Brauche bitte einen Rat. 545i oder 550i

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Brauche bitte einen Rat. 545i oder 550i

      Hallo zusammen.
      Bin neu hier bei euch.

      Mein Name ist Kai, bin 47 Jahre jung, komme aus dem Raum Köln/Bergisches Land.

      Ich plane innerhalb der nächsten 6,7 Monate mir einen E60 V8 zu kaufen.
      Da ich einen Firmenwagen habe, soll der 5er als reines Spaßmobil und Hobby dienen.

      Das Schrauben bis zu einem gewissen Grad soll Teil des Hobbys sein. Alles was recht entspannt ohne Bühne/Grube in der geräumigen Garage zu erledigen ist plane ich selbst zu machen.So wie bisher auch (E39 540i/ E46 330ci).

      Das Auto darf und soll sogar in der Anschaffung etwas günstiger sein, den dann wahrscheinlich vorhandenen Wartungsstau möchte ich dann sukzessive beseitigen.So weiß ich das alles gemacht , was alles gemacht und WIE!

      Jetzt habe ich mich natürlich schon viel eingelesen in die Thematik E60 und N62 Motor.
      Leider "verwässern" viele Threads über die Probleme des E60 schnell, so dass es irgendwann auch unübersichtlich wird.

      Das nur als Hinweis für all diejenigen die als erstes Raten die Such Funktion zu bemühen. :thumbup:

      Meine Idee ist es ,dass ich in kurzen Sätzen versuche zusammen zufassen was ich in Erfahrung gebracht habe. Diejenigen die WISSEN und Erfahrung mit den Autos haben können mir das dann evtl. bestätigen, mich korrigieren oder etwas ergänzen.
      Was ich sehr hilfreich finde ist das subjektive Empfinden derer die einen 545/550 fahren oder fuhren.
      Wie zufrieden waren sie mit dem Auto ,wenn er lief. Evtl .auch der Sprung vom E39 zum E60 falls es da Leute gibt, ich denke aber schon. :anbet:

      Nun.
      Der 545 ist der Ältere und wurde nur ca.2 Jahre gebaut.Dann wurde er durch 550 und 540 ersatzlos gestrichen.

      Grundsätzlich sind die Motoren gleich bis auf den Hubraum, korrekt?

      Somit sollte es rein von Motorenseite aus technischer Sicht eigentlich keinen Grund geben den 550 vorzuziehen, korrekt?

      Wenn ,dann kann es nur um den Leistungsunterschied gehen. Ist er spürbar?Lohnt der evtl.Aufpreis zum 550i?

      Rost ist wohl kein generelles Problem der E60 Baureihe, korrekt?

      Auf welche Ausstattungsmerkmale sollte man möglichst achten, da sie nicht oder nur mit großen Aufwand nachrüstbar sind?Wie zb.ein Head Up. Ist das eigentlich sinnvoll?Funktioniert es gut?

      Sind alle Anderen Sitze außer die Komfortsitze auch als sehr gut bezeichnen?

      Wie sieht es mit Problemen bei der Elektrik aus, den elektr.Helfern?

      Gibt es beim IDRIVE irgendwelche Unterschiede, VFL FL?

      Wie ist generell die Lebensdauer ,bei entsprechender Wartung ,der N62 Motoren einzuschätzen ? Die M62 sind ja grundsätzlich eher unkaputtbar bis auf Thema Kette.

      Gibt es hier User die Dinge wie VSD instand setzen. ? Dies würde ich eher ungern selbst machen, da auch das Werkzeug dafür teuer ist, und für ne einmalige Aktion lohnt das nicht.

      Schwachstellen Motor also VSD und Wasserrohr, korrekt? Sonst noch auffällige Bereiche?

      Freuen würde ich mich auch über ganz subjektive Antworten welchen der beiden Motoren IHR empfehlen würdet und WARUM!
      Sehr wichtig noch. Welche Getriebe Arten gibt es, bzw.welche sind zu empfehlen unbedingt oder unbedingt zu vermeiden?


      Und alles was sonst noch wichtig ist oder sein kann, egal welches Detail, immer raus damit.Gibt es Unterschiede beim Licht zb? Oder bei Soundsystemen ,gibts es zb.überhaupt brauchbare Soundsysteme im E60?


