Chiptuning + MSG Backup

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Chiptuning + MSG Backup

      Hallo zusammen,

      ich wollte mal nachfragen, ob es hier aktive Hobby oder Berufstätige Chiptuner gibt. Ich beschäftige mich gerade etwas technisch mit der Materie und habe dazu einige Fragestellungen im Kopf. Gewisse Tools/Software sind vorhanden oder bestellt.

      Wie hoch ist das Risiko, per ODB zu flashen? Kann der Flash abgebrochen werden und es ist per OBD kein reinkommen mehr möglich? - mit der Folge von einem notwendigem BDM Flash?

      Meine Idee wäre ein MSG vom Schrott zu besorgen und wie folgt zu verfahren:
      1. Backup des eigenen Steuergeräts per BDM vollständig

      2. Flashen dieses Files auf das 2. MSG --> prüfen im Fahrzeug --> so hätte ich mein bastelsteuergerät erzeugt

      3. alles weitere wird nun per ODB direkt im Fahrzeug mit dem 2. Steuergerät erledigt

      4. würde das 2. Steuergerät an meinem Fahrzeug laufen (CAS, EWS etc. wird doch mitkopiert oder?)

      5. auf was müsste ich beim Backupsteuergerät achten (HW/SW Nummer)?

      Meins hat folgende Daten:
      BMW 530 D
      HW: 0281013500
      SW: 1037387658
      SW Upgradenr: 07811723
      EDC16CP35 KWP

      Ich würde annehmen, ich kann jedes Steuergerät ab Bj. 9/2005 bis Ende LCI nehmen (530d Automat)? Oder gibt es hier Unterschiede?

      6. Könnte man sich beim Anpassen der Momenten, ladedruck, Einspritzmengenkennfelder an Daten eines 535d oriientieren?


      Falls hier keiner helfen kann oder will, wäre auch ein Hinweis über weitere spezialisierte Foren sehr hilfreich. Ist das Thema hier nicht erwünscht bitte um kurz Rückinfo.


      Vielleicht hört sich das etwas abenteuerlich an, aber ich will das nur aus Interesse und dem Lernen dieses Themas probieren. Die Idee mit dem 2. Steuergerät ist halt für den Fall, dass ich was verhaue und die Karre nicht läuft.

      Danke&Gruß
    • Ich kann dir aus Erfahrung sagen -> es macht keinen Sinn, sich ausreichend Wissen anzueignen. Denn das dauert Jahre. Dazu gibt es viel zu viele Tuner und der Markt ist mehr als gesättigt. Dazu noch die Kosten, die auf dich zukommen, für Hard- und Software. Das rechnet sich heute nicht mehr, um damit anfangen zu wollen. Und ich kenne einige Tuner ;)
    • Über Sinn machen gibt es glaube keine Diskussion. Ich will nicht weit ausholen aber ich bin selber beim OEM in der Entwicklung und habe schon etwas Hintergrundwissen auch wenn ich selber nicht für die Applikation zuständig bin (sondern Bauteilentwicklung). Ich habe auch Kollegen die direkt beim Arbeitsverfahren arbeiten, mit denen ich mich auch schon austausche ;-). Es geht ja auch nur um mein Fahrzeug und nicht darum, dass ich generell Fahrzeuge tunen will.
      Mich interessiert das einfach technisch, weil ich da unheimlich dazulerne und es mir Spaß macht. Ob ich dann am Ende mit aktivem Tuning rumfahre sei auch mal dahingestellt.

      Ich habe jetzt schon Spaß daran, Dokus zu lesen, Kennfelder zu sichten und zu überlegen welche Kennfelder man anpassen müsste. Man findet ja glücklicherweise aus Usersicht alles im Netz.

