Servos Ausfall n. Kaltstart und diverse Fehler

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Servos Ausfall n. Kaltstart und diverse Fehler

    Servus,

    habe aktuell ein Problem mit dem sporadischen Ausfall der Servo bei Kaltstart.
    In diversen Foren habe ich zwar Anhaltspunkte gefunden, aber keine identische Situation.

    Vorab habe den Dicken erst im August von einem Bekannten aus der Not heraus gekauft,
    und sollte als Übergangswagen für 3 Jahre dienen.
    Der Preis war für die Laufleistung und bekannten Probleme eigentlich in Ordnung.

    Vorab Probleme die ihm/mir bekannt waren:
    - Fehlermeldung Aktivlenkung (diese geht jedoch .. Vermutung nach Recherchen: Spur n. Reifenwechsel verstellt. Ggf. durch Achsvermessung & Softwareupdate bzw. Neu Initialisierung behoben werden.)
    - Kabelbaumbruch Heckklappe (typisch aber nicht dringend)
    - Funkschlüssel gehen nicht (Diversity ggf. defekt oder auch durch Heckklappenverkabelung verursacht)

    Mittlerweile spitzt sich die Gesamtlage aber ein wenig zu - finanziell wie auch mit Problemen die kritischer sind.

    SERVO / Wie es begonnen hat:

    Angefangen hat das Problem mit fallenden Temperaturen über Nacht (vor ca. 3-4 Wochen als es Nachts gegen 2-3 Grad ging).
    Wollte morgens zur Arbeit und keine Servo nach dem Kaltstart (Wegstrecke ca. 8km).
    Tagsüber steht der Dicke in der Tiefgarage und Tagestemperaturen waren/sind ja moderat (>15 Grad).
    Wenn ich von der Arbeit losgefahren bin hatte ich das Problem nach dem Kaltstart nicht. Servo ging einwandfrei.
    Ebenso habe ich ab und an auf der Wegstrecke nach ca. 3-4 km an der Tankstelle angehalten.
    Beim erneuten losfahren ging die Servo plötzlich wieder einwandfrei.
    Das Spiel habe ich über einige Tage beobachtet und auch das Servoöl kontrolliert.
    Stand des Öl´s unverändert und kurz vor der Max Markierung.
    Fazit: * längere Standzeit bei kühlen Temparaturen --> keine Servo bei Kaltstart
    * Kurz an- bzw. halbwegs warmfahren (3-4km) - Motor kurz aus - wieder Starten --> Servo geht wieder
    * längere Standzeit bei Temperaturen >10/15 Grad --> Servo geht auch bei Kaltstart

    Da ich ohne hin einen Termin für Ölwechsel und Achvermessung bei Bosch hatte, sollten die danach auch gleich mal schauen.
    Das haben die leider verpennt, dafür aber beim Auslesen [ESI tronic 2] folgende Fehler gefunden:

    --> Siehe Anhang .. Fehlerbericht .. lange Liste

    Was kommende Woche ohne hin gemacht werden soll sind die Glühkerzen inkl. Steuergerät.
    Sobald das Paket da ist fahr ich in die Werkstatt (Set von BERU).

    Jetzt stellt sich mir aber die Frage was mache ich mit den anderen Geschichten mache bzw. welches Vorgehen könnt ihr empfehlen.
    Vorallem da mein Finanzpolster aktuell leider unerwartet sehr ausgedünnt ist.

    Öfter gelesen und gehört soll wohl ein Software Update von BMW nicht verkehrt sein.
    Bei der Gelegenheit auch gleich eine Initialisierung von LWS (weil das Bosch nicht konnte) sowie die Aktivlenkung.

    Vermute auch, dass das Servo Problem wohl von der Batteriespannung/versorgung kommen könnte.
    Da ich kein Multimeter habe wollte ich das im Geheimmenü wenigstens mal grob im Auge behalten.
    Allerdings habe ich es in den letzten Tagen nur 2x geschafft, dass mir diese auch angezeigt wird.
    Fast immer beendet sich das Menü bei Punkt 9 einfach selbst, ohne mir eine Spannung anzuzeigen.
    Zu letzt hatte ich nach einer Fahrt eine Anzeige von 12,5V -12,6V.
    Nun gut .. da das IBS wohl auch nicht so rund läuft .. liegts vllt. daran.

