E60 keine Leistung, Motor würgt ab

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • E60 keine Leistung, Motor würgt ab

    Hallo zusammen,

    erstmal bin ich neu hier, ich entschuldige mich vorab für Fehler :)

    unzwar fing alles bei meinem E60, 525D, Bj 2006, 177 PS folgendermaßen an:

    ich hatte sporadisch keine Leistung im unteren Drehzahlbereich (bis 2000/2500 Umdrehungen), im oberen Drehzahlbereich wieder volle Leistung, kein Ton vom Motorraum oder Fehlermeldung im BC, ab und zu mal "erhöhter Emissionsverbrauch".

    So, dann ab zur Werkstatt, erst selber mit Carly ausgelesen, folgende Fehlermeldungen:

    -LMM
    -AGR
    -Luftladungsregelung Regelabweichung

    Laut Meister könnte es der LMM oder AGR sein, also als erstes AGR gewechselt, wurde für 2 Tage besser, jedoch danach fing es wieder mit den gleichen Fehlermeldungen an, daraufhin LMM ausgewechselt, Problem bestand weiterhin.

    Daraufhin wieder bei der Werkstatt, jetzt kommt das komische: Bei starten des Motors war im Motorraum ein "Luftverlust", d.h. als würde ein Schlauch Luft verlieren, beim Gas geben im Stand wurde der "Luftverlust" immer lauter. Der Meister meinte, dass ein SChlauch gerissen sein könnte, ab auf die Bühne, untere Abdeckung abgeschraubt und geschaut aber kein Riss festellen können. Im nachhinein rufte der Meister mich an und meinte das er festellen konnte, dass die Turboschläuche locker sind und nicht richtig sitzen -> Er bestellte neue Schläuche (Kostenpunkt 180€/Schlauch x2=360€ + 55€ Arbeit).
    Gestern sollte das Auto fertig werden, fahre hin, Fehler besteht immernoch, Schlauchwechsel hat nichts gebracht, die Werkstatt hätte den Turbo geprüft, an dem wäre alles i.O.

    Danach Fehler ausgelesen, folgende Fehlermeldungen:

    -0041BA Abgasgegendrucksensor
    -00480A Partikelfiltersystem
    -00481A Partikelfiltersystem

    daraufhin meinte er, dass die DPF regeneriert werden soll, jedoch müsste das auto dazu 60km/h und das 20 min. fahren, aber das Problem war, dass das Auto gar nicht mehr bzw. sehr sehr sehr langsam angefahren ist und bei ca. 1800 Umdrehungen nichts mehr ging. Ich habe das Auto aus gemacht, und in Position P sofort nachdem starten auf Gas gedrückt und habe es geschaft die Drehzahl auf 4000 Umdrehungen zu bekommen, daraufhin haben wir die Drehzahl auf 2700 Umdrehungen gesenkt und es 20 min "schreien" lassen.

    Nach 20 min sollte ich dann eine Probefahrt machen, setz mich rein, fahr aus dem Hof und zack fangen die Symptome wieder an, jedoch diesmal hat sich das Fahrzeug abgewürgt. Versucht erneut zu starten, keine Chance, startete nicht. Paar Minuten gewartet, gerade noch so bis zur Werkstatt geschafft und er hat sich erneut abgewürgt (Probefahrt insgesamt 300m :D).

    Danach erneut kurz gewartet und gestartet, auf 3000 Umdrehungen geschafft und dann weißer Rauch im Motorraum und hinten am Auspuff, der war sehr beißend, Augen branten und richtig gestunken (Denke Abgas). Nach ca. 10 Sekunden ging die Drehzahl runter und Fahrzeug hat sich abgewürgt. Bei jedem starten kommt rauch aus dem Motorraum / Auspuff, die Lokation habe ich beim AGR festgemacht, leider konnte ich mir nicht sicher sein, da die Abdeckung vom Motor wieder montiert war.

    Ganz langer Text, bin aber am verzweifeln, habe das Gefühl, dass die Werkstatt auch nicht mehr weiß, daher wende ich mich an euch und hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen!

