Fahrzeug schwammig

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fahrzeug schwammig

    Hallo zusammen,

    Vielleicht habt ihr noch eine Idee.
    Ich bin am verzweifeln.
    Letzten Winter habe ich meine Winterreifen aufgezogen und seitdem nur Stress.
    Dass Problem hat vorher nicht bestanden. Mit gleichen Reifen, neuen Reifen, Sommerreifen, Winterreifen, neu ausgewuchtet, Spur vermessen.....

    Auto fährt schwammig lenkung ist irgendwie indirekt. Empfindlich für Spurrillen und Seitenwind. Ab 120 km/h wirklich kein Spass.
    War jetzt in 4 Werkstätten.
    Getauscht habe ich die die Kugelgelenke und Integrallenker hinten (beides Lemförder). Der Integrallenker war ok auf beiden Seiten, hätte ich mir auch schenken können.danach viel besser, aber nicht richtig gut.

    Alle Werkstätten haben unabhängig bestätigt, alle anderen Gummis und Buchsen ok.
    Tonnen lager ok
    Schwingen Lager ok
    Querlenker Lager ok.

    Vorne
    Zugstrebe Lager ok.
    Querdenker Lager ok.
    Spurstange ok
    Koppelstange ok. Aber Manschette kaputt, daher ausgetauscht (Meyle HD)
    DomLager vorne ok.
    Hinten Luftsack, hat dann wohl kein DomLager, oder?
    Dämpfer beim ADAC gestestet, alles ok.
    Eigentlich alles ok. Aber trotzdem immer noch nicht gut.

    Was fällt aber auf?
    Gestern noch mal in einer Werkstatt gewesen.
    Wagen hängt auf der BeifahrerSeite 1 cm tiefer. Ist wohl normal, was ich hier so gelesen habe.

    Differential macht hinten leichtes, ganz leises knattergeräusch, wenn man die reifen einseitig steht. Muss man genau hinhören. Beim fahren überhaupt kein Geräusch.
    Ist vor 45.000 gegen BMW AT Teil getauscht worden.
    Kann eine Differential so was machen?

    Weiß nicht mehr weiter.

    Jemand eine Idee.

    Vielen Dank im Voraus.

    Yeong


    E61, 520d, N47, LCI, 205.000 km
  • @ Madmax: Danke für die Blumen!


    Zum Thema.

    Wenn die Teile alle gewechselt wurden, was für Teile wurden verwand? Auto Vermessen?

    Das auto steht in aller Regel Fahrerseitig links höher. Etwa 1-1,5cm. Tonnenlager sind bei 200tkm noch kein echtes Problem. Frage ist wie die Lenker alle montiert wurden. Wenn man das auf der Bühne macht, nicht in Normallage, kann man die Lager sehr schnell in die Tonne drücken.
    Diagnose? Klar, wie zu Opas Zeiten!
  • Hallo,

    Danke für die Rückmeldungen,

    Integrallenker und Kugelgelenk sind beide von Lemförder.

    Mit abgenommenen Dämpfer und entlastetem Luftsack ging alles ganz locker und spannungsfrei rein. Selbst die langen Schrauben ohne Hammer oder viel drehen gingen ganz locker rein und raus.
    Kugelgelenk ging mit Gewindepresse ohne Probleme raus und rein.
    Die alten Kugelgelenke waren weich wie Butter.
    Die Integrallenker waren wirklich noch stramm.
    Aber alles auf der Bühne gemacht.
    Schwinge für die Zeit mit Getriebeheber angehoben.

    Im Anschluss Fahrzeug bei vermessen.
    War alles noch in der Toleranz nur minimal nachgestellt.
    War allerdings unmittelbar vorher vermessen und eingestellt worden.

    Alles falsch gemacht?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Taepoong ()

  • Die Lager zieht man in Normallage an. Bedeutet auf der Höhe, auf der er auch auf den Rädern stehend liegen würde. Macht man das nicht, ergeben sich mit unter sehr „interessante“ Verhaltensweisen. Übrigens hat auch der e61 Domlager an der Hinterachse. Auch die sind typisch für seltsames Fahrverhalten.
    Diagnose? Klar, wie zu Opas Zeiten!
  • Ich habe die Leier, bei ähnlicher Laufleistung, auch gerade durch. Letztlich habe ich alles durchgetauscht obwohl es in der Werkstatt auch immer hieß "der Querlenker / Strebe / Stoßdämpfer ist noch völlig in Ordnung" - es wurde immer einen Tick besser, aber nicht gut. Zuletzt habe ich die hinteren Stoßdämpfer getauscht, weil sich das Auto auf der AB anfühlte wie ein kleines Boot, nun ist es wieder gut.
  • Problem gelöst......

    Vielen dank @530xit .....echter Guru.....ich ziehe meinen Hut.

    Alle hatten irgendwo recht bis auf die erste Werkstatt und der ADAC. Die hatten ja gar keinen Fehler gefunden.
    Hatte dann unabhängig davon die Integrallenker und Kugelgelenke getauscht.

    Aber eben die Schraube bzw. Mutter nicht in Normallage angezogen.

    Die Werkstätten danach sind natürlich davon ausgegangen, dass alles korrekt montiert wurde. Daher auch keinen weiteren Fehler gefunden.

    Heute die Schrauben und die Mutter von Minderheiten und Integrallenker gelöst und in Normallage angezogen....
    Und siehe da.....
    Der Wagen fährt wider ganz normal.....

    Diese Woche noch zum vermessen...dann wieder alles Top.

    Wahnsinn......

    Vielen dank nochmal, @530xit

    Hammer....
    Ich war kurz davor alles zu tauschen an Vorder- und Hinterachse.

    Danke Danke Danke

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Taepoong ()