Fahrverhalten E64 mit Gewinde oder Sportfahrwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fahrverhalten E64 mit Gewinde oder Sportfahrwerk

    Aloha,

    ist ja recht ruhig hier in der 6er Ecke :)

    Ich spiele mit dem Gedanken meinem E64 ein gutes Gewinde oder Sportfahrwerk zu spendieren.

    Grund dafür ist die extreme Unwilligkeit des Wagens Kurven zu fahren. Mit seinen fast 2t schiebt der Wagen über die Vorderachse und hat in der Kurve immer einen Drang eher geradeaus zu fahren.

    Mich würden Erfahrungsberichte interessieren inwiefern sich das Fahrverhalten eines E64 mit entsprechender Fahrwerksmodifikation ändert (Straßenlage, Komfort usw.). Ich habe zusätzlich auch H&R oder M Stabis im Auge. Außerdem soll beim Wechsel auf 20" ein gescheiter NON-RFT Reifen drauf.

    Also bitte tut eure Eindrücke hier kund. Mir geht es aber um echte Erfahrungen mit Fahrwerksoptimierungen im E64, nicht Meinungen :) Der E60 oder E63 ist da leider kein Maßstab da viel leichter.

    Gruss
  • Danke für deinen Input :) Mein E60 wiegt laut Schein 1570kg. Ein E61 550i hat 1750. Mein E64 iA etwa 1920! Das ist ein Riesenunterscheid!!!

    Deshalb bin ich an Erfahrungen mit genau dem E64 interessiert. Es bringt mir Nichts 2k für ein KW V3 und nochmal 400eur für Stabis auszugeben wenn der Unterschied minimal wird und der Komfort quasi nicht mehr vorhanden ist.
  • Kleine Ergänzung noch: Ich kann M6 Cabrio Stabis bekommen. VA29mm HA20mm. Serie VA 25 und HA 14mm. Das sind schon recht große Unterschiede für einen Stabi. Das M6 Cabrio ist nahezu gleich schwer wie der 650i. Es wäre ganz interessant ob diese Kombi im AG Modell ohne das EDC Fahrwerk vom M6 überhaupt noch irgendwie zum fahren taugt.
  • Xenonis_E64 schrieb:

    Kleine Ergänzung noch: Ich kann M6 Cabrio Stabis bekommen. VA29mm HA20mm. Serie VA 25 und HA 14mm. Das sind schon recht große Unterschiede für einen Stabi. Das M6 Cabrio ist nahezu gleich schwer wie der 650i. Es wäre ganz interessant ob diese Kombi im AG Modell ohne das EDC Fahrwerk vom M6 überhaupt noch irgendwie zum fahren taugt.
    Mit dickeren Stabis erhöhst du nicht die Härte der Federung sondern verringerst die Wankneigung der Karosserie in den Kurven. Liegt also besser und schaukelt nicht so. Also einbauen.
  • Holle Dir ein Fahrwerk mit konischen federn oder nur federn wie zB von KAW die bitten noch rest Komfort. KW street ist auch ganz gut. Alles andere ist zu hart, ist auch was für Nürburgring.

    Was ich noch in vielen Foren gelesenen habe und ich mir auch selbst vielleicht holen werde ist diese billige Gewinde Fahrwerk zB von FK oder so, die sollen nicht so hart sein bei schweren und normalen Autos, es gibt da viele Berichte die damit zufrieden waren. Wenn es nicht gut sein sollte dann fliegt es halt wieder raus. Aber das nur am Rande, denn fk gibt es glaub ich nicht für E64.
    Performance is our mission.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Billythekid ()

  • Mhh es gibt ein Kleines Update :)

    Ich habe nun die M6 Stabis hier. Leider stammen Diese nicht von einem Cabrio sondern vom ganz normalen Coupe.

    Das heißt VA28mm HA18mm. Aktuell habe ich das ganz normale Serien Fahrwerk verbaut und sollte demzufolge VA25mm und HA14,5mm haben.

    Lohnt es sich überaupt die Teile zu verbauen? Die Stärkeren Stabilisatoren sollen sicherlich dem gewichtsbedingtem Geradeausdrang entgegen wirken. Da das M6 Cabrio und der AG 650iC nahezu identische Leergewichte haben, gehe ich davon aus mit den Stabis des M6 Coupe nicht das Optimum herausholen zu können. Die Dimensionen stimmen nicht und auch das Verhältnis nicht. Es sollten beim Cabrio VA1mm mehr und HA2mm mehr sein. Bereits der M5 Touring hat einen 20mm HA Stabi. Oder mache ich mir hier unnötig Gedanken?

    @Billythekid
    In der Tat habe ich auch die KAW Federn im Auge. Allerdings bin ich mir unschlüssig welche Keilform ich nehme. Ab Werk ist der 6er an der VA extrem hochbeinig. HA ist nicht so schlimm. Mein E60 schaut dagegen ganz harmonisch aus. Es sollte allerdings nicht zu Tief werden mit den Seriendämpfern. Die sind zwar noch io, haben aber schon knapp 100tsd weg.
  • Die Serien Dämpfer werden zu 99% kaputt gehen wenn du jetzt mit 100tsd die Tieferlegungsfedern einbaust. Die Dämpfer müssen auch neu damit sie sich mit den neuen federn auf der neuen Höhe einfahren können. Frage mich jetzt nicht warum aber die alten Dämpfer sind die neue Tieferlegung nicht gewohnt und gehen nach kurzer Zeit kaputt.

    Bei den Stabilisatoren kannst du nachmessen oder wo anders nachsehen wie dick deine originalen und die von M6 sind. Aber nur von Stabilisatoren wird sich das Fahrverhalten in den kurven nicht drastisch ändern, erst alle Komponenten zusammen ergeben gute Fahrleistungen.
    Performance is our mission.