Getriebe defekt?...nach Stillstand an der Ampel gibt es einen heftigen Ruck !!!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Getriebe defekt?...nach Stillstand an der Ampel gibt es einen heftigen Ruck !!!

    Guten Morgen,

    ich bin seit kurzem Besitzer eines E61.

    Zum Fahrzeug:

    E61 530iA Touring LCI, 272 PS
    Baujahr 2008
    Laufleistung ca. 146000 km

    Zum Problem:

    Wenn ich an eine Ampel zum Stehen komme, ist alles ok. Sobald ich aber den Fuß von der Bremse nehme, gibt es einen starken Ruck, so, als wenn ich bei einem Schaltgetriebe die Kupplung springen lassen würde oder als wenn die Bremsen festgebacken wären und sich beim Gas geben plötzlich lösen würden. Es klingt fürchterlich !!!

    Ich habe gelesen, das evtl. der Wandler defekt sein könnte...das das Problem evtl. mit einem Sooftwareupdate behoben sein könnte, obwohl ich immer wieder höre, das ich die Finger von irgendwelchen Updates lassen soll.

    Im Fehlerspeicher ist nichts hinterlegt.

    Gibt es da eine Diagnose/Erfahrung von euch?

    Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.
  • Wenn der Wandler defekt sein sollte, wird dir ein Software-Update nicht helfen. Seitwann repariert eine neuere Software defekte Hardware?
  • Fang doch einfach mit dem einfachen an => Ölstand checken, ist der ok => Hardware/Software checken.
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Gruss Löwenherz

    Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.
  • Shamudi schrieb:

    Guten Morgen,

    ich bin seit kurzem Besitzer eines E61.

    Zum Fahrzeug:

    E61 530iA Touring LCI, 272 PS
    Baujahr 2008
    Laufleistung ca. 146000 km

    Zum Problem:

    Wenn ich an eine Ampel zum Stehen komme, ist alles ok. Sobald ich aber den Fuß von der Bremse nehme, gibt es einen starken Ruck, so, als wenn ich bei einem Schaltgetriebe die Kupplung springen lassen würde oder als wenn die Bremsen festgebacken wären und sich beim Gas geben plötzlich lösen würden. Es klingt fürchterlich !!!

    Ich habe gelesen, das evtl. der Wandler defekt sein könnte...das das Problem evtl. mit einem Sooftwareupdate behoben sein könnte, obwohl ich immer wieder höre, das ich die Finger von irgendwelchen Updates lassen soll.

    Im Fehlerspeicher ist nichts hinterlegt.

    Gibt es da eine Diagnose/Erfahrung von euch?

    Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.
    Sowas hatte ich auch.
    Aber nur wenn der Motor / Getriebe kalt waren. Ich tipe auf Getriebe

    Vor 4 Wochen, musste ich das CAS-Steuergerät tauschen inkl. kompletten Software-Update und seit dem ist das Problem weg.
  • Ich würde sofort zu einem Fachmann wie Don Simon gehen, bevor noch weitere Defekte entstehen oder Du mit einem kapitalen Getriebeschaden liegen bleibst. Wenn es nur an der elektrischen oder mechanischen/hydrodynamischen Steuerung bzw Mechatronik oder am fehlenden Service liegt, kann er Dir sogar gleich helfen.

    Grüße Touri
  • Hi, Leute,

    sorry das ich mich erst jetzt wieder melde...also das Getriebeproblem besteht weiterhin. Und es tritt weiterhin sporadisch auf, egal ob warm oder kalt. Mal ist es da, mal nicht. Ich war jetzt bei einem Getriebespezialisten, der mir empfohlen wurde. Er hat sich mein Problem angenommen,den Fehlerspeicher ausgelesen, aber keinerlei Fehler bzgl. des Getriebes war hinterlegt.

