Abgasgegendruck und DPF Status

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Vassago schrieb:

    Errechnete Werte stellen dennoch keine gemessenen Werte da, so sorry. Es wird mehr Asche drin sein, als Carly angibt. Juckt im Endeffekt auch niemanden, nur eben die Leute, die wegen der App einen Herzinfarkt bekommen und Angst um ihren DPF haben. Schlaue App :thumbsup:
    Völlig egal, welche "App" die Werte darstellt, der DPF ist bereits voll, sonst würde die Motorsteuerung nicht alle 600km eine Regeneration anstoßen. Da bringt es auch nichts, auf Carly herumzuhacken. Ob die Werte errechnet sind, oder nicht spielt überhaupt keine Rolle, denn es sind die Werte, nach denen die Motorsteuerung arbeitet.

    Und ganz nebenbei läßt sich die Rußmenge und die Aschemenge anhand des Verbrauches und des Betriebszustandes des Motors sehr gut berechnen. Insbesondere da man den Gegendruck messen kann, der wiederum zusammen mit der Steigerungsrate sehr genau den "Verstopfungsgrad" des DPFs bzgl. Ruß und Asche bestätigt.
  • aha und die DDE rechnet nicht, nein? oO
    mir ist es egal, ob jemand Carly gut findet oder nicht. Man sieht einfach, wie man Menschen verrückt machen kann.
  • Ok, ich hab dann halt noch was Stichhaltiges: ein sauberer DPF hat unter 7mbar Gegendruck im Standgas. Das ist aber nur die halbe Wahrheit. Einschlägige Software fährt 3 Drehzahlen an. Diese Daten werden ausgewertet und man bekommt anschließend die Aussage ob der DPF noch taugt oder eben nicht.
    Diagnose? Klar, wie zu Opas Zeiten!
  • Die Fahrtstrecke zwischen den Regenerationen ist m.E. kein Anhaltspunkt für den Zustand des DPF sondern sehr von der Fahrweise abhängig.
    Bei viel Stadtverkehr und Kurzstrecken wird auch mehr regeneriert.
    Mein 535d regeneriert auch mind 1x je Tankfüllung und das seit ich ihn mit 60.000 km gekauft hab. Aktuell bei 255.000 hm immernoch.
  • Vassago schrieb:

    aha und die DDE rechnet nicht, nein? oO
    Den "Konflikt" verstehe ich nicht. Wie geschrieben rechnet die DDE.

    Vassago schrieb:

    mir ist es egal, ob jemand Carly gut findet oder nicht. Man sieht einfach, wie man Menschen verrückt machen kann.
    Allein weil man die Daten bei Charly sehen kann, macht man jemanden verrückt? Dann ist es ja gut, dass der e6x keine Kühlmitteltemperatur anzeigt.

    Wenn man jemandem den Ölstand oder den Verschleiß der Bremsklötze zeigt, gibt man ihm Daten, nach denen er für sich entscheiden kann. Ich würde Öl nachfüllen oder Bremsklötze tauschen bevor es zu spät ist bzw. wenn es für mich gut planbar ist.

    cachinnus schrieb:

    Die Fahrtstrecke zwischen den Regenerationen ist m.E. kein Anhaltspunkt für den Zustand des DPF sondern sehr von der Fahrweise abhängig.
    Bei viel Stadtverkehr und Kurzstrecken wird auch mehr regeneriert.
    Mein 535d regeneriert auch mind 1x je Tankfüllung und das seit ich ihn mit 60.000 km gekauft hab. Aktuell bei 255.000 hm immernoch.
    Wenn du nur 600km weit kommst mit einer Tankfüllung, dann gebe ich dir recht. Meiner braucht 7,2l und schaft da mehr. Regenerieren will er nur (noch) ca. alle 1,5 Tankfüllungen und dies nicht wegen der Rußbeladung, sondern wegen der zyklischen Regeneration.
  • Ich hab ein AK-Motion in meinem e60 535d LCi verbaut,kann den Aschewert in g sehen und alle anderen wichtigen infos.km stand ca 220tkm,den Dpf hab ich letztes Jahr bei der Barten GMbh reinigen lassen.Fahrprofil Ab u Landstrasse wenig Stadt,ich hab immer nen Maxi-Wert von 30-70g,anschliessend Regeneration.Ist auch davon abhängig wie man das Fahrzeug bewegt,bin meist sportlich unterwegs,der Aschewert steigt schneller.Und mein Wagen ist dazu noch leistungs- optimiert .Die Anschaffungskosten von ca 350 euro für das AK-Motion macht sich auf jedenfall bezahlt einbauzeit ca 2stunden inkl Einbauanleitung.Ich bin kein Mechaniker oder Elektriker Plug a Play.....

