Reinigung Lenkwinkelsensor bis 09/2005

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Reinigung Lenkwinkelsensor bis 09/2005

    Hallo,

    aufgrund sporadischer Aktivlenkungsstörungen und den passenden Einträgen im FS (Fahrerlenkwinkel) möchte ich den Lenkwinkelsensor reinigen.

    Ich habe die alte Version, welche wie ein Poti funktioniert. Das Heißt: Schleifer bewegen sich über eine Kontaktscheibe. Der Sensor ist also elektrisch. Es sind keine optischen Komponenten dabei.

    Nun ist mir aus den verschiedenen Berichten im Netz nicht ganz klar, wie ich die Aktion genau durchführe.

    1. Muss ich das Ganze Soweit zerlegen, dass die Schleifereinheit von der Scheibe getrennt wird? Wenn ja, wie?
    2. Was verwende ich zum Reinigen (Wattestäbchen + Alkohol?)
    3. Auf der Scheibe befindet sich eine fettende Flüssigkeit. Muss die Scheibe wieder gefettet werden oder kommt das Fett aus der Wickelfeder und gehört dort garnicht hin?
    4. Falls gefettet werden muss: womit? Kontaktspray + Wattestäbchen?

    Danke im Voraus!
  • Mhh ich finde es auf die schnelle nicht. Dort hatte jemand den Sensor gereinigt mit Alkohol und danach waren ruckzuck die Schleifer weg. Er musste dann ein neues SZL kaufen.

    Soweit ich weiß gibt es nur eine Version mit Schleifern. Die andere Version ist eben optisch. Und die bracht sicher kein Gleitmittel :)

    Laut Profil hast du einen M54. Den dürfte es nur mit dem alten Schleifern gegeben haben. Wenn du den also gereinigt hast ohne zu fetten sollte es ja passen.
  • Ja natürlich gibt es nur eine Version der Schleifer, aber es ist auch so dass sich diese Schleifer / Abnehmer auch abnutzen und von selber abbrechen. Wenn der Amerikaner schon 200000 Meilen und mehr drauf hat ( was da drüben ganz normal ist ) , dann sind die Schleifer an sich fertig und das hat nichts mit Fett zu tun. Fett gehört da einfach keines dran, weil du dann in Verbindung mit Staub / Dreck das Problem nur verschlimmerst weil es eben eine klebrige Pampe wird. Und das Problem wieso die Schleifer nicht mehr richtig funktionieren ist ja die klebrige Pampe aus Staub / Dreck / Cockpitspray auf den Schleifringen.
  • Hier ein Thread zu einem E65: Schmierung auf dem Lenkwinkelsensor

    bimmerforums.com/forum/showthr…g-Angle-Sensor-FIX-I-hope

    Auch hier wird von der Schmierung gesprochen. Eine Aussage: Ist fett von der Wickelfeder. Der dortige TE glaubt aber die Schmierung muss sein. Sehr undurchsichtig Alles.

    Mein neues Lenkrad ist da. Ich werd beim Wechsel die Kontaktscheibe reinigen und mal von einer Schmierung absehen.
  • Also meines funktioniert schon über ein Jahr problemlos auch ohne Schmierung. Der dem die Kontakte zerbröselt sind ist aber nicht der selbe Typ der die Anleitung geschrieben hat. Und in einem anderen Video aus Russland sind auch die Kontakte zerbröselt und hat das beim zerlegen festgestellt, da half auch Reinigen nichts mehr. Der hat dann irgendwelche Potis zerlegt und die Schleifkontakte da abgemacht und an die Scheibe gelötet. Sollten die Schleifkontakte bei mir zerbröseln hol ich mir einfach ein gebrauchtes und tausche halt nur die runde innere Scheibe mit den Schleifkontakten. Erspart das Kodieren.
  • uli07 schrieb:

    Wenn du das nicht erkennst solltest du den Hammer- Smily weglassen.
    Du hast anscheinend noch keine Wickelfederkassette zerlegt. :thumbdown: Das ist kein Radlager wo Fett 1.Logisch ist und 2. von vornherein klar erkennbar ist.

    In den Elektronikforen wird generell zum fetten von Leiterbahnen / Schleifbahnen abgeraten weil es zu mehr Problemen führt als es nutzen würde.