Fachmann/Firma im Süddeutschen Raum gesucht für CIC Nachrüstung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fachmann/Firma im Süddeutschen Raum gesucht für CIC Nachrüstung

    Hallo Forum,

    wie im Titel gesagt erbitte ich Eure Empfehlungen für die Integration eines CIC + Combox wie ab Werk, mein Fahrzeug ist 08/2008 und mein Wohnort ist München.
    Die Updatefähigkeit und Diagnosefähigkeit des Fahrzeuges sollte auch nach dem Umbau gegeben sein, im Idealfall mit eigener VIN für den FSC, jedenfalls aber mit einfachem Update der Karten.

    Ich bin nicht gewillt den Umbau selbst zu machen, ich suche nach einem Komplettlösung inklusive Fräsung der Holzblende für den neuen I-Drive Controller.

    Die Ausstattung des Fahrzeuges jetzt:
    BMW E61 535d mit Navi Professional S609A in Verbindung mit Bluetooth S633A + S7SPA und USB Audio Schnittstelle S6FLA.
    Darüber hinaus ist das Logic 7 Audiosystem S677A und eine Head Up Anzeige S610A verbaut sowie die Klimaautomatik mit erweitertem Umfang.
    Die Fahrzeugelektronik ist auf dem in 2017 aktuellen Softwarestand.

    Fragen und Antworten gerne auch als Private Nachricht.

    Ich bedanke mich im Voraus für Empfehlungen, auch wenn ihr Euch selbst empfehlt. :welcome:
    Einen Guten Rutsch ins neue Jahr!
  • Auch der CIC wird knapp mit dem Baujahr

    Offiziell von BMW wird das Fahrzeug nach dem Umbau auf CIC und CBX nicht mehr Programmierbar sein

    Diagnose lässt sich trotzdem auch für BMW durchführen
    Biete im Süd-D Raum ( Karlsruhe ) Diagnose und Reparaturen an
  • Wenn ZK nicht passt dann nicht.

    Hab das aber gerade nicht im Kopf ab wann BMW die ersten CIC in E6x gebaut hat zum testen...

    Aber alleine durch die CBX wie du schon geschrieben hast wird das nichts mehr offiziell bei bmw bezüglich Programmierung.
    Biete im Süd-D Raum ( Karlsruhe ) Diagnose und Reparaturen an
  • maggo369 schrieb:

    Offiziell von BMW wird das Fahrzeug nach dem Umbau auf CIC und CBX nicht mehr Programmierbar sein

    das war früher mal, gilt aber schon lange nicht mehr.

    Ab 3.61 wurde schrittweise die partielle Programmierung eingeführt. Somit kann mitlerweile auch eine BMW-Werkstatt weiterhin solche Fahrzeuge *eingeschränkt programmieren.

    Dh zB Fahrzeuge mit Nachrüstung von CIC + Controller inkl Monitor, NBT + Controller inkl Monitor, Combox oder auch Fahrzeuge mit Modulen aus der F-Reihe wie DVD-Wechsler oder TV-DVBT2 bleiben *eingeschränkt programmierbar.


    *Einschränkungen:

    Alle Infotainmentsysteme, also alles was am Most hängt und zusätzlich CID, Controller, Nivi.
    Diese eben genannten Steuergeräte bleiben nicht programmierfähig, der Rest aber weiterhin uneingeschränkt - und zwar baujahrübergreifend, egal ob Modell 03 oder 10.


    Sonderfall ist das Nachrüsten des CIC ab Modell 03/2008 - hier gibt es eine SA, dh keinerlei Einschränkungen.
  • Danke erst mal für Eure Antworten.
    Allerdings verstehe ich nicht viel des geschriebenen, ich versuche zusammen zu fassen:

    Da mein Fahrzeug ein Modell nach 03/2008 ist (Produktionsdatum 2008-06-17) geht das Nachrüsten von CIC uneingeschränkt, jedoch nur ohne Combox? Damit könnte ich auch leben.
    Wie steht es dann mit dem Kartenupdate via FSC?

    Sonst geht es mir nur um den möglichen Defekt oder notwendige Dinge wie Batterie anlernen.
    - Die Diagnosefähigkeit bliebe also erhalten?
    - Fahrzeug Software ist aktuell, da wird vermutlich auch nichts neues mehr kommen?

    Habt Ihr denn eine Empfehlung wohin ich mich wenden könnte ohne über den Tisch gezogen zu werden?
  • Such dir einen fähigen codieren aus der List und lass es von ihm einbauen und den FSC für das Navi und die Spracheingabe auch gleich mit. Und wenn es eh keine Update mehr groß geben wird warum dann die Updatfähikeit ?
    Batterie registrieren kann fast jeder der die Software besitzt und ebenso Fehler auslesen und löschen, und ist günstiger und schneller als beim .

    Gruß
    Snowman
  • Seed7 schrieb:

    Diagnose beim :) ist immer uneingeschränkt möglich, es muss die Umrüstung lediglich vernünftig codiert werden.

    Das Thema Pogrammierung/Codierung beim :) hat Cruzer weiter oben mehr als ausführlich beschrieben. Einfach mal lesen.
    Es gibt leider BMW-Werkstätten, die das abstreiten und bspw. eine komplette Verantwortungsübernahme auf den Kunden verlangen, egal, was die tun. Das ist zumindest an meinem Wohnort der Fall. Selbst der Reparatur-Austausch eines CCC gegen ein CCC wurde verweigert. Dafür mußte ich in eine andere Stadt fahren.

    Cruzer schrieb:

    Ab 3.61 wurde schrittweise die partielle Programmierung eingeführt. Somit kann mitlerweile auch eine BMW-Werkstatt weiterhin solche Fahrzeuge *eingeschränkt programmieren.
    Das klingt nach einem tollen Argument. Was ist denn das "3.61". Könntest Du bitte das etwas "länger" schreiben, so daß ich es zitierfähig als Argument nutzten könnte? Vielen Dank und ein Gutes Neues.
  • c311 schrieb:

    Was ist denn das "3.61". Könntest Du bitte das etwas "länger" schreiben, so daß ich es zitierfähig als Argument nutzten könnte? Vielen Dank und ein Gutes Neues.
    Gemeint ist die Programmversion mit der bei BMW alle Exx-Reihen programmiert werden


    Edit:

    c311 schrieb:

    Es gibt leider BMW-Werkstätten, die das abstreiten und bspw. eine komplette Verantwortungsübernahme auf den Kunden verlangen, egal, was die tun. Das ist zumindest an meinem Wohnort der Fall. Selbst der Reparatur-Austausch eines CCC gegen ein CCC wurde verweigert. Dafür mußte ich in eine andere Stadt fahren.
    Programmieren ist generell mit gewissen Risiken behaftet, deshalb gibt es Werkstätten, welche diese Risiken auf den Kunden abwälzen oder bestimmte Aufträge erst garnicht annehmen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cruzer ()

  • Ein gutes neues Jahr an Alle und danke für die Antworten!

    Die Firma Eggstein in Augsburg werde ich anrufen.

    Wem es noch nicht bewusst war: Ich bin Laie was diese Sache angeht.
    Meint beispielsweise, den Hinweis auf die richtige Programmversion kann nutzen, wer das angesprochene Programm kennt, besitzt und damit umgehen kann. Und die geeignete Schnittstelle hat - was bei mir alles nicht der Fall ist.

    Deswegen ist meine Frage: Wer kann im süddeutschen Raum praktische Hilfe gewähren?