      Ok soweit so gut.Bin gespannt was man mir hier dazu sagen kann. :trinken:

      Beste Grüße
      Kai

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kai258 ()

    • Hallo Kai,

      herzlich willkommen im Forum. Ich kopiere deine Fragen mal hier rein und kommentiere sie, hoffe das bleibt einigermaßen übersichtlich. Die Themen haben wir hier alle schon oft durchgekaut, aber wenn man nicht weiß wonach man suchen muss ist es natürlich schwierig. Grundsätzlich zu 5ern mit N62: tolle Autos wenn sie fahren, ein Albtraum wenn sie Probleme machen. Ich fahre den 545i seit 2012 und es gibt kaum ein Teil, das ich noch nicht ausgetauscht habe. Die V8 sind im Unterhalt sehr teuer, zum einen weil oft etwas zu reparieren ist und zum Anderen weil die Ersatzteilpreise seitens BMW in der letzten Zeit extrem angezogen haben. Beispielsweise neuer Endschalldämpfer für 545i oder 550i: knapp 1100€
      Interessant wäre auch, wieviel du als Kaufpreis ausgeben möchtest?

      Grundsätzlich sind die Motoren gleich bis auf den Hubraum, korrekt?
      => Nein, der 550i hat eine weiterentwickelte Ausführung (N62N). Anderes Saugrohr, keine Sekundärlufteinblasung mehr, zusätzliche Ölkühlung etc.

      Somit sollte es rein von Motorenseite aus technischer Sicht eigentlich keinen Grund geben den 550 vorzuziehen, korrekt?
      => siehe oben

      Wenn ,dann kann es nur um den Leistungsunterschied gehen. Ist er spürbar?Lohnt der evtl.Aufpreis zum 550i?
      => ich bin nur einmal einen 550i gefahren, behaupte aber dass man den Unterschied spürt

      Rost ist wohl kein generelles Problem der E60 Baureihe, korrekt?
      => Korrekt, nur die Bremsleitungen gammeln gerne

      Auf welche Ausstattungsmerkmale sollte man möglichst achten, da sie
      nicht oder nur mit großen Aufwand nachrüstbar sind?Wie zb.ein Head Up.
      Ist das eigentlich sinnvoll?Funktioniert es gut?
      => Navi Prof, Schiebedach, Xenon, Lederausstattung mit Komfort- oder Sportsitzen, Automatik, Sitzheizung, PDC, Durchladesystem, Klima High (Klimaautomatik). Head- Up halte ich persönlich für eine Spielerei, gibt aber andere die darauf schwören und nie wieder einen Wagen ohne wollen, Geschmackssache also.

      Sind alle Anderen Sitze außer die Komfortsitze auch als sehr gut bezeichnen?
      => es gibt neben den Komfortsitzen nur noch Sportsitze und Standard. Ich habe Sportsitze und finde sie gut, die Standard sollen nicht besonders gut sein.

      Wie sieht es mit Problemen bei der Elektrik aus, den elektr.Helfern?
      => das VFL- Navi geht gerne kaputt, die Sitzheizung auch

      Gibt es beim IDRIVE irgendwelche Unterschiede, VFL FL?
      => es gibt das Navi Business (klein), das CCC (Navi Prof VFL) und das CIC (Navi Prof ab 2008)

      Wie ist generell die Lebensdauer ,bei entsprechender Wartung ,der N62
      Motoren einzuschätzen ? Die M62 sind ja grundsätzlich eher unkaputtbar
      bis auf Thema Kette.
      => meistens bei Kilometerständen über 200tkm verheizt mit (teuren) anstehenden Reparaturen

      Gibt es hier User die Dinge wie VSD instand setzen. ? Dies würde ich
      eher ungern selbst machen, da auch das Werkzeug dafür teuer ist, und für
      ne einmalige Aktion lohnt das nicht.
      => gibt es, aber nicht zum Schleuderpreis weil es eine sehr aufwendige Arbeit ist

      Schwachstellen Motor also VSD und Wasserrohr, korrekt? Sonst noch auffällige Bereiche?
      => Korrekt, außerdem Ölverlust, Probleme mit der variablen Ventilsteuerung (Valvetronic), ruckelnde Automatikgetriebe im 5. Gang (Komplettaustausch erforderlich wenn der Fehler auftritt)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Slider ()

    • Die V8 machen auf jeden Fall Spaß, sind empfehlenswert, fahrspaß garantiert. Sehr gute gleichmäßige Kraft Entfaltung, ob 545i oder 550i ist egal, der Zustand muss passen, die motor Krankheiten sind sowieso die gleichen,ob du die mehr Leistung des 550i im Alltag spürst, musst du wissen, ich bin mehrere V8 gefahren und so extrem spürbar ist der Unterschied nicht.....

      Nimm auf jeden Fall einen mit möglichst guter Ausstattung, die nachrüsterei ist nervig und teuer und nicht immer möglich.

      Empfehlung komfortsitze und aktivlenkung, Klimaautomatik, Navi,soundsystem logic 7, Schiebedach. Da hat jeder andere Vorlieben,
    • Nur Ergänzung von meiner Seite...

      Wie sieht es mit Problemen bei der Elektrik aus, den elektr.Helfern?
      => das VFL- Navi geht gerne kaputt, die Sitzheizung auch
      => Gerne geht auch die MULF1 (Bluetooth) kaputt, viele denken dann aber, dass es das Navi ist, weil das olle Ding die gesamte Elektrik stört. Ich selber versuche mein Mask1 Navi zu verkaufen. ich hatte schon zwei Käufer und hatte beiden erst mal gesagt, die Mulf1 abzustecken. Und auf einmal gingen Ihre Navis wieder ohne Probleme (und mein Navi steht immer noch zum Verkauf :-)).
    • Ich frag aus reiner Neugierde!
      Vernünftige 545 i und 550 i werden ja im Internet ungefähr ab 8500 bis oben offen angeboten! Da ist es halt schwer einen Kompromiss zu finden, zwischen sehr gut, gut , Mittel , etwas Reparaturstau und Schrott!
      Wenn du für 10 k einen erwischt wo du gleich irgendwann VSD , Wasserrohr, lagerbockdichtung und Valvetronic reparieren musst , dann bist du schnell wieder 5 k für Reparaturen los .... also man sollte schon genau hinschauen und sich genau überlegen was man tut !
    • Also ich habe meinen 545I E61 seit einem halben Jahr, habe ihn mit 200km gekauft.
      Der Vorbesitzer hatte die VSDs schon erledigt und war sich sicher, dass das Wasserrohr dicht ist. Ich bin sehr zufrieden, verbraucht seine 18 Liter Gas und macht einen heiden Spaß. Aber in dem halben Jahr kamem schon unerwarteterweise folgende Dinge, die in Dutzenden Stunden Arbeit mündeten. Wobei die meisten Stunden natürlich nur dem reinen Hobby - Auto bzw. Gewissen zu pflegen - dienten.

      - Generator & Batterie wegen Elektronikfehlern, jetzt gut
      - Vakuumpumpendichtung wegen Ölverlust, jetzt vermutlich gut
      - Lenker hinten und Zugstrebe vorn ausgeschlagen
      - ein Radlager taumelt, bremsen rattern ein wenig, muss ich noch bei...
      - Zusatzwapu defekt

      Wasserverlust (muss man ja erst mal finden):
      - Ausgleichsbehälter auf Verdacht
      - Thermostat auf Verdacht, seitdem besser
      - Verschraubung Kühlkreislauf (LPG...) war definitiv undicht, seitdem Ruhe

      Will heißen: tolles Auto. Als Zweitwagen immer wieder. Aber nicht als einziger Wagen.
    • Muss es unbedingt ein Kombi sein ? Wenn nicht, nimm die kleine 4.0 Limo... klassische Bezeichnung, klassischer Motor, schönes Autole fürs Geld und nicht so ein Groschengrab wie die größeren Brüder...

      Oder, wenn du völlig stressfrei einen herrlich soliden und dafür richtig bösen BMW V8 genießen willst... einen M60... ;)
    • Verstehe deinen Beitrag nicht ganz CAG.
      Nehme an du meinst damit den 540i E60?
      Das ist aber am Ende der selbe Motor mit weniger Hubraum. Er bringt zu 99% die selben Vor- und Nachteile mit wie die "größeren Brüder" - nur mit weniger Leistung.
      Verbrauchstechnisch finde ich den N62 sehr genügsam für einen V8 - das konnte ich jedenfalls von meinem 545i sagen.
      Die Spriteinsparung von 545i/550i auf 540i dürfte also mit Abstand der geringste Posten sein und geht letztendlich zu Lasten des Spaßes.

      Wenn du schon den V8 willst, nimm nach Möglichkeit den 550i, falls das Geld dazu reicht - sonst den 545i.

      Für 10 000€ solltest du einen gut ausgestatteten 545i in gutem Zustand finden.
      550i, vor allem als Facelift, wird sehr schwer zu dem Kurs.

      Nimm dir auf jeden Fall Zeit für die Suche.
    • Die großen N62 sind doch Mimosen, davon sollte man immer schön die Finger lassen, wenn man statt schrauben auch mal fahren will. Das Internet ist voll des Gejammers über teure Defekte. Und ob der Motor nun 225 oder 235 kW hat, das merkt beim Fahren keiner, nur eins merkt man, der kleine V8 ist wesentlich steifer und robuster als die anderen beiden und seine Abmessungen und Geometrie sind näher am Optimum. Der steckt einen Puff eher mal weg, als die beiden Mimosen.
    • CAG schrieb:

      Die großen N62 sind doch Mimosen, davon sollte man immer schön die Finger lassen, wenn man statt schrauben auch mal fahren will.
      Meiner Meinung nach ist das vollkommender Quatsch!

      Die Motoren sind äußerst robust, nur leider machen viele Fahrer große Fehler.

      Ich lege Wert auf Warm- und Kaltfahren, auch ohne Turbo darf man das.

      JEDES Jahr einen Ölwechsel, sonst droht die Aushärtung der VSD und kostet bei BMW ca. 4.500,- EUR.

      Ich fahre seit fast 20 Jahren BMW V8 und habe bis auf ein Klappern nix gehabt.

      Und ich hoffe die nächsten 20 Jahre kann ich auch weiterhin BMW V8 fahren.

      Für mich das beste!!!

      ca 7 Jahre lang den E39 540i gefahren, ein Traum:



      ca. 7 Jahre den E60 545i gefahren, deutlich besser als der E39.



      ca. 2 1/2 Jahre den E60 550i LCI gefahren, nur geringfügig besser, aber gut. =O :) :top:



      Seit ein paar Wochen den F13 650i mit 450 PS, in allen Bereichen um Welten besser.


      Auf Wunsch kann ich einen detaillierten Bericht schreiben.


      Für dein Buget empfehle ich dir eindeutig den 545i!!!

      Ne' geile Karre, aber gute sind seeeeeeeeeeeeeeeehr schwer zu finden.

      Viel Glück.

      :trinken:
    • Es gibt einfach deutlich mehr 545i und 550i. Zu den genauen Produktionszahlen weiß ich nichts aber wenn du mal in die Statistik des KBAs schaust, wirst du festellen dass der 540i als E60 selten ist in Deutschland - wer soll sich also beschweren?
      Auch verstehe ich nicht, was du mit "Abmessungen & Geometrie" meinst - lasse mich aber gerne belehren.

      Mit Pauschalaussagen über große Motoren & Halbwissen ist dem Threadersteller jedenfalls nicht geholfen.
    • Hallo,

      ich habe mir vor ca. 2 Monaten den 550i (04/2006, 210tkm) zugelegt, der Fahrspaß ist vorprogrammiert aber auch manche Risiken die der N62 eben haben kann.
      Ich habe lange gesucht und hatte Glück einen aus zweiter Hand gefunden zu haben der schon einiges durch meinen Vorbesitzer in den letzten 10 Jahren gemacht bekommen hat. Dazu gab es einen ganzen Ordner mit Belegen und Nachweisen.

      Grundsätzlich würde ich eher dazu tendieren einen zu suchen wo transparent dargelegt wird, was alles gemacht wurde. Den Besitzer mit Fragen durchlöchern und schauen was er so antwortet. Das gibt schonmal ein Gefühl wie der Wagen vom Vorbesitzer gepflegt/genutzt wurde. Wenn da schon ohne Substanz antworten kommen -> Finger weg!
      Bei einem wo Wartungsstau anliegt und noch einiges dran gemacht werden muss würde ich auch die Finger von lassen.
      Ein Minimum ist für mich das Warm- und Kaltfahren, ein jährlicher Ölwechsel mit hochwertigem Öl (unabhängig vom BMW-Interwall), allgemeine Fahrzeugpflege, usw. -> Viele sparen leider am falschen Ende.
      Was dann noch dazu kommt sind die u.s. Punkte.

      Für meinen habe ich knapp 10k bezahlt, allerdings ist eine Prins Gasanlage verbaut und ich habe noch einen Satz Winterreifen mit neuwertigen Continental Reifen auf 18" M-Felgen dazu bekommen.


      Zu deinen Fragen:
      Grundsätzlich sind die Motoren gleich bis auf den Hubraum, korrekt?
      --> Der 540/545/550i basieren alle auf dem N62 mit den üblichen Tücken, die meistens durch den Fahrer abhängig sind und früher oder später kommen.

      Somit sollte es rein von Motorenseite aus technischer Sicht eigentlich keinen Grund geben den 550 vorzuziehen, korrekt?
      Wenn ,dann kann es nur um den Leistungsunterschied gehen. Ist er spürbar?Lohnt der evtl.Aufpreis zum 550i?
      --> Kommt drauf an wie dein Fahrverhalten ist. im unteren Drehzahlbereich wirst du wenig unterschiede feststellen, im oberen dann eher.
      --> Hier wäre eine Kennfeldoptimierung (Gaspedal, Leerlauf, Ventilhub, usw.) sicherlich viel Wert. Das steht bei mir für das Frühjahr 2019 an (SGS in Gau Bischofsheim wird sehr empfohlen und ein Freund von mir hat es bereits bei seinem 545i gemacht und strahlt vor Freude :-))
      --> Preislich gibt es keine großen Unterschiede zwischen 545i und 550i, daher würde hier eher mehr auf den Zustand schauen.

      Rost ist wohl kein generelles Problem der E60 Baureihe, korrekt?
      -> Nichts extremes, oft sind es die Kotflügel im Innenbereich oben, beim Kombi (links und rechts) im Bereich der geteilten Heckklappe zwischen Scheibe und Blech

      Auf welche Ausstattungsmerkmale sollte man möglichst achten, da sie nicht oder nur mit großen Aufwand nachrüstbar sind?Wie zb.ein Head Up. Ist das eigentlich sinnvoll?Funktioniert es gut?
      -> Reine Geschmacksache, aber nach Möglichkeit viel weil das Nachrüsten extrem viel kostet.
      -> M-Paket und Sportfahrwerk würde ich empfehlen, das macht schon viel aus was das Fahren angeht.

      Sind alle Anderen Sitze außer die Komfortsitze auch als sehr gut bezeichnen?
      -> Ich hatte mal bei einem E61 die "Standardsitze" sie sind riesig und man hat wenig halt drinnen wenn man sportlich fährt. Bequem sind diese dennoch gewesen

      Wie sieht es mit Problemen bei der Elektrik aus, den elektr.Helfern?
      -> Valvetronic (Stellmotoren, Exzenterwellen und Sensoren) Die Stellmotoren kann man einfach wechseln da man leicht rankommt, für die Exzenterwelle und die Sensoren muss der Ventildeckel ab.
      -> Generator (Wenn dies ansteht, dann auch gleich die Generatorblockdichtung wechseln, weil diese irgendwann immer dran ist.
      -> Radiothemen (Mulf, etc.)
      Beim Touring:
      -> Kabelbaum Heckklappe
      -> Ablauf Panoramadach
      -> Diversity Antennenverstärker


      Gibt es beim IDRIVE irgendwelche Unterschiede, VFL FL?
      -> Erst ab Mitte 2008 wurde das CIC mit Festplattensystem, neuem iDrive Controller und auflösendes Display eingebaut, die Systeme davor sind alle anfällig irgendwann.

      Wie ist generell die Lebensdauer ,bei entsprechender Wartung ,der N62 Motoren einzuschätzen ? Die M62 sind ja grundsätzlich eher unkaputtbar bis auf Thema Kette.
      -> Wenn der Wagen gepflegt wurde und die Reparaturen gemacht wurden, sind diese Autos quasi nicht kaputt zu bekommen. Jedoch bedeutet V8 auch bei vielen Themen "alles doppelt"
      -> Dichtungen
      -> VSD
      -> Wasserohr

      Gibt es hier User die Dinge wie VSD instand setzen. ? Dies würde ich eher ungern selbst machen, da auch das Werkzeug dafür teuer ist, und für ne einmalige Aktion lohnt das nicht.
      Schwachstellen Motor also VSD und Wasserrohr, korrekt? Sonst noch auffällige Bereiche?
      -> Das Thema VSD ist keine Sache die jeder machen kann, da man dafür Spezialwerkzeug benötigt. Es gibt aber genug Leute die sich darauf spezialisiert haben und es innerhalb eines Tages machen. Die Kosten liegen bei ca. 1500-2000€.


      Die VSD war bei mir noch kein Thema und ich hoffe das dies auch so bleibt. Ich muss vermutlich bald an die Valvetronic mal ran, weil einer der Stellmotoren langsam schwäche zeigt. Außerdem ist die Generatorblockdichtung undicht, hier muss ich auch irgendwann noch ran. Der Vorbesitzer hat den Generator bereits gewechselt aber leider nicht die Dichtung vom Generatorblock.
      Man denkt es ist doch nur die Lichtmaschine, jedoch hat sich hier ein Ingenieur bei BMW verewigt, da der Ausbau eine Wissenschaft für sich ist :) Einfach mal Googlen...


      Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Suche und drücke die Daumen, dass du etwas gescheites findest.

      Das Auto ist wirklich toll


      Bei Fragen einfach melden!

      Grüße aus dem Rhein/Main Gebiet
      Burak

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Bas28197 () aus folgendem Grund: Update

    • Habe 02/2016 meinen 45er mit 190 TKM gekauft. Leider bin ich auch schon einem "dubiosen" Händler auf den Leim gegangen, ist schon ein paar Jahre her und es handelte sich um einen Mercedes der E-Klasse. Nach langen Streitereien vor Gericht habe ich nach 1 1/2 Jahren meine Geld wiederbekommen samt meinen Gerichtskosten. Seit her fahre ich bei jeder Probefahrt zu einem Vertragshändler oder zum TÜV, ist gut angelegtes Geld, man(n) spart sich jede Menge Überraschungen, Ärger und Anwalts- Gerichtskosten. Wenn der Verkäufer damit nicht einverstanden ist, dann war´s das und beende das Verkaufsgespräch.
      Der Händler, bei dem ich ihn gekauft habe, hat mir sogar die Kosten für eine neue Batterie samt anlernen erstattet, am 2. Tag nach Kauf hatte sie aufgegeben.

      Reparaturen:
      205.000 km: DISA + KGE´s hinüber, Kosten 600€ (freie Werkstatt)
      210.000 km: Automatik Ölwechsel mit Instandsetzung der 6HP Mechatronik und Systemspülung, Kosten 755€ (ZF Stgt.)
      220.000 km: Thermostat defekt, Ausgleichsbehälter undicht, Kosten 150€ (Eigenleistung)
      230.000 km: VSD und Wasserrohr (defekt bei den meisten der 45er) Rep. mit Hilfe von BMW Meister i.R., Kosten 1.500€ und ne Einladung im Biergarten.
      238.000 km: Neu Lima, neue Spannrolle und neuen Rippenriemen, Kosten 650€ (Eigenleistung)
      244.650 km: Vakuumpumpe erneuert, Kosten 175€ (Eigenleistung)
      264.500 km: Neue Zusatzwasserpumpe und Kühlerschlauch 200€ (Eigenleistung)

      Es muss ja nicht bei jedem 45er sein, möchte dir nur schreiben was auf dich zukommen kann.

      Trotz der Kosten und teils intensiven Instandsetzungsarbeiten liebe ich meinen 45er, er ist jetzt halt auch schon 14 Jahre alt (03/04) und hat jetzt 269.000 km auf der Uhr. Natürlich sind auch div. Umbauarbeiten in ihn geflossen, wo einiges an Kohle reingesteckt wurde, aber er ist es mir wert. Ich hoffe, er würdigt meine Zuwendungen und lässt mich, wie bis her, nicht im Stich. Für mich ist er pure Freude am fahren und ich fahre sehr gerne mit ihm.
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Gruss Löwenherz

      Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.
    • Bas28197 schrieb:


      Wie ist generell die Lebensdauer ,bei entsprechender Wartung ,der N62 Motoren einzuschätzen ? Die M62 sind ja grundsätzlich eher unkaputtbar bis auf Thema Kette.
      -> Wenn der Wagen gepflegt wurde und die Reparaturen gemacht wurden, sind diese Autos quasi nicht kaputt zu bekommen. Jedoch bedeutet V8 auch bei vielen Themen "alles doppelt"
      Das stimmt m.E. so leider nicht. Die meisten Krankheiten die der N62 hat kommen früher oder später, wenn mit den Wartungen geschlampt wurde früher, ansonsten später. Allen voran Ölverlust an allen Dichtungen aufgrund der hohen Temperaturen, dann Wasserrohr dem es egal ist ob regelmäßige Ölwechsel stattgefunden haben oder nicht, gefolgt von den Ventilschaftdichtungen die zwangsläufig irgendwann aufgeben sowie die Valvetronic- Zwischenhebel und Wellen die einlaufen. Alles Reparaturen im vierstelligen Bereich.
    • Wenn du ein gepflegtes Modell findest schnapp zu, wie gesagt die V8 sind selten. 540i noch seltener als die 45/50i, aber wenns passt wieso nicht. Da wäre mir Zustand und Ausstattung wichtiger..

      Fahre meinen 545i seit fast 2 Jahren, gekauft aus seriösem Vorbesitz. Dicker Ordner mit allen Reperaturen, Rechnungen, checkheft, alles nachweisbar, außerdem Mit prins VSI lpg Anlage und sehr schöner Ausstattung, komfortsitze mit Belüftung, logic 7 soundsystem, aktivlenkung, Dynamik drive, standheizung ab Werk, shadow line, sportlenkrad und und und.

      Macht jeden Tag Spaß zu fahren, komfort, Leistung PS und Drehmoment in allen lebenslagen. Verbrauch im Schnitt 12l Benzin bzw 16-17 Liter LPG. Geht aber locker unter 10l

      Fällig waren bisher VSD, Wasserpumpe auf Verdacht ersetzt, tankentlüftungsventil (stand im fehlerspeicher mit sporadisch MKL an)

      Getriebe Öl Wechsel vorsorglich machen lassen und xhp Flash Stage 2 aufgespielt.
      ansonsten normale Sachen, luftfilter, Öl wechsel etc.

      Die N62 sind robuste und zuverlässige Motoren, lass dir da keine Panik machen, in Foren geht's halt meistens um Probleme...

      Schau mal im 7er forum, da sind mehrere User die mit ihren N62 über 400 tausend km drauf haben...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GTS_Tarik ()

    • Slider schrieb:

      Bas28197 schrieb:

      Wie ist generell die Lebensdauer ,bei entsprechender Wartung ,der N62 Motoren einzuschätzen ? Die M62 sind ja grundsätzlich eher unkaputtbar bis auf Thema Kette.
      -> Wenn der Wagen gepflegt wurde und die Reparaturen gemacht wurden, sind diese Autos quasi nicht kaputt zu bekommen. Jedoch bedeutet V8 auch bei vielen Themen "alles doppelt"
      Das stimmt m.E. so leider nicht. Die meisten Krankheiten die der N62 hat kommen früher oder später, wenn mit den Wartungen geschlampt wurde früher, ansonsten später. Allen voran Ölverlust an allen Dichtungen aufgrund der hohen Temperaturen, dann Wasserrohr dem es egal ist ob regelmäßige Ölwechsel stattgefunden haben oder nicht, gefolgt von den Ventilschaftdichtungen die zwangsläufig irgendwann aufgeben sowie die Valvetronic- Zwischenhebel und Wellen die einlaufen. Alles Reparaturen im vierstelligen Bereich.
      Das habe ich ja nicht ausgeschlossen, deinen Worten kann ich mich zu 100% anschließen, die von Dir genanten Themen habe ich ja weiter unten auch aufgelistet und auch das es sehr schnell sehr teuer wird weil es aufwendig ist diese Themen zu reparieren. Mit ein bisschen schrauben hat es nicht mehr zutun. Es gibt halt Themen die kommen, wenn der Wagen aber gepflegt wurde und die anstehenden Reparaturen durchgeführt wurden ist der V8 einfach ein solider Motor.