    Der einzige Fehler, der hinterlegt war und immer noch ist, ist "NOX-Kat Alterung". Aufgrund dessen, hat er die Vermutung, das es wohl eher ein Motorenproblem o.ä. sein könnte, das diesen Fehler auswirft, da auch eine Regenerationsfahrt nichts gebracht hat.. Er hat es probiert mir, den Laien, zu erklären:

    Ein Steuergerät denkt/weiss, dass der NOX-Kat dicht ist, denkt beim Loslassen der Bremse"Oh, da muss ich jetzt die Leistung hochfahren, damit die Abgase ungehindert durch den verstopften Kat durchkommen"... und nach einer Denkpause von einer 1/2, 1Sekunde findet plötzlich der Kraftschluss vom Automatikgetriebe mit der erhöhten Kraft statt und gibt mir diesen Ruck.

    So in etwa habe ich es in Erinnerung.

    @DonSimon Danke für dein Angebot, aber nach deiner Signatur zufolge trennen uns wohl doch ein paar Kilometer. Ich komme aus Berlin.
  • Hast Du den Ölstand mal prüfen lassen? Also den im Getriebe? Wenn der Nox Kat gealtert ist, hat das nix mit Verstopfen zu tun. Das ist kein Partikelfilter. Der Nox Kat wandelt NOX chemisch um in ein nicht toxisches Gas. Wenn dieser Kat gealtert ist, entwickelt er nicht mehr die volle Unwandlungsfähigkeit. Also steigt da kein Druck an.
    Diagnose? Klar, wie zu Opas Zeiten!
  • @530xit Den Ölstand vom Getriebe werde ich mal checken lasse..oder kann ich das auch selber machen, wie funktioniert das? Bzgl. des NOX-Kats habe ich schon Beiträge gelesen, das diese Fehler sehr häufig auftritt, wohl aber keinen Rückschluss auf einen kaputten Kat gibt, sondern eher ein Problem der NOx-Regeneration betrifft. Ob der Kat nun defekt sei, war die Meinung des Freundlichen und meinem Mechaniker, das es bei meiner km-Laufleistung sehr gering sei, das der Kat hinüber ist.

    Beim letzten Fehlerspeicher auslesen, wurden keine Daten bzgl. des NOX-Kats angezeigt, u.a. die Sättigung und andere Werte standen auf 0.
  • Shamudi schrieb:

    @530xit Den Ölstand vom Getriebe werde ich mal checken lasse..oder kann ich das auch selber machen, wie funktioniert das?
    Das geht relativ einfach :)

    - Auto auf die Bühne
    - Unterbodenabdeckung runter
    - Diagnosegerät dran und Getriebeöltemperatur anzeigen lassen - diese muss in einem definierten Bereich sein. Ich GLAUBE 30-40°C - bitte den Wert suchen (steht z.B. im ABL drin...) bzw. bestätigen oder korrigieren lassen.
    - Motor starten
    - Ölablassschraube seitlich am Getriebe öffnen

    Wenn bei der definierten Temperatur was raus läuft, ist zu viel drin.
    Wenn nix rausläuft ist entweder zu wenig oder genau richtig drin...
    Einfachste Variante -> solange nachfüllen, bis etwas raus läuft. Wenns ein paar ML sind, bis es raus läuft, war genug drin - sonst zu wenig...
  • @freakmaster Ok, dann kann ich das wohl doch nicht alleine checken..habe leider weder ne Hebebühne, noch ein Auslesegerät...würde es mir auch alleine nicht zutrauen,davon abgesehen. Werd mal mit meinem Mechaniker sprechen.

    Ich probier immer wieder, eine Regelmäßigkeit festzustellen, aber leider sehe ich keine..dieses Rucken ist nicht dauerhaft vorhanden. Gestern war ich unterwegs, hab ihn zwischendurch ausgemacht, dann stand er mal1-2 Stunden, nachdem er warm war..bin wieder losgefahren...an nicht einer Ampel hat es geruckt..ein anderes Mal ruckt es an jeder Ampel...wieder ein anderes Mal ruckt es nicht an jeder Ampel...faszinierend.

    Nun habe ich gelesen, das die Elektrik auf Bezug der Batterie und diesem IBS-Sensor auch verrückt spielen kann. Im Display wird mir keine Fehlermeldung angezeigt und das auslesen mit einem Gut***** Lesegerät spuckt auch nichts bzgl. Batterieunterversorgung o.ä. aus.

    Macht es einen Unterschied, wenn man mit einem der uns bekannten Softwarelösungen ausliesst, bzw. sich Live-Daten anzeigen lässt?