Lenkrad ruckelt stark beim Bremsen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Lenkrad ruckelt stark beim Bremsen

    Hallo zusammen

    Mein Lenkrad ruckelt seit wenigen Tagen teilweise sehr stark beim bremsen, kann mir jemand ein Tipp geben?

    Fahrzeug 530xi 2005er Limo
    wichtige Deatils zum Fahrzeug:
    1.) Felgen wurden vor ca 6 Monaten von BMW ausgewuchtet
    2.) Bremsen + Scheiben vorne und hinten nur Bremsen ohne Scheiben wurden vor 3 Monaten von BMW ersetzt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ramirez ()

  • Das hatte ich auch :( Bremsscheiben, Beläge. VA Revi incl. neuer Domlager - keine 3.000 km und es schüttelt wieder beim bremsen :cursing: Dann im E39 Forum gelesen:



    Zitat: .... bis ich gelesen habe, man sollte sich die Gummimanschetten der vorderen Bremskolben anschauen! Gesagt, Getan - Dann kam der Aha-Effekt...

    Die Gummimanschette der Fahrerseite des Bremssattels sah sowas von zerquetscht aus, das dieser nicht mehr in der Lage war, den Bremskolben vollständig einzuziehen, das quasi die Bremsklötze immer an der Scheibe waren, obwohl nicht gebremst wurde
    ... Zitat Ende



    Als ich meine Sättel ausgebaut habe, das gleiche Bild. Die Gummimanschetten total im Eimer :bad:
    Rep Satz, neue Scheiben und Beläge bestellt, alles gereinigt und ausgetauscht, seit gefahrenen 45.000 km keine Probleme mehr :thumbup:
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Gruss Löwenherz

    Und fällst du 1000 Mal im Leben auf die Fresse, gibt es nur einen einzigen richtigen Weg:
    Aufstehen, Dreck abklopfen und weiter machen. GIB NIEMALS AUF !!!
  • Reklamier das ganze am besten bei der BMW Werkstatt die das Zeug eingebaut hat. Dann bekommst du normalerweise auf Kulanz neue. Die angesprochenen Führungshülsen wechselst du selber oder in einer anderen Werkstatt. Gibt es einzeln von ATE. Kein Wort darüber daß du vermutest das diese kaputt sind, sonst Riskierst du die Kulanz. Es können aber auch ausgeleierte Gummilager der Querlenker sein, die zum Bremsscheibenverzug führen.
  • Wie soll ein ausgeleierter Querdenker zum scheibenberzug führen?
    Scheibenberzug tritt nur ein wenn falsch montiert, nicht richtig eingebremst ist.
    Bei Zubehör Scheiben ( ate, Zimmermann usw ) ist es bei den großen Scheiben ( 3,5d u 50i ) gern problematisch
  • Naja Querlenker ist vielleicht falsch ausgedrückt, natürlich Druck- und Zugstreben der Vorderachse. Die Gummilager leiern irgendwann aus oder sind defekt und das führt auch zum wackelndem Lenkrad beim Bremsen und somit zu verzogenen Bremsscheiben. Ist schon seit e39 so. Selbe Achskonstruktion, selbes Problem.
  • Löwenherz schrieb:

    Das hatte ich auch :( Bremsscheiben, Beläge. VA Revi incl. neuer Domlager - keine 3.000 km und es schüttelt wieder beim bremsen :cursing: Dann im E39 Forum gelesen:



    Zitat: .... bis ich gelesen habe, man sollte sich die Gummimanschetten der vorderen Bremskolben anschauen! Gesagt, Getan - Dann kam der Aha-Effekt...