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SPQR ()

  • SPQR schrieb:

    Ich hab ein AK-Motion in meinem e60 535d LCi verbaut,kann den Aschewert in g sehen und alle anderen wichtigen infos.km stand ca 220tkm,den Dpf hab ich letztes Jahr bei Bartek reinigen lassen.Fahrprofil Ab u Landstrasse wenig Stadt,ich hab immer nen Maxi-Wert von 30-70g,anschliessend Regeneration.Ist auch davon abhängig wie man das Fahrzeug bewegt,bin meist sportlich unterwegs,der Aschewert steigt schneller.Und mein Wagen ist dazu noch leistungs- optimiert .Die Anschaffungskosten von ca 350 euro für das AK-Motion macht sich auf jedenfall bezahlt einbauzeit ca 2stunden inkl Einbauanleitung.Ich bin kein Mechaniker oder Elektriker Plug a Play.....

    Bartek in Overrath?
    Diagnose? Klar, wie zu Opas Zeiten!
  • cachinnus schrieb:

    @saft6luck

    Ich komme in der Regel 820 - 900km mit 65L
    Das ist halt noch ein ganzes Eck bis 600km und darum geht es mir.

    SPQR schrieb:

    Ich hab ein AK-Motion in meinem e60 535d LCi verbaut,kann den Aschewert in g sehen und alle anderen wichtigen infos.km stand ca 220tkm,den Dpf hab ich letztes Jahr bei Bartek reinigen lassen.Fahrprofil Ab u Landstrasse wenig Stadt,ich hab immer nen Maxi-Wert von 30-70g,anschliessend Regeneration.Ist auch davon abhängig wie man das Fahrzeug bewegt,bin meist sportlich unterwegs,der Aschewert steigt schneller.Und mein Wagen ist dazu noch leistungs- optimiert .

    Ich verwende mein DataDisplay, aber so ist es bei mir fast auch, nur dass meiner in der Regel nicht bis 20g Ruß kommt, sondern nur zur zyklischen Regeneration.
    Welchen Gegendruck erreichst du denn?
  • Kann ich dir nicht genau sagen weil ich darauf noch nicht geachtet habe,was mich ein wenig wunderte das die Regenerationstemperatur(Abgastemperatur) maximal 450 grad erreicht,mehr nicht.Weiss nicht ob es daran liegt das die Drallkappen draussen sind.....Zyklen alle 400-600 km nervt mich ein wenig,passiert meistens auf der AB nach 10-15 minuten ist die Regeneration dann abgeschlossen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SPQR ()

  • SPQR schrieb:

    Kann ich dir nicht genau sagen weil ich darauf noch nicht geachtet habe,was mich ein wenig wunderte das die Regenerationstemperatur(Abgastemperatur) maximal 450 grad erreicht,mehr nicht.Weiss nicht ob es daran liegt das die Drallkappen draussen sind.....Zyklen alle 400-600 km nervt mich ein wenig,passiert meistens auf der AB nach 10-15 minuten ist die Regeneration dann abgeschlossen.
    Wenn die Abgastemperatur nicht über 450 °C steigt, hast du keine aktive Regeneration, sondern nur eine kontinuierliche Regeneration oder den "Versuch" einer Regeneration und kein Errfolg, weil etwas nicht stimmt. Tuning?

    Für eine wirkliche Diagnose müsste man die Randbedingungen prüfen, wie Startbedingngungen, Beladungszustand, Regenerationsanforderung, Differenzdruck, FS, etc. Wenn deine Angaben stimmen, schaut es wie ein Problem aus.
  • SPQR schrieb:

    Mhhh...... liegt 100% an den nicht mehr vorhandenen Drallklappen denke ich mir,keine Fehler im Speicher,Wagen läuft bombe verbrauch bei sportlicher Gangart 9.3 Liter,wenn ich cruse sind 7,9 bis 8,3 Liter.Sparsamer ist ein D5 Alpina oder ein 550D auch nicht.
    Und AGR ist noch aktiv? Die Drallklappen haben da eigentlich keinen Einfluß.
    Bin gerade mal etwas gerast, da ist er von 12g auf 5g Ruß runtergegangen und zwar ohne aktive Regeneration.
  • Das die Asche mal ein paar Gramm weniger wird wenn du schneller unterwegs bist hab ich auch gelegentlich.AGR ist alles noch Aktiv (Plus40).Muss ich trotzdem noch mal Testen mit Drallklappen aber erst im Sommer.......;)Ich hab das mal irgendwo gelesen das wenn die draussen sind,das die Temperatur beim abbrennen niedriger ist.