E61 530d ging wärend der Fahrt einfach aus

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • E61 530d ging wärend der Fahrt einfach aus

    Hallo zusammen,
    ich bin neu hier im Forum und habe ein Problem mit meinem 5er...
    Vor ein paar Tagen ging er einfach während der Fahrt bei ca. 50kmh aus und lies sich nicht mehr starten. Der ADAC hat folgende Fehler ausgelesen:
    - 19046 Kommunikation mit Batterieüberwachungs-Steuergerät
    - 17185 Kraftstoffmengen-Regelventiel
    - 17233 Raildruckregelventiel
    - 16064 Nockenwellensensor
    - 17378 Drosselklappen-Stellantrieb
    - 16785 Ladedruckregelung/Ladedruckregler
    Beim 2. Auslesen ein paar Minuten später das selbe, nur die Batterieüberwachung und der Nockenwellensensor ohne Fehler.
    Der Freundliche ADAC Mann hatte die Kraftstoffpumpe im Tank unter Verdacht. Beim starten lag hier kurz Strom an und dann war er jedes Mal wieder weg. Als ich dann im Kofferraum den Abschlepphaken holen wollte ist mir aufgefallen das links im Fach Wasser steht. Klar, das kommt vom Panorama Dach und das bekomme ich in den Griff. Aber wie bekomme ich mein Schätzchen wieder zum laufen? Ich hoffe einer von den Profis hier kann mir helfen.
    Mein Auto:
    E61 530d, BJ 2007 rund 210.000km gelaufen.

    Besten Dank im Voraus

    Manuel
  • Ein Diesel lässt sich nur abstellen, wenn man ihm den Sprit nimmt. Deshalb: Kraftstoffdruck messen. Der ADAC-Mann könnte Recht haben.
  • Vielen Dank schon mal für die Antworten.

    Es kommt auf jeden Fall kein Diesel vorne an und die Pumpe im Tank läuft auch nicht. Würde die Pumpe gerne mal testen, weiß aber nicht ob ich da einfach mal 12v draufgeben kann. Der vom ADAC meinte es gibt da auch ne Impulsgesteuerte Pumpe. Sicherungen hab ich tatsächlich noch nicht geprüft, da ja ganz kurz Spannung an der Pumpe anliegt. Werde es aber gleich morgen früh nachholen. Hab heute mal den Nockenwellensensor ausgebaut und kurz gestartet, die NW dreht sich also sollte die Kette ok sein oder? Ich komme aus 56170 Bendorf
  • Ja, wenn man ihm die Kompression und der DDE die Versorgungsspannung nimmt, geht er auch aus. Wollen wir vielleicht noch einen Meteoriteneinschlag in das Fahrzeug als mögliche Ursache nennen? :whistling:
  • Klar ist die Pumpe plausibel.
    Was könnte im eher seltenen Fall die Elektronik durcheinander bringen? Ich denke da reicht z.B. eine tiefe und lange Pfütze Salzwasser (vorallem, wenn man ein Wasserproblem im Kofferaum hat). Ich meine jetzt nicht irgendeinen Ozean, sondern unsere Autobahnen.

    Grüße Touri

    Edit: Hinweis, vorne und im Kofferraum befinden sich mehrere wichtige Relais, im M57 gibt es ein Kraftstoffpumpenrelais und vorne im Kofferraum ist öftes mal die Masseanbindung des Motorsteuergerätes oxidiert.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von M57_Tourer ()

  • Seed7 schrieb:

    Manu79 schrieb:

    Als ich dann im Kofferraum den Abschlepphaken holen wollte ist mir aufgefallen das links im Fach Wasser steht.
    wundert mich dass hier noch keiner der Vorredner angesetzt hat

    da gibts eigentlich garnichts mehr zu grübeln

    Leg mal alle Steuergeräte in der Reserveradmulde frei, mit Sicherheit alles abgesoffen
    Ich glaube, das hat hier keiner übersehen. Die Frage ist, welches "lebenswichtige" elektrische Gerät aufgrund von Feuchtigkeit oder Oxidation defekt sein könnte und wie man das herausfindet.

    Grüße Touri
  • Hast du dir das Motorsteuergerät schonmal genau angeschaut? Nicht, dass das abgesoffen ist.
    Bei mir war da schonmal Wasser im Stecker - frag mich nicht, wie das da hingekommen ist...

    Sitzt in Fahrtrichtung rechts direkt unter der Frontscheibe bzw. unter dem Pollenfilter rechts.
    Nachdem die ganzen Sensoren die im Fehlerspeicher hängen (bis auf Batterie) alle am Motorsteuergerät angeschlossen sind, würde ich da mal genauer schauen - Masseverbindung wurde ja schon genannt! Hast du dir die schon angeschaut bzw. los geschraubt, gereinigt und wieder befestigt?
  • Der Maschinist schrieb:

    Deine Steuerkette ist bestimmt gerissen, typisch dazu ist der Nockenwellenfehler

    Manu79 schrieb:

    Der Freundliche ADAC Mann hatte die Kraftstoffpumpe im Tank unter Verdacht. Beim starten lag hier kurz Strom an und dann war er jedes Mal wieder weg.
    Der freundliche ADAC Mann müsste eigentlich unfreundlich, ehrlich und kompetent genug sein, um eine gerissene Steuerkette bei seinen Startversuchen zu erkennen und mitzuteilen. Aber ich lerne in diesem Fall gerne dazu.

    Grüße Touri

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von M57_Tourer ()

  • Der Maschinist schrieb:

    Deine Steuerkette ist bestimmt gerissen, typisch dazu ist der Nockenwellenfehler, alle Fehler zum Raildruck sind Folgefehler
    Meine ist ja letztens erst gerissen - den Nockenwellenfehler hatte ich definitiv auch. Den Rest nicht...

    Diagnosegerät dran und Raildrucksensor anzeigen lassen. Wenn der beim Orgeln um die 4-6 Bar rumkriecht und nicht auf ca. 150 Bar hoch geht, dürfte die untere Kette durch sein.
    Obere Kette lässt sich recht einfach beurteilen, wenn man den Nockenwellensensor raus macht, orgelt und mit ner Lampe rein leuchtet.