      Ich würde mich einfach freuen, wenn man sich fachlich darüber austauscht. Damit nichts kaputt gehen kann, kam die Idee mit dem Backuppen meines MSG´s.
    • Ich glaube kaum, dass du einfach nur das MSTG wechseln kannst und alles ist chick. Eher wirst du das dazu passende Zündschloss und CAS benötigen. Und ich würde auch keine Kennfelder eines 535D versuchen auf einen 530D anzupassen.
    • Moin,
      Steuergerät klonen geht.
      An den Daten des 535d kannst dich nicht orientieren, da anderes Ladedruckkonzept.
      Im Prinzip kannst du erstmal damit anfangen die Driverswishmap zu bearbeiten, fühlt sich auch schon nach Mehrleistung an (subjektiv, wird keine Mehrleistung erzeugt), ist aber relativ sicher. Wenn du dann damit umkannst und was vernünftiges raus bekommrn hast kannst du dich ums AGR kümmern, und danach mal an den Einspritzmengen/-Zeiten und dem Ladedruck rum zu spielen. Wie müsste dir ja bekannt sein - weil Kennfelder musst du ja auch schon erkennen können, dir die Werte umrechnen, skalieren und und und...

      Interessantes Thema, habe mich auch lange damit beschäftigt allerdings ist mir die Software einfach zu teuer gewesen. Doch dank dem Tuner meines Vertrauens konnte ich trotzdem viel ausprobierennund lernen..


      Grüße
    • Es gibt viele Tuner aber nur wenige gute, die meisten holen sich die fertige Tuning Software auf dem Schwarzmarkt und wollen das große Geld machen. Ich kenne einen der hat sich in seinem Diesel Chip reingemacht und das Dingen wird jetzt immer heiß auf der Autobahn, so kann er die volle Leistung gar nicht nutzen bzw. nur kurz. Also da gehört schon viel mehr als nur Kenn Felder optimieren zum guten Tuning.
      Performance is our mission.
    • @snoob kannst du selber BDM proggen? Hatte selber erst mal nur Zeugs für OBD Flashen bestellt. Komme selber aus einer Ecke zwischen BS/Hannover, viell könntest du mir das machen für den schmalen Taler? ;) So könnte ich dann per OBD rumdoktern und mein Auto bleibt durch das BackupMSG fahrbereit. Oder hast du ne Empfehlung für HW von BDM lesen/flashen? Gibt ja BDM100 ja schon günstig aus China...

      @Cellist
      Also A2l etc. habe ich. D.h. ich muss nicht manuell Kennfelder suchen. Auch Dokus EDC16 sind vorhanden, um entsprechende Kennfelder zu finden. Deine angesprochene Wunschmomentmap gibt es 2x (min/max) ist aber gleich bedatet. Und ja man könnte hier natürlich die Bedatung anpassen, dass er bei weniger PWG Stellung mehr Moment macht. Beim Tuning muss hier halt auf max. Wunschmoment erhöht werden. Meine Idee wäre sowieso das alles bis 500 Nm Serie bleibt und eben nur der Bereich 500-600Nm (570-580Nm) erweitert werden. Zum Beispiel: Wunschmoment, Momente in Menge, Menge/Ladedruck, Raildruck hoch usw.. Hinzu kommen dann natürlich noch Anpassung von Grenzkennfelder (z.B. über Höhe) die ebenfalls auf 600Nm/bzwö.. höhere Menge und Ladedrücke erweitert werden müssen.

      Ich werde eventuell auch ein tuningfile kaufen und dann mein original VS. tuning vergleichen. Reine Tuningfiles kann man auch beauftragen bzw. gibt es die teilweise auch kostenlos. So sehe ich auch sofort, welche Kennfelder genau bearbeitet wurden.
    • Besten Dank für dein Angebot, ist aber leider etwas weit weg ;) Ich habe in meiner alten Heimat ne Firma gefunden die das für kleines Geld machen würde. Bin mir noch unsicher ob ich es selber mache oder lassen mache. Für selber müsste ich halt noch den Kram bestellen.

      Ansonsten hab ich heute nen MSG für 140€ gekauft, welches aus einem Unfaller stammt. Komme also meinem Ziel etwas näher ;)

      Der China-OBD Flasher ist auch verschickt, damit kann ich dann hoffentlich auch mein orginalfile lesen und später schreiben.