Wer fährt hier V8 E60 Modelle? Welche laufleistungen habt ihr?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also was mir besonders gut gefällt ist die Tatsache, dass er verdammt viel Geld in Reparaturen gesteckt hat. :top:

      Als erste würde ich ihn anrufen und fragen, ob es ein Unfallwagen ist, ob schon mal was lackiert wurde, wie vielte Hand er ist, und ob es Nachweise von allen Ölwechsel gibt.

      Hat er jedes jahr einen Ölwechsel mit, nach Möglichkeit 0w40 Öl, und ob es jetzt noch Mängel gibt.

      Wurde die Zylinderkopfdichtung schon mal erneuert, wie hoch ist der Ölverbrauch.

      Dir muss klar sein, dass der Wagen 246.000 Km hinter sich hat und der Motor und Getriebe natürlich auch Verschleiß haben.

      Ruf ihn erstmal an...

      Edit: Und das M-Sperrdifferenzial bauen wir dann in meinen ein! :D :D :D haben will!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 545i-Ralle ()

    • 545i-Ralle schrieb:

      Also was mir besonders gut gefällt ist die Tatsache, dass er verdammt viel Geld in Reparaturen gesteckt hat. :top:

      Als erste würde ich ihn anrufen und fragen, ob es ein Unfallwagen ist, ob schon mal was lackiert wurde, wie vielte Hand er ist, und ob es Nachweise von allen Ölwechsel gibt.

      Hat er jedes jahr einen Ölwechsel mit, nach Möglichkeit 0w40 Öl, und ob es jetzt noch Mängel gibt.

      Wurde die Zylinderkopfdichtung schon mal erneuert, wie hoch ist der Ölverbrauch.

      Dir muss klar sein, dass der Wagen 260.000 Km hinter sich hat und der Motor und Getriebe natürlich auch Verschleiß haben.

      Ruf ihn erstmal an...

      Edit: Und das M-Sperrdifferenzial bauen wir dann in meinen ein! :D :D :D haben will!

      Zusätzlich zu Ralfs Beitrag:
      Frag ihn mal, wenn du ihn anrufst, wie er das Fahrzeug bewegt hat.
      Hauptsächlich Autobahn und Landstraße und nur wenig Innenstadt bzw. Kurzstrecke oder andersrum usw.
      Scheckheft würde ich auch prüfen.

      Ich würde auch mal höflich fragen, ob er bereit ist, zum nächsten BMW-Händler zu fahren und den Fehlerspeicher auslesen zu lassen.
      Und dir dieses Protokoll dann direkt per E-Mail zuschickt oder hochlädt.

      Ein Verkäufer mit gutem Gewissen macht das ohne gezicke (auf seine Kosten).

      Haben ist besser als brauchen und wissen ist besser als zu hoffen und zu vermuten!
      Der Wolf im Schafspelz
    • Um auf die Grundfrage mal zurückzukommen:

      alpina b5s lci laufleistung 178500km. (Verbaut ist ja der n62b44)

      Meiner hat vor 1000km eine komplette revision bekommen mit allem schnick schnack und alle Fahrwerksteile samt tonnenlager etc wurden erneuert. Stossdämpfer sind noch die „alten“ drin, federn mussten neu da tieftaucher.

      Grund der revision: hoher ölverbrauch zum schluss nimmer angesprungen. Fehler: block zylinder 3 geplatzt ....

      Grüsse tobi
    • Datobs90 schrieb:

      Um auf die Grundfrage mal zurückzukommen:

      alpina b5s lci laufleistung 178500km. (Verbaut ist ja der n62b44)

      Meiner hat vor 1000km eine komplette revision bekommen mit allem schnick schnack und alle Fahrwerksteile samt tonnenlager etc wurden erneuert. Stossdämpfer sind noch die „alten“ drin, federn mussten neu da tieftaucher.

      Grund der revision: hoher ölverbrauch zum schluss nimmer angesprungen. Fehler: block zylinder 3 geplatzt ....

      Grüsse tobi
      Der Vergleich hinkt wohl etwas. Knapp 200PS mehr sind wohl eine etwas höhere Belastung für den Motor.
    • Dr Death schrieb:

      Einen Alpina B5s mit einem 545er Vergleichen, dass hinkt. Auch wenn die Grundbasis die selbe ist.
      Die Frage fragte doch nach V8 und Laufleistung, und nicht welcher Motor.
      Interessant finde ich den Beitrag von @Datobs90 genau deswegen :)
      Ich habe im Moment nur ein Problem: Drehzahlschwankungen im Leerlauf BMW 545i und Notlaufprogramm (MKL). Getauscht wurden:
      Zündkerzen, Zündspulen, Druckregelventile Zylinderkopfhaube, LMM, Tankentlüftungsleitung und -ventil, IVM, Batterie, Lichtmaschine, VDD, Bremslichtschalter ...
    • mal offtopic vom alpina und der kaufberatung.

      Wäre es wirtschaftlich gesehen nicht günstiger, einen mit hoher laufleistung gelaufenen natürlich voll ausgestatteten 8 ender zu kaufen für wenig geld zB einen mit 300tkm+ und einen austauschmotor auf ebay für c.a 3000€ zu kaufen welcher 70-110tkm gelaufen ist mit 1 jähriger garantie ?
      Am ende ist man ja auch bei c.a 9000-10000€ und hat einen relativ neuen und überarbeiteten motor.

      War nur mal eine überlegung bezüglich V8 Motor oder allgemein auf Autos bezogen die zB hörere reparatur kosten haben zB einen 8ender revidiren mit VSD etc. ist am ende auch bei ~3000€ und drüber :pop:

      Eventuell überschneidet sich das ganze ja preislich durch einbaukosten etc
    • Nur ist dann das ganze Fahrwerk sowie Getriebe recht ausgenudelt, dazu ist der Innenraum auch nicht mehr in tollstem Zustand. Da hilft auch der gute Motor nicht über die monatlichen Klein(aggregate)reparaturen hinweg. Beispiele: Fensterheber, Gasfedern, Klima, Sitzheizung, Sitzmotoren, Bremsen, diverses am Fahrwerk, Auspuff, Lenkung, Kabelbrüche. Wie aufwendig ein Motortausch ist kann ich jedoch nicht beurteilen, ich schätze den jedoch auch nicht unerheblich ein. Heißt aber nicht dass das grundsätzlich Quatsch ist, bestimmt nicht. Ich denke bei den richtigen Angeboten kann sich das sehr lohnen.