Wer fährt hier V8 E60 Modelle? Welche laufleistungen habt ihr?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Meinung kann ich allerdings auch nicht teilen...
      ATE, Textar, Bosch, Brembo und andere Erstausrüster sind für mich schlichtweg keine Billigteile.
      Billig sind für mich die 80 Euro Rundumkits aus der Bucht, die sich nach dem ersten Bremsvorgang in Luft auflösen.

      Viel mehr kommt es auf die sorgfältige Arbeit beim Wechsel an, sprich ordentlich zu säubern, Sattelträger, Führungshülsen, Radnabe usw.
      Einfach nur raus und rein ist halt nicht.

      Deshalb finde ich die Aussage etwas überspitzt.
    • xLiz schrieb:

      Die Meinung kann ich allerdings auch nicht teilen...
      ATE, Textar, Bosch, Brembo und andere Erstausrüster sind für mich schlichtweg keine Billigteile.
      Billig sind für mich die 80 Euro Rundumkits aus der Bucht, die sich nach dem ersten Bremsvorgang in Luft auflösen.

      Viel mehr kommt es auf die sorgfältige Arbeit beim Wechsel an, sprich ordentlich zu säubern, Sattelträger, Führungshülsen, Radnabe usw.
      Einfach nur raus und rein ist halt nicht.

      Deshalb finde ich die Aussage etwas überspitzt.
      Da stimme ich dir generell zu. Bei dem Alter der E6X Modelle, spielt dann eben auch eine verschlissene oder gealterte Führungshülse eine Rolle.
      Ich stimme aber auch zu, dass z.B. die Qualität von ATE Bremsscheiben stark nachgelassen hat. Ich hatte damit in der Vergangenheit auf verschiedensten BMW Modellen keinerlei Probleme. Beim letzten Scheibenwechsel auf dem E60 ist ein Jahr später die ganze Beschichtung der ATE Scheiben abgeplatzt (auf der Innenseite der belüfteteten Scheibe), sehr schlechtes Tragbild und schon nach kurzem starkes Bremsenflattern aufgetreten. Und das trotz komplett überholter VA und überholten Bremssätteln und penibelst sauberer Arbeit an der Bremse.
    • Das Bild ist über 10 Jahre her, da hab ich auch immer ATE benutzt, später dann Brembo ^^
      Was jetzt in meinem verbaut ist weiss ich nicht, das wurde laut Scheckheft bei BMW gemacht, aber es bremst sich gut :D
      Bilder
      • Achsenrevision.jpg

        141,36 kB, 900×600, 11 mal angesehen
      Mein Problem: Drehzahlschwankungen Leerlauf BMW 545i und Notlaufprogramm (MKL). Getauscht wurden:
      Zündkerzen, Zündspulen, Druckregelventile Zylinderkopfhaube, LMM, Tankentlüftungsleitung und -ventil, IVM, Batterie, Lichtmaschine, VDD, Bremslichtschalter, PDC-Sensoren, Relais-Sekundärluftpumpe ...
    • In meinem Alltags E36 Touring (320i) sind auch ATE's verbaut, da bin ich recht zufrieden mit.
      Bei meinem E39 damals hatte ich Zimmermann, die ich nach kurzer Zeit wieder runtergeschmissen hab, weil flattern ohne Ende.
      Dann kam hinten alles von ATE, inkl. Handbremse, nie Probleme gemacht.
      Vorne kam nach den Zimmermann alles von Textar, da war ich auch immer durchweg zufrieden.

      Beim E60 hatte ich ja mal überlegt die EBC Scheiben zu verwenden, aber die gibts ja nicht mit Zulassung und ohne Erfahrungsberichte ist das auch immer so ne Geschichte.
      Die Beläge von denen sind ja unumstritten top, auch ich hatte schon reichlich Erfahrung mit sammeln dürfen von Black bis Orange Stuff war eigentlich alles bei.

      Und auch wenn ich mir namhafte Bremsen draufschmeiße, kontrolliere ich die Scheiben sowieso regelmäßig.
      Sobald da auch nur ne Kleinigkeit feststellbar ist, wirds neu gemacht.
      Meine Frau fährt den Dicken auch ab und an, da ist mir ihre Sicherheit wichtiger als meine, daher wird da so oder so nicht gespart.