    Pfff .. weiß gerade nicht wo ich anfangen und aufhören soll .. bin ratlos .. und weiß echt nicht weiter .. :(
    Dateien

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Zen79 ()

  • stimmt .. hatte geistig vor der langen Liste an Problemen bzw. Fehlermeldung kurz kapituliert X/

    Allgemeines was ich die Tage zur Servo Problematik gefunden habe:

    1) Schwingungsdämpfer bzw. Riemenrad an der Kurbelwelle (kann ggf. auch durch Klima AN/AUS bestätigt werden )
    2) Riemenscheibe & Keilrippenriemen (kann ggf. auch durch Klima AN/AUS bestätigt werden )
    3) Batteriespannung

    glaube 1+2 sind vermutlich das Selbe nur anderes genannt?

    --> Ob Klima an oder aus ist hat übrigens bei mir keinen Unterschied gemacht.
    Ob das ein Indiz für irgend etwas ist .. ging mir aus den ganzen Forentexten nicht hervor.
    Aufgefallen ist mir aber , wobei ich mir nicht 100% sicher bin, dass es gelegentlich nach dem Aussteigen ein wenig nach Plastik Schmorbraten riecht.

    Teileempfehlung CORTECO.

    Allerdings tue ich mich schwer im Teilekatalog die passenden / richtigen Teile zu finden.

    Bei Glühkerzen bzw. Stiften hat das noch funktioniert. Aber bei den o .g. wusste ich jetzt nicht zweifelsfrei welche genau und was dazu gehört.

    Ich kenne auch leider keine vertrauenswürdige und super Werkstatt in meiner Nähe.
    Daher versuche ich möglichst vorher so gut es geht die Ursachen zu finden und Teile möglichst selbst zu besorgen (zB wollte Bosch für Glühkerzen 6x 19 € + 90€ SG .. plus Einbau).
    Und da die mir beim Ölservice doch tatsächlich satte 18,xx € pro Liter Öl in Rechnung gestellt haben ... dachte ich mir NÖ.
    Hab das BERU Set für 119,00 € gefunden und selbst bestellt. Einbau trau ich mich aber nicht .. is mir zu heikel.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Zen79 ()

  • Zen79 schrieb:

    Aufgefallen ist mir aber , wobei ich mir nicht 100% sicher bin, dass es gelegentlich nach dem Aussteigen ein wenig nach Plastik Schmorbraten riecht.
    Teileempfehlung CORTECO.

    Allerdings tue ich mich schwer im Teilekatalog die passenden / richtigen Teile zu finden.
    Gibts z.B. bei Amazon: CORTECO 80001103 Riemenscheibe, Kurbelwelle fürn relativ schmalen Taler im Vergleich zum Händler.
    Das es verbrannt stinkt, könnte durchaus ein Indiz auf die Riemenscheibe sein. Handy nehmen, LED Lampe an... Handy auf Video aufnehmen und dann einmal von oben reinlangen in den Motorraum und die Riemenscheibe rundherum filmen, daraus lässt sich ganz gut erkennen, ob dort Probleme sind. Ansonsten einfach untere Abdeckung abbauen und von unten reingucken/reinleuchten (Bühne oder Wagenheber...)

    Über den Riemen / Riemenscheibe wird auch die Lichtmaschine angetrieben, wenn da ein Fehler ist, dann sind also auch Probleme im Bordnetz vorprogrammiert.
    (Hab mir deine Fehlerliste PDF aber jetzt nicht angeguckt)

    Neue Schrauben verwenden! Sind Dehnschrauben und Anzugsdrehmomente beachten.
  • Danke für den Tip mit der passenden Riemenscheibe. Habs bei Amazon für 186,00 Euro gefunden.
    Einbau von sowas traue ich mir nicht zu .. das muss leider eine Werkstatt machen.

    Ok .. ich werde morgen versuchen ein brauchbares Video von der Riemenscheibe und Keilrippenriemen zu machen.