    Danke vorab!
  • nice2ice schrieb:

    Laut Meister könnte es der LMM oder AGR sein, also als erstes AGR gewechselt, wurde für 2 Tage besser, jedoch danach fing es wieder mit den gleichen Fehlermeldungen an, daraufhin LMM ausgewechselt, Problem bestand weiterhin.
    Ich glaube der Meister ist seine Titels nicht würdig.
    Könnte kotzen, wenn ich Werkstätten sehe, die sich als meisterhaft schimpfen und dann nur im Stande sind, Teile auf verdacht zu tauschen, weil ihr Diagnose Gerät irgendein Fehler ausgespuckt hat, in dem eine Komponente erwähnt wird.
    Nach dem Motto: da steht was von AGR, dann muss das AGR Ventil kaputt sein.
    Manchmal schäme ich mich für mein ehemalige Handwerkskollegen :cursing:


    Lass die fehler ertsmal mit einem ordentlichen Tool auslese, das auch Aufschluss auf eine gewissen fehlerursache gibt und Umgebungsvariablen mit ablegt. Die Fehler aus dem Partikelfiltersystem deuten schonmal auf einen stark beladenen DPF hin.

    Falls du den kompletten fehlerspeicher Auszug hast, poste den mal hier. dann kann man die auch helfen.

    Was den weißen Rauch angeht, bin ich völlig bei @stifel
    Und ja, jeder M57 hat ein AGR-Kühler, bzw. jeder Diesel im E6X ;)
  • vielen Dank an euch für die schnellen Antworten! wo sitzt denn der AGR-Kühler?
    Anbei noch die Fehlerauslesung von gestern (Glühkerzen bestehen seit 1 Jahr).

    Kann auch der AGR undicht sein? Rauch kam in Höhe AGR, war gestern Abend nochmal am Auto, konnte aber wie gesagt es nicht genau sehen, da die Motorabdeckung montiert war und ich kein Werkzeug dabei hatte.
    Bilder
    • IMG_7394.PNG

      323,86 kB, 1.125×2.436, 2 mal angesehen
  • Wie gesagt, lass den Fehlerspeicher ordentlich auslesen, nicht mit einem Carly Mist, das bringt nichts.
    Einen AGR oder LMM Fehler sehe ich jetzt aber nicht mehr im Fehlerspeicher?!
    Wieviel kilomter hast du drauf? Erster DPF? Fährst du viel Kurzstrecke, viele Kaltstarts? Kommt dein Kühlmittel auf ca 90°C?

    Die Partikelfilter Fehler sagen, dass dein Filter voll ist, um es mal sehr allgemein zu halten.

    Der AGR Kühler sitzt auf der Stirnseite vom Motor, sollte man direkt sehen können, wenn man davor steht, auch mit angebauter Abdeckung.
    Ohne das System aber Abzudrücken, wirst du da wahrscheinlich nichts feststellen können.
  • Die gleichen Fehler kamen auch gestern mit den Gerätschaften der Werkstatt auch raus. Er meinte sofort, dass der Abgasgegendrucksensor getauscht werden sollte, wodrauf ich meinte er soll bitte alles genauestens prüfen :) LMM und AGR zeigt der seit dem Wechsel der Schläuche nicht mehr an, nur noch die 3, wobei LMM und AGR vor ca. 3 Wochen getauscht wurden.

    Denke auch das der DPF voll ist, laut Carly (OK, nicht so genau) sind es ca. 5g Rußmasse und 31g Aschenmasse. Jedoch kriege ich das Auto nicht zum rollen, sodass ich eine Regenerierung durchführen kann. Mal sehen was die Werkstatt heute sagt...

    Was meinst du genau mit abdrücken?

    Danke dir vorab.
  • nice2ice schrieb:

    aber das Problem war, dass das Auto gar nicht mehr bzw. sehr sehr sehr langsam angefahren ist und bei ca. 1800 Umdrehungen nichts mehr ging.
    Das Motorsteuergerät ist im Notlauf, lässt aufgrund des hohen Abgasgegendrucks im DPF keine höheren Lastzustände mehr zu, um den Motor zu schützen.


    nice2ice schrieb:

    Ich habe das Auto aus gemacht, und in Position P sofort nachdem starten auf Gas gedrückt und habe es geschaft die Drehzahl auf 4000 Umdrehungen zu bekommen, daraufhin haben wir die Drehzahl auf 2700 Umdrehungen gesenkt und es 20 min "schreien" lassen.
    Glückwunsch, genau so killt man einen Motor, der sowieso schon im Notlauf ist.
    Bringt für die DPF Regenerationb auch genau Null. Die Regeneration wird nur während der Fahrt freigegeben und wenn gewisse Voraussetzungen erfüllt sind, z.B. Kühlmitteltemperartur > 75°C, Geschwidnigkeit > 60 km/h etc.

    Zu deinen Fehlercodes gibt es von BMW sogar eine spezielle Verfahrenanweisung. Da steht alles dazu drin, finde ich nur gerade nicht.

    Ich denke du hast hier eine Überlagerung von verschiedenen Fehlern.
  • nice2ice schrieb:

    LMM und AGR zeigt der seit dem Wechsel der Schläuche nicht mehr an
    Dann weißt du ja, das AGR-Ventil und LMM wahrscheinlich umsonst getauscht wurde. Welch Überraschung :saint: Hauptsache wild drauf los getauscht :wall:

    nice2ice schrieb:

    5g Rußmasse und 31g Aschenmasse
    Ignorier diese Werte. Die sind simulierte Werte auf Basis des Gegendrucks im DPF und sind völlig ohne Aussagekraft.
    Lass mit BMW Tools auslesen und schaue nach dem tatsächlichen Abgagsgegendruck. Das ist der einzige Parameter der direkt am DPF gemessen wird (abgesehen von Temperatur und Lambda)

    Der Sensorfehler könnte auch tatsächlich auf einen defekten Sensor hindeuten. Um das zu plausibilisieren, braucht es aber die Umgebungsparamater zu dem fehlerspeichereintrag.
    Deshalb mein Hinweis, das Carly hier nicht weiter hilft.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ben-G ()

  • nice2ice schrieb:

    Was meinst du genau mit abdrücken?
    Kühlsystem abdrücken, um zu sehen ob es dicht ist. Sieht man daran, ob sich der eingestellte Druck über längere Zeit hält, oder absinkt.
    Ist aber bei kleinen Rissen im AGR-Kühler nicht wirklich aufschlussreich, da diese meist erst undicht werden, wenn der Kühler auf voller Betreiebstemperatur ist. Und das wird mit nicht laufendem Motor nicht der Fall sein.
  • Prüf mal welche Temperatur das Kühlwasser erreicht. Sind das keine 88Grad, DPF ausbauen und reinigen lassen. Da wirst Du in diesem Stadium keine großen Erfolge mit einer Regenerationsfahrt haben.

    Ansonsten wie Ben schon sagte: hänge das Auto mal an einen BMW Tester. Hier gibts die Liste „wer kann codieren“.
    Diagnose? Klar, wie zu Opas Zeiten!
  • Ich verstehe nicht warum man es sich selber so schwer macht und erstmal teile tauscht, ohne vernünftige Diagnose.
    Regelabweichung kann aus vielen Gründen sein.
    Dpf wurde schon genannt.
    Undichtigkeiten in der luftversorgung ( gerne der Schlauch der zur drosselklappe/agr geht im Knick)
    Störung der Turbo Reglung ( Unterdrucksystem oder elektrisch je nach Typ )
    Defekte Sensoren.
    Als erstes, vernünftige Diagnose machen!!
    Gibt genug hier, die dir da weiter helfen können. Dann teile tauschen.
    Dpf regenerationsfahrt geht solange er nicht überladen/dicht ist, ansonsten ausbauen und reinigen lassen. Bitte dann aber auch den Fehler beheben!
  • Da bin ich wieder.

    So habe soeben von der Werkstatt einen anruf bekommen, heute wurde DPF gewechselt, das rauchen wäre weg, aber bei den Fahreigenschaften immernoch die gleichen Symptome --> keine / schwache Gasannahme und dann würde er ruckeln und ausgehen.

    Bin mit meinem Latein am Ende, hoffe Ihr habt noch einen Tip für mich, habe wirklich auf´s DPF getippt..

    (FS wäre leer)

    Danke vorab!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nice2ice ()

  • Habe vergessen noch zu erwähnen, dass ich das Auto gestern zu einem anderen gebracht habe, da der wo ich war keine Zeit hatte die DPF kurzfristig einzubauen :D
    Der neue meint, dass die das ganz genau überprüfen müssen und alles kostengünstig über die Bühne laufen muss..