Springt nicht mehr an viele Fehlercodes

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Dr Death schrieb:

    Elch850 schrieb:

    Dr Death schrieb:

    Elch850 schrieb:

    Die Batterie könnte man auch noch einem Belastungstest unterziehen. Wenn die Spannung beim Starten zusammenbricht können die tollsten Fehlercodes entstehen.

    Ja aber wie mache ich das am besten Zündung an und von der Batterie messen mit Multimeter oder geheimen
    Am einfachsten ist es zu ATU zu fahren und dort bitten Lima und Batterie zu testen. Der hängt dann ein Messgerät mit einstellbarer Belastung dran und dann weißt du was Sache ist. Möglicherweise hat auch die ein oder andere freie Werkstatt so ein Gerät. Aber da du ja nicht fahren kannst wird's schwierig. Vielleicht hast du noch eine andere Spenderbatterie rumliegen die du kurzfristig einbauen kannst? Dann könnte nach Neuregistrierung der Batterie evtl. mal das System ordentlich runter und wieder hochfahren, falls es an einer defekten Batterie liegt. Oder halt notfalls mit den Starthilfekabeln ein Spenderfahrzeug mit deinem koppeln. Kostet halt Zeit.
    Ja überbrückt habe ich schon versucht ohne Erfolg, bekannter hat eine Werkstatt 3 km weiter musste dort abgeschleppt werden, der hat auch Batterie tester
  • Elch850 schrieb:

    Eigendlich wenn ich vor Einbau der Batterie den IBS weglassen müssen ja alle Steuergeräte volle Leistung bekommen oder nicht
    Wenn die Spannung zusammenbricht dann nicht. Und da deine Batterie von den Werten her nicht mehr so toll war, sollte man mit der anfangen. Du kannst ja die geladene Batterie mal einbauen und dann hältst du das Multimeter an die Kontakte der Batterie dran. Eine 2. Person schaltet dann die Zündung ein. Dann siehst du ob die unter 12Volt zusammenbricht.

    Wenn die Sitzheizung nachträglich eingebaut wurde, dann gibt es doch dafür Lastrelais und Sicherungen dafür? Zieh die Mal ab um die Sitzheizung zu deaktivieren.
  • Irgendwie kommen wir glaube ich mit dem Diagnosebericht von Carly nicht weiter. Hier wird einfach nicht Detailiert angezeigt was sache ist....

    Aber bei der Menge an fehlern könnte es auch ne Batterie mit Zellschuss sein.

    Der Großteil der Fehler sind meiner Meinung nach Folgefehler auf einen gestörten Bus (K-Can).

    Ganz blöde Frage.... beim E60 gab es doch die Rückrufaktion bzgl. Masseband Probleme. Vielleicht hat der Wagen die Aktion (wie auch immer) nicht erhalten.

    Kannst du mal Prüfen bzw. ein Foto vom Masseband machen?
    Und schau im Kofferraum dir die Steuergeräte an den Anschlüssen mal an.... nicht das dort doch Feuchtigkeit eingetreten ist, und diese nur bereits Verflogen ist.
    Stichwort: Grünspan
  • Tschonke schrieb:

    Irgendwie kommen wir glaube ich mit dem Diagnosebericht von Carly nicht weiter. Hier wird einfach nicht Detailiert angezeigt was sache ist....

    Aber bei der Menge an fehlern könnte es auch ne Batterie mit Zellschuss sein.

    Der Großteil der Fehler sind meiner Meinung nach Folgefehler auf einen gestörten Bus (K-Can).

    Ganz blöde Frage.... beim E60 gab es doch die Rückrufaktion bzgl. Masseband Probleme. Vielleicht hat der Wagen die Aktion (wie auch immer) nicht erhalten.

    Kannst du mal Prüfen bzw. ein Foto vom Masseband machen?
    Und schau im Kofferraum dir die Steuergeräte an den Anschlüssen mal an.... nicht das dort doch Feuchtigkeit eingetreten ist, und diese nur bereits Verflogen ist.
    Stichwort: Grünspan
    Ausgelesen habe ich noch nicht aber habe die Mattiere gemessen .
    - 13,1V vor dem Einbau
    - Beim Anklemmen
    12,97V - 12,95V
    - Auto Verriegeln
    12,71V - 12,83V
    - Auto Entriegeln
    12,83V - 12,61V
    - Zündung an
    12,62V - 12,3V
    - Start Knopf Drucken
    12,3V - 11,08 V - 12,3 V Springt nicht an
    - Auto Verriegeln
    12,3V - 12,85 V

    geht alles soweit nach 30-40 Sek aus ausser der Schalthebel Stufe N Leuchtet und geht ca nach 1-2 min aus .

    Vorne die POL auch gemessen kommt 12,8V - 12,9 V an .
  • So mein Sohn hat die Zeit gemessen 4 min bis der schalthebel aufhört zu leuten, und ca alle 5 min fangen start schalthebel und hintere Fenster Sicherung Knopf an zu leuchten. Auto verriegelt lese jetzt noch mal die Fehler aus
  • Die Schalter sind für die Sitzheizung, neuer carly Fehler Protokoll liegt bei, die Kabel werden wohl für die Sitzheizung sein seit dem ich die still gelegt habe gehen sie nicht mehr.
    Dateien
  • Einen K–Can Fehler hatte ich auch schon, damit springt die Mühle aber an. Das das EGS fehlt, ist da wesentlich relevanter. Wenn Du jemanden zum Codieren hast, Versuch mal die Automatik aus zu codieren. Sprich auf Schalter umcodieren. Obwohl ich mir ans Fehlerbild dann nicht erklären kann.

    Hast Du mal geprüft ob er durch absprühen mit Startpilot anspringt? Nicht das es ein simples Kraftstoffproblem ist.
    Diagnose? Klar, wie zu Opas Zeiten!
  • Dazu mal hier der Schaltplan. newtis.info/tisv2/a/de/e39-525…s-signals/can-bus/ar2knux

    Ich denke du bist mit den ganzen Bus–Baustellen auf dem Holzweg. Das ist nicht der Hauptgrund das der Kübel nicht läuft. Aber es scheint wenigstens so zu sein das am Getriebe der Stecker nicht richtig gesteckt ist.
    Diagnose? Klar, wie zu Opas Zeiten!
  • @530xit E61, nicht E39.

    Der Anlasser dreht nicht, hat er geschrieben.

    Wenn das EGS fehlt, bekommt er keine Startfreigabe (Klemmensignal: könnte man am PT oder K-CAN sehen), CAS wird auf jeden Fall nicht starten, da der Kraftschluß nicht geprüft werden kann.

    Um es (immer noch Ferndiagnose) etwas genauer auszuführen: EGS kann defekt sein, Versorgungsspannung fehlen, PT-CAN nicht richtig angeschlossen (auch nur ein Pin), KL15_WUP kann fehlen. Zusammen mit dem K-CAN-Problem würde ich auf mindestens ein Kabelbaumproblem tippen. Evtl. an einer Stelle, wo PT und K-CAN gemeinsam aufliegen oder verlaufen. Oder ein gemeinsamer Massepunkt ist ab.

    Anfangen würde ich beim Stecker der EGS: Spannung prüfen, PT-CAN (z.B. auf Durchgang von der Motorsteuerung oder KGM zum EGS).
  • So die Roten Kabel, die hinten Angeschlossen waren sind für die Sitzheizung habe auch beide Steuergeräte abgeklemmt Kabel verfolgt wohl mal verbaut wurden von der Firma alba automotive steht auf den Steuergeräten .

    Startpilot konnte ich ja nicht verwenden ,der ja nicht startet

    Anlasser Höre ich nicht drücke Start geht sofort alles aus .

    Ich gehe auch mal von aus das der Stecker im Getriebe nicht richtig steckt und die ganzen Fehler Meldungen verursacht ,da ja vor kurzen was dran gemacht wurden war , und somit Garantie fall .
  • Bin aktuell mit ähnlichem Problem am hantieren.
    Nur weniger Fehler als bei dir dennoch die selbe Problematik.
    Habe auch schon den Anlasser gewechselt, fährt aber immer noch im notlauf und das starten läuft nicht Immer.
    Habe auch alles was nachgerüstet worden ist umgebaut auf ursprung dennoch keine Lösung in Sicht.
    Batterie auch neu und angelernt, keine Lösung.
    Falls sich was bei dir tut, würde mich das sehr freuen, weil mit jeder weiteren Reparatur die ich momentan durchführen muss für mehrere hundert Euro löst mein Problem immer noch nicht und ich beiße bei dem Wagen auf granit.

    Halt uns bitte auf dem laufenden eventuell löst sich mein Problem wenn ich hier mitlesen und paar Anregungen oder Lösungsvorschläge mitverfolge.

    Frohe Festtage und viel Erfolg.
  • OA60 schrieb:

    Bin aktuell mit ähnlichem Problem am hantieren.
    Nur weniger Fehler als bei dir dennoch die selbe Problematik.
    Habe auch schon den Anlasser gewechselt, fährt aber immer noch im notlauf und das starten läuft nicht Immer.
    Habe auch alles was nachgerüstet worden ist umgebaut auf ursprung dennoch keine Lösung in Sicht.
    Batterie auch neu und angelernt, keine Lösung.
    Falls sich was bei dir tut, würde mich das sehr freuen, weil mit jeder weiteren Reparatur die ich momentan durchführen muss für mehrere hundert Euro löst mein Problem immer noch nicht und ich beiße bei dem Wagen auf granit.

    Halt uns bitte auf dem laufenden eventuell löst sich mein Problem wenn ich hier mitlesen und paar Anregungen oder Lösungsvorschläge mitverfolge.

    Frohe Festtage und viel Erfolg.
    Klar kein Problem :thumbup: , Meinen nächsten Schritte werden sein .
    1. Anlasser Ausbauen Prüfen und an 12V klemmen dreht er wird er wieder eingebaut geht bei meinen Modell ja schnell sitzt ja mit am Getriebe wie ich gesehen habe.
    2. Stecker EGS: Spannung prüfen, PT-CAN (z.B. auf Durchgang von der Motorsteuerung oder KGM zum EGS mal sehen ob das was wird :saint: in den Sachen bin ich nicht so gut :D
    3. Werkstatt beim Bekannten Getriebe Öl wanne ab prüfen ob der Stecker richtig steckt .
  • saft6luck schrieb:

    @530xit E61, nicht E39.

    Der Anlasser dreht nicht, hat er geschrieben.

    Wenn das EGS fehlt, bekommt er keine Startfreigabe (Klemmensignal: könnte man am PT oder K-CAN sehen), CAS wird auf jeden Fall nicht starten, da der Kraftschluß nicht geprüft werden kann.

    Um es (immer noch Ferndiagnose) etwas genauer auszuführen: EGS kann defekt sein, Versorgungsspannung fehlen, PT-CAN nicht richtig angeschlossen (auch nur ein Pin), KL15_WUP kann fehlen. Zusammen mit dem K-CAN-Problem würde ich auf mindestens ein Kabelbaumproblem tippen. Evtl. an einer Stelle, wo PT und K-CAN gemeinsam aufliegen oder verlaufen. Oder ein gemeinsamer Massepunkt ist ab.

    Anfangen würde ich beim Stecker der EGS: Spannung prüfen, PT-CAN (z.B. auf Durchgang von der Motorsteuerung oder KGM zum EGS).
    Ja mal sehen ob ich das hin bekomme ,bin nicht so gut mit dem Multimeter in der Hand ||
  • Was du vorher mal noch checken solltest: ist die Masse vom Motor zurück Karosserie in Ordnung? Ist das Masseband defekt, startet die Fuhre nicht. Dann dreht nähmlich der Anlasser nicht. Hab ich mal vergessen und wunderte mich, das der Anlasser nicht drehte.
    Diagnose? Klar, wie zu Opas Zeiten!