ich noch auswärts arbeiten war, aber das kam dann anders und nun kann ich mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren.
      Zu kurze Strecken tu ich ihm nicht an.
      Im August darf er wieder mal 1500km rennen und das tut er dann auch prima.
      Aber mal sehen wie sich alles entwickelt.
      Gruß Simon
      (fährt BMW seit 1997) :thumbsup:
    • Fakt ist die mit wenig Kilometer sind kurzstrecken gurken oder gedreht.

      Das einige tatsächlich sehr wenig jährlich fahren gibt's, glaub ich auch, aber dafür ist der 3.0 Diesel definitiv das falsche Auto, aber dank Diesel subvention ist das halt so, viele sollten lieber Benziner fahren, oder lpg, aber der Preis an der Tankstelle ist halt verlockend
    • hab meinen auch vor kurzem gehol mit 200k auf der Uhr ... Scheckheft war bis 160k nur BMW danach der eintrag von ihm selbst reingeschrieben :D .... hab den gut gehandelt und mitgenommen .... bin aktuell ne ganzwagen-inspektion am machen.
      Muss aber auch täglich min. 50km fahren (25/25) .... könnt ich mir mit nem "vernünftigem" benziner garnich leisten bzw. wöllte ichs mir nich leisten ..... das ist dann mal eben das dopplete an spritkosten .... da kommst mit den 200-250€ steuern vom Benziner(2,5-3l) schon nachm 2. Monat nich mehr dran
    • Hmmm. Also mein Benziner kostet ca 3€ mehr pro 100km.
      Beides 3 Liter mit gleicher Leistung.
      Allein an der Versicherung spare ich 400€ und an den steuern etwas über 200€. Macht 600€ im Jahr.
      Wenn man nur das nimmt sind das schon mal um die 20000km.