Knacken/Knarzen an der Hinterachse

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Knacken/Knarzen an der Hinterachse

    Hallo,

    ich habe jetzt schon länger ärger mit meinem eigentlich zuverlässigen E60. Vielleicht hatte jemand mal ein ähnliches Problem. Tonaufnahmen habe ich momentan nicht, aber man kann die Geräusche sehr gut erklären. Ich versuche Tonaufnahmen nach zu reichen. Nun zum eigentlichen Problem:

    Seit geraumer Zeit habe ich ein Knacken bzw Knarzen kommend von der Hinterachse. Es hört sich ein bisschen so an wie ein altes Knarzendes Bett, während man langsam aufsteht bzw sich langsam rein legt. Meine Werkstatt hat da noch nicht viel gefunden. Vor einigen Monaten trat das Geräusch nur sporadisch auf und mittlerweile bereits wenn man sich reinsetzt und bei jeglicher Last. Es scheint nicht im Antriebsstrang zu sein, da das Geräusch nicht schneller wird und auch nur bei viel Last bzw bei mehr Gewicht auf der Hinterachse Auftritt. Z.b wenn ich eine Kiste Wasser in den Kofferraum fallen lassen würde. Oder wenn ich aus einem niedriegen Gang stärker beschleunige.

    Die Werkstatt hatte nach der Tüv Prüfung beiläufig und ganz kurz etwas von ausgefranzten Buchsen gesagt. Dies war vor nicht langer Zeit und die Werkstatt hatte bis jetzt noch keine Zeit. Das Geräusch ist echt nervig und es macht mir absolut keinen Spaß mehr, das Auto zu bewegen. Hatte jemand schonmal ein ähnliches Problem, oder kann es sogar an diesen ausgefranzten Buchsen liegen? Normalerweise kümmere ich mich direkt um sowas, nur bei diesem Knacken konnte mir bis jetzt niemand helfen. Mehrere Werkstätten waren hilflos. In den höheren Gängen und Geschwindigkeit höre ich das knacken nicht mehr. Entweder weil ich nicht genug Last auf die Hinterachse kriege (weil nicht genug Drehmoment) oder weil die Abrollgeräusche und Wind zu laut werden. Jedenfalls habe ich das Knacken noch nie ab ca 50kmh gehört.

    Folgendes wurde bereits getauscht:
    Querlenker hinten Links
    Mittellager (Hardyscheibe war i.O.)
    Von Winter auf Sommerreifen (bei manchen löst sowas ja Probleme)

    EDIT:
    Der Wagen hat 200tkm. gelaufen.

    Stoßdämpfer sollen lt. Werkstatt auch noch sehr gut im Saft stehen.

    Und hier ist das ähnlichste Geräusch was ich finden konnte auf Youtube von x Videos.


    Das knacken ist ganz grob in diese Richtung. Ich versuch mal Tonaufnahmen zu machen, wenn ich wieder mit dem Auto fahre.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Errost ()

  • Wenn es die Antriebswelle ist, müsste das Geräusch doch auch schneller werden. Oder nicht? Das Geräusch wird nicht schneller. Die Manschetten sahen auch gut aus laut tüv, haben nur ganz leicht gefettet. Seit dem saubermachen und überprüfen in der Werkstatt ist da noch nichts wieder gewesen. Bei 200tkm kann das ja durchaus der Fall sein. Wichtig ist halt, dass das Geräusch auch im Stand ist, wenn der Motor aus ist. Besonders Stark ist es ausserdem beim Anfahren

    Bei meiner ersten Tüvprüfung hatte das Rad gar nicht so wenig spiel. Seit dem Querlenker wechsel ist das Rad wieder fest. Kann dabei auch was mit drauf gegangen sein? Kenn mich leider mit Fahrwerk etc nur eingeschränkt aus. Und weiß auch nicht, wie lange sich da schon mehr bewegt hat und vielleicht kaputt gegangen ist. Sonst hatte das Rad nie Spiel. Aber oft ist sowas ja auch mehr ein schleichender Schaden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Errost ()

  • Also hab nur ein Video gefunden wo es so richtig Quietscht. Aber ich seh mir das mal an. Oder versuche nochmal einen Termin bei der Werkstatt zu bekommen mit dem Hinweis, dass es vielleicht der Integrallenker sein könnte. Ich hab bei Fahrwerkssachen nicht genug ahnung und auch nicht das Werkzeug dazu. Da lass ich das lieber machen, bevor ich da irgendwas verbastel.