Springt nicht mehr an viele Fehlercodes

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • saft6luck schrieb:

    @530xit E61, nicht E39.

    Der Anlasser dreht nicht, hat er geschrieben.

    Wenn das EGS fehlt, bekommt er keine Startfreigabe (Klemmensignal: könnte man am PT oder K-CAN sehen), CAS wird auf jeden Fall nicht starten, da der Kraftschluß nicht geprüft werden kann.

    Um es (immer noch Ferndiagnose) etwas genauer auszuführen: EGS kann defekt sein, Versorgungsspannung fehlen, PT-CAN nicht richtig angeschlossen (auch nur ein Pin), KL15_WUP kann fehlen. Zusammen mit dem K-CAN-Problem würde ich auf mindestens ein Kabelbaumproblem tippen. Evtl. an einer Stelle, wo PT und K-CAN gemeinsam aufliegen oder verlaufen. Oder ein gemeinsamer Massepunkt ist ab.

    Anfangen würde ich beim Stecker der EGS: Spannung prüfen, PT-CAN (z.B. auf Durchgang von der Motorsteuerung oder KGM zum EGS).
    Ist in dem Fall Schnuppe. Die DDE und das EGS hängen auf dem PT-Bus. Die beiden darf ein K-Bus Fehler also nicht jucken. Wenn das EGS aber sich nicht meldet, ist es nicht angeschlossen oder defekt. Ich würde da also mit der Suche beginnen. Auto hoch und nach dem Stecker schauen. Anlasser dreht nur dann, wenn P eingelegt ist und das meldet das EGS.

    newtis.info/tisv2/a/de/e60-525…us/powertrain-can/ou98k0m
    Diagnose? Klar, wie zu Opas Zeiten!
  • 530xit schrieb:

    saft6luck schrieb:

    @530xit E61, nicht E39.

    Der Anlasser dreht nicht, hat er geschrieben.

    Wenn das EGS fehlt, bekommt er keine Startfreigabe (Klemmensignal: könnte man am PT oder K-CAN sehen), CAS wird auf jeden Fall nicht starten, da der Kraftschluß nicht geprüft werden kann.

    Um es (immer noch Ferndiagnose) etwas genauer auszuführen: EGS kann defekt sein, Versorgungsspannung fehlen, PT-CAN nicht richtig angeschlossen (auch nur ein Pin), KL15_WUP kann fehlen. Zusammen mit dem K-CAN-Problem würde ich auf mindestens ein Kabelbaumproblem tippen. Evtl. an einer Stelle, wo PT und K-CAN gemeinsam aufliegen oder verlaufen. Oder ein gemeinsamer Massepunkt ist ab.

    Anfangen würde ich beim Stecker der EGS: Spannung prüfen, PT-CAN (z.B. auf Durchgang von der Motorsteuerung oder KGM zum EGS).
    Ist in dem Fall Schnuppe. Die DDE und das EGS hängen auf dem PT-Bus. Die beiden darf ein K-Bus Fehler also nicht jucken. Wenn das EGS aber sich nicht meldet, ist es nicht angeschlossen oder defekt. Ich würde da also mit der Suche beginnen. Auto hoch und nach dem Stecker schauen. Anlasser dreht nur dann, wenn P eingelegt ist und das meldet das EGS.
    newtis.info/tisv2/a/de/e60-525…us/powertrain-can/ou98k0m
    Was ist Schnuppe? E39 hat keinen PT-CAN an der Getriebesteuerung :D

    Dass der K-CAN den Fehler nicht verursacht ist klar - hab ich schon mehrfach geschrieben. Aber zur Erklärung: die Hälfte der Fehlerspeichereinträge kommen daher.

    Anlasser prüfen ist für die Katz, da OHNE EGS DER MOTOR NICHT STARTEN DARF. Das fehlende EGS am PT-CAN verhindert den Motorstart. Es ist nicht einfach nur das Automatikgetriebe "defekt", die Getriebesteuerung kommuniziert nicht am PT-CAN, daher weiß das CAS nicht, dass der Motor ohne Kraftschluss laufen kann (= kein Gang eingelegt ist).

    Das könnte man in einer Endlosschleife wiederholen. Muss man wirklich noch deutlicher werden?

    Also noch einmal: Das EGS muss wieder gangbar gemacht werden, sonst wird das mit dem Motorstart nichts.
  • Das mit dem EGS erscheint schon logisch, erklärt aber noch nicht warum die Spannung beim Drücken der Start Taste so extrem zusammenbricht. Somit hätte der Anlasser schon die Freigabe, kann aber nicht drehen weil er einfach im Eimer ist und blockiert. Wenn der Anlasser keine Freigabe vom EGS hätte dürfte beim Drücken der Start Taste mit der Bordspannung gar nichts passieren.
  • joker99m schrieb:

    ich hab jetzt nicht komplett alles durchgelesen, aber hast du nicht was geschrieben von Ölwechsel am Getriebe?? Dichthülse gewechselt und den Stecker nicht wieder richtig draufgesetzt??? Vielleicht mal hier gucken ;)
    Ja das wurde von einer werksatt gemacht ,könnte ja sein oder möglich sein das der Stecker nicht richtig sitzt dann gibts ja auch keinen Kontakt , da vorher hatte ich mit Carly zugriff auf das Getriebe nun nicht mehr .
  • Dr Death schrieb:

    Das mit dem EGS erscheint schon logisch, erklärt aber noch nicht warum die Spannung beim Drücken der Start Taste so extrem zusammenbricht. Somit hätte der Anlasser schon die Freigabe, kann aber nicht drehen weil er einfach im Eimer ist und blockiert. Wenn der Anlasser keine Freigabe vom EGS hätte dürfte beim Drücken der Start Taste mit der Bordspannung gar nichts passieren.
    Wenn ich den Schlüssel reinstecke, dann einmal auf Start drücke musste er sofort wie früher anspringen , nun jetzt Schlüssel rein 1x Start leuchtet erst mal alles auf auch das Zeichen zum vorglühen 2x Start geht alles sofort wieder aus .Anlasser hab ich noch nicht aus gebaut um zu testen aber da ich per Diagnose nicht ins Getriebe komme gehe ich mal von aus das es das Kabel ist.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Elch850 ()

  • Also bricht da keine Spannung zusammen. Schlüssel rein, einmal drücken und normalerweise springt er dann an. Das tut er bei Dir also nicht und mit dem zweiten Druck geht die Zündung dann wieder aus? Es erfolgt also lediglich kein Motorstart.
    Diagnose? Klar, wie zu Opas Zeiten!
  • So erst mal vielen dank an alle,für die ganzen tipps und hilft Stellung für mein Problem .
    nach den Ganzen Feiertagen also ab Jan lasse ich ihn abschleppen zu meinen bekannten und der erste schritt wird sein Getriebe Stecker Kontrollieren,da es nur mit einer Bühne geht .

    halte euch auf dem Laufenden .