    Gibt es irgendwo von diesen Teilen eine brauchbare Teileübersicht bzw. Zeichung wo auch die Namen stehen?
    Was ich bisher gefunden habe .. da sehen Schwingungdämpfer und Riemenscheibe iwie gleich aus.

    PS: gestern Termin für Werkstatt zwecks Glühkerzen wechseln vereinbart. Leider erst für 30.10 was frei.
    Glühkerzen tauschen setzt er mal 3 Std an .. ~ 200 Euro.
  • Kleines Update.

    Werkstatt konnte gestern leider nicht alles von meiner (leider sehr langen) Liste prüfen.
    Ist zu entschuldigen, da bei Terminvereinbarung nur Wechsel Glühkerzen & Servo prüfen vereinbart war.

    Zur Servo also erstmal:

    "Von oben sah alles soweit okay aus und es scheint nicht die Riemenscheibe zu sein.
    Aber wegen Unterbsetzung konnten sie sich das noch nicht genauer ansehen.
    Könnte aber auch die Servopumpe sein .. weil es über die ca. insgesamt 4 Wochen immer schlechter wurde und nun gar nicht mehr geht."

    --> Neuer Termin steht für den 7.11 an.

    Egal was bei rauskommt ...

    ich hoffe und bete .. es hat nichts mit dem "Hydrogelenkgetriebe" zu tun... sonst krieg ich nen Herzkasper


    IBS Fehlermeldung:

    Fehler wurde gelöscht - jedoch nach Start wieder da.
    Vermute, da dieser Fehler zusammen mit anderen BUS Fehlern im Protokoll steht (Eingangspost verlinkt), ist der IBS auf jeden Fall ein Kanditat der ausgetauscht werden muss.
    Das könnte ich auch selber.

    Immerhin habe ich es die Tage verstanden, dass die Boardcomputer Anzeige für Punkt 09, immer wieder die Code Eingabe erfordert.
    Komisch .. weil die anderen Menüs/Inhalte zeigt er auch so an.
    Spannung während der Fahrt liegt bei 13,9 bis 14,4V, jedoch stark bzw. schnell schwankend (in Millisekunden).

    Frage: Muss der IBS auch codiert werden, wenn die Batterie nicht getauscht wird?

    Gefunden habe ich dazu überwiegend folgende Aussagen:
    # Abklemmen und austauschen
    # KFZ für 8 Stunden ruhen lassen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zen79 ()

  • Kleines Update nach letztem Werkstatt Besuch.

    Riemenscheibe und Servopumpe sind nicht das Problem.

    Offensichtlich hat der Vorbesitzer eine 110A Batterie gegen 95A getauscht (oder tauchen lassen).
    Diese wurde offensichtlich aber nicht oder nicht korrekt codiert.
    Denn im System war die aktuell verbaute nicht eincodiert, sondern noch eine 110A.
    Das wiederrum erklärt schon einige Probleme und diverese Fehler wie IBS und CAN Kommunikation.

    Des Weiteren war die LiMa defekt und lieferte nur noch 11V (wurde direkt von LiMa gemessen).

    Batterie wurde komplett geladen und eine AT LiMa verbaut.

    Die Freie Werkstatt konnte die verbaute Battiere leider auch nicht codieren, da sie mit deren Bosch Gerät die ursprüngliche nicht löschen konnten.

    Bevor ich jetzt zu BMW fahre .. versuche ich erstmal mein Glück mit einem Codierer im Umkreis FFM zu finden.
    - Battiere korrekt codieren
    - LWS initilisieren
    - Aktivlenkung initilisieren

    Kennt wer zufällig einen Codierer in meinem Umkreis?
  • Ja das erklärt so einige Fehler die zuvor im Protokoll standen (siehe Eingangspost verlinkt).
    Spannungsprobleme sind echt eine Nummer für sich 0o

    Wenn ich das richtig, aus zahlreichen Forenbeiträgen kreuz und quer gelesen habe,
    kann eine falsch oder nicht codierte Battarie, Fehler beim IBS auslösen.
    Und das wiederrum kann die LiMa über kurz oder lang schädigen.

    Ich hoffe jetzt, dass wenn offen stehendes zurückgesetzt wird und der Rest initialisiert wird, endlich die Probleme behoben sind :anbet: