Ursache für häufigen defekt der Thermostate gesucht

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ursache für häufigen defekt der Thermostate gesucht

    Hallo zusammen,

    ich fahren meinen 525D seit 2010. Habe ihn mit 14500 Km übernommen und mittlerweile hat er 270000 Km auf der Uhr.
    Vor einer Woche kam die Meldung dass der DPF nicht rengeneriert. Bei einer 50 Km langen Fahrt habe ich daruafhin die Kühlmitteltemperatur kontrolliert.
    Bei Last kommt er auf maximal 72 Grad C. Gehe ich vom Gas fällt die Temperatur wieder auf 60 Grad C ab. Ich kenne das schon. Beide Thermostate (Kühlmittel und AGR) tauschen, dann kommt die Temperatur wieder auf über 90 Grad und er regeneriert wieder. Da ich die beiden Thermostate in den 9 Jahren schon 5 mal erneuert habe, jetzt steht das 6. mal an, wollte ich mal in die Runde fragen ob jemand eine Idee hat was der übergeornete Fehler sein kann. Der letzte Austausch war 05/2018 und seit dem bin ich ca. 20.000 km gefahren. Beide Thermostate sind von Behr/Mahle.
    Ich bin für jeden Tip Dankbar.

    Danke und Gruß

    Thomas
  • Also ich hab auch schon verschiedene Thermostate durch. So gegen 2014/2015 gab es keine Thermostate von Behr. Da könnte man nur Original bei BMW kaufen. Ich merke auch das sie nach 2 Jahren schon leicht nachlassen. Aber auf 80-82 Grad kommt er dann immer noch. Das letzte habe ich letztes Jahr getauscht. Hat dann 3 oder 4 Jahre gehalten. Dann wurde mir die Temperatur zu niedrig.
    Jetzt habe ich ein hella/Behr thermostat drin. Mal gucken wie lange das hält...
  • uli07 schrieb:

    Kaufst du Originale von BMW oder welche aus dem Zubehör?

    Ben-G schrieb:

    EL-Man schrieb:

    wollte ich mal in die Runde fragen ob jemand eine Idee hat was der übergeornete Fehler sein kann.
    Bei nicht OEM Teilen, die mangelhafte Produktionsqualität und schlechte Material- und Designwahl.
    Meine Haupt- und AGR-Thermostat von Behr halten seit 4 Jahren und ca 80.000km

    Ich würde beim AGR-Thermostat bevorzugt original BMW kaufen.
    Es steht doch oben drin das er Behr Thermostate verbaut. Original werden die ( mit großer wahrscheinlichkeit ) auch von Behr kommen.
  • uli07 schrieb:

    Zubehör ist nie die Qualität wie Original.
    Das kann man allgemein so nicht sagen.

    Oft werden die Komponenten für OEM und Aftermarket vom gleichen Hersteller auf den gleichen Maschinen, mit den gleichen Prozessen und gleichen Materialien hergestellt. Da es sich nicht immer lohnt, irgendetwas davon zu ändern, nur um es dann im Zubhörmarkt zu verkaufen, anstatt direkt an den OEM.
    Die Qualitätsansprüche der OEM sind meistens höher als die für den Aftermarket, was sich direkt in den Produktkosten niederschlägt.
    Im Direktvertrieb bzw. Aftermarket entstehen aber höhere Kosten für Vertrieb, Marketing, Bevoratung, Produkthaftung und Gewährleistung etc.
    darum haben viele OEM Zuliefere eine Produktserie direkt für OEM und eine für Aftermarket, die sich tatsächlich in der Qualität unterscheiden kann.

    Meiner Ansicht kann man das also nicht verallgemeinern.
  • Ich glaube eher das das bis vor 25-30 Jahren so war. Bei gewissen Ersatzteilen liest man mittlerweile immer wieder, nimm nur ein Original. Man hört auch des öfteren das "Zubehörsachen" nicht so lange halten, und nicht nur hier im Forum. Es muß halt jeder selber wissen was er einbaut.
    Gruß Uli
  • uli07 schrieb:

    Ich glaube eher das das bis vor 25-30 Jahren so war. Bei gewissen Ersatzteilen liest man mittlerweile immer wieder, nimm nur ein Original. Man hört auch des öfteren das "Zubehörsachen" nicht so lange halten, und nicht nur hier im Forum. Es muß halt jeder selber wissen was er einbaut.
    Es gibt aber solche und solche Zubehörsachen. Bei Hella NWS oder KWS wird für den Aftermarket das BMW Logo und die Teilenummer rausgefräst, beim VDO Luftmassenmesser und beim Hella Ölniveausensor genauso. Ebenso ist die originale Zusatzwasserpumpe und die elektrische Wasserpumpe von Pierburg. Es gibt aber auch Teile die exclusiv für BMW hergestellt werden, so ist z.b. die Ventildeckeldichtung beim M54 von Fischer Plastik ( Dübel ) und die ist im Aftermarket nicht zu bekommen. Eine Firma Viktor Reinz oder Elring hat niemals diese Dichtung an BMW geliefert. Wo also der Hersteller der original BMW Teile bekannt ist, kann man durchaus auch die Teile vom selben Hersteller im Aftermarket kaufen.
  • Meine Erfahrung ist leider ähnlich: bei E91 und E61 2x beide original bei BMW gekauft, beide nach ca. 2 Jahren sehr spontan defekt -> jetzt mal bei Leebmann zur "Alternative" gegriffen. Da pendelt sich die Temperatur beim E61 nun auf 93°C ein, statt 88°C vorher.

    Die Qualität der Nachbauten ist zumindest bzgl. der Genauigkeit nicht so gut -> mal sehen was die Langzeitstabilität macht.
  • saft6luck schrieb:

    Meine Erfahrung ist leider ähnlich: bei E91 und E61 2x beide original bei BMW gekauft, beide nach ca. 2 Jahren sehr spontan defekt -> jetzt mal bei Leebmann zur "Alternative" gegriffen. Da pendelt sich die Temperatur beim E61 nun auf 93°C ein, statt 88°C vorher.

    Die Qualität der Nachbauten ist zumindest bzgl. der Genauigkeit nicht so gut -> mal sehen was die Langzeitstabilität macht.
    mein HT hält schon knapp 100tKm und liegt auch ein paar Grad drüber.
  • Ben-G schrieb:

    saft6luck schrieb:

    jetzt mal bei Leebmann zur "Alternative" gegriffen.
    Welcher Hersteller ist das für das AGR Thermostat? Behr?Finde bei Leebmann keine alternative zum originalen BMW AGR Thermostat.
    Sorry, nur HT die Alternative. AGR war immer das originale Thermostat.