    Die Gummimanschette der Fahrerseite des Bremssattels sah sowas von zerquetscht aus, das dieser nicht mehr in der Lage war, den Bremskolben vollständig einzuziehen, das quasi die Bremsklötze immer an der Scheibe waren, obwohl nicht gebremst wurde ... Zitat Ende



    Als ich meine Sättel ausgebaut habe, das gleiche Bild. Die Gummimanschetten total im Eimer :bad:
    Rep Satz, neue Scheiben und Beläge bestellt, alles gereinigt und ausgetauscht, seit gefahrenen 45.000 km keine Probleme mehr :thumbup:
    Danke für deine ausführliche Antwort. :top:
    Eigentlich soweit alles klar, die manschetten werd ich sicher mal überprüfen.

    Nur noch kurz, eine Frage zu deinem Problem damals: du hast geschrieben nachdem du herausgefunden hast, dass es die Gummimanschetten waren, hast du neue Scheiben + Beläge bestellt und montiert. Aber das hast du ja schon vor 3000Km gemacht, hätte man da nicht nur einfach die Gummimanschetten ersetzen können?
    Muss ich auch nochmals die Komplette bremesen vorne ersetzen, falls dies auch mein problem ist ?( ? Immerhin habe ich ja vor ca. 2000Km neue Beläge und Scheiben draufmachen lassen -.-
  • Wenn du die Scheiben u Beläge hast drauf machen lassen, ab zu der Werkstatt und reklamieren.
    Selbst wenn das prob an den Gummiteilen liegt, was unlogisch ist, da die Beläge durch die Unwucht der Scheibe auseinander gedrückt werden und nicht durch die führungsgummis.
    Wenn die Führungsbolzen nicht leichtgängig sind, ist das ein montagefehler.
  • Naja, wenn die BMW Werkstatt so frei war und die Führungshülsen mit irgendeiner Schmierpampe gefettet hat obwohl dies nach BMW Werkstattanweisung gar nicht zulässig ist, kann man denen auch nicht mehr helfen. Der Gummi der Führungshülsen ist mit Graphit veredelt, er schmiert sich quasi dadurch ab Werk und gleitet schön. Wenn man da jetzt fett dran schmiert, setzt sich da Strassenstaub ab, das Fett verklumpt und verklebt und nichts gleitet mehr bei dem Gleitsattel. Darum gehören die Dinger auch nach ein paar Jahren erneuert, weil sich das Graphit auch abnutzt bzw. abgetragen und ausgewaschen wird. Und wenn da nichts gleitet, kann der Taumelschlag der Bremsscheibe drücken wie er will, die dem Bremskolben gegenüberliegende Seite drückt mit dem Bremsbelag fest gegen die Scheibe und dadurch entsteht Wärme und wg. der Einseitigkeit eben Scheibenverzug.
  • Ramirez schrieb:

    Danke für deine ausführliche Antwort. :top: Eigentlich soweit alles klar, die manschetten werd ich sicher mal überprüfen.

    Nur noch kurz, eine Frage zu deinem Problem damals: du hast geschrieben nachdem du herausgefunden hast, dass es die Gummimanschetten waren, hast du neue Scheiben + Beläge bestellt und montiert. Aber das hast du ja schon vor 3000Km gemacht, hätte man da nicht nur einfach die Gummimanschetten ersetzen können?
    Muss ich auch nochmals die Komplette bremesen vorne ersetzen, falls dies auch mein problem ist ?( ? Immerhin habe ich ja vor ca. 2000Km neue Beläge und Scheiben draufmachen lassen -.-

    Als ich damals die defekten Gummimanschetten getauscht habe, kontrollierte ich die Bremsscheiben nochmals auf Verzug, leider wieder verzogen und die Bremsbeläge innen waren glasig.


    Dr Death schrieb:

    Naja, wenn die BMW Werkstatt so frei war und die Führungshülsen mit irgendeiner Schmierpampe gefettet hat obwohl dies nach BMW Werkstattanweisung gar nicht zulässig ist, kann man denen auch nicht mehr helfen. Der Gummi der Führungshülsen ist mit Graphit veredelt, er schmiert sich quasi dadurch ab Werk und gleitet schön. Wenn man da jetzt fett dran schmiert, setzt sich da Strassenstaub ab, das Fett verklumpt und verklebt und nichts gleitet mehr bei dem Gleitsattel. Darum gehören die Dinger auch nach ein paar Jahren erneuert, weil sich das Graphit auch abnutzt bzw. abgetragen und ausgewaschen wird. Und wenn da nichts gleitet, kann der Taumelschlag der Bremsscheibe drücken wie er will, die dem Bremskolben gegenüberliegende Seite drückt mit dem Bremsbelag fest gegen die Scheibe und dadurch entsteht Wärme und wg. der Einseitigkeit eben Scheibenverzug.
    Ich mache an meinem Diggn alles selber und achte penibel auf Sauberkeit. Alle Bremsenteile samt Radnaben werden mit einer CSD Scheibe bearbeitet und die Führungshülsen gesäubert und poliert, ein wenig WD40 daraufgesprüht und rein damit.
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Gruss Löwenherz

    Und fällst du 1000 Mal im Leben auf die Fresse, gibt es nur einen einzigen richtigen Weg:
    Aufstehen, Dreck abklopfen und weiter machen. GIB NIEMALS AUF !!!
  • Mir ist weiterhin aufgefallen, dass mein Lenkrad auch beim Parkieren, aber nur im Lenker-vollanschlag bisschen rütteln kann.
    Mich stört es grundsätzlich nicht, da ich praktisch nie nahe dem Lenkanschlag bin beim Parkieren.
    Könnte es da einen zusammenhang geben? ich denke es eher nicht, ich glaube das "Problem" habe ich schon länger, aber ich bin auch kein experte :) ....
    ich geh am samstag sicher mal bei den :) vorbei
  • Und bei mir "quietscht" die Sevopumpe bei Volleinschlag, einfach das Lenkrad einen cm in Gegenrichtung und es ist wieder Ruhe.

    Ich weis nicht wie viel Druck beim lenken im Lenksystem herrscht, jedoch wird es nicht wenig sein.
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Gruss Löwenherz

    Und fällst du 1000 Mal im Leben auf die Fresse, gibt es nur einen einzigen richtigen Weg:
    Aufstehen, Dreck abklopfen und weiter machen. GIB NIEMALS AUF !!!
  • Ich war bei BMW
    Auf dem Service lift meinte die Werkstatt, dass die Rätter zu lose bewegt werden können. Sie konnten die Räder relativ einfach hin und her mit der Hand bewegen, dass sollte nicht so einfach gehen meinte er. Deshalb verdacht von Ihm: Zugestrebe. Ich hab die jetzt ersetzen lassen und da war ein Riss in den Gummis (siehe Bild).

    Er meinte auch, dass es eher nicht an den BremsKolben liegt. Er ist Probegefahren, hat am Rad gedreht und nichts streifte und es drehte ohne Probleme, deshalb.

    Nach der reparatur meinte der Experte es sei immernoch ein kleines Rütteln (vorher war stärker) wahrnehmbar. Es sei aber nur ein Luxusproblem und die Bremsen werden dadurch nicht beeinflusst. Er meint wahrscheinlich liege dieses Rütteln an den Radlagern.
    Dateien
    • stange - Kopie.jpg

      (154,68 kB, 10 mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Sehr interessant: Die Zugstrebe ist auf jeden Fall hin (das Gummi), nur wie er darauf gekommen ist, ist schon beachtlich.

    Jedes "lockere" Teil des Fahrwerks (übrigens auch von hinten!!!) kann für ein Vibrieren beim Bremsen verantwortlich sein. Sehr oft kann es dann auch ohne Bremsen auftreten und sich beim Bremsen verändern.

    Wenn ein Radlage nicht mehr sauber läuft, wird die entsprechende Bremsscheibe sehr schnell einen Schlag haben.