Kaufberatung E61 525d Bj 2007

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nicht alle wenig KM sind seltsam. Mein 2004er 525i hat 180000 runter, 2009 hatte ich den mit 70.000 gekauft.

      Seit 2012 fahre ich nur noch 7000km pro Jahr. 1 bis 2 mal die Woche zur Arbeit 11 hin und 11 zurück. Und alle 2 Wochen zu meinen Eltern 40 hin und 40 zurück. Ab und an mal durch das Rhein Main Gebiet. Ich fahre ihn gerne, brauche ihn aber einfach nicht mehr.

      Trotzdem immer nachforschen wie in diesem Fall zurecht :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von moskito99 ()

    • Ja bei nem Benziner ist das auch verständlich.
      Nur kein erstkäufer holt sich en Diesel um ca 10tkm im Jahr zu fahren.
      Ich bin kein Vertreter und meine Frau nutzt den d hauptsächlich. Ihr Arbeitsweg sind 20km pro tag. Dennoch kommen wir auf 25-30tkm pro Jahr.
      Deswegen einfach rechnen, ein 10 Jahre alter Diesel unter 200tkm, da gehen bei mir alle roten Lampen an.
    • Unfassbar, was hier einige bzgl. des Diesels so von sich geben. Kann doch jeder selbst entscheiden, ob´s nen Diesel sein darf, oder nicht. Vor 10 Jahren sah´s noch ganz anders aus.
      ...und manchmal ändern sich die Lebensumstände...trotzdem fahre ich meinen Diesel weiter, auch wenn es nur 10-15TKM werden pro Jahr.
    • Vassago schrieb:

      Unfassbar, was hier einige bzgl. des Diesels so von sich geben.
      Recht hat @madmax aber halt schon mit dem was er sagt. Das es auch Ausnahmen gibt ( so wie dich ) steht außer Frage.

      Ich achte bei einem Gebrauchten viel mehr auf den Pflege und Wartungszustand und bei Privatverkauf auf den Vorbesitzer als auf die Kilometer und bin damit bis jetzt sehr gut gefahren.
    • Richtig.
      Davon ab, keine Regel ohne Ausnahme.
      Klar mag es welche geben die ehrlich wenig gelaufen sind. Nur sorry, das ist halt die absolute Ausnahme.
      Wenn man bei Mobile und den anderen Verdächtigen mal nachschaut und die angeblichen Laufleistung sieht, kann ich nur lachen.
      Man braucht sich nur sitze, Lenkrad usw ansehen. Die sehen die meisten unter den angeblichen 200tkm schlimmer aus, wie mein ex 535d mit 356tkm.
      Letztens war einer mit seinem 530i VfL bei mir der hatte auch 180 auf dem Tacho stehen. Der Wagen hat locker 100tkm mehr drauf. Und siehe da, selbst in der Diagnose waren Fehler abgelegt mit fast 300tkm.
    • Hallo,

      ich nutze den Thread, um nicht unnötig einen Neuen zu erstellen, da es mir auch um den 525d geht.

      Ich möchte mir nächstes Jahr einen 525d (entweder wirklich 2,5l oder den 3l) kaufen.
      Budget setze ich mir maximal 6000€. Ist das realistisch?
      Ich gehe nicht davon aus, dass man e61 noch großartig unter 200000km findet (vllt die letzten Baujahre, aber um die geht's mir nicht; und bei meinem angesetzten Budget eh nicht).
      Was kann ich von einem 525d mit 200k erwarten? Reparaturhäufung oder kann man auch ein/zwei Jahr sorgenfrei durch die Gegend fahren, sodass erst wieder beim anstehenden Tüv in die Tasche gegriffen werden muss?

      Danke im Voraus!
    • Du wirst da fündig werden und wirst mit ein wenig Suche gute Modelle um die 200.000km vom Händler finden mit wenig oder ohne Reparaturstau - vorausgesetzt du erwartest nicht zu viel Ausstattung. Das ist manchmal Glückssache. Aber die Vorstellung ist durchaus realistisch.