      Selbes Spiel mit Reifen.
    • Das versteht sich natürlich von selbst, dass alle übrigen Komponenten geprüft und in Ordnung sind. Trotzdem ist meine Meinung was ATE betrifft leider nicht mehr die Beste und ich nehme wenn verfügbar mittlerweile ausschließlich Brembo oder Originalteile. Führungshülsen, Bolzen, Klammern, Verschleißsensoren etc. auch gerne von ATE.
    • Ich habe mal gelesen das Textar Bremsscheiben gut sein sollen, sind aber schwer zu finden für den E6x. Ich habe auf verschiedenen Plattformen gesucht aber leider nicht fündig geworden. Die sollen aus Brasilien kommen und da auch beim Porschesportscup eingesetzt werden und die Firma gehört nachdem Namen an einem deutschen.
      Performance is our mission.
    • Billythekid schrieb:

      Ich habe mal gelesen das Textar Bremsscheiben gut sein sollen, sind aber schwer zu finden für den E6x. Ich habe auf verschiedenen Plattformen gesucht aber leider nicht fündig geworden. Die sollen aus Brasilien kommen und da auch beim Porschesportscup eingesetzt werden und die Firma gehört nachdem Namen an einem deutschen.
      de.wikipedia.org/wiki/TMD_Friction

      Textar ist bei Bremsbelägen ein Erstausrüster bei BMW. Zu den Bremsscheiben kann ich nichts sagen, aber für den 535d/550i hat textar auch Scheiben im programm laut deren katalog.
      Über die Textar Hersteller Artikelnummer lassen sich auch für unseren Markt Bremsscheiben finden. Preislich im Bereich der ATE und auch zweiteilig! Ich glaube das wäre mir ein Versuch Wert. Sobald meine Zweikolben Anlage da ist, werde ich die Scheiben mal testen.
      https://www.pkwteile.de/textar/8036270

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ben-G ()

    • Die ebc Scheiben gibt es nicht für die große Bremse. ( zumindest wo ich den noch hatte war es so )
      Hatte auf dem e39 540i die ebc Scheiben drauf in Verbindung mit den red stuf Belägen.
      Nachteil, sind klar lauter. Vorteil, besseres heißbremsverhalten.
    • Hallo Tarik,

      ja ziemlich früh, hätte auch noch nicht damit gerechnet.

      Als ich ihn gekauft hatte stand er schon ca. 6 Monate ohne bewegt zu werden, leider ohne frischen Ölwechsel vorher.
      Der Vorbesitzer hatte sich an die Intervalle gehalten (autsch!).
      Denke mal in Summe hat sich hierdurch die Lebensdauer der VSD deutlich verkürzt.

      Also ich mache jedes Jahr einen Ölwechsel.
      Nach dem Kauf war Shell Helix 0W-30 drin für ein Jahr.
      Danach Castrol Edge Titanium FST 0W-30.
      Der nächste Wechsel steht jetzt an, habe mir auch wieder das gleiche Castrol Öl besorgt.

      Soll man den Ölwechsel vor der VSD-Reparatur machen oder lieber warten bis die repariert sind?
      Zündkerzen muss man sich auch anschauen ob die schon Ablagerungen aufweisen oder noch gehen.
      Der Wolf im Schafspelz
    • Lass bloß die Finger von dem castrol zeugs, wechsel alle 10000 km und gut ist.

      Den Wechsel unbedingt erst nach der Reperatur machen, weil es wird sonst noch schlimmer (frisches Öl kommt leichter an den defekten VSD vorbei)

      Ansonsten ja, es ist fatal sich an die longlife Intervalle zu halten. deshalb Früher oder später trifft es alle V8, selbst die immer checkheft gepflegten die immer beim unfreundlichen waren(so wie meiner)

      Bei meinem 545i "erst" bei 200000 km ging es los.

      Deswegen meinte ich ja deiner ist früh dran
    • Neigt zu verkokungen, ein Grund Problem bei diversen Benzinern + kombiniert mit longlife..

      Empfehlung : ein gutes 0W40 oder 5W40, gute Erfahrung habe ich bisher mit

      0W40 = shell Helix ultra, mobil 1 New live (gibt's nicht mehr), mannol, Fuchs titan

      5W40 = addinol super Light fahre ich derzeit, bin zufrieden, wird vermutlich nochmal ein gefällt

      Aber gut, das sind meine Erfahrungen, das Thema "welches Öl ist das beste?" ist hier und generell äußerst